Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo FC IngolstadtLogo Darmstadt 98Logo KaiserslauternLogo Eintr. BraunschweigLogo Union BerlinLogo 1. FC HeidenheimLogo 1. FC NürnbergLogo Fortuna DüsseldorfLogo VfL BochumLogo SV SandhausenLogo SpVgg Gr. FürthLogo FC St. PauliLogo Arminia BielefeldLogo Dynamo DresdenLogo Erzgebirge AueLogo MSV DuisburgLogo Holstein KielLogo Jahn Regensburg
Sport Live-Ticker
Tennis: Masters Cincinnati
Live
Fußball: Regionalliga Bayern
19:00
kommende Live-Ticker:
18
Aug
Fußball: 2. Liga, 3. Spieltag
18:30
Basketball: Länderspiel
18:30
Fußball: 3. Liga, 5. Spieltag
19:00
Fußball: Primera División
20:15
Fußball: Bundesliga, 1. Spielt.
20:30
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
20:45
Fußball: Primera División
22:15
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
2. Bundesliga, 3. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Cottbus-Trainer Schmidt vor traurigem Rekord

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
14. Februar 2014, 12:28 Uhr
Stephan Schmidt
Schafft Cottbus mit ihn nochmal die Wende? Stephan Schmidt

Stephan Schmidt ist zwar nicht der Alleinverantwortliche für die Krise bei Energie Cottbus, doch der Trainer steht symbolisch für die derzeitige Misere der Lausitzer. Am Sonntag könnte es für ihn einen traurigen Niederlagen-Rekord geben.

Siebenmal Folge hat der Trainer von Energie Cottbus seit seinem Amtsantritt verloren, doch der Panzer, der den 37-Jährigen umgibt, steht noch immer. Aber auch am nach außen so selbstbewussten Coach dürfte die fatale Abwärtsspirale des Klubs nicht spurlos vorbeigegangen sein.

Mit seiner persönlichen Pleitenserie ist Schmidt längst zum Sinnbild für die Krise des ehemaligen Bundesligisten geworden, obwohl er bei weitem nicht der Alleinschuldige an der Misere in Cottbus ist. Doch sollte Energie auch am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) das Gastspiel beim VfR Aalen verlieren, stellt er einen wenig schmeichelhaften Rekord auf.

Negativ-Rekord naht

Kein Zweitliga-Trainer verlor bisher seine ersten acht Spiele. Sieben Niederlagen zum Einstand gab es im Unterhaus zuletzt in der Saison 1994/1995 vom ehemaligen Bundesligaprofi Manfred Lenz mit dem FC Homburg.

"Natürlich nagt das an mir", gab Schmidt zu. Es ist bislang die emotionalste Äußerung, die dem gebürtigen Berliner über die Lippen gekommen ist. Während andere Trainer unter zunehmenden Druck immer dünnhäutiger werden, scheint der Schutzpanzer bei dem mit einem Vertrag bis 2015 ausgestatteten Schmidt eher noch dicker zu werden.

Neun Punkte beträgt der Rückstand der Cottbuser derzeit auf einen Nichtabstiegsplatz. Die Hoffnungen auf eine Fußball-Wunder in der Lausitz sind nur noch gering - und schwinden mit jedem Spieltag.

Fassungslosigkeit statt Aufbruchstimmung

Dabei hatte nicht nur Schmidt, sondern eine gesamte Region vor allem in die erste Begegnung gegen den SV Sandhausen große Hoffnungen gesetzt. Am Ende war das 0:1 ein Spiegelbild der gesamten Saison. Energie kämpfte und rackerte - die Punkte gingen an den Gegner. Statt Aufruchsstimmung machte sich Fassungslosigkeit in der Lausitz breit.

Immerhin ist es sehr wahrscheinlich, dass Schmidt zunächst weiterarbeiten darf. Denn viel vorwerfen kann man dem Trainer nicht - mal abgesehen davon, dass er nicht gewinnt. Akribisch werkelte er in der Winterpause an Besserung - alleine belohnt wurden weder Schmidt noch die völlig verunsicherte Mannschaft. Den letzten Punktgewinn gab es am 18. Oktober (0:0 gegen Union Berlin), letztmals siegreich war der ehemalige Bundesligist Ende September (4:2 gegen Arminia Bielefeld).

Schmidt schließt Rücktritt aus

Seinen Rücktritt als Trainer schloss Schmidt zuletzt aus. Denn auch für ihn gilt: Unabhängig von der Chance auf den Klassenerhalt muss er zeigen, dass er gewinnen kann. Ohne erheblichen Schaden für seine Reputation kann er mit einer solch desaströsen Bilanz nicht abtreten.

Doch selbst wenn Cottbus am Sonntag ein Sieg gelingen sollte und Schmidt dem schmachvollen Rekord entkommt, die Lausitzer brauchen weitere Erfolge. Ein Abstieg würde den Verein hart treffen. Lediglich zwei Spieler haben einen Vertrag, der den Gang in die 3. Liga einschließt. Sollte Cottbus im Kampf um den Klassenerhalt scheitern, stünde dem ehemaligen Bundesligisten ein schmerzhafter Neuaufbau bevor.

zu "Cottbus-Trainer Schmidt vor traurigem Rekord"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport