Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Sport Live-Ticker
Fußball: ÖFB-Cup
19:00
Handball: HBL, 6. Spieltag
19:00
Eishockey: DEL, 5. Spieltag
19:30
Fußball: Primera División
20:00
Fußball: 2. Liga, 7. Spieltag
20:30
Fußball: Primera División
21:00
kommende Live-Ticker:
22
Sep
Fußball: 2. Liga, 8. Spieltag
18:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 5. Spieltag
  • Bournemth
  • 2:1
  • Brighton
  • Cr. Palace
  • 0:1
  • Southampt.
  • Watford
  • 0:6
  • Man City
  • Newcastle
  • 2:1
  • Stoke
  • West Brom
  • 0:0
  • West Ham
  • Liverpool
  • 1:1
  • Burnley
  • Huddersfd.
  • 1:1
  • Leicester
  • Tottenham
  • 0:0
  • Swansea
  • Chelsea
  • 0:0
  • Arsenal
  • Man United
  • 4:0
  • Everton
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Barca souverän, Sevilla siegt spät

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
15. Oktober 2016, 22:43 Uhr
Barcelona
Barcelona siegte im Schongang

Am 8. Spieltag der Primera Division feiern die Topklubs Real Madrid, FC Barcelona und Atletico Madrid Schützenfeste. Auch der FC Sevilla bleibt dem Trio auf den Fersen.

FC Barcelona - Deportivo La Coruna 4:0 (3:0)

Tore: 1:0 Rafinha (21.), 2:0 Rafinha (36.), 3:0 Suarez (43.), 4:0 Messi (58.)

Rote Karte: Laure (65., Deportivo, Tätlichkeit)

  • Deportivo versuchte von Beginn an am Spiel teilzunehmen und sich nicht nur in der eigenen Hälfte zu verstecken. So waren zu Beginn längere Ballstafetten keine Seltenheit. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Katalanen allerdings mehr und mehr das Kommando. Nach der Führung von Rafinha (21.) zog sich Deportivo merklich zurück, um so nicht direkt ein weiteres Gegentor zu kassieren.
  • Die Vorentscheidung fiel noch in der ersten Hälfte. Gerard Pique scheiterte in seinem 250. Ligaspiel nach einem Freistoß von Neymar noch an German Lux, Rafinha hatte aus vier Metern dann keine Probleme mehr und schnürrte den Doppelpack. Luis Suarez zerstreute nach einem Traumpass von Neymar alle Zweifel. Dabei waren die Galizier mit drei Gegentoren zur Pause noch gut bedient.
  • Nach seiner Muskelverletzung im linken Oberschenkel blieb Lionel Messi zunächst auf der Bank. Nach knapp einer Stunde feierte der argentinische Superstar sein Comeback. Genau drei Minuten brauchte er dann nach dem nächsten Traumpass von Neymar für sein Tor.
  • In Überzahl zog Barca den gewohnten Einbahnstraßenfußball auf und belagerte das Tor von Depor förmlich. Dabei können sich die Galizier glücklich schätzen, dass es am Ende nur vier Gegentore waren. Alleine Paco Alcacer hätte mindestens drei Tore machen müssen.

UD Las Palmas - Espanyol Barcelona 0:0

CD Leganes - FC Sevilla 2:3 (0:1)

Tore: 0:1 Vazquez (25.), 0:2 Nasri (58.), 1:2 Timor (67.), 2:2 Szymanowski (69.), 2:3 Sarabia (85.)

Atletico Madrid - FC Granada 7:1 (2:1)

Tore: 0:1 Cuenca (18.), 1:1 Carrasco (34.), 2:1 Carrasco (45.), 3:1 Carrasco (62.), 4:1 Gaitan (63.), 5:1 Gaitan (81.), 6:1 Correa (85.), Tiago (87.)
 
  • Seit 20 Heimspielen war Atletico Madrid nicht mehr im Vicente Calderon geschlagen worden. Diese Serie sollte sich für das Team von Diego Simeone auch gegen Granada nicht ändern. Die Gastmannschaft reiste als Tabellenletzter mit nur zwei Punkten in die Hauptstadt.
  • Atleti kontrollierte von Beginn an das Spiel, doch mit einem der seltenen Offensivausflüge gelang Granada ein herrlicher Führungstreffer durch Isaac Cuenca. Es war das erste Tor Granadas gegen ein Atletico Madrid unter Diego Simeone überhaupt. Der granadischen Heiterkeit standen im ersten Durchgang allerdings Yannick Ferreira Carrasco und der Gäste-Torwart selbst im Weg. Guillermo Ochoa sah bei beiden Treffern des Belgiers nicht gut aus.
  • In der zweiten Halbzeit vollendete Ferreira Carrasco seine Show mit einem herrlich herausgespielten Treffer nach Vorarbeit von Antoine Griezmann. Für die Vorentscheidung sorgte dann der gerade eingewechselte Nicolas Gaitan mit seinem gefühltem ersten Ballkontakt nur eine Minute nach dem 3:1. In der Schlussphase gelangen dem Gastgeber durch Gaitan, Correa und Tiago noch drei weitere Treffer, die ein Ergebnis besiegelten, dass auch in seiner Höhe in Ordnung ging.
  • Atletico Madrid gewinnt hochverdient gegen einen vollkommen indisponierten Gegner, der sich in dieser Form für nichts anderes als die Zweitklassigkeit bewirbt. 

Real Betis - Real Madrid 1:6 (0:4) 

Tore: 0:1 Varane (4.), 0:2 Benzema (32.), 0:3 Marcelo (39.), 0:4 Isco (45.), 1:4 Cejudo (55.), 1:5 Isco (62.), 1:6 Ronaldo (78.)

  • Traumstart für die Königlichen. Toni Kroos zwirbelte einen Freistoß an den Fünfer, Raphael Varane stieg am höchsten und wuchtete den Ball per Kopf unhaltbar ins rechte Eck. Nach der Führung hielt Real den Druck hoch und erspielte sich Chancen im Minutentakt, Adan verhinderte Schlimmeres und baute damit seinen Vorsprung der meisten Paraden in der Liga weiter aus. Teilweise ließen die Madrilenen ihre Großchancen einfach nur ungenutzt.
  • Mit drei Toren in der Schlussviertelstunde der ersten Hälfte machte Real den Sack zu. Das Abwehrverhalten von Betis war bei den Gegentoren ziemlich abenteuerlich, obwohl die Elf von Gustavo Poyet ansonsten recht gut in der Defensive stand. Einzelne Unaufmerksamkeiten führten zur frühen Entscheidung zugunsten der Königlichen.
  • Gleich zwei Mal wechselte Betis in der Halbzeit - und das zeigte Wirkung. Offensiv fanden die Andalusier nun deutlich besser zu ihrem Spiel und setzten immer wieder Nadelstiche. Nach einem schlechten Pass von Varane war das Team aus Sevilla zur Stelle und konterte nahezu perfekt. Lohn war der Ehrentreffer durch Alvaro Cejudo.
  • Die Königlichen zeigten sich von dem Gegentreffer nicht beeindruckt. Isco stellte den Abstand mit seinem zweiten Treffer, dem 100. Tor unter Zinedine Zidane, wieder her. In der Schlussphase durfte sich auch Cristiano Ronaldo noch in die Torschützenliste eintragen, nachdem der Portugiese zuvor bereits zwei Hunderprozenter hatte liegen lassen.
  • Real beendet damit die Durststrecke von drei Spielen ohne Sieg und baut die Siegesserie gegen Betis auf sechs Spiele aus. Die letzte Niederlage datiert aus dem Jahr 2012 (seitdem fünf Siege und ein Unentschieden).

Alaves - FC Malaga 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Deyverson (9.), 1:1 Rosales (85.)

Rote Karte: Hernandez (90., Alaves, grobes Foulspiel)

Gelb-Rote Karte: Juanpi (94., Malaga, Unsportlichkeit) 

Bilbao - Real Sociedad 3:2 (0:1) 

Tore: 0:1 Zurutza (16.), 1:1 Muniain (51.), 2:1 Aduriz (60.), 3:1 Williams (72.), 3:2 Martinez (83.) 

Sporting Gijon - FC Valencia 1:2 (1:1) 

Tore: 0:1 Suarez (7.), 1:1 Castro (41.), 1:2 Suarez (65.) 

FC Villarreal - Celta Vigo 5:0 (3:0) 

Tore: 1:0 Soriano (8.), 2:0 Soriano (12.), 3:0 Bakambu (38.), 4:0 Wass (48./ET), 5:0 Trigueros (92.)

Gelb-Rote Karte: Gomez (87., Celta Vigo)

SD Eibar - CA Osasuna 2:3 (2:2)

Tore: 1:0 Escalante (1.), 1:1 Leon (29.), 1:2 Leon (32.), 2:2 Enrich (45.), 2:3 Torres (58.)

zu "Barca souverän, Sevilla siegt spät"
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport