Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Datum: 26. September 2012, 22:38 Uhr
Format: Artikel
Quelle: dpa/sportal.de
Diskussion: 0 Kommentare
Sport Live-Ticker
Fußball: Serie A
Live
Fußball: Primera División
Live
Fußball: Ligue 1
Live
Ski Alpin: Alta Badia
Ski Alpin: Val d Isere
Skilanglauf: Toblach
Nord. Kombi: Ramsau
Biathlon: Annecy
Fußball: Primera División
Fußball: Serie A
Fußball: 2. Liga, 18. Spieltag
Skilanglauf: Toblach
Skispringen: Engelberg
Eishockey: DEL, 32. Spieltag
Fußball: Süper Lig, 16. Spieltag
Biathlon: Annecy
Fußball: Serie A
Fußball: Ligue 1
Basketball: BBL, 13. Spieltag
Fußball: Premier League
Fußball: Bundesliga, 17. Spielt.
Fußball: Primera División
Fußball: tipico Bundesliga
Fußball: Ligue 1
Fußball: Premier League
Fußball: Süper Lig, 16. Spieltag
Fußball: Bundesliga, 17. Spielt.
Fußball: Serie A
Fußball: Primera División
Darts: WM
Fußball: Regionalliga Nordost
Heute finden keine weiteren Live-Ticker-Events statt.
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 17. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 
25.09. 20:00 Uhr
FCB - WOB
Bayern München
3:0
VfL Wolfsburg
Ende
25.09. 20:00 Uhr
S04 - M05
FC Schalke 04
3:0
FSV Mainz 05
Ende
25.09. 20:00 Uhr
FÜR - DÜS
SpVgg Gr. Fürth
0:2
Fortuna Düsseldorf
Ende
25.09. 20:00 Uhr
SGE - BVB
Eintracht Frankfurt
3:3
Borussia Dortmund
Ende
26.09. 20:00 Uhr
BMG - HSV
Mönchengladbach
2:2
Hamburger SV
Ende
26.09. 20:00 Uhr
STU - HOF
VfB Stuttgart
0:3
1899 Hoffenheim
Ende
26.09. 20:00 Uhr
H96 - FCN
Hannover 96
4:1
1. FC Nürnberg
Ende
26.09. 20:00 Uhr
SCF - BRE
SC Freiburg
1:2
Werder Bremen
Ende
26.09. 20:00 Uhr
AUG - LEV
FC Augsburg
1:3
Bayer Leverkusen
Ende

Die TSG 1899 Hoffenheim siegt beim VfB Stuttgart mit 3:0

TSG 1899 Hoffenheim,VfB Stuttgart,Bundesliga
Das Hoffenheimer Team mit Andreas Beck (l-r), Matthieu Delpierre, Marvin Compper, Kevin Volland und Fabian Johnson feiert seinen Sieg.

Die Fans des VfB Stuttgart sangen in der Schlussphase zusammen mit den Anhängern des Gegners: ''Oh, wie ist das schön''. Außer des Galgenhumors der Fans hatte der VfB Stuttgart wenig zu bieten und verlor verdient mit 0:3 gegen die TSG, die ihren Aufwärtstrend fortsetzt.

Die TSG 1899 Hoffenheim hat den Befreiungsschlag geschafft. Nur vier Tage nach dem Sieg gegen Hannover 96 gewannen die Kraichgauer auch beim VfB Stuttgart verdient mit 3:0 (1:0). Vor 41.720 Zuschauern in der Mercedes Benz-Arena 3:0 (1:0) traf Takashi Usami schon nach fünf Minuten für Hoffenheim und bescherte gemeinsam mit den weiteren Torschützen Joselu (47. Minute) und Fabian Johnson (58.) seinem Team den verdienten Auswärtssieg gegen den VfB Stuttgart.

VfB in schlechter Verfassung

Stuttgart wartet nach dem siebten sieglosen Pflichtspiel hintereinander auch nach dem 5. Spieltag weiter auf den ersten Bundesliga-Erfolg und steht mit zwei Punkten im Tabellenkeller. "Wir haben viel zu wenig Punkte, bekommen viel zu viele Gegentore", klagte Manager Fredi Bobic. "Wir haben das schon mal erlebt, wie schwer es ist, da unten rauszukommen", sagte VfB-Abwehrspieler Serdar Tasci. "Das darf uns nicht passieren. Wir waren nicht in der Verfassung, das Spiel zu gewinnen", meinte Torwart Sven Ulreich.

Hoffenheim dagegen setzte nach dem Erfolg gegen Hannover 96 am Sonntag den Aufwärtstrend fort und hat nun sechs Zähler auf dem Konto. "Es ist alles aufgegangen, was wir uns vorgenommen haben", lobte Trainer Markus Babbel. "Das war unser bestes Spiel in dieser Saison", urteilte Kapitän Matthieu Delpierre.

VfB zu Beginn stark, dann stark nachlassend

Im 800. Heimspiel der Stuttgarter Bundesliga-Geschichte kehrte Vedad Ibisevic nach seiner Rot-Sperre zurück in die Startelf. Die zuletzt wackelige Viererkette versuchte VfB-Trainer Bruno Labbadia mit Georg Niedermeier anstelle von Maza in der Innenverteidigung zu stabilisieren. Der Mexikaner verletzte sich zudem beim Aufwärmen und stand nicht im Kader. Für Arthur Boka spielte Cristian Molinaro wieder links. Bei den Gästen bekam Joselu in der Sturmspitze den Vorzug vor Eren Derdiyok.

Die Heimelf begann forsch und hatte durch Tasci und Ibisevic in den ersten drei Minuten zwei große Möglichkeiten - doch die Umstellungen in der VfB-Abwehr erwiesen sich schnell als wirkungslos. Von drei Stuttgartern nur eskortiert spazierte Usami in den Strafraum und schob den Ball unbedrängt an Sven Ulreich vorbei zum 1:0. In der Bundesliga war es für den Torwart bereits das zehnte Gegentor im fünften Spiel.

Pfiffe vom Stuttgarter Publikum

Stuttgart hatte danach zwar das optische Übergewicht, kam aber kaum vor das Tor von Koen Casteels. Vier Minuten nachdem die VfB-Fans wegen des umständlichen und langsamen Spielaufbaus zum ersten Mal wütend gepfiffen hatten, reagierte Labbadia. Shinji Okazaki musste in der 38. Minute vom Feld, Ibrahima Traoré kam zu seinem vierten Saisonspiel. Aber Chancen? Hatte weiter Hoffenheim. Den Schlenzer von Usami köpfte Sakai für den geschlagenen Ulreich vor der Linie aus der Gefahrenzone (42.).

Die Augen der VfB-Profis hatten sich kaum wieder an das Flutlicht gewöhnt, da stand es auch schon 0:2. Ballverlust Niedermeier, Pass Roberto Firmino, Körpertäuschung Joselu, Schuss, Tor. Labbadia schüttelte nur mit dem Kopf und wechselte schon nach 55 Minuten zum dritten Mal. Zdravko Kuzmanovic ersetzte William Kvist. Die Wirkung verpuffte. Ulreich wehrte sich noch nach Kräften gegen die Schüsse von Joselu und Usami, war beim anschließenden Abstauber zum 3:0 von Johnson aber machtlos (58.).

"Oh, wie ist das schön"

Für Stuttgart gab es an diesem Abend nicht mehr zu holen als eine zufällige Lattenberührung durch Christian Gentner (70.) - und den Spott der eigenen Fans. Die sangen nach 83 Minuten gemeinsam mit den Anhängern der Gäste: "Oh, wie ist das schön". Am Ende verdiente sich Hoffenheim durch gutes Pressing und eine gekonnte Spielanlage diesen Sieg. Der VfB ist Tabellenvorletzter mit nur zwei Zählern aus fünf Partien.

zu "Die TSG 1899 Hoffenheim siegt beim VfB Stuttgart mit 3:0"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport