Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Fußball: Primera División
Live
Tennis: Masters Cincinnati
Live
Fußball: DFB-Pokal
18:30
18:30
Fußball: Primera División
20:00
Fußball: Serie A
20:30
Fußball: DFB-Pokal
20:45
Fußball: Premier League
21:00
Fußball: Primera División
22:00
Tennis: Masters Cincinnati
Fußball: Premier League
Fußball: Ligue 1
Fußball: DFB-Pokal
Fußball: Premier League
Fußball: tipico Bundesliga
Fußball: Ligue 1
Fußball: Serie A
Fußball: Primera División
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
Fußball: DFB-Pokal
Fußball: Primera División
Fußball: Serie A
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
Fußball: Ligue 1
Fußball: Regionalliga Nordost
Fußball: Regionalliga West
Fußball: Regionalliga Nord
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Europa League, 23.08.
  • Kutaissi
  • -:-
  • Rasgrad
  • Zenit
  • -:-
  • Molde FK
  • Olomouc
  • -:-
  • FC Sevilla
  • Trencin
  • -:-
  • Larnaka
  • FC Sheriff
  • -:-
  • Qarabag
  • Suduva
  • -:-
  • Celtic
  • APOEL
  • -:-
  • Astana
  • Sarpsborg
  • -:-
  • Maccabi TA
  • Malmö FF
  • -:-
  • Midtjylld.
  • Basel
  • -:-
  • Limassol
  • Ljubljana
  • -:-
  • Trnava
  • Dudelange
  • -:-
  • CFR Cluj
  • Piräus
  • -:-
  • Burnley
  • Bergamo
  • -:-
  • Kopenhagen
  • KRC Genk
  • -:-
  • Bröndby
  • Rapid
  • -:-
  • S.Bukarest
  • Partizan
  • -:-
  • Besiktas
  • Luhansk
  • -:-
  • RB Leipzig
  • Rangers
  • -:-
  • FK Ufa
  • Rosenborg
  • -:-
  • Shkendija
  • KAA Gent
  • -:-
  • Bordeaux
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Europa League: Spätes Glück für Florenz und Sevilla

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
16. April 2015, 23:01 Uhr
Sevilla
Carlos Bacca bejubelt seinen Ausgleichstreffer

Dank der späten Tores von Denis Suarez kam der FC Sevilla zu einem Heimerfolg gegen Zenit St. Petersburg. Gomez und seine Fiorentina kämpften sich bei Dynamo Kiew durch einen Treffer in der Nachspielzeit durch Khouma Babacar zu einem hart umgekämpften Remis. Eine Nullnummer gab es bei den Überraschungsklubs FC Brügge und Dnipro Dnipropetrowsk. Die Viertelfinal-Rückspiele finden am kommenden Donnerstag, den 23. April statt.

FC Sevilla - Zenit St. Petersburg 2:1 (0:1)


Tore: 0:1 Ryazantsev (29.), 1:1 Bacca (73.), 2:1 Suarez (87.)

Sevilla startete aktiv in die Partie und kam durch Reyes (3.) und Gameiro (10.) früh zu Chancen. St. Petersburg fing sich danach recht schnell und machte die Räume eng, um Sevillas Ballzirkulation die Wirkung zu nehmen. Nachdem Rodic per Kopf noch freistehend vergab (18.), machte es Ryazantsev etwas später besser und drosch einen Abpraller aus halblinker Position ins Tor (29.) Die Gäste zogen sich nach dem Führungstreffer zurück und lauerten auf Konter, während die Andalusier ihrerseits versuchten, den Druck zu erhöhen. Außer einer gefährlichen Hereingabe von Vidal (38.) sprang aber nichts Zählbares mehr vor der Pause heraus.

Unai Emery reagierte in der Halbzeit und brachte mit Suarez und M'Bia gleich zwei neue Spieler. Sevilla erhöhte den Druck merklich, während die Russen sich zurück zogen und es mit langen Bällen auf Rondon versuchten. Hinten verteidigten vor allem Garay und Lombaerts bärenstark und ließen kaum Chancen zu. Sevillas Hintermannschaft dagegen konnte sich bei Torhüter Rico bedanken, der gegen Shatov (57.) und Witsel (61.) entschärfte, dass kein zweites Tor für Zenit fiel.

Nach einer Kopfballchance von Vidal (69.) brachte der eingewechselte Bacca das Estadio Sanchez Pizjuan zum Beben, als er aus vier Metern eine Maß-Flanke des starken Vidal einnickte (73.). Sevilla rannte in den Schlussminuten unermüdlich an und belohnte sich. Joker M'Bia legte per Kopf auf Suarez ab, der von der Strafraumgrenze mit einem tollen Schuss zum Sieg traf (87.). Zenit muss beim Rückspiel ohne Garay auskommen, der nach seiner Gelben Karte (81.) gesperrt ist. Ebenfalls fehlen wird den Russen Mogilevets, der in der Nachspielzeit mit der Bahre abtransportiert werden musste.

Durch ein Last-Minute-Tor von Khouma Babacar (90.+2) geht der AC Florenz mit einer akzeptablen Ausgangsposition ins Rückspiel gegen Dynamo Kiew. Die Ukrainer waren in der 36. Minute durch Jeremain Lens in Führung gegangen.

Dynamo Kiew - AC Florenz 1:1 (1:0)


Tore: 1:0 Lens (36.), 1:1 Babacar (90.+2)

Etwas Glück und eine große Potion Artistik hatte der AC Florenz nötig, um im Rückspiel gegen Kiew keine Mammutaufgabe bewältigen zu müssen. In der 92. Minute landete eine verunglückte Kopfballabwehr von Yevhen Khacheridi an der Fünferkante bei Khouma Babacar, der das Leder per Fallrückzieher im rechten Eck des Dynamo-Tors versenkte.

Der Treffer stellte letztendlicht den gerechten Lohn für bemühte Italiener dar, die die Partie über weite Strecken beherrschten. Auch die Führung der Ukrainer fiel in der 36. Minute praktisch aus dem Nichts. Stefan Savic fälschte einen Schuss von Jeremain Lens so unglücklich für Keeper Neto ab, dass dieser dem Ball nur noch hinterherschauen konnte.

In der Folge waren die Gäste bemüht direkt zurückzuschlagen, vor allem Mohamed Salah sorgte mehrmals für Gefahr. Eine Chance der Marke "Hundertprozentige" wollte trotz allem nicht herausspringen - bis die Kugel in der Nachspielzeit bei Babacar landete.

Der FC Brügge und Dnipro Dnipropetrovsk haben sich im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League mit einem 0:0 getrennt. Jose Izquierdo vergibt die dickste Möglichkeit, im zweiten Durchgang geht es zur Sache.

FC Brügge - Dnipro Dnipropetrovsk 0:0


Die Ukrainer erwischten im Jan-Breydel-Stadion den besseren Start, doch die erste ganz dicke Möglichkeit hatten nach knapp einer halben Stunde Gastgeber. Obbi Oulare vernaschte an der Mittellinie drei Mann und passte herrlich in den Lauf von Jose Izquierdo. Der Kolumbianer scheiterte freistehend an Keeper Denys Boyko.

Unmittelbar vor der Pause hätte Dnipro beinahe getroffen. Allerdings setzte Nikola Kalinic nach einer Ecke seinen Kopfball aus fünf Metern am Kasten vorbei. Da Brügge im Verlauf der ersten 45 Minuten dennoch immer besser ins Spiel fand, ging das Remis zur Pause in Ordnung.

Im zweiten Durchgang wurde die mit zahlreichen Fouls gespickte Partie immer härter und wilder, die ganz großen Torszenen waren dagegen Mangelware. Die beste Gelegenheit bot sich den Gästen in der 85. Minute, als Torhüter Mathew Ryan einen Schuss von Evgen Konoplyanka aus 17 Metern glänzend entschärfte. Es blieb beim 0:0, so ist vor dem Rückspiel in sieben Tagen alles offen.

zu "Europa League: Spätes Glück für Florenz und Sevilla"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport