Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Sport Live-Ticker
Eishockey: DEL, 9. Spieltag
19:30
Fußball: Champions League
20:45
Fußball: Regionalliga Bayern
19:00
Fußball: Regionalliga West
19:30
Fußball: 2. Liga, 10. Spieltag
Fußball: Serie A
Fußball: Premier League
Fußball: Primera División
Fußball: Regionalliga Bayern
Fußball: Regionalliga West
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 8. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

1. FC Köln schlägt auch FC Valencia, Eintracht Frankfurt und Werder Bremen Überzeugen

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
02. August 2015, 20:00 Uhr
FC
Mathias Lehmann stemmt den Colonia Cup in die Höhe

Der 1. FC Köln scheint für die Saison gerüstet: Gegen den FC Valencia gewannen die Geißböcke mit 3:2. Eintracht Frankfurt drehte derweil einen 0:2-Rückstand und sicherte sich ebenfalls einen 3:2-Erfolg. Werder Bremen setzt seine Siegesserie gegen West Ham United fort, während der FC Schalke 04 lediglich Remis gegen Twente Enschede spielt.

1. FC Köln - FC Valencia 3:2 (2:1)

Aufstellung: Kessler - Olkowski (59. Risse), Klünter, Heintz (46. Sörensen), Hector (59. Peszko) - Vogt (59. Lehmann) - Zoller (59. Osako), Jojic (59. Nagasawa), Gerhardt (59. Bittencourt), Svento - Hosiner (59. Modeste)

Tore: 1:0 Hosiner (19.), 2:0 Vogt (22.), 2:1 Fuego (41.), 3:1 Jojic (50.), 3:2 Negredo (55.)

Im Vergleich zum gestrigen 2:1-Sieg gegen Stoke nahm Peter Stöger einige Veränderungen vor, lediglich Pavel Olkowski, Dominique Heintz, Jonas Hector und Milos Jojic standen auch heute in der Anfangsformation. Beide Mannschaften begannen vor 20,000 Zuschauern im Rhein-Energie-Stadion zaghaft, nach rund zehn Minuten nahm die Partie jedoch an Fahrt auf.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick – Jetzt auf LigaInsider checken!

Köln wirkte etwas spritziger und versuchte mutig nach vorne zu spielen. In der 19. Minute belohnte sich das Team: Philipp Hosiner kam im gegnerischen Sechzehner an den Ball und behauptete ihn stark. Sein Abschluss aus der Drehung schlug direkt neben dem linken Innenpfosten ein. Im Anschluss blieb Köln am Drücker und belohnte sich nur drei Minuten später: Hector brachte einen Freistoß aus dem Halbfeld in die Mitte, Kevin Vogt stieg am Höchsten und köpfte ein.

Nach etwa 30 Minuten kam Valencia etwas besser ins Spiel und konnte schließlich in der 41. Minute verkürzen: Rodrigo De Paul scheiterte mit einem tollen Freistoß zunächst am Querbalken, Javi Fuego konnte den zweiten Abpraller per Kopf verwerten.

 

Nach dem Seitenwechsel ging das muntere Scheibenschießen weiter: Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff konnte Neuzugang Jojic einen Freistoß aus rund 25 Metern direkt verwerten. Doch Valencia hatte die passende Antwort parat: Alvaro Negredo wurde mit einem hohen Ball in den Strafraum schön in Szene gesetzt, der Spanier überlupfte Kessler mit dem ersten Kontakt. Ein sehenswerter Treffer!

Auch in der Folgezeit blieb die Partie unterhaltsam, beide Teams verzeichneten weitere gute Torgelegenheiten. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr - Köln scheint für den Saisonstart gewappnet zu sein.

Eintracht Frankfurt - FC Tokio 3:2 (2:2)

Tore: 0:1 Maeda (20.), 0:2 Burns (22.), 1:2 Seferovic (42.), 2:2 Stendera (45.), 3:2 Aigner (59.)

Aufstellung: Lindner - Oczipka (71. Kadlec), Russ (71. Djakpa), Abraham, Reinartz - Flum (46. Zambrano), Hasebe (71. Ignjovski), Stendera (46. Gerezgiher), Inui (46. Waldschmidt), Aigner (71. Medojevic) - Seferovic

Die Eintracht tat sich gegen konterstarke Tokio lange Zeit sehr schwer. Innerhalb von drei Minuten kassierten die Hessen durch Ryoichi Maeda und Nathan Burns gleich zwei Gegentore. Doch Frankfurt steckte nicht auf und fand im Laufe der ersten Halbzeit besser ins Spiel.

Haris Seferovic erzielte in der 42. Minute den Anschluss, ehe Marc Stendera noch vor dem Pausenpfiff der Ausgleich gelang. Nach einigen Wechseln in Halbzeit zwei zeigte sich das Team von Armin Veh gewillt, die Partie vollends zu drehen.

Nach 59 Minuten war es dann soweit: Stefan Aigner köpfte die Eintracht mit dem 3:2 in Front. Anschließend scheiterten Seferovic und der eingewechselte Luca Waldschmidt mehrmals knapp.

West Ham United - SV Werder Bremen 1:2 (1:2)

Tore: 0:1 Sakho (19.), 1:1 Ujah (20.), 2:1 Ujah (30.)

Aufstellung: Wiedwald - Selassie, Lukimya, Vestergaard, Garcia - Kroos (65. Fröde), Fritz, Grillitsch, Eggestein (65. Zander) - Ujah, Bartels (65. Manneh)

Auch am Bolyn Ground in London konnte Werder Bremen nicht gestoppt werden und symbolisiert in der Vorbereitung weiter eine Art Klassenprimus: 11 Spiele, 10 Siege, 46:4 Tore - die Norddeutschen sind in Topform.

Dabei sah es zu Beginn der Partie gegen West Ham nicht rosig aus: Werders Hintermannschaft war noch nicht auf der Höhe und Diafra Sakho bestrafte diesen Umstand erbarmungslos mit seinem Treffer zum 1:0 (19.). Bremen ließ sich davon allerdings in keiner Weise beirren und legte nur eine Minute in Form von Anthony Ujah nach und glich aus. In der Folge gewann der Bundesligist immer mehr an Sicherheit, ehe erneut Ujah einen Treffer markierte und seine Mannschaft in Führung brachte.

Im zweiten Durchgang schalteten die Mannen von Victor Skripnik dann ein paar Gänge zurück und ließen es ruhiger angehen. Bis auf einen schönen Drop-Kick-Schuss von Kroos zeigten sich die Werderaner offensiv harmlos. Aber auch die Hammers investierten nicht mehr allzu viel in die Begegnung und fügten sich der Niederlage.

FC Schalke 04 - FC Twente Enschede 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Geis (28.), 1:1 Olaitan (86.)

Aufstellung Schalke: Fährmann (46. Gspurning) - Riether (46. Caicara), Matip (83. Friedrich), Nastasic (62. Neustädter), Aogo (62. Kolasinac) - Geis (83. Ayhan), Goretzka (62. Höger) - Choupo-Moting (62. Sane), Draxler (62. Sam), - Huntelaar (83. Platte), di Santo (62. Meyer)

Tag der offenen Tür in der Veltins Arena: Bei der offiziellen Saisoneröffnung fanden knapp 100.000 Knappen den Weg auf das königsblaue Vereinsgelände, um die Schalker Stars hautnah erleben zu können.

Und Fußball gespielt wurde auch: Beim Test gegen Twente Enschede stellte Trainer Andre Breitenreiter von Anfang an ordentlich Offensiv-Power auf. Im 4-4-2 agierten Klaas-Jan Huntelaar und Franco die Santo als Doppelspitze, flankiert von Julian Draxler und Erix-Maxim Choupo Moting, die ihre Stürmer mit Zuspielen füttern sollten.

Gleich in der dritten Minute funktionierte das auch: Ein Pass in die Schnittstelle erreichte Huntelaar, der Abschluss war aber zu ungefährlich. S04 hatte das Geschehen zwar im Griff, viel Dampf nach vorne entstand aber nicht. Johannes Geis überzeugte als Spieleröffner und Ballverteiler, der letzte Pass in die Spitze oder die Flanke auf einen der zwei Stürmer kam aber selten an.

Doppeltes Pech für Schalke

So musste ein Standard für die Führung und gleichzeitig das Highlight des Tages sorgen: Geis setzte einen Freistoß aus 25 Metern mit ordentlich Karacho und noch mehr Schnitt um die Mauer herum ins rechte Eck und ließ Marsmann keine Chance (29.). Ein wunderbarer Einstand für den Neuzugang, der bei seinem ersten Spiel auf Schalke der beste Mann auf dem Platz war.

Kurz vor der Halbzeit hatte Königsblau dann Glück, als Hakim Ziyeh die einzige Chance im Spiel für Twente freistehend aus 11 Metern vergab (37.). Erst mit den Wechseln nach einer Stunde - unter anderem durfte auch Sidney Sam nach seiner Begnadigung wieder spielen - kam noch einmal frischer Wind ins Spiel. Allen voran machte jetzt Leroy Sane viel Tempo und hatte bei einem Pfostenschuss nach einem schönen Solo Pech (71.).

Kurz vor Schluss dann doch noch der Lucky Punch von Twente: Ziyeh setzte sich auf links durch und legte auf Michael Olaitan, der den Ball direkt nahm und aus 11 Metern zum schmeichelhaften Ausgleich traf (86.). Im direkten Gegenstoß traf Felix Platte aus dem Gewühl heraus nur den Pfosten (88.). So musste sich S04 am Ende einer insgesamt eher müden Partie mit einem Unentschieden begnügen.

zu "1. FC Köln schlägt auch FC Valencia, Eintracht Frankfurt und Werder ..."
0 Kommentare
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport