Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 9. Spieltag Saison 2017/2018

26.09. Ende
MÜN
3:2
KÖL
26.09. Ende
MAN
4:1
KRE
03.10. Ende
ING
5:0
ISE
03.10. Ende
AUG
3:5
SWN
03.10. Ende
NÜR
5:4
BRE
03.10. Ende
DÜS
2:4
BER
17.10. Ende
STR
1:6
WOL
DEL 9. Spieltag - Konferenz
26.09. Ende
München
3:2
Köln
26.09. Ende
Mannheim
4:1
Krefeld
03.10. Ende
Ingolstadt
5:0
Iserlohn
03.10. Ende
Augsburg
3:5
Schwenningen
03.10. Ende
Nürnberg
5:4
Bremerhaven
03.10. Ende
Düsseldorf
2:4
Berlin
17.10. Ende
Straubing
1:6
Wolfsburg
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 16:35:09
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Aus der DEL war es das für heute. Das nächste Spiel gibt es am Donnerstag, wenn die Eisbären nach Ingolstadt müssen. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
So geht die Tabellenführung jetzt an den Meister, Mannheim verbessert sich auf den dritten Platz, während die Haie aufgrund des Torverhältnisses hinter den ERC zurückfallen und mit Platz 7 Vorlieb nehmen müssen.
 
 
Die Haie dürften sich ein wenig ärgern und dem Startabschnitt nachtrauern, der sie letztendlich das Spiel gekostet haben dürfte. Gerade die Schlussphase hat gezeigt, dass hier heute mehr drin war gegen den Meister.
 
 
Mannheim tat sich lange Zeit schwer, erst die letzten zehn Minuten liefen so, wie man das vielleicht erwartet hätte. Der deutliche Sieg täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg.
 
 
München gewinnt 3:2 gegen Köln.
München - Köln
60
Dreißig Sekunden noch. Bully vor Leggio.
München - Köln
60
Was für eine Chance für Hanowski, der aus spitzem Winkel fast seinen dritten Treffer erzielt. Letzte Minute läuft. Leggio wirft sich nach vorne und wehrt ab.
München - Köln
59
Clouston sagt ihm Bescheid. Auszeit Köln.
München - Köln
59
Wesslau erkundigt sich schon mal, was für seine Zukunft geplant ist.
 
 
Mannheim schlägt Krefeld 4:1.
München - Köln
58
Noch drei Minuten.
Mannheim - Krefeld
60
Letzte Minute.
Mannheim - Krefeld
59
Fast sogar das 5:1 durch Marcel Goc, er scheitert an der Latte. Der KEV steht jetzt ziemlich neben sich und überhaupt nicht mehr sortiert in der Defense.
München - Köln
56
Kahun findet Joslin, aus spitzem Winkel scheitert der an Wesslau. Ausnahmsweise sitzt der mal jetzt im Mittelpunkt in diesem Spielabschnitt.
Mannheim - Krefeld
58
Krefeld jetzt aber sehr offen, der nächste Alleingang, diesmal durch Plachta, aber er bringt die Scheibe nicht über den Schoner.
Mannheim - Krefeld
57
Es wird dann doch noch deutlich. Wunderbarer Pass von Kolarik durch die Beine des Verteidigers in den Lauf von Sparre, der alleine auf Engelage zuläuft und sicher verwertet. Kolarik jetzt mit zwei Toren und zwei Assists.
Mannheim - Krefeld
57
TOOOOR für die Adler
München - Köln
54
Schütz mit der nächsten Gelegenheit für die Haie. Die wirken in dieser Phase wacher, der Meister muss jetzt aufpassen, dass er das Spiel nicht noch aus der Hand gibt.
Mannheim - Krefeld
55
Noch fünf Minuten.
München - Köln
51
Oha, da wird das Spitzenspiel doch nochmal spannend.
München - Köln
51
Die Haie mit dem Anschlusstreffer. Machen Druck, Schütz schießt, Hanowski staubt ab.
Mannheim - Krefeld
54
Die Adler mit dem Break in Überzahl, Kink auf Adam, der zu viel Platz hat.
München - Köln
51
TOOR für die Haie
Mannheim - Krefeld
54
TOOOR für die Adler
Mannheim - Krefeld
52
Jetzt sitzt St-Pierre beim KEV. Weder Überzahl Mannheim.
München - Köln
50
Boyle erwischt Jaffray mit dem Stock im Gesicht. Wenn man konsequent wäre, müsste Boyle da eigentlich runter. Hoher Stock zählt komischerweise nur als Foul, wenn man einen gegnerischen Spieler erwischt. So als ob man für den eigenen Stock nicht verantwortlich ist, wenn ... Irgendwie komisch.
München - Köln
20
Den Haien bleiben noch zehn Minuten, die Partie zu drehen oder wenigstens einen Punkt mitzunehmen.
Mannheim - Krefeld
50
Pickard vom Eis, weil eine Strafe angezeigt ist. Und die Adler fahren einen Angriff. Kolarik schießt aus dem hohen Slot, hat viel Zeit und platziert die Scheibe im Winkel. Das hat er genau SO gewollt. Hungerecker mit dem Assist. Er ist DER Lichtblick bei den Adlern.
Mannheim - Krefeld
50
TOOR für die Adler
Mannheim - Krefeld
48
Larkin von der Blauen, Sparre fälscht ab. In die Seitenbande.
München - Köln
46
München wieder komplett. Einen Schuss brachten die Haie zustande.
Mannheim - Krefeld
46
Davis im hohen Slot mit dem Versuch, der geblockt wird. Die Pfiffe werden lauter. Das Umschaltspiel der Adler wird aus der Organistationszentrale gesteuert. Das läuft dann so: Anruf in der Zentral, der Chef ist gerade nicht da. Ruft zurück. Beim Rückruf heißt es dann, ja, umschalten. Okay. Ticktack.
München - Köln
44
Jetzt eine gute Überzahl, und die Partie ist wieder offen.
München - Köln
44
Hager muss in die Kühlbox. Powerplay für die Haie.
Mannheim - Krefeld
45
Krefeld komplett.
Mannheim - Krefeld
44
Es hat den Anschein, als hätten die Adler einen Scheit nachgelegt. Vielleicht liegt es aber auch nur an der Überzahlsituation.
München - Köln
42
Aufbaufehler Köln, Kahun übernimmt und läuft alleine auf Wesslau zu. Der hat sich auf solche Situationen inzwischen eingestellt. Passiert ja ständig.
Mannheim - Krefeld
42
Powerplay für die Adler. Trettenes muss in die Kühlbox. Erwischt irgendwie nur Norweger.
 
 
Jetzt geht es auch in München weiter.
Mannheim - Krefeld
41
Dem KEV kann man keine großen Vorwürfe machen, sie kommen als Außenseiter zu den Kurpfälzern. Die zeigen hier ein spielerisches Niveau von Mensch-ärgere-dich-nicht. Viel Fehler im Aufbau, die Kombinationen laufen nicht, kaum Torgefahr. Und auch kaum Tempo.
 
 
In Mannheim wird wieder "gespielt".
 
 
Was kommt jetzt? Der KEV ist das schlechteste DEL-Team im Schlussdrittel. Untergangsszenarien drängen sich aber nicht auf, Mannheim steht nur drei Plätze besser. . München übrigens nur einen besser als Krefeld. Die Haie stehen im Mittelfeld.
 
 
Und jetzt geht man auch in München wieder in die Kabinen. Die Haie haben auf 1:3 verkürzt.
 
 
Zwischenstand in Mannheim nach zwei Dritteln 1:1. Man hört einzelnen Fan pfeifen. Wird wohl kein Krefelder sein. Danach hört man gar nichts mehr.
Mannheim - Krefeld
40
Hauch einer Drangphase der Adler zum Ende des Drittels, das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass das ein dünner Auftritt ist.
Mannheim - Krefeld
40
Kink aus der Hintertorposition freigespielt, verpasst alleine vor Engelage.
München - Köln
38
Köln komplett.
München - Köln
37
Fast fährt Kahun in Überzahl ein Break ins Ziel, am Ende geht ihm das Eis aus. Köln kann sich befreien.
Mannheim - Krefeld
39
Larkin legt einen Onetimer für Adam auf. Engelage ist zur Stelle.
München - Köln
35
Blair Jones muss wegen Hakens vom Eis. PP München.
Mannheim - Krefeld
37
Gute Chance in Unterzahl durch Festerling, Mannheim in Unterzahl gefährlicher als Krefeld mit einem Mann mehr auf dem Eis. Mannheim wieder komplett.
Mannheim - Krefeld
37
Reul fährt die Scheibe raus, schießt sogar. Harmlos auch das. Aber mehr als ein Bully wollte Reul gar nicht. Bringt auch wieder viel Zeit. 46 Sekunden Unterzahl noch.
Mannheim - Krefeld
36
Neuaufbau KEV.
München - Köln
34
Köln setzt sich kurz fest, Schütz mit der Doppelchance, zweimal scheitert er an Leggio, das hätte es hier nochmal spannend gemacht.
Mannheim - Krefeld
36
Wolf muss bei den Adlern in die Kühlbox wegen unkorrekten Körperangriffs.
Mannheim - Krefeld
35
In Mannheim wird das Raunen langsam auch mal lauter. Der KEV bekommt inzwischen schon erhebliche Spielanteile im Angriffsdrittel, und so schwer, wie sich die Adler mit dem schnellen Aufbauspiel tun, kann sich der KEV das auch leisten.
München - Köln
30
Die Haie sind im Spiel. Ehrhoff bringt die Scheibe auf Hanowski, der von halbrechts Richtung Tor läuft, die Scheibe dann um den Verteidiger herum in den linken Winkel schlenzt. Sehr schöner Abschluss.
München - Köln
30
TOR für die Haie
Mannheim - Krefeld
33
Das war mal ein schöner Angriff der Adler, den Sparre einleitet, die Scheibe Wolf überlässt, der schießt, den Nachschuss bekommt Sparre, scheitert aus spitzem Winkel.
München - Köln
30
Dicke Chance für den EHC, als Christensen alleine auf Wesslau zuläuft. Der macht die Schoner dicht. Christensen setzt nach und kassiert eine Strafe wegen Hakens.
Mannheim - Krefeld
31
Larkin macht das ganz gut, wie er die Scheibe in der Verteidigung erobert, aber schlecht, wie er sie im Angriffsdrittel verschludert. Das wird hier ein Arbeitssieg, wer immer gewinnt.
München - Köln
29
Jones Richtung Slot auf Hospelt, endlich wird es auch mal vor Leggio gefährlich, durch geht das Ding aber nicht.
Mannheim - Krefeld
29
Aber bei den Adlern reißt einen die spielerische Brillanz auch nicht gerade vom Sitz.
München - Köln
27
Wenn's gefährlich wird, dann eher vor dem Kasten von Wesslau. Den Haien sitzt irgendwie noch der Schock in den Gliedern. Sie haben Blei in den Kufen.
Mannheim - Krefeld
28
Endlich auch mal ein Schuss der Adler, Festerling aus der Halbdistanz, er wird geblockt. Dann fahren die Pinguine die Scheibe wieder raus. KEV komplett.
Mannheim - Krefeld
27
Grygiel fährt ein Unterzahlbreak und schießt am langen Pfosten vorbei. Starkes Powerplay der Adler.
Mannheim - Krefeld
26
Die Überzahlveranstaltungen der Adler waren bisher noch nicht so überzeugend.
Mannheim - Krefeld
26
Ness sitzt wegen Beinstellens.
Mannheim - Krefeld
26
Marcel Goc scharf in den Slot, Kink kann nicht abfälschen, die Adler müssen neu aufbauen. Strafe gegen den KEV angezeigt.
Mannheim - Krefeld
24
Tja, die Partie die spannend sein sollte, ist es nicht. Aber in Mannheim gleichen die Pinguine aus. Zunächst scheiterte Gawlik, aber die Pinguine setzen nach. Orendorz frei vor dem Tor, den räumt Picard noch mit dem Schoner weg, aus spitzem Winkel trifft dann Umicevic mit dem Abstauber.
Mannheim - Krefeld
24
TOR für den KEV
München - Köln
22
Jaffray und Joslin mit Chancen nach einem Break der Gastgeber, die frischer und schneller auf den Kufen wirken.
Mannheim - Krefeld
23
Wolf über die Blaue, lässt für Adam liegen, der geblockt wird, von der anderen Seite scheitert Cola aus der Distanz.
Mannheim - Krefeld
22
Pietta auf Umicevic, der aus dem Slot knapp verfehlt. Krefeld bleibt in der Aufstellung, Davis noch mit einem verdeckten Schuss, Mannheim wieder komplett.
München - Köln
21
Geht dann auch in München wieder los. Geht dann auch in München wieder los, Extraeinladung für die Haie.
Mannheim - Krefeld
21
Der KEV ist wieder komplett und jetzt in Überzahl.
Mannheim - Krefeld
21
Das zweite Drittel läuft. Nur gerecht, die haben ja früher aufgehört. Gespielt wird vier gegen vier. Ness sitzt noch kurz, Adam noch eine Minute länger.
 
 
Die Adler sind zuhause im zweiten Drittel noch ohne Gegentor. München ist das zweitbeste, Köln das drittbeste Team im Mittelabschnitt, Krefeld weder noch.
 
 
In Mannheim sieht das heute nicht nach einer eindeutigen Angelegen aus. Mehr wegen des Spielstandes, ein 0:1 kann man aufholen. Weniger wegen des Spiels.
 
 
In München sieht das heute nach einer eindeutigen Angelegenheit aus. Weniger wegen des Spielstandes, ein 0:3 kann man aufholen. Sondern wegen des Spiels.
 
 
München führt nach dem ersten Drittel 3:0 gegen die Haie.
München - Köln
20
Kurz vor dem Ende hat Kastner noch eine dicke Möglichkeit, als er alleine auf Wesslau zufährt. Überwinden kann er ihn nicht. Das hätte das Elend für die Haie perfekt gemacht.
 
 
Pause in Mannheim, die Adler führen 1:0.
Mannheim - Krefeld
20
Adam wegen Beinstellens, vier gegen vier wird gespielt. Noch 26 Sekunden.
München - Köln
19
Noch zwei Minuten, Wrucks Solo über die rechte Seite trägt ihn für einen gefährlichen Schuss zu weit nach draußen.
Mannheim - Krefeld
20
Letzte Minute.
Mannheim - Krefeld
19
Diesmal stehen die Adler fast sofort in der Aufstellung, aber nach dem ersten Versuch kann der KEV sich auch schon befreien. Wolf scheiterte.
Mannheim - Krefeld
19
Strafe gegen den KEV. Martin Ness muss nach einem Bandencheck gegen Hungerecker vom Eis. Neunzig Sekunden vor dem Ende.
München - Köln
17
Jetzt wird Krämmer mal steilgeschickt. Er hat das Tempo, auch noch einen Nachschuss zu setzen. Leggio macht dicht.
München - Köln
16
Die Haie begannen gut, aber im Augenblick sieht es ein bisschen nach Schadensbegrenzug aus.
Mannheim - Krefeld
17
Guter Versuch der Adler, als Wolf Kolarik schickt, der zieht zum Tor, legt für Raedeke auf, der auf links mitgelaufen ist, aber die Scheibe nicht richtig bekommt.
München - Köln
15
Pinizzotto scheitert an Wesslau, muss ein ganz neues Gefühl für ihn sein. Kurz darauf Lauridsen von der Blauen, Wesslau hält fest.
München - Köln
14
Boyle und Blair Jones boxen, beide müssen in die Boxen. Da war der Kölner aber besser. 2+2+10.
Mannheim - Krefeld
14
Mannheim kontrolliert die Partie ziemlich, aber so lange man nur 1:0 vorne liegt, reicht das noch nicht. Krefeld tut sich schwer, mal in Richtung Pickard zu kommen.
Mannheim - Krefeld
13
Hungerecker zieht über die Mitte in den linken Bullykreis und legt quer, perfekt legt er damit für Kolarik auf. Der verwandelt schnörkellos, weil ihm diesmal nichts Besseres einfällt. Hätte doch noch einen Salto einschieben können.
Mannheim - Krefeld
13
TOR für die Adler
Mannheim - Krefeld
12
Ullmann behauptet die Scheibe auf rechts, bringt sie aus der Rundung in den Slot, Kink erwischt das Zuspiel nicht. Das war locker eine Großchance.
München - Köln
10
Ich schreibe nie wieder, die Haie kommen besser ins Spiel.
München - Köln
10
Matsumoto kommt von der Strafbank zurück und darf gleich mit der Scheibe durchlaufen, guter Pass von Kahun durch zwei Reihen. Spannend? Haha. Ein Shorty und ein Tor, als München gerade wieder komplett ist, das läuft ja super für die Haie.
München - Köln
10
TOOOR für München
München - Köln
9
Wer heute auf die Haie getippt hat, kann schon ins Bett. Pinizzotto wohl in Torlaune. Er hat die besten Chancen beim EHC. Und er schießt die Tore. Über links wird er geschickt, hat einen Verteidiger gegen sich, schießt eher harmlos und das Ding rutscht durch.
München - Köln
9
TOOR für München
Mannheim - Krefeld
8
Ob in Überzahl oder bei vier gegen fünf, die Adler haben Vorteile, werden aber nicht gefährlich.
Mannheim - Krefeld
8
Der KEV ist wieder komplett.
München - Köln
8
Läuft ganz gut, das Powerplay, Ehrhoff verteilt die Scheibe, schließlich kommt die Scheibe auf Lalonde im linken Bullykreis. Leggio ist da.
München - Köln
7
Wieder ein Powerplay für die Haie, Matsumoto wegen hohen Stocks.
München - Köln
6
Gute Chance für Pinizzotto, der Wesslau verlädt, aber dann doch das Tor knapp verpasst, außerdem hatte Schütz hinter dem Kölner Goalie aufgepasst, er wäre sowieso dagewesen.
Mannheim - Krefeld
5
Kristiansen in die Kühlbox, erstes Powerplay für die Adler.
München - Köln
5
Nach dem schellen Rückstand haben die Gäste die Initiative übernommen. Dabei drücken aber beide Mannschaften aufs Tempo. Szenen auf beiden Seiten vor dem Tor.
Mannheim - Krefeld
4
Scheibeneroberung von Schymainski, der sofort aus spitzem Winkel schießt. Pickard wieder zur Stelle.
Mannheim - Krefeld
3
2 auf 1 Mannheim, Kink legt quer auf Ullmann. Wollte er jedenfalls. Chance vertan.
Mannheim - Krefeld
2
Seifert von der Blauen, Kuhnekath fälscht leicht ab, doch nicht genug, um Pickard erstmals in dieser Saison zu bezwingen.
München - Köln
3
Ehrhoff mit zwei Abschlüssen in Überzahl, dann ein Unterzahlbreak über Hager, der aus dem linken Bullykreis scheitert.
Mannheim - Krefeld
2
Guter Start der Adler, die mit Reul und Hungerecker zu schnellen Abschlüssen kommen.
München - Köln
2
Christensen wegen Beinstellens, Powerplay Köln.
München - Köln
2
Es dauert auch nicht lange, bis Ryan Jones eine Möglichkeit für die Haie hat. Er kann sie im Unterschied zu Pinizzotto nicht nutzen.
 
 
Auch das Spiel in Mannheim läuft.
München - Köln
1
Aucoin feuert die Scheibe in den Slot, dort hoppelt sie `rum und Pinizzotto staubt ab.
München - Köln
1
TOR für München
 
 
Christoffer Hurtik und Daniel Piechaczek in Mannheim.
 
 
Das Spiel in München läuft.
 
 
Mark Lemelin und André Schrader pfeifen in München.
 
 
Ach herrje. In München stehen sie schon bereit, in Mannheim kommen sie gerade erst rein.
 
 
Nice try, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Kommentare durchgehen ...
 
 
Ohne jemand beleidigen zu wollen, wirkt die Partie in München auf den ersten Blick ein kleines bisschen spannender.
 
 
Gleich geht's los. In Mannheim huschen gerade die Zambonis raus.
München - Köln
 
München beginnt mit David Leggio, Florian Kettemer, Daryl Boyle, Brooks Macek, Steven Pinizzotto und Keith Aucoin. Köln mit Gustav Wesslau, Shawn Lalonde, Christian Ehrhoff, Ben Hanowski, Justin Shugg und Felix Schütz.
Mannheim - Krefeld
 
Starter: Mannheim mit Chet Picard, Thomas Larkin, Carlo Colaiacovo, Philipp Hungerecker, Chad Kolarik und Luke Adam. Krefeld mit Andrew Engelage, Mikko Vainonen, Markus Nordlund, Kevin Orendorz, Dragan Umicevic und Daniel Pietta.
Mannheim - Krefeld
 
Mannheim erneut ohne Devin Setoguchi, außerdem fehlt Ryan MacMurchy. Chet Pickard steht erstmals im Tor bei den Adlern. Auffällig: Kevin Maginot wird im Sturm eingesetzt. Mag sein, dass er diese Position schon mal in Kassel gespielt hat, bei den Adlern meines Wissens aber noch nie. Die Lage scheint ernst zu sein.
Mannheim - Krefeld
 
Beim KEV fehlt Marcel Müller neben Mike Mieszkowski, Philipp Kuhnkath bekommt seinen dritten Einsatz.
München - Köln
 
Gilt auch für die Haie: Es gibt keine Veränderungen. Alexandre Bolduc und Jean-Francois Boucher werden für die Playoffs aufgespart. Gustav Wesslau hütet wieder den Kasten, wie immer.
München - Köln
 
Beim Meisters sind alle an Bord und David Leggio im Tor. Das ist heute dieselbe Aufstellung wie am Sonntag.
München - Köln
 
Angesichts der aktuellen Tabellensituation kann ihr Programm derzeit als sehr stramm bezeichnet werden, zumal die Kölner als nächstes nach Mannheim müssen. Mit dem Besuch in München beginnt für die Haie eine Auswärtstournee, die über fünf Spiele geht. Bilanz der letzten Saison: Köln setzte sich dreimal gegen den EHC durch.
München - Köln
 
Dem Sieger des Spitzenspiels in München, egal wie es ausgeht, winkt zumindest vorübergehend die Tabellenführung. Vorübergehend? Bereits am Donnerstag greifen die Eisbären wieder ins Geschehen ein. Der Meister begann die neue Saison etwas holprig, hat aber sein erstes Sechs-Punkte-Wochenende hinter sich und präsentierte sich zweimal in Folge sehr stark. Die Haie stürzten nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Nürnberg und Berlin Tabellenführer Augsburg.
Mannheim - Krefeld
 
Nach zwei Niederlagen gegen die DEG die Straubing meldeten sich die Adler mit einem guten Auftritt und einem verdienten Erfolg, wenn auch erst nach Penaltyschießen, am Sonntag eindrucksvoll zurück, als die den Ice Tigers die erste Heimniederlage zufügten. Vom Papier her sieht da die Aufgabe an diesem Dienstag gegen den KEV etwas einfacher aus. Die Pinguine holten am Sonntag den zweiten Saisonsieg, dabei machten sie gegen die DEG einen 0:2-Rückstand wett. Mit einem Sieg könnten sich die Kurpfälzer in die Spitzengruppe vorarbeiten. Bilanz der letzten Saison: 3:1 für die Adler.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 9. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
55
107
2
Berlin
52
33
19
38
101
3
Nürnberg
52
35
17
26
100
4
Ingolstadt
52
26
26
10
79
5
Mannheim
52
27
25
2
78
6
Köln
52
26
26
6
77
7
Wolfsburg
52
25
27
7
76
8
Iserlohn
52
27
25
-16
76
9
Bremerhv.
52
25
27
-17
75
10
SERC
52
26
26
-7
74
11
Düsseldorf
52
21
31
-21
68
12
Augsburg
52
21
31
-7
65
13
Straubing
52
19
33
-40
61
14
Krefeld
52
17
35
-36
55