Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 15. Spieltag Saison 2017/2018

22.10. Ende
BRE
2:1
n.V.
MAN
22.10. Ende
KÖL
5:1
WOL
22.10. Ende
STR
3:2
AUG
22.10. Ende
SWN
2:1
ISE
22.10. Ende
BER
5:4
n.P.
MÜN
22.10. Ende
ING
2:5
KRE
22.10. Ende
DÜS
2:0
NÜR
DEL 15. Spieltag - Konferenz
22.10. Ende n.V.
Bremerhaven
2:1
Mannheim
22.10. Ende
Köln
5:1
Wolfsburg
22.10. Ende
Straubing
3:2
Augsburg
22.10. Ende
Schwenningen
2:1
Iserlohn
22.10. Ende n.P.
Berlin
5:4
München
22.10. Ende
Ingolstadt
2:5
Krefeld
22.10. Ende
Düsseldorf
2:0
Nürnberg
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 19:55:43
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Aus der DEL war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Weiter geht es bereits unter der Woche, mit jeweils drei Spielen am Dienstag und am Mittwoch. Als besonderer Leckerbissen können sich das Gastspiel der Eisbären in Köln entpuppen. Das ist bereits übermorgen.
 
 
Mit München gibt es heute auch einen neuen Tabellenführer, und das trotz einer Niederlage! Und Berlin rückt bis auf zwei Zähler an die Spitze heran.
 
 
Die Tigers bleiben damit Schlusslicht, aber der Tabellenkeller ist als Gesamtkonstruktion wieder näher ans Mittelfeld gerückt.
 
 
Was für ein Spieltag, der Letzte, der Vorletzte, der Drittletzte, der Viertletzte, alle haben sie gewonnen.
 
 
Der KEV gewinnt 5:2 in Ingolstadt.
Ingolstadt - Krefeld
59
Und hier laufen jetzt auch schon die letzten zwei Minuten, die eigentlich überflüssig sind.
Ingolstadt - Krefeld
59
Sah nicht gut aus, wie Berglund am Hinterkopf von der Scheibe getroffen wird. Er kann nicht weitermachen.
 
 
Die DEG gewinnt 2:0 gegen Nürnberg.
Ingolstadt - Krefeld
58
Das war einfach, Emptynetter Marcel Müller.
 
 
TOOOOOR für den KEV
Ingolstadt - Krefeld
57
Reimer bleibt unten, auch die Nürnberger spielen in Düsseldorf ohne Goalie.
Düsseldorf - Nürnberg
59
Emptynetter Machacek.
Düsseldorf - Nürnberg
59
TOOR für die DEG
Ingolstadt - Krefeld
57
Das war aber ein ganz edles Ding von Müller, der alleine auf Reimer zufährt, den noch ausspielt und aus spitzem Winkel trifft.
Ingolstadt - Krefeld
57
TOOOOR für den KEV
Düsseldorf - Nürnberg
59
Auszeit Nürnberg.
Düsseldorf - Nürnberg
59
Noch zwei Minuten.
Ingolstadt - Krefeld
52
Deswegen macht es Gawlik im nächsten Versuch lieber alleine. Nach einem unsauberen Pass der Schanzer läuft er alleine aufs Tor von Reimer zu und trifft in Unterzahl zum 2:3.
Ingolstadt - Krefeld
52
TOOOR für den KEV
Ingolstadt - Krefeld
52
Nordlund fährt um ERC-Tor, findet am im Slot nicht Gawlik.
Düsseldorf - Nürnberg
55
Definitiv zeigen die Franken im Schlussabschnitt sein beste Eishockey und ist drauf und dran, die Partie noch auszugleichen.
Ingolstadt - Krefeld
51
Caron kassiert 2+2, Wagner 2 nach einen Zwischenfall, PP für den ERC.
Ingolstadt - Krefeld
50
Elsner muss beim ERC vom Eis wegen Beinstellens.
Düsseldorf - Nürnberg
52
Noch acht Minuten.
Düsseldorf - Nürnberg
50
Fast die Entscheidung zu Gunsten der DEG durch Strodel, der in Unterzahl mit seinem Bauerntrick scheitert. Gleich darauf gibt es das Powerbreak, das der DEG gerade viel mehr nutzt.
Düsseldorf - Nürnberg
50
Die DEG wieder zu viert.
Düsseldorf - Nürnberg
48
Laub sitzt schon, als eine weitere Strafe gegen die DEG ausgesprochen wird. Lewandowski ermöglicht den Gästen eine doppelte Überzahl.
Ingolstadt - Krefeld
45
Matt Pelech verletzt sich beim Versuch, eine Gegenspieler zu checken, prallt mit dem Knie in die Bande, weil er den Gegenspieler verfehlt, statt in die Kühlbox geht es für ihn die die Kabine.
Düsseldorf - Nürnberg
48
1 auf 0 von Dupuis. Danach steht praktisch fest, dass die Franken heute kein Tor mehr schießen.
Düsseldorf - Nürnberg
45
Break Nürnberg über Pföderl, der auf rechts durchgeht, aber aus spitzem Winkel scheitert, er verfehlt das Tor. Ein Schuss der Ice Tigers auf's Tor hätte das Spiel auf den Kopf gestellt.
Ingolstadt - Krefeld
41
Die Gäste haben den Goalie getauscht. Patrick Klein übernimmt für Engelage.
 
 
Auch die Partie in Ingolstadt läuft wieder.
Düsseldorf - Nürnberg
41
Turbulente Szenen vor dem Tor der Gäste, wie die Scheibe hinter Jenike freizuliegen scheint. Wenn da nur einer aufgepasst hätte ...
 
 
Weiter geht's in Düsseldorf.
 
 
Im Schlussdrittel ist der KEV das schwächste DEL-Team, schießt die wenigsten Tor, führt bei den Gegentreffer. So. Düsseldorf ist Drittletzter, Nürnberg auf 2. Der ERC auf 9.
 
 
Pausenstand in Ingolstadt: 2:2.
Ingolstadt - Krefeld
40
Wenige Sekunde vor Drittelende hat Schopper noch eine Überraschung auf Lager, schießt von der Blauen, Olver fälscht im Slot ab. Kann manchmal so einfach sein.
Ingolstadt - Krefeld
40
TOOR für den ERC
 
 
Pause in Düsseldorf. Die DEG führt verdient mit 1:0.
Düsseldorf - Nürnberg
40
Fox steckt auf Dupuis im Slot durch, aber die Präzision fehlt. Deutlich.
Düsseldorf - Nürnberg
38
Die letzten zwei Minuten fangen an.
Ingolstadt - Krefeld
37
Nordlund mit einem harmlosen Schüsschen von der Blauen.
Ingolstadt - Krefeld
37
Pelech führt sich so wohl in der Kühlbox, dass er da schon wieder hinwandert. Heute schon zum dritten Mal.
Düsseldorf - Nürnberg
36
Festerling kassiert eine Strafe wegen Stockschlags.
Düsseldorf - Nürnberg
36
Insgesamt ist das bisher ein sehr müder Auftritt der Franken, die nicht länger Tabellenführer sei wollen. Der Druck ist dann einfach zu groß.
Ingolstadt - Krefeld
34
Der KEV führt weiter, weil der ERC nicht das Powerplay der Gäste hat. Die Pinguine sind wieder komplett.
Düsseldorf - Nürnberg
34
Mehr oder weniger zufällig bekommt Dupuis eine Großchance für die Gäste. Er scheitert aus spitzem Winkel an Bakala.
Ingolstadt - Krefeld
31
Strafe gegen Müller. Holt sich diese Strafe hinter dem eigenen Tor, nicht SO clever. PP für de ERC.
Ingolstadt - Krefeld
31
Nee, sie haben wohl doch keinen Lauf. Reimer weit vor dem Tor, trifft Grygiel angesichts des leeren Tors den Pfosten! Der ERC ist wieder komplett. Okay, war der Pfosten, der quer auf den anderen Pfosten liegt. Der Querpfosten.
Düsseldorf - Nürnberg
30
Aber die Chance bekommt die DEG, Welsh kommt durch den Slot und scheitert mit der Rückhand.
Düsseldorf - Nürnberg
29
Der Gegentreffer hat was mit den Franken gemacht. Anscheinend haben sie begriffen, dass schon Ernst ist.
Ingolstadt - Krefeld
29
Beim ERC muss erneut Pelech in die Kühlbox. Machen die bestimmt noch ein Überzahltor. Die haben jetzt einen Lauf.
Düsseldorf - Nürnberg
28
Auch die DEG hat an Nürnberg gerichtet Signale abgefangen. Barta macht das sehr clever im hohen Slot, wartet, bis sich die Verteidiger selbst aus dem Spiel nehmen und zieht dann voll durch.
Düsseldorf - Nürnberg
28
TOR für die DEG
Düsseldorf - Nürnberg
27
Powerplay für die DEG, Fox wegen Stockschlags.
 
 
Die Pinguine wissen natürlich auch, dass Schwenningen und Straubing gewonnen haben.
 
 
Die Pinguine haben Signale vernommen, die eigentlich für Nürnberg bestimmt waren. Die Welt ist ungerecht.
Ingolstadt - Krefeld
26
I can´t believe it. Der KEV in Überzahl erfolgreich. Auswärts. Davis auf Pietta, Caron staubt ab. Doppelschlag.
Ingolstadt - Krefeld
26
TOOR für den KEV
Ingolstadt - Krefeld
26
Ein Powerplay für den KEV gibt s gleich hinterher. Pelech wegen Behinderung.
Ingolstadt - Krefeld
25
Das war mal ein richtig schöner Angriff der Gäste. Müller zieht über die rechte Seite neben den Slot und hat viel zu viel Zeit, eine Anspielstation zu finden. Er findet sie in Nordlund, 1:1.
Ingolstadt - Krefeld
25
TOR für den KEV
Düsseldorf - Nürnberg
22
Aber den ersten Eindrücken nach zu schließen wähnen sich die Gäste immer noch im ersten Drittel.
Düsseldorf - Nürnberg
21
Bisher haben die Franken sich ja ein bisserl geschont, haben sich darauf verlassen, dass die DEG das Toreschießen verlernt hat. Ein riskantes Spiel.
 
 
In Düsseldorf geht's weiter.
 
 
In Ingolstadt wird wieder gespielt. Der ERC zunächst noch in Überzahl.
 
 
Drittelstatistik: Für die Ice Tigers ist es ja schon ein Gewinn, wenn sie eine Startabschnitt heil überstehen. Die anderen Drittel können sie ganz gut, im Mittelabschnitt stehen sie auf 2, Ingolstadt auf 3. die DEG und der KEV halten Mittelfeldpositionen inne. Der ERC mit den wenigsten Gegentreffern.
 
 
Damit sind die Münchner im Augenblick neuer Tabellenführer. Wie lange das wohl hält?
 
 
Damit wären wir beim fünften Heimsieg für heute.
Berlin - München
 
Macek ... Vehanen wehrt ab. Der Extrapunkt bleibt in der Hauptstadt.
Berlin - München
2:1
DuPont trifft ebenfalls!
Berlin - München
1:1
Aucoin gleicht aus.
Berlin - München
1:0
Buchwieser ... trifft.
Berlin - München
0:0
Kahun scheitert auch am Schoner, aber natürlich an dem von Vehanen.
Berlin - München
0:0
Sheppard beginnt und scheitert. Am selben Schoner wie eben Noebels.
 
 
Hatten die Berliner drei von bisher. In den letzten vier Spielen gab es die. Bilanz 1:2, die letzten beiden in Krefeld und Nürnberg gingen verloren. Zu Hause das gegen den AEV haben sie aber gewonnen.
 
 
Also gibt's Penaltyschießen.
 
 
Noebels. Alleine auf Leggio zu. Das ist praktisch schon ein verfrühter Penalty. Leggio behält die Nerven.
Berlin - München
65
Letzte Minute.
 
 
Pause in Düsseldorf, keine Tore.
Berlin - München
63
Langer Scheibenbesitz für die Eisbären, bis Backman endlich den Abschluss sucht, Leggo hält fest.
 
 
Der ERC führt 1:0 gegen den KEV.
Berlin - München
62
Latte von MacQueen, dem DuPont ein 1 auf 0 auflegt. Mann, Mann, Mann.
Ingolstadt - Krefeld
20
Keussen muss beim KEV vom Eis. Powerplay Ingolstadt.
 
 
Die Verlängerung läuft in Berlin.
Ingolstadt - Krefeld
19
Großchance für den ERC, als Mouillerat alleine auf Engelage zukommt. Wenn der KEV mal wieder zu leichtsinnig aufbaut, hat ein Angreifer schnell sehr viel Platz.
Ingolstadt - Krefeld
18
Der ERC ist auch wieder vollzählig, der Krefelder Powerplay war ein Krefelder Powerplay
Düsseldorf - Nürnberg
16
Die DEG ist wieder komplett.
 
 
Beide Teams haben drei Verlängerungen bestritten, Münchens Bilanz 1:2, Berlin 0:0. Im Penaltyschießen war der Meister in dieser Saison noch nicht.
Düsseldorf - Nürnberg
14
Düsseldorf in Überzahl nach einem Wechselfehler, als der entdeckt wird, bekommen natürlich die Gäste eine Überzahl.
Ingolstadt - Krefeld
17
Strafe gegen Laliberte, der Engelage umgefahren hat.
Berlin - München
59
Busch mit der Rückhand aus dem hohen Slot, einen Versuch war's wert. zumal Leggio die Sicht verstellt war. Die letzten zwei Minuten laufen bereits.
Düsseldorf - Nürnberg
13
Nächste Chancen für die DEG, diesmal Kammerer mit der Rückhand, wenn die Rheinländer so weiter machen, fällt irgendwann einer von selbst rein.
Düsseldorf - Nürnberg
11
Bauerntrickversuch von Ebner. Warum auch nicht. Jenike ist aber zur Stelle.
Berlin - München
55
Fünf Minuten sind dort noch zu spielen.
Düsseldorf - Nürnberg
11
Nürnberg wieder komplett. So wie sie spielen, wollen sie wohl erst einmal abwarten, wie das Spiel in Berlin ausgeht.
Berlin - München
54
Der Treffer der Eisbären wird gegeben. Hoher Stock, jaja.
Düsseldorf - Nürnberg
9
Bei de Franken muss Steckel vom Eis.
Ingolstadt - Krefeld
9
Der ERC geht durch einen Treffer von Taticek in Führung. Im Slot bedient trifft er aus kurzer Distanz.
Ingolstadt - Krefeld
9
TOR für den ERC
Berlin - München
54
Eventuell hat Noebels gerade seinen zweiten Treffer erzielt, verwandelt einen Abpraller direkt vor Leggio. Das sah aus wie ein korrektes Tor. Auch wenn der Münchner Goalie einen hohen Stock gesehen haben will. Klar, würde ich auch sagen.
Berlin - München
54
TOOOOR für die Eisbären? Videobeweis
Düsseldorf - Nürnberg
7
Bei den Franken läuft es in der Anfangsphase noch nicht rund, die DEG wirkt bislang torgefährlicher.
Ingolstadt - Krefeld
7
Der ERC jetzt auch mit der ersten richtig guten Möglichkeit, hier ist es Elsner der scheitert.
Ingolstadt - Krefeld
4
Großchance für Müller, der ein 1 auf 0 bekommt, aber an Reimer scheitert. Tja. Der arbeitet bärenstark mit dem Schoner.
Ingolstadt - Krefeld
4
Beide Mannschaften numerisch reduziert, Mouillerat sitzt wegen Hakens und Trettenes, weil er gefallen ist.
Berlin - München
48
Jetzt muss bei den Eisbären Richmond wegen Crosschecks vom Eis.
Berlin - München
48
In Überzahl dreht Joslin wieder die Partie zu Gunsten der Gäste, von der Blauen ist er erfolgreich.
Berlin - München
48
TOOOOR für München
Berlin - München
47
Busch sitzt wegen Beinstellens.
Berlin - München
45
Sollte es heute hier ins Penaltyschießen gehen, würde ich heute Haus und Hof auf die Eisbären setzen, Vehanen heute mit zwei unfassbaren Stocksaves.
 
 
Zur Erinnerung: Die Eisbären sind mit großem Abstand das beste Teams der DEL im Schlussabschnitt. Der Meister treibt sich im Mittelfeld 'rum
 
 
In Berlin geht's weiter.
 
 
Die Tigers gewinnen 3:2 gegen den AEV.
Straubing - Augsburg
60
8,4 noch, Bully in der Neutralen.
 
 
Die Wild Wings feiern den Sieg wie eine Meisterschaft, Schwenningen gewinnt 2:1 gegen die Roosters.
Schwenningen - Iserlohn
60
Lange auch.
Straubing - Augsburg
60
Letzte Minute, Boutin vom Eis.
Schwenningen - Iserlohn
60
RIESENCHANCE im Slot für Weidner, was für eine Möglichkeit, Strahlmeier verhindert den Anschlag. Wow. Dann vergibt Florek aus vierzig Zentimetern zwei Chancen abzustauben.
Schwenningen - Iserlohn
58
Knapp über zwei Minuten sind's noch.
Schwenningen - Iserlohn
57
Breakchance für Steven Zalewski, aber die Tore macht halt immer sein Bruder. Hätte die Vorentscheidung sein können. Gut, der Winkel war nicht optimal. Und Verteidiger waren auch da.
 
 
Wenn die Spielstände so bleiben, wird heute hinten ganz schön gepunktet. Und Krefeld und die DEG kommen erst noch ... Vielleicht sollte man abgegebene Tipps noch ändern?
 
 
Noch sechs Minuten in Straubing und Schwenningen.
Düsseldorf - Nürnberg
 
Bei der DEG fehlen Tim Conboy und Rob Bordson neben Mathias Niederberger. Wieder dabei ist Brandon Burlon. Bei Nürnberg Patrick Köppchen, Patrick Buzas und Ysin Ehliz.
Ingolstadt - Krefeld
 
Beim ERC fehlen Christoph Kiefersauer und Brett Olson. Jochen Reimer steht wieder im Tor, weil Timo Pielmeier gegen die Haie Gegentreffer kassiert hat. Beim KEV fehlen Philipp Kuhnekath, Mike Mieszkowski und Dragan Umicevic.
Schwenningen - Iserlohn
54
Ein Schuss von Bender, danach verschwand der Puck irgendwie. Und anscheinend war der Treffer regulär.
Schwenningen - Iserlohn
54
TOOR für die Wild Wings
 
 
Pausenstand in Berlin: 3:3.
Schwenningen - Iserlohn
 
In Schwenningen ist ein Videobeweis anhängig. Möglicherweise haben die Wild Wings getroffen.
Berlin - München
39
Berlin komplett.
Berlin - München
37
Strafe gegen die Eisbären, wegen was wohl? Genau: Wegen unnötiger Härte. Fischbuch.
Berlin - München
36
Macek stellt die Partie wieder auf Anfang mit einem platzierten Schuss aus dem hohen Slot, Vehanen war die Sicht verstellt.
Berlin - München
36
TOOOR für den EHC
Straubing - Augsburg
49
Videobeweis nach einem Lattentreffer des AEV.
Berlin - München
35
Böser Bock der Münchner in der Defense, Christensen passt durch den eigenen Slot, die Scheibe bleibt hängen, Noebels nimmt die Scheibe auf und trifft frei vor Noebels.
Berlin - München
35
TOOOR für die Eisbären
Straubing - Augsburg
46
Strafe gegen die Tigers. Öffnet den Panthern wieder die Tür. Mitchell wegen Haltens.
Berlin - München
30
Shorties können die Eisbären auch. Hördler trifft beim Unterzahlbreak aus einem Winkel, den man gar nicht mehr als solchen bezeichnen kann. Ins kurze Eck. Sieht Leggio nicht gut aus.
Berlin - München
30
TOOR für die Eisbären
Straubing - Augsburg
42
Madaisky geht hinter das Tor, steckt in den Slot auf Koper, der das eiskalt macht.
Straubing - Augsburg
42
TOOOR für die Tigers
Berlin - München
29
Drei. Christensen 2, übertriebener Härte, Vehanen wegen Stockschlag, Sheppard wegen unnötiger Härte. Salomonisch.
Berlin - München
29
Die Offiziellen beraten sich fast zwei Minuten.
 
 
Auch in Straubing läuft die Partie wieder.
Berlin - München
29
Wird ruppiger, als Vehanen Christensen mit dem Stock trifft und der Däne sich revanchiert. Wird wieder in paar Strafen geben.
 
 
In Schwenningen geht's weiter.
Berlin - München
28
Die Partie wird wieder sehr offen, Chancen auf beiden Seiten. Das könnte sich jetzt wieder ändern, da Wissmann in die Kühlbox muss. Bandencheck gegen Kahun.
Berlin - München
26
Vehanen mit einem weiteren Wahnsinnssave, im Liegen rettet er mit der Kelle gegen Aucoin auf der Linie. Großartig. Sonst wäre das Spiel für die Eisbären fast schon weg.
Berlin - München
23
Die Gäste sind wieder komplett.
Berlin - München
23
O je, was für ein Powerplay. Keine Abschlüsse. Und jetzt sogar der Shorthander durch Wolf und Hager. Wolf als Vollstrecker.
Berlin - München
23
TOOR für München
Berlin - München
21
Die Eisbären übernehmen die Befreiung gleich selbst. Das PP überzeugt noch nicht.
Berlin - München
21
Lauridsen sitzt wegen Beinstellens.
 
 
Das Spiel in Berlin läuft wieder.
 
 
Und beim Derby steht es nach 40 Minuten 2:2.
 
 
Pausenstand in Schwenningen: 1:1.
Straubing - Augsburg
40
Letzte Minute.
Schwenningen - Iserlohn
39
Die Roosters sind wieder komplett.
Schwenningen - Iserlohn
37
Bei den Roosters muss Florek in die Kühlbox, weil er gegen Strahlmeier nachstochert. Außerdem gibt es Strafen wegen übertriebener Härte gegen Vertreter beider Teams. Turnbull und Brückner.
Straubing - Augsburg
36
Schmölz bringt die Scheibe in den Slot in den Laufweg von Holzmann, der sie halb verlängert, halb schießt, MacIntyre ist geschlagen, 2:2.
Straubing - Augsburg
36
TOOR für den AEV
Schwenningen - Iserlohn
37
Entlastungsangriff Wild Wings, Herpich für Bender, der eine richtig gute Position im hohen Slot hat, aber verpasst.
Schwenningen - Iserlohn
36
Florek durch den Slot, Onetimer Combs, wirklich, das sieht gut aus, aber ist nicht von Erfolg gekrönt. Schwenningen komplett.
Schwenningen - Iserlohn
35
Down hinter dem Tor, legt für Fischer einen Onetimer auf, der verpasst knapp. Die Scheibe läuft gut beim IEC:
Schwenningen - Iserlohn
34
Powerplay IEC; Maurer wegen Haltens.
Straubing - Augsburg
31
Die Tigers drehen die Partie. Mike Zalewski aus keiner Position, die sonderlich zwingend aussieht. Und auch nicht sehr hart geschossen. Aber Boutin greift daneben. Die Scheibe fliegt ihm unter dem Arm durch.
Straubing - Augsburg
31
TOOR für die Tigers
 
 
Pause in Berlin, Zwischenstand 1:1.
Berlin - München
20
Ist schon ganz gut, das Münchner Powerplay. 19 Sekunden bleiben noch, das Drittel dauert noch 16.
Berlin - München
19
Parlett, übertriebene Härte, eine Strafe, die hier heute Hochkonjunktur hat. Powerplay für die Gäste.
 
 
Toll, unfassbare Spannung. Alle Spiele 1:1.
Schwenningen - Iserlohn
27
Da hat Kevin Schmidt die Scheibe grausamst verdaddelt, er will querpassen im eignen Slot und schlägt über die Scheibe. Dankbar übernimmt dankbar und knallt die Scheibe unter die Latte. Bitter, die Roosters hatten alles im Griff.
Schwenningen - Iserlohn
27
TOR für die Wild Wings
Berlin - München
17
Cleveres Fightverhalten von Müller gegen Pinizzotto, den er am Schlittschuh festhält. beide kassieren 2+2+10 wegen übertriebener Härte. Der Münchner hatte schon lange keine Diszi mehr.
Schwenningen - Iserlohn
25
Combs verhoppelt die Scheibe vor dem offenen Tor, sie halten den Druck hoch, die Roosters, und müssten sich jetzt langsam mal absetzen.
Schwenningen - Iserlohn
24
Dicke Chance für Brown aus spitzem Winkel, denn die Lücke war kurz da, aber ein Verteidiger wirft sich in höchster Not in den Schuss.
Schwenningen - Iserlohn
23
Florek mit einem harten Schuss, Salmonsson nimmt Stahlmeier die Sicht. Die Scheibe hoppelt unter dem Arm durch. Die Roosters gehen in Führung.
Schwenningen - Iserlohn
23
TOR für die Roosters
Berlin - München
15
Richmond und Button müssen in die Kühlbox. Übertriebene Härte.
Straubing - Augsburg
21
Unmittelbar nach Wiederbeginn findet Hedden Williams im Slot, der lenkt die Scheibe in die richtige Richtung, 1:1.
Straubing - Augsburg
21
TOR für die Tigers
 
 
Die Spiele in Straubing und Schwenningen starten in den zweiten Spielabschnitt.
Berlin - München
14
Oppenheimer muss wegen Haltens vom Eis. München entfaltet mitunter ungeheuren Druck. Berlin hat auch Möglichkeiten, aber im Augenblick wartet man nur auf das zweite Tor des Meisters. Allerdings ist das Powerplay nur von kurzer Dauer, weil auch Jaffray runtermuss.
Berlin - München
12
Doppelchance für München. Aber was für eine. Erst der Schuss aus halblinker Position von Pinizzotto, der am Pfosten landet, dann auf der anderen Seite wieder rauskommt. So hat Lauridsen das leere Tor vor sich, schießt sofort. Vehanen rettet mit einem Hechtsprung.
Berlin - München
11
Wieder so ein Scheibengewinn der Gäste im Angriffsdrittel, Mayenschein besorgt das Spielgerät und bringt es in den Slot, wo gleich eine ganze Reihe von Akteuren verpassen. München drückt gerade ein bisschen.
Berlin - München
9
In den ersten zehn Minuten sieht man deutlich, dass es sich um das Spitzenspiel handelt. Die Eisbären sind wieder komplett.
Berlin - München
8
Bei den Eisbären muss Danny Richmond wegen Hakens vom Eis.
Berlin - München
7
Ohoh, jetzt schneiden sich die Eisbären ins eigene Fleisch. DuPont vertändelt, Christensen läuft auf Vehanen zu und tunnelt den.
Berlin - München
7
TOR für München
Berlin - München
5
Für die Eisbären war das der perfekte Einstieg in die Partie, wenn die Münchner die Tabellenführung wollen, geschenkt bekommen sie sie nicht.
 
 
Pausen in Schwenningen und Straubing.
Berlin - München
3
Ähm. TOR für die Eisbären
Berlin - München
3
Was für ein unglaubliches Tor von Backman, der alleine durch die Münchner Reihen marschiert und am Ende auch noch Leggio ausspielt. Unfassbarer Auftritt.
 
 
Spielbeginn in Berlin.
Straubing - Augsburg
17
Erstens Powerplay für die Tigers. Beim AEV muss Lamb vom Eis.
Schwenningen - Iserlohn
17
Bei den Wild Wings sitzt Rech wegen Stockschlags.
Schwenningen - Iserlohn
17
In den letzte Minuten sind die Roosters klar näher am ersten Tor dran.
Straubing - Augsburg
16
Abstaubchance für Mitchell nach einem Abpraller, wenn du Schlusslicht bist, gehen solche Dinger nicht rein. Es braucht neue Löcher für das Tor von Boutin.
Schwenningen - Iserlohn
14
Wild wird es vor dem Kasten von Strahlmeier, Bassen am Ende einer guten Kombination, scheitert am Schwenninger Goalie. Der reagiert aber auch glänzend.
Straubing - Augsburg
15
Zwei Großchancen für Koper, als die Tigers wieder angreifen, beim ersten Fehlversuch könnte sogar der Pfosten im Spiel gewesen sein.
Straubing - Augsburg
14
Davies aus dem linken Bullykreis mit einem erfolgreichen Onetimer.
Straubing - Augsburg
14
TOR für den AEV
Straubing - Augsburg
13
Lamb mit einem Gewaltschuss von der Blauen, der geblockt wird. Dann hat er Glück, als er in der Rückwärtsbewegung den Aufbaupass wegsticht. Das hätte ein 1 auf 0 gegeben.
Straubing - Augsburg
12
Powerplay für den AEV. Klassen muss vom Eis bei den Tigers.
Schwenningen - Iserlohn
10
Schwenningen bisher das aktivere Team, was auch mit den Powerplays zusammenhängt, die Roosters spielen nach dem Motto, am Ende gewinnen ja doch wieder wir. Wir gewinnen ja immer.
Straubing - Augsburg
11
Aus einer Drangphase der Panther entsteht ein Break über Oblinger, der wird aber beim Schuss geblockt.
Schwenningen - Iserlohn
8
Jeder zweite Scheibenkontakt in Überzahl liegt bei Acton, der das Powerplay clever organisiert. Wenn alle bei Schwenningen so clever wären, würden die Roosters in Unterzahl rundgemacht.
Schwenningen - Iserlohn
7
Nächste Strafe gegen die Roosters. Friedrich wegen Behinderung. Beim Offensivbully.
Straubing - Augsburg
9
Gute Gelegenheit für Hedden, der den Schuss zunächst verzögert. Aber auch dann ist Boutin zur Stelle.
Straubing - Augsburg
6
Ordentliches Powerplay des AEV , aber noch nicht zwingend. Straubing wieder komplett.
Straubing - Augsburg
5
Powerplay für den AEV, Steven Zalewski mit einer Unterzahlchance, aber er verpasst den richtigen Moment. Röthke sitzt wegen hohen Stocks.
Schwenningen - Iserlohn
4
Auch die nächste gute Chance für die Wild Wings, als Höfflin rechts durchbricht, Acton wäre noch eine Passoption gewesen. Er bringt die Scheibe nicht an Lange vorbei. Bei den Roosters hat sich Orendorz verletzt, zumindest ist er angeschlagen.
Schwenningen - Iserlohn
4
Iserlohn ist wieder komplett.
Schwenningen - Iserlohn
3
Acton legt Bender eine Möglichkeit auf, der von der linken Seite aber nicht durchkommt.
 
 
Auch das Spiel in Straubing läuft.
Schwenningen - Iserlohn
2
Bei den Roosters muss Jaspers wegen Haltens vom Eis.
 
 
Iwert und Klein pfeifen in Schwenningen, in Straubing Hunnius und Kopitz.
 
 
Das Spiel läuft in Schwenningen.
 
 
Bremerhaven gewinnt 2:1 nach Verlängerung gegen die Adler.
Bremerhaven - Mannheim
62
Rumble bekommt ein 1 auf 0, Endras sticht die Scheibe weg, aber Rumble kann sie wieder aufnehmen und trifft aus der Drehung aus spitzem Winkel!
Bremerhaven - Mannheim
62
TOOR für Bremerhaven
Berlin - München
 
München wieder mit David Leggio im Tor. Jon Matsumoto und Jerome Flaake fehlen, dafür komme Jakob Mayenschein und Andi Eder. Bei den Eisbären fehlen Constantin Braun, Louis-Marc Aubry. Martin Buchwieser ist wieder dabei, dafür rutscht Vincent Hessler aus dem Kader. Außerdem fehlen Nick Petersen und André Rankel.
 
 
Verlängerung in Bremerhaven. Bilanz der Adler in Verlängerung: 0:0, Bremerhaven 1:1.
 
 
Köln schlägt Wolfsburg 5:1.
Bremerhaven - Mannheim
60
Letzte Minute.
Köln - Wolfsburg
59
Bei den Gästen muss Aubin in die Kühlbox, er nimmt aber Zerressen mit. Beide wegen Haltens.
Köln - Wolfsburg
59
Die letzten zwei Minuten laufen.
Bremerhaven - Mannheim
57
Noch 3:49.
Köln - Wolfsburg
56
Ehrhoff scharf an den rechten Pfosten, Hospelt spielt hoch in den Slot und Gogulla trifft von dort zum 5:1.
Köln - Wolfsburg
56
TOOOOOR für die Haie
Bremerhaven - Mannheim
56
Urbas ist mit einem Abstauber erfolgreich. 1:1. Es könnte länger dauern.
Bremerhaven - Mannheim
56
Am Ende ist es eine Strafe zu viel.
Bremerhaven - Mannheim
56
TOR für die Pinguins
Bremerhaven - Mannheim
55
Bast aus dem linken Bullykreis, Endras ist mit der Stockhand dran und lenkt am Tor vorbei. Die Adler befreien sich, eine Minute Unterzahl noch.
Bremerhaven - Mannheim
54
Schon wieder die Adler in Unterzahl. Diesmal muss Colaiacovo vom Eis. Das zehrt.
Bremerhaven - Mannheim
53
Die beiden Sünder sind zurück, noch sieben Minuten zu spielen.
Bremerhaven - Mannheim
52
Dicke Chance für die Adler, als Setoguchi die Scheibe weiter auf Adam befördert, der alleine auf Pöpperle zuläuft. Chance vertan.
Bremerhaven - Mannheim
51
Strafen gegen Mauerman und Stuart. Es wird mal wieder 4 gegen 4 gespielt.
 
 
Durch die Partie heute sind die Haie, egal, wie das jetzt ausgeht, wieder das torgefährlichste Team der DEL. Zwei mehr als München. Und die Bayern spielen ja gleich in Berlin. Das dürfte auch eher eng werden.
Bremerhaven - Mannheim
48
Mannheim wieder komplett, es gab ein paar wilde Szenen vor Endras, der gegen Bergman, Owens, Quirk erfolgreich bleibt. Das war knapp.
Köln - Wolfsburg
49
Das könnte die Vorentscheidung sein. Ehrhoff bekommt die Scheibe an der Blauen und zieht durch. Brückmann ohne Sicht, Ehrhoff-Doppelpack.
Köln - Wolfsburg
49
TOOOOR für die Haie
Bremerhaven - Mannheim
46
Die vielen Strafen, die Mannheim kassiert, könnten allerdings noch teuer werden. Akdag wegen Haltens.
Köln - Wolfsburg
47
Die Partie in Köln ist schon etwas weiter, Köln ist vor allem um Fehlervermeidung bemüht und überlässt Wolfsburg mehr Spielanteile.
Bremerhaven - Mannheim
45
Bergman schießt aus der Halbdistanz genau in die Fanghand von Endras. Den muss der Adler-Goalie auch haben, hatte gute Sicht. Bremerhaven bleibt harmlos.
Bremerhaven - Mannheim
42
Hoeffel scheitert aus spitzem Winkel, im Gegenzug hat Johnson eine Chance, zieht vor den Slot und überwindet Pöpperle, aber der Puck bleibt vor dem leeren Tor vor dem Pfosten liegen! Eieiei.
Bremerhaven - Mannheim
41
Die Drittelstatistik der Adler für den Schlussabschnitt spricht nicht unbedingt für die Kurpfälzer, Platz 9, aber Bremerhaven liegt sogar noch einen Rang schlechter.
 
 
Das Spiel in Bremerhaven ist auch wieder unterwegs.
 
 
In Köln geht's weiter.
Straubing - Augsburg
 
Straubing ohne Kyle MacKinnon und Mike Connolly. Beim AEV ist Mark Cundari wieder dabei, Derek Dinger und Alex Thiel fehlen.
Schwenningen - Iserlohn
 
Schwenningen wieder mit Andreé Hult, Tobi Wörle, ohne Simon Danner, Kyle Sonnenburg und Jussi Timonen. Bei Iserlohn fehlen Chad Costello und Boris Blank sowie Marcel Kahle.
 
 
Köln führt 3:1 gegen Wolfsburg. Die Adler führen 1:0 in Bremerhaven.
Bremerhaven - Mannheim
40
Auch.
Köln - Wolfsburg
40
Letzte Minute
Köln - Wolfsburg
37
Bei Wolfsburg sitzt jetzt Karachun. Langsam ist ein Überzahltor der Haie aber fällig.
Köln - Wolfsburg
36
Unterzahlbreak der Haie, 2 auf 1, Ehrhoff spielt quer, aber Foucault fälscht ins eigene Tor ab. Die Scheibe kam nie bei Jones an.
Köln - Wolfsburg
36
TOOOR für die Haie
Bremerhaven - Mannheim
36
In Bremerhaven müssen Hoeffel und Johnson runter, wieder wird vier gegen vier gespielt.
Köln - Wolfsburg
35
Proft und Latta prügeln sich gaaaanz kurz. Das sorgt für Stimmung. Beide 2+2+10 wegen übertriebener Härte. Latta bekommt auch noch eine Strafe wegen Stockschlags. PP Wolfsburg.
 
 
Da könnte ständig was passieren. In Bremerhaven fragt man sich, warum sollte?
 
 
Die beiden Spiele sind echt nicht die Burner. Dabei ist die nichtbrennende Partie in Köln doch auf einem deutlich höheren Niveau.
Bremerhaven - Mannheim
32
Mannheim komplett.
Köln - Wolfsburg
32
Die Haie komplett und Lalonde bekommt aus der Kühlbox kommend ein Break, scheitert an Brückmann aus spitzem Winkel.
Köln - Wolfsburg
31
Wolfsburg komplett, zwischendurch gab es Strafen gegen Aubin, Müller wegen übertriebener Härte.
Bremerhaven - Mannheim
29
Nächste Strafe gegen die Adler, Akdag wegen Hakens. Betteln um den Ausgleich. Johnson ist sei paar Sekunden wieder zurück.
Bremerhaven - Mannheim
 
Owens trifft, als die Partie bereits unterbrochen ist. Endras bekam die Scheibe unter dem Schoner weggestochen, die Pinguins hätte schon gerne ein Tor. Und das Spiel hat auch das Potential, dass noch eins fällt. Max.
Köln - Wolfsburg
30
Und dann entgleist er. Strafe gegen die Haie, Lalonde wegen hohen Stocks.
Köln - Wolfsburg
30
De Zoch kütt so langsam, das Powerplay der Haie wird stärker.
Bremerhaven - Mannheim
28
Die Adler lassen sich in der Defense jetzt fast etwas vorführen, es mündet in eine Strafe gegen Johnson. Powerplay Bremerhaven. Beinstellen.
Köln - Wolfsburg
29
Bei Wolfsburg muss wieder Foucault in die Kühlbox. Hoher Stock.
Köln - Wolfsburg
28
Der Treffer wird gegeben.
Köln - Wolfsburg
28
Peters bekam einen Schuss von Dixon an den einen, dann an den anderen Schoner, von dort rutschte sie durch.
Köln - Wolfsburg
28
TOR für die Grizzlys? Videobeweis.
Bremerhaven - Mannheim
24
Oh, ist hier doch irgendwo Kolarik? Jedenfalls hat Hungerecker eingenetzt. Ah, okay, ein Abstauber nach einem schlecht geblockten Schuss von Lampl.
Bremerhaven - Mannheim
24
TOR für die Adler
Bremerhaven - Mannheim
23
Ullmann raus auf Reul, der aus spitzem Winkel schießt. Ernsthafte Torgefahr bestand nicht. Mannheim hat große Mühe, sich im Slot mal Positionen zu erarbeiten. Der Unterschied zwischen Potential und Realität. Verletzungen hin und her, ist kaum in Worte zu fassen.
Köln - Wolfsburg
15
Die Gäste sind wieder komplett.
Bremerhaven - Mannheim
22
2 auf 1, Setoguchi auf Hungerecker, aber der trifft nur, wenn Kolarik ihm auflegt. Und der fehlt halt heute.
Köln - Wolfsburg
23
Dauert, bis die Haie sich im Angriffsdrittel eingenistet haben. Lalonde mit einem Handgelenksschuss, kommt nicht durch. So richtig ist im Powerplay kein Zug drin.
 
 
Wiederbeginn in Bremerhaven.
Köln - Wolfsburg
23
Latta von der Blauen, er wird geblockt. Dann muss Foucault in die Kühlbox.
Köln - Wolfsburg
22
Weiß organisiert die Scheibe im Angriffsdrittel, schafft es aber nicht, Peters am kurzen Pfosten zu überraschen.
 
 
In Köln geht's weiter.
 
 
Die Schussbilanzen sind ganz interessant. In Köln: 13:4! In Bremerhaven 9:9.
 
 
Die Drittelstatistik für das zweite Drittel ist noch nicht so wahnsinnig interessant, weil Nürnberg und München oder Iserlohn und Straubing noch nicht spielen. Das würde dann eher für Aha-Erlebnisse sorgen.
 
 
Je länger ich über die Entscheidung beim Videobeweis nachdenke, desto mehr denke ich, die Entscheidung war auch korrekt. Zumal es mir schwerfällt, bei Lampl mit der Unschuldsvermutung zu kommen.
 
 
Keine Tore in Bremerhaven.
Bremerhaven - Mannheim
20
Eine noch. Spielerisch gibt es bei beiden Teams Luft nach oben. Dann wäre man im Erdgeschoss.
Bremerhaven - Mannheim
19
Noch zwei Minütchen.
Bremerhaven - Mannheim
18
Die Adler verteidigen manchmal arg körperlos, insgesamt hatte Bremerhaven hier bislang die besseren Möglichkeiten. Vor allem, wenn die Pinguins aufs Tempo drücken.
 
 
Die Haie führen nach dem ersten Drittel 2:0 gegen Wolfsburg. Eigentlich müsste die Führung deutlicher ausfallen.
Köln - Wolfsburg
20
Letzte Minute.
Bremerhaven - Mannheim
15
Das Tor der Pinguins wird nicht anerkannt. Torwartbehinderung. Kann man so entscheiden, war so eine 60:40- Situation.
Köln - Wolfsburg
18
Großchance für die Haie, Schütze alleine auf Brückmann zu. Wieder vergeben die Haie eine gute Möglichkeit.
Bremerhaven - Mannheim
 
Dauert aber in Bremerhaven.
Köln - Wolfsburg
14
Die Überlegenheit der Haie aus der Anfangsphase ist inzwischen dahin. Die Grizzlys drücken auf den Anschlusstreffer.
Bremerhaven - Mannheim
15
Zunächst stürmt Quirk durchs Zentrum und schießt aus der Halbdistanz, die Scheibe fliegt hoch. Und als sei wieder runterkommt, staubt er ab. Es gibt Videobeweis. Endras konnte nicht eingreifen, weil Johnson nach einem Check von Lampl, wem sonst, in ihn reingefahren war.
Bremerhaven - Mannheim
15
TOR für die Pinguins
Bremerhaven - Mannheim
14
Nach einem Aufbaufehler bekommen die Adler ein 2 auf 1, Adam steht frei, freier geht es nicht. Und scheitert.
Köln - Wolfsburg
11
Schütz mit einer gute Möglichkeit, zumal er auch noch den eigenen Nachschuss bekommt. Wenn man bedenkt, dass die Haie hier auch gute Möglichkeiten liegenlassen, schmeichelt der Zwischenstand den Grizzlys ein wenig.
Bremerhaven - Mannheim
13
Mauermann entführt die Scheibe von Setoguchi und zieht ins Angriffsdrittel, hinter ihm zieht Rumble nach, bekommt den Ableger, kriegt die Scheibe aber nicht an Endras vorbei.
Bremerhaven - Mannheim
12
Larkin stürmt mit der Scheibe ins Angriffsdrittel, seine Kollegen lassen ihn dort verhungern. Hm.
Köln - Wolfsburg
10
Die Haie sind wieder komplett, ließen hier nicht viel zu. Höhenleitner hatte kurz vor Ende eine Halbchance, mehr war gar nicht.
Bremerhaven - Mannheim
12
Sparre muss wegen Hakens vom Eis. Bei den Gastgebern muss Jensen wegen Schwalbe runter. Der bekommt zusätzlich eine Diszi.
Köln - Wolfsburg
8
Die Grizzlys wirken tatsächlich nach der Auszeit etwas wacher, Wurm mit zwei Versuchen von der Blauen, bevor es eine Strafe gegen die Haie gibt. TJ Mulock muss vom Eis.
Bremerhaven - Mannheim
10
Larkin mit einem riskanten Aufbaupass im Verteidigungsdrittel, den Körner abfängt. Das hätte aber ganz böse ins Auge gehen können. Aber der Winkel war schon etwas spitz.
Bremerhaven - Mannheim
 
Gute Chance für George, der aus kurzer Distanz die Scheibe scharf in die Bande haut. Newbury scheint übrigens weitermachen zu können.
Köln - Wolfsburg
5
Das hätte fast sogar schon das 3:0 sein können, als Uvira startet, im allerletzten Moment kommt Riefers dazwischen und blockt den Schuss. Leichte Defenseprobleme beim Gast. So eine Situation sollte erst gar nicht entstehen.
Bremerhaven - Mannheim
7
Bei den Pinguins scheint sich Newbury verletzt zu haben, der verabschiedet sich Richtung Kabine.
Köln - Wolfsburg
4
Das ist die nächste Chance der Haie, und gleich wieder ein Tor. Schneller Aufbau aus der Verteidigungszone, an der Roten spielt Schütz raus auf Lalonde, der zieht bis zum Bullykreis und trifft gegen zwei Verteidiger und Brückmann. Oha. Gross nimmt die Auszeit und erzählt, dass sie heute NICHT gegen Mannheim spielen.
Köln - Wolfsburg
4
TOOR für die Haie
Bremerhaven - Mannheim
5
Die Adler wieder komplett.
Bremerhaven - Mannheim
4
Beste Chance der Partie nun für Plachta, der in Unterzahl alleine auf Pöpperle zuläuft, aber der Tunnel ist zu.
Köln - Wolfsburg
3
Der Müller. Schon wieder. Mittlerweile schießt er Tor um Tor. Von der Blauen, gefühlt war das ein Powerplay.
Köln - Wolfsburg
3
TOR für die Haie
Köln - Wolfsburg
2
Erste Chance für die Haie, Gogulla mit einem freien Schuss aus dem hohen Slot, aber genau in die Mitte. Und so hart war der nicht, dass Brückmann wegspringen wollte.
Bremerhaven - Mannheim
3
Bremerhaven erstmals in Überzahl. Wegen Spielverzögerung erwischt es Kapitän Kink.
Bremerhaven - Mannheim
3
Die erste gute Möglichkeit bekommen die Gastgeber, es ist gleich ein 2 auf 1, Mauermann zentral frei, in guter Position. Endras setzt sich durch.
Köln - Wolfsburg
1
Nach wenigen Sekunden ist die Partie unterbrochen wegen Papierschnipseln auf dem Eis.
Bremerhaven - Mannheim
2
Die Anfangsphase bietet noch keine Höhepunkte, es geht relativ gemächlich zur Sache.
 
 
Das Spiel in Köln läuft.
 
 
Spielbeginn in Bremerhaven.
 
 
Schiedsrichter in Köln sind Gordon Schukies und Markus Schütz, in Bremerhaven pfeifen Daniel Piechazcek und Stephan Bauer.
Bremerhaven - Mannheim
 
Ist für die Pinguins sicher kein Nachteil, angesichts der kurzen Bank der Adler, dass sie einen Tag länger Pause hatten. Ich bereite schon mal Entschuldigungen vor.
Bremerhaven - Mannheim
 
Bei Fischtown fehlen Brock Hooton, Chad Nehring und Tobi Kircher. Mannheim ohne Brent Raedeke, Garrett Festerling, Ryan MacMurchy, Chad Kolarik Mathieu Carle, Andrew Desjardins und David Wolf.
Köln - Wolfsburg
 
Bei den Haien steht Justin Peters erstmals von Anfang an im Tor, es fehlen Gustaf Wesslau, Corey Potter, Blair Jones und Alexandre Bolduc. Bei Wolfsburg fehlen Jimmy Sharrow, Torsten Ankert, Mark Voakes, Marcel Ohmann und Fabio Pfohl.
Düsseldorf - Nürnberg
 
Bei der DEG ist zur Zeit der Wurm drin, fünf der letzten sechs Partien haben die Rheinländer verloren, zuletzt gab es drei Niederlagen am Stück, zweimal blieben sie in dieser Phase ohne eigene Treffer. Der Tabellenführer aus Nürnberg hat sechs Spiele hintereinander gewonnen, darunter auch die letzten beiden Auswärtsbegegnungen. Das erste Spiel in Nürnberg gewannen die Ice Tigers 5:3.
Ingolstadt - Krefeld
 
Beim Blick auf die Verteidigungsreihen ist das Duell in Ingolstadt schon vor dem ersten Bully entschieden, der ERC mit der besten Defense der DEL hat nur fast halb so viele Gegentreffer wie der KEV kassiert, der nach Straubing die durchlässigste Verteidigung stellt. Die Pinguine haben drei der letzten vier Spiele verloren. Mit dem Besuch in Ingolstadt beginnt eine Serie von drei Auswärtspartien. Der ERC hat die letzten drei Spiele gewonnen und dabei nur zwei Gegentore kassiert. Das erste Spiel in Krefeld endete 5:3 für den KEV, der dabei den ersten Saisonsieg holte.
Berlin - München
 
Für die Eisbären heißt es, am Spitzenduo dranbleiben, dafür muss ein Sieg gegen den Meister her. Sechs Spiele in Folge hat Berlin gepunktet, die letzten beiden Partien gingen erst nach Penaltyschießen verloren. Die Berliner, die fünf der letzten sechs Heimspiele gewonnen haben, haben an diesem Wochenende ein denkbar schweres Programm zu absolvieren. Nach dem Besuch beim Tabellenführer treffen sie nun auf den unmittelbaren Verfolger der Franken. Und der hat einen Lauf, wie vier Dreier in Folge zeigen. Das erste Aufeinandertreffen in ;München gewann der EHC 4:2.
Straubing - Augsburg
 
Nach gutem Start endete am Freitag auch die Partie in München doch wieder mit einer Niederlage , die Tigers verspielten eine 2:0-Führung und blieben zum sechsten Mal in Folge sieglos. Seit vier Spielen hütet Drew MacIntyre den Platz zwischen den Pfosten bei den Tigers, seitdem gab es über fünf Gegentreffer im Schnitt. Nach verbesserter Defensive hört sich das bisher nicht an. Der AEV hat zwei der letzten drei Spiele gewonnen, im ersten Spiel gegen Straubing setzten sich die Panther 5:4 zu Hause durch.
Schwenningen - Iserlohn
 
In einer turbulenten Partie in Krefeld holten sich die Wild Wings am Freitag endlich wieder drei Zähler, vorher gingen sie dreimal in Folge leer aus. Mit den Roosters treffen sie nun auf einen Gegner, der sich nach schlechtem Saisonstart gefangen hat und mittlerweile von Sieg zu Sieg eilt, die letzten vier Partien haben die Roosters gewonnen. Mit den Wild Wings haben die Roosters nach dem ersten Spieltag noch eine Rechnung offen, als die Schwarzwälder zwei Zähler vom Seilersee entführten.
Köln - Wolfsburg
 
Drei Heimspiele in Folge dürfen die Haie austragen, eine kleine Serie, die am Freitag mit der Niederlage gegen den ERC denkbar schlecht startete. Nach zuvor drei Siegen gab es gegen die Schanzer eine deutliche Niederlage, inzwischen sind es 10 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Nürnberg. Wolfsburg fuhr gegen Mannheim den zweiten Sieg in Folge ein, nach schwachem Saisonstart haben sich die Niedersachsen mittlerweile bis auf Rang 8 vorgearbeitet. Beim letzten Auswärtsspiel holten die Grizzlys denersten Dreier überhaupt in dieser Saison auf fremdem Eis. Das erste Spiel in Wolfsburg gewannen die Haie 4:2.
Bremerhaven - Mannheim
 
Beide Mannschaften sind mit Niederlagen ins Wochenende gestartet. Während allerdings Bremerhaven in Iserlohn immerhin noch einen Zähler mitnehmen konnte, kamen die Adler in Wolfsburg gewaltig unter die Räder. Die Niederlage auf die Verletztenmisere der Mannheimer zu schieben, taugt als Erklärung in diesem Falle kaum, schließlich schlägt man sich bei Wolfsburg mit denselben Problemen herum, nur arrangiert man sich offensichtlich besser mit der Situation. Bremerhaven hat vier Spiele am Stück verloren, für die Adler gab es drei Pleiten in den letzten vier Spielen. Das erste Spiel in Mannheim gewann Bremerhaven 4:2
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 15. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
55
107
2
Berlin
52
33
19
38
101
3
Nürnberg
52
35
17
26
100
4
Ingolstadt
52
26
26
10
79
5
Mannheim
52
27
25
2
78
6
Köln
52
26
26
6
77
7
Wolfsburg
52
25
27
7
76
8
Iserlohn
52
27
25
-16
76
9
Bremerhv.
52
25
27
-17
75
10
SERC
52
26
26
-7
74
11
Düsseldorf
52
21
31
-21
68
12
Augsburg
52
21
31
-7
65
13
Straubing
52
19
33
-40
61
14
Krefeld
52
17
35
-36
55