Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo Hertha BSCLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB LeipzigLogo 1. FC NürnbergLogo Fortuna Düsseldorf
20.03. 20:30 Uhr
HSV - BER
Hamburger SV
0:1
Hertha BSC
Ende
21.03. 15:30 Uhr
H96 - BVB
Hannover 96
2:3
Borussia Dortmund
Ende
21.03. 15:30 Uhr
SCF - AUG
SC Freiburg
2:0
FC Augsburg
Ende
21.03. 15:30 Uhr
STU - SGE
VfB Stuttgart
3:1
Eintracht Frankfurt
Ende
21.03. 15:30 Uhr
KÖL - BRE
1. FC Köln
1:1
Werder Bremen
Ende
21.03. 15:30 Uhr
SCP - HOF
SC Paderborn
0:0
1899 Hoffenheim
Ende
21.03. 18:30 Uhr
S04 - LEV
FC Schalke 04
0:1
Bayer Leverkusen
Ende
22.03. 15:30 Uhr
M05 - WOB
FSV Mainz 05
1:1
VfL Wolfsburg
Ende
22.03. 17:30 Uhr
FCB - BMG
Bayern München
0:2
Mönchengladbach
Ende
Sport Live-Ticker
Fußball: Primera División
Live
Fußball: Ligue 1
Live
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
Live
Fußball: DFB-Pokal
Live
Tennis: Masters Cincinnati
22:00
Fußball: Primera División
22:15
Tennis: Masters Cincinnati
22:30
Fußball: Regionalliga Bayern
Fußball: Regionalliga Nordost
Fußball: Regionalliga Südwest
Fußball: Regionalliga West
kommende Live-Ticker:
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 1. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

3:1 gegen Frankfurt: VfB Stuttgart gelingt dank Ginczek der Befreiungsschlag

Zu den Kommentaren1 Kommentar   |   Quelle: sid
21. März 2015, 17:24 Uhr
Daniel Ginczek, VfB Stuttgart
Daniel Ginczek ebnete mit seinem Doppelpack den Weg für den VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat seine Horror-Serien dank Daniel Ginczek beendet und im Abstiegskampf den dringend benötigten Befreiungsschlag gelandet. Die Schwaben gewannen trotz einer über weite Strecken schwachen Leistung gegen Eintracht Frankfurt mit 3:1 (0:0) und haben im Tabellenkeller zumindest den Anschluss hergestellt. Der seit Wochen in der Diskussion stehende Trainer Huub Stevens hat seine Position dadurch gestärkt.

Für den VfB war es nach zuletzt neun Spielen ohne Sieg der erste Dreier. Vor allem besiegten die Schwaben nach knapp einem halben Jahr endlich ihren Heimfluch. Im zehnten Spiel nach dem 1:0 gegen Hannover am 27. September 2014 gelang der erste Erfolg vor eigenem Publikum.

Der Held des Tages war der lange Zeit verletzte Ginczek. Der 24-Jährige glich in der 64. Minute zunächst die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung der Eintracht durch Haris Seferovic (51.) aus. Nur zwei Minuten später traf Ginczek nach starker Vorarbeit von Alexandru Maxim zum umjubelten 2:1. Maxim sorgte dann für die Entscheidung (80.), Filip Kostic hatte glänzend aufgelegt.

Ginczeks Doppelpack im RE-LIVE

Überzeugen konnte der VfB allerdings nicht. Vor allem in der ersten Hälfte traten die Stuttgarter wie ein Absteiger auf. Frankfurt nutzte allerdings die Überlegenheit und seine Chancen nicht aus und verpasste dadurch den Anschluss an die Europa-League-Plätze.

Stuttgart in erster Hälfte harmlos

Im Gegensatz zum Hinspiel-Spektakel, das der VfB mit 5:4 gewonnen hatte, sahen die 48.500 Zuschauer diesmal über weite Strecken nur Fußball-Magerkost. Stuttgart merkte man von Beginn an die prekäre Situation deutlich an. Zwar agierten die Schwaben mit viel Kampf, aber noch mehr Krampf. Kaum ein Ball fand den eigenen Mitspieler. Der VfB spielte fahrig, fast ängstlich.

Die Eintracht hatte dadurch im Mittelfeld ein Übergewicht und weitgehend leichtes Spiel - und die deutlich klareren Aktionen in der Offensive. Im Abschluss fehlte bei Chancen durch Takashi Inui, Seferovic und Torjäger Alexander Meier jedoch die letzte Konsequenz oder das nötige Glück. Stuttgart hatte nach vorne in der ersten Hälfte dagegen gar nichts zu bieten.

Kurz nach dem Wechsel folgte dann die kalte Dusche für den VfB. Bastian Oczipka konnte fast unbehindert flanken, Seferovic nutzte die Konfusion in der VfB-Abwehr und traf aus kurzer Distanz. Der VfB gab jedoch nicht auf und wurde duch Ginczeks erste Treffer für den VfB belohnt.

zu "3:1 gegen Frankfurt: VfB Stuttgart gelingt dank Ginczek der ..."
1 Kommentare
Letzter Kommentar:
wesleypipes schrieb am 21.03.2015 19:05
also die SGE verliert 1:3 beim Tabellenletzten und EIN Spieler bekommt Minuspunkte, Wahnsinn...
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport