DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SEITE 1 VON 3:
1. Schalke 04 und die Entlassung von Trainer Huub Stevens
Von: Daniel Raecke
Datum: 16. Dezember 2012, 22:30 Uhr
Format: Artikel
Diskussion:
Sport Live-Ticker
Fußball: Serie A
12:30
Fußball: 3. Liga, 10. Spieltag
13:00
Fußball: Ligue 1
13:00
Fußball: 2. Liga, 10. Spieltag
13:30
Fußball: Primera Division
14:00
Fußball: 3. Liga, 10. Spieltag
14:00
Formel 1: GP von Singapur
14:00
Fußball: tipico Bundesliga
14:30
Fußball: Premier League
15:00
Fußball: Serie A
15:00
Fußball: Ligue 1
15:00
Eishockey: DEL
15:15
Fußball: Bundesliga, 8. Spielt.
15:30
Handball: HBL, 6. Spieltag
16:05
Fußball: Primera Division
16:15
Eishockey: DEL
16:30
Fußball: tipico Bundesliga
17:00
Fußball: Ligue 1
17:05
Fußball: Bundesliga, 8. Spielt.
17:30
Fußball: Premier League
17:30
Fußball: Serie A
18:00
Fußball: Primera Division
18:30
Fußball: Serie A
20:45
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Primera Division
21:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 8. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Schalke 04 und die Entlassung von Trainer Huub Stevens

Clemens Tönnies, Huub Stevens, Schalke 04
Clemens Tönnies hatte Huub Stevens noch Ende Oktober sehr gern

Seit Clemens Tönnies Aufsichtsratsvorsitzender bei Schalke 04 ist, saßen in elf Jahren 16 verschiedene Trainer auf der Bank. Das sind im Schnitt pro Jahr mehr als bei Chelsea unter Roman Abramovich. Nur dass der mehr Geld in seinen Club steckt. sportal.de über eine desolate Personalpolitik.

Wer wissen will, warum Schalke 04 auf absehbare Zeit nie den Erfolg haben wird, den Borussia Dortmund in den letzten Jahren genoss (und das ist ja eine Frage, die einige Menschen interessieren dürfte), der muss nur auf die Halbwertszeit des Trainerpostens in Gelsenkirchen blicken. Was immer man über jeden einzelnen Wechsel des Chefcoachs denken mag - so schnell, wie ein Trainer auf Schalke weg ist, kann der Club nie zu Europas Elite gehören - obwohl er nach dem Umsatz dazu zählen müsste.

Sicher kann man nicht alle Wechsel als Managementfehler abtun - Ralf Rangnick konnte (zumindest bei seinem zweiten Abgang) aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weiter machen. Aber die aktuelle Entscheidung, Huub Stevens, der den Club direkt in die Champions League und in dieser als Gruppensieger ins Achtelfinale geführt hatte, durch U17-Trainer Jens Keller zu ersetzen, hat etwas so Abramovicheskes, dass es an der Zeit ist, den Blick über die unmittelbare Personalie und ihre veröffentlichten Gründe hinaus zu richten.

Zunächst einmal die Litanei der Schalker Coaches seit 2001: Huub Stevens, Frank Neubarth, Marc Wilmots, Jupp Heynckes, Eddy Achterberg (Interimstrainer), Ralf Rangnick, Oliver Reck (Interimstrainer), Mirko Slomka, Mike Büskens (Interimstrainer), Fred Rutten, Mike Büskens (Interimstrainer), Felix Magath, Ralf Rangnick, Seppo Eichkorn, Huub Stevens, Jens Keller.

Slomka blieb von ihnen am längsten - etwas mehr als zwei Jahre. Er wurde gefeuert, obwohl Schalke mit dem Erreichen des Champions League-Viertelfinals den bis dahin größten Erfolg der Clubgeschichte gefeiert hatte und in der Bundesligatabelle auf einem Champions League-Platz lag. Felix Magath hatte Schalke sensationell in die Champions League geführt, dort ebenfalls die KO-Runde erreicht - und musste dennoch gehen, weil er sich mit der Mannschaft nicht mehr verstanden habe.

Interessanterweise wurden in den letzten Wochen ähnliche Geschichten über Stevens an die Presse lanciert. So wollte man seinen Abschied vielleicht schon vorbereiten. Dass Schalkes Leistung in den letzten Wochen nicht den Ansprüchen des Clubs genügte, stimmt natürlich. Und wir können von außen nicht beurteilen, welche internen Probleme es gegeben haben mag. Wir können aber zwei Dinge dazu sagen:

SEITE 1 VON 3:  Schalke 04 und die Entlassung von Trainer Huub Stevens
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport