Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
ErgebnisseRace to DubaiKalender
ErgebnisseGeldranglisteKalender

Live-Ticker Golf European Tour - , Runde 4, 2017

US PGA Championship

Charlotte, North Carolina (USA)13.08.2016
Pos.
Name
Nationalität
Score
Hole
Today
1.
Justin Thomas
USA
-8
F
-3
T2.
Francesco Molinari
ITA
-6
F
-4
T2.
Patrick Reed
USA
-6
F
-4
T2.
Louis Oosthuizen
RSA
-6
F
-1
T5.
Rickie Fowler
USA
-5
F
-4
T5.
Hideki Matsuyama
JPN
-5
F
+1
T7.
Graham DeLaet
CAN
-4
F
-2
T7.
Kevin Kisner
USA
-4
F
+3
T9.
Jordan L Smith
ENG
-1
F
-3
T9.
Matt Kuchar
USA
-1
F
-3
T9.
Jason Day
AUS
-1
F
-1
T9.
Chris Stroud
USA
-1
F
+5
T13.
Dustin Johnson
USA
E
F
-4
T22.
Rory McIlroy
NIR
+1
F
-3
T28.
Jordan Spieth
USA
+2
F
-1
MC.
Bernd Wiesberger
AUT
+6
.
.
MC.
Jimmy Walker
USA
+8
.
.
MC.
Sergio Garcia
ESP
+8
.
.
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 07:06:49
Ticker-Kommentator: Marco Kieferl
Ende 
 
Quail Hollow hat den Spielern alles abverlangt und wird in naher Zukunft ein würdiger Austragungsort des Presidents Cups sein. Im nächsten Jahr findet die 100. Ausgabe der PGA Championship im Bellerive Country Club in Missouri zum letzten Mal im August statt. Dann wird aus "Glory's last shot" das zweite Major des Jahres im Mai. Nach einmal mehr weit über 40 Stunden Liveberichterstattung möchte ich mich für das Golfjahr 2017 von Ihnen verabschieden. Der Sport ist bei den jungen Wilden um Justin Thomas, Jordan Spieth, Rory McIlroy und Co. in besten Händen und wird uns fantastische FedEx-Cup-Playoffs bescheren. Fürs Erste soll es das aber gewesen sein. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, gute Nacht und allzeit schönes Spiel.
Fazit 
 
Erinnern Sie sich noch an den Bunkerschlag von Justin Thomas an der 1 in den anderen Bunker? Alles roch nach Katastrophenstart, doch der 24-Jährige hielt sich mit einem gelochten Bogeyputt aus sechs Metern im Rennen, nur um fünf Stunden später die Wanamaker Trophy in den Händen zu halten. Das ist Golf! Das ist der Sport, der uns verrückt macht und uns gleichzeitig nicht loslässt. Wie schön, dass das verzögerte Birdie nicht von den Platzrichtern angezweifelt wurde, denn Justin Thomas ist ein verdienter Sieger dieses vierten Majors.
Fazit 
 
"Es ist ein tolles Gefühl dieses Turnier zu gewinnen, gerade da ich in unserer Famillie die dritte Generation bin, die Tourspieler wurde. Ich wusste, ich muss geduldig bleiben, um eine Chance zu haben", fasst Justin Thomas seinen Sieg zusammen. Seine Eltern sind da, mit Rickie Fowler, Bud Cauley und Jordan Spieth auch seine besten Freunde. Vielleicht ziehen Thomas und Spieth ja jetzt Fowler so lange auf, bis dieser auch endlich sein erstes Major gewinnt.
Kisner, Loch 18 
 
Zwischen Birdie und Double Bogey liegen am Ende knapp 800.000 Dollar. Immerhin trifft Kisner den kurzen Putt und teilt sich am Ende mit Graham DeLaet den 7. Platz.
Kisner, Loch 18 
 
Kevin Kisners Putt ist lange einer richtig guten Linie und lippt dann doch am linken Lochrand aus.
Stroud, Loch 18 
 
Chris Strouds Parputt rollt knapp oberhalb des Rechts-Links-Breaks am Loch vorbei. Der 35-jährige Amerikaner verliert auf den letzten drei Löchern vier Schläge und fällt mit der 76 auf -1 und den T9. Rang zurück.
Kisner, Loch 18 
 
Der Ball liegt jedoch so schlecht an der Roughkante, dass er die weiße Kugel fett trifft und sie nur kurz auf das Grün hoppelt. Sechs Meter fehlen Kisner gleich zum Bogey. Das hat der 33-Jährige nicht verdient.
Kisner, Loch 18 
 
Kevin Kisner droppt seinen Ball im Rough zwischen Grün und Bach, weil seine Ballflugkurve dort das Wasser gekreuzt hatte.
Stroud, Loch 18 
 
Stroud darf zuerst ran und lässt den Bunkerschlag deutlich zu kurz. Da bleiben noch fünf Meter zum Par.
Stroud, Loch 18 
 
Chris Stroud verzieht seinen zweiten Schlag an der 18 in den rechten Grünbunker.
Gratulation 
 
Rickie Fowler und Jordan Spieth, seine engsten Freunde auf der Tour, haben ihm bereits gratuliert - jetzt steht der Sieg endlich fest. Im Alter von 24 Jahren krönt sich der Mann aus Louisville, Kentucky, zum PGA-Championship-Sieger. Thomas erzielt bereits den vierten Sieg in dieser Saison und rückt auf Rang 2 im FedEx-Cup hinter seinen heutigen Mitspieler Hideki Matsuyama. Herzlichen Glückwunsch!
Kisner, Loch 18 
 
Kevin Kisner spielt ein langes Eisen an der 18 ins Grün und hookt den Ball links in den Wassergraben. Das kostet richtig Geld, doch viel wichtiger: Justin Thomas steht als Majorsieger fest!
Stroud, Loch 18 
 
Auch Chris Stroud trifft die Spielbahn auf der 18.
Kisner, Loch 18 
 
Kevin Kisner trifft die Mitte des Fairways auf der 18. Die Minimalchance auf ein Stechen lebt also noch. Für Kisner geht es um eine Menge Geld. Zwischen dem alleinigen 2. Platz und dem T2. Platz oder gar schlechteren Platzierungen liegen mehrere 100.000 Dollar.
Stroud, Loch 17 
 
Chris Stroud spielt den Zweiputt zum Bogey an der 17 und fällt auf -2 zurück.
Kisner, Loch 17 
 
"What did Kevin Kisner do on 17?", frägt Justin Thomas, weil er natürlich das Schlimmste aus seiner Sicht befürchtet. Wir klären auf: Kisner spielt einen starken Birdieputt aus zwölf Metern bergab, doch sein Putt bleibt wenige Zentimeter vor dem Loch auf der Linie zu kurz. Das heißt: Kisner müsste schon zum Eagle lochen, um noch ein Stechen zu erzwingen.
Stroud, Loch 17 
 
Chris Stroud chippt seinen Ball fünf Meter über das Loch hinaus. Der Amerikaner ist im Moment wohl etwas durch mit den Nerven.
Thomas, Loch 18 
 
Thomas locht zum Bogey und zu einem Spielstand von -8. Das Publikum feiert ihn als Sieger, doch theoretisch könnte Kevin Kisner mit zwei Birdies noch ein Stechen erzwingen.
Matsuyama, Loch 18 
 
Hideki Matsuyama locht aus zwei Metern zum Bogey. Nach einem schwachen Wochenende fällt der Japaner letztlich aus der Führung auf -5 zurück. Ein gute Woche, doch die Ansprüche des 25-Jährigen sind mittlerweile natürlich andere.
Thomas, Loch 18 
 
Justin Thomas bläst eigentlich beständig nur die Backen auf - der 24-Jährige ist nach wie vor hochkonzentriert. Thomas puttet den Ball bergab entlang des Rechts-Links-Breaks. Sein Putt hat das perfekte Tempo, rollt aber Zentimeter neben das Loch.
Matsuyama, Loch 18 
 
Hideki Matsuyama hat wohl realisiert, dass er die drei Schläge Rückstand nicht an einem Loch aufholt. Also spielt der Japaner seinen Chip aus dem Vorgrün zuerst, um Thomas die Ehre des zumindest letzten Putts im Flight zu lassen. Seinen Chip unterschlägt der Japaner jedoch und muss aus zwei Metern sogar noch um das Bogey bangen.
Thomas, Loch 18 
 
Justin Thomas geht bis ans Grün vor, um sich ein Bild vom Landepunkt seines Pitches zu machen. Der 24-Jährige spielt anschließend einen sicheren flachen Pitch ins Grün, den er im vorderen Drittel landen und bis rechts hinter ins Grün ausrollen lässt. Damit trennen ihn noch acht Meter von seinem ersten Majortitel. Das Publikum realisiert das und skandiert laut seine Initialen: "JT! JT! JT!"
Stroud, Loch 17 
 
Chris Stroud bleibt mit seinem Teeshot rechts zu kurz und chippt gleich vom Fairwaystreifen zur Fahne.
Kisner, Loch 17 
 
Kevin Kisner spielt sein langes Eisen an der 17 in die Mitte des Grüns, von wo der Ball noch ein gutes Stück ausrollt. Aus 13 Metern kämpft der 33-Jährige eher mit dem Zweiputt ums Par als um das Birdie.
Matsuyama, Loch 18 
 
Hideki Matsuyama muss den Strafschlag in Kauf nehmen, antwortet aber mit einem starken Eisen, das einen Meter neben der Fahne aufspringt und ins Vorgrün ausrollt. Da fehlen vielleicht dreieinhalb Meter zum Überraschungs-Par.
Thomas, Loch 18 
 
Justin Thomas weiß wohl, dass er drei Schläge Vorsprung hat und legt aus dem Fairwaybunker nur vor. Allerdings gerät der Schlag etwas zu kurz und verschwindet rechts im Rough. Etwas Spannung ist also noch geboten.
Stroud, Loch 16 
 
Chris Stroud kassiert in Folge des Strafschlags an der 16 sogar ein Double Bogey und fällt auf -3 zurück. Bittere Phase für den 35-Jährigen!
Kisner, Loch 16 
 
Kevin Kisner verpasst das Par an der 16 hauchzart. Thomas hat jetzt drei Schläge Vorsprung!
Matsuyama, Loch 18 
 
Hideki Matsuyama pullt seinen Drive vom Tee ein wenig und versenkt den Ball im Wassergraben.
Thomas, Loch 18 
 
Justin Thomas jagt seinen Drive etwas zu weit nach rechts. Der Ball segelt schnurgerade in den Fairwaybunker.
Murray, Loch 18 
 
Local Hero Grayson Murray kassiert an der 18 das Bogey, rettet das aber mit Stil mit einem sensationellen Lobshot aus dem Hang vor dem Wassergraben. Der Bogeyputt aus einem Meter fällt anschließend für ein Gesamtergebnis von +1.
Loch 18 
 
452 Meter entlang eines Fairways, das links von einem Wassergraben und rechts von Sandbunkern eingerahmt wird. Es gibt schönere Aufgaben für einen Spieler, aber kaum schwerere und spannendere Schlusslöcher auf der Tour für den neutralen Beobachter. Das Loch spielt sich mit einem Abschlag leicht bergab in die Bahn kürzer, als es zunächst scheint, doch der Schlag ins bergauf gelegene und ondulierte Grün erfordert dennoch einen langen und präzisen Eisenschlag. Ein Par ist hier grundsätzlich immer ein guter Score. Wir werden sehen, welche Ergebnisse die Spieler hier zum Ende der Runde brauchen werden.
Kisner, Loch 16 
 
Kevin Kisner spielt seinen "Birdieputt" aus über 25 Metern mit gutem Tempo, unterschätzt aber das Break nach rechts. Zwei Meter bleiben noch zum Par.
Oosthuizen, Loch 18 
 
Louis Oosthuizen trifft aus fünf Metern an der 18 zum Birdie und teilt die Führung im Clubhaus. Stark gemacht! -6 für den Südafrikaner.
Thomas, Loch 17 
 
Justin Thomas puttet leicht bergauf zum Birdie und erwartet ein Break nach links. Der Ball scheint schon gefährlich weit links, hält aber die Linie und fällt eben noch so. Jetzt hat Thomas das Glück des Tüchtigen! Jetzt hat er zwei Schläge Vorsprung! Jetzt muss er es doch heimbringen!
Matsuyama, Loch 17 
 
Hideki Matsuyama spielt einen ganz starken Birdieputt bergab zum Loch entlang eines deutlichen Breaks nach links. Der Ball rollt langsam immer näher in Richtung Loch und bleibt auf der Linie zu kurz. Der Parputt ist anschließend kein Problem.
Kisner, Loch 16 
 
Kevin Kisner spielt seinen zweiten Schlag an der 16 deutlich zu kurz und sieht, wie sein Ball gerade so vorne links auf das Grün rollt. Das wird - wie bei Oosthuizen vorher - ein Monsterputt aus 25 Metern rechts hinter zum Loch.
Matsuyama, Loch 17 
 
Hideki Matsuyama bleibt deutlich weiter rechts vom Abschlag und hat gleich den unangenehmen Birdieputt aus über 14 Metern bergab zur linksgesteckten Fahne.
Stroud, Loch 16 
 
Chris Stroud hookt seinen Abschlag so weit nach links, dass er anschließend einen Strafschlag kassiert.
Thomas, Loch 17 
 
Justin Thomas spielt einen enorm guten Teeshot in die Mitte des Grüns, von der Ball sogar noch ein wenig nach links kippt und bis auf vier Meter ans Loch rollt. Was für ein Schlag in dieser Drucksituation!
DeLaet, Loch 18 
 
Graham DeLaet gelingt nach einem fantastischen Eisen bis auf zwei Meter ans Loch eines der ganz seltenen Birdies auf der 18. Schade für ihn, dass der neue Spielstand von -4 seine Platzierung nicht mehr verbessert.
Reed, Loch 18 
 
Patrick Reed spielt den Bergab-Putt aus drei Metern zu weit rechts an und verfehlt. Mit dem Bogey wird es am Ende die 67 für -6. Damit teilt er sich den 3. Platz mit Francesco Molinari und Hideki Matsuyama.
Kisner, Loch 16 
 
Kevin Kisner trifft die linke Fairwayhälfte mit dem Driver an der 16. Starker Abschlag!
Loch 17 
 
Abhängig von der Position des Abschlags bleibt den Spielern auf dem letzten Par 3 der Runde ein unangenehmer Teeshot aus 204 Metern über das Wasser. Die Schwierigkeit des Lochs besteht im Wasserhindernis nahe der linken Grünhälfte und den starken Breaks auf dem Kurzgemähten. Ein Par ist hier allseits ein guter Score.
Reed, Loch 18 
 
Patrick Reed spielt den langen Chip über 25 Meter mit dem Wedge, doch sein Ball bekommt zu viel Spin und bleibt drei Meter vor dem Loch stehen. Warum lässt er ihn mit einem anderen Schläger nicht ausrollen?
Matsuyama, Loch 16 
 
Hideki Matsuyama erwartet ein leichtes Break nach rechts, hält auf die linke Lochkante an, doch der Ball läuft schnurgerade dagegen und lippt aus. Bogey zur Unzeit! Matsuyama hat noch kein einziges Par auf den Back Nine gespielt.
Thomas, Loch 16 
 
Justin Thomas sieht den leichten Rechts-Links-Break, setzt aber nochmal ab, ehe er letztlich doch souverän die Mitte des Lochs trifft. Starkes Par! Thomas hat sein Nervenkostüm beisammen!
Reed, Loch 18 
 
Patrick Reed muss auf die Bunkerkante aufpassen, um nicht noch einen Versuch aus dem Sand zu riskieren. Dementsprechend nimmt er einen Schläg weniger und platziert seinen Ball notgedrungen knapp vor dem Vorgrün auf der 18.
Matsuyama, Loch 16 
 
Hideki Matsuyama chippt seinen Ball aus dem Rough aus zehn Metern Entfernung bis auf einen Meter vor das Loch. Gut gemacht!
Stroud, Loch 15 
 
Chris Stroud hatte zuvor den Birdieputt aus zweieinhalb Metern verpasst und wird damit endgültig nichts mehr mit dem Sieg zu tun haben. Schade!
Kisner, Loch 15 
 
Kevin Kisner trifft den kurzen Bergab-Putt zum Birdie und geht damit auf -7.
Thomas, Loch 16 
 
Justin Thomas liegt etwas bergauf im Bunker. Das hilft, um den Ball schnell zum Halten zu bringen. Thomas behält die Nerven aus dem Sand und legt die weiße Kugel anderthalb Meter vor das Loch.
Reed, Loch 18 
 
Patrick Reeds Drive an der 18 rollt gerade noch so in den Bunker. Pech für den Mann aus San Antonio! Jetzt muss er wohl um das Par kämpfen!
Kisner, Loch 15 
 
Kevin Kisner puttet aus 15 Metern bergab zum Eagle, muss den Putt aber gut dosieren, um überhaupt das Birdie zu sichern. Sein Versuch ist mit viel Gefühl gespielt, lässt aber einen Bergab-Putt aus einem Meter.
Thomas, Loch 16 
 
Der Ball von Justin Thomas liegt tief im Gras. Thomas will ihn flach auf bergab auf das Grün rollen lassen, trifft jedoch den rechten Grünbunker. Das wird kein leichter Bunkerschlag aus 15 Metern.
Stroud, Loch 15 
 
Chris Stroud pitcht seinen Ball aus 30 Metern drei Meter ans Loch.
Matsuyama, Loch 16 
 
Hideki Matsuyamas Ball aus dem Rough wird zum Flyer, fliegt also unkontrolliert weit hinten auf das Grün und rollt fünf Meter dahinter ins Rough.
Murray, Loch 17 
 
Grayson Murray gelingt der vielleicht beste Teeshot des Tages an der 17. Sein Ball rollt bis auf anderthalb Meter vor das Loch.
Stroud, Loch 15 
 
Auch Chris Stroud versucht sein Glück vom Fairway mit dem langen Holz, bleibt aber deutlich zu weit rechts und schlägt seinen Ball 15 Meter vor dem Grün auf das Fairway.
Kisner, Loch 15 
 
Kevin Kisner könnte mit einem Birdie nochmals in den Titelkampf eingreifen. Der Amerikaner zückt das Holz vom Fairway an der 15 und trifft die Mitte des Grüns, von wo der Ball bis nach hinten ausrollt. Das wird ein langer Eagleputt!
Reed, Loch 17 
 
Patrick Reed trifft den Meterputt zum Par an der 17 und geht mit -7 auf die 18.
Thomas, Loch 16 
 
Auch Justin Thomas schlägt seinen Drive nach rechts ins Rough, hat den besseren Winkel, aber scheint schlecht zu liegen. Zwei unangenehme Schläge für beide! Da lauert das Wasser im Hintergrund.
Matsuyama, Loch 16 
 
Hideki Matsuyama verzieht seinen Drive an der 16 weit nach rechts. Sein Ball springt von den Ästen im Baum von den Zuschauern weg und ins Rough.
Loch 16 
 
463 Meter lang erstreckt sich die 16 entlang eines Doglegs nach rechts und eröffnet damit die "Green Mile", eines der schwierigsten Drei-Loch-Finishes auf der gesamten Tour. Die Spieler brauchen bei diesem langen Par 4 einen langen Abschlag bergab auf das Fairway. Der Schlag ins Grün wird bei den Meisten ein mittleres bis langes Eisen erfordern. Auf der linken Seite des Grüns erstreckt sich ein langes Wasserhindernis um das Grün herum, rechts lauert ein großer Bunker. Wer hier mit dem Par gen 17 spaziert, dürfte mehr als zufrieden sein.
Oosthuizen, Loch 16 
 
Louis Oosthuizen gelingt dieses Kunststück an der 16 nicht. Sein Birdieputt ist gut drei Meter zu kurz. Der Parputt schrammt knapp oberhalb des Rechts-Links-Breaks an der Lochkante vorbei.
Reed, Loch 17 
 
Patrick Reed lässt seinen Putt 16 Metern nur einen Meter vor dem Loch stoppen. Wieder ein gut dosierter Putt aus großer Distanz!
Matsuyama, Loch 15 
 
Wie zum Beispiel für Hideki Matsuyama! Der Japaner ist wieder voll im Rennen, nachdem er bergauf aus drei Metern zum Birdie trifft. -7 für den Führenden im FedEx-Cup!
Thomas, Loch 15 
 
Justin Thomas spielt seinen Birdieputt bergab links an, weil er ein starkes Break nach rechts erwartet. Das kommt selbstverständlich auch, aber am Ende einen Tick zu früh, weil dem Ball das Tempo fehlt. Das Par an der 15 öffnet die Tür für die Verfolger!
Stroud, Loch 14 
 
Chris Stroud verfehlt das Birdie an der 14. Bei -5 schwinden langsam aber sicher seine Titelchancen.
Matsuyama, Loch 15 
 
Hideki Matsuyama chippt seinen Ball aus dem Rough oberhalb des Loches kurz vorne auf das Grün. Auch ihm fehlen noch drei Meter zum Birdie.
Oosthuizen, Loch 16 
 
Apropos lange Putts: Louis Oosthuizen trifft seinen zweiten Schlag auf der 16 nicht richtig und lässt sich links vorne auf dem Grün einen noch längeren Putt als Reed zuvor. Das sind gut und gerne 25 Meter!
Reed, Loch 17 
 
Patrick Reed platziert seinen Teeshot rechts vorne auf dem Grün. Das wird der nächste richtig lange Birdieputt.
Thomas, Loch 15 
 
Das kann er besser! Justin Thomas pitcht seinen Ball aus 30 Metern auf die vorderere Grünhälfte, doch der Ball rollt nicht weit genug aus und bleibt vier Meter weg vom Loch.
Kisner, Loch 14 
 
Kevin Kisner zückt den Putter und legt seinen Ball sicher einen guten Meter hinter das Loch. Es wird das Birdie und die Rückkehr auf -6!
Stroud, Loch 14 
 
Chris Stroud spielt seinen Ball aus dem Bunker vorne auf das Grün. Das gibt ihm aus vier Metern immerhin eine Chance auf das Par.
Molinari, Loch 18 
 
Francesco Molinari trifft aus zwei Metern zum Par an der 18. Auch er teilt sich die Ehren für die beste Runde des Tages mit der 67. Der Italiener löst Rickie Fowler als Führender im Clubhaus ab. Wer weiß, wie die Konkurrenz auf der "Green Mile" abschneidet?
Kisner, Loch 14 
 
Kevin Kisner spielt seinen Teeshot knapp vor das Grün.
Stroud, Loch 14 
 
Chris Stroud attackiert die 14 und trifft den Grünbunker rechts oberhalb des Grüns.
Thomas, Loch 15 
 
Die versuchte Attacke von Justin Thomas landet links vor dem Grün auf dem Fairway.
Matsuyama, Loch 15 
 
Hideki Matsuyama verzieht seinen Schlag mit dem Holz weit nach rechts in die Nähe der Zuschauer.
Reed, Loch 16 
 
Grandioser Putt von Patrick Reed, der seinen Ball aus 20 Metern bis auf einen halben Meter hinter das Loch rechts hinten im Grün spielt und dem Putt sogar die Chance gibt, ins Loch zu fallen. Easy Par!
Thomas, Loch 15 
 
Justin Thomas trifft ebenfalls das Fairway mit dem Driver.
Matsuyama, Loch 15 
 
Hideki Matsuyama trifft das Fairway an der 15.
Loch 15 
 
Mit 528 Metern bietet das letzte Par 5 der Runde mutigen Spielern nochmals die Chance, das Grün in zwei Schlägen zu erreichen. Dafür werden die Pros versuchen, das Dogleg von rechts nach links abzukürzen, ohne dabei im eigentlich weit entfernten Teich auf der linken Seite des Fairways zu landen. Das Grün wird von einem frontalen und einem linken Bunker beschützt, nicht zu vernachlässigen ist auch die Welle, die sich durch das gesamte Grün zieht. Ein Birdie sollte hier das Ziel sein, um mit einem guten Gefühl auf die schweren Schlusslöcher gehen zu können.
Kisner, Loch 13 
 
Kevin Kisner bleibt dran und locht aus anderthalb Metern zum Par.
Molinari, Loch 18 
 
Francesco Molinari pitcht seinen Ball aus knapp 55 Metern hinten ins Vorgrün und lässt ihn mit Backspin bis auf zwei Meter ans Loch heranrollen.
Reed, Loch 16 
 
Patrick Reed pullt sein langes Eisen ein wenig und hat Glück, dass sein Schlag links vorne auf dem Grün bleibt.
Stroud, Loch 13 
 
Chris Stroud verfehlt aus zwei Metern. Das nächste Bogey für den Amerikaner!
Matsuyama, Loch 14 
 
Hideki Matsuyama rückt auf zwei Schläge heran und trifft zum Birdie.
Thomas, Loch 14 
 
Thomas trifft den Putt zum Par und bleibt bei -8.
Molinari, Loch 18 
 
Francesco Molinari verzieht seinen Abschlag an der 18 rechts in den Fairwaybunker und trifft den Schlag aus dem Sand anschließend fett. Da wartet ein langer dritter Schlag ins Grün!
Stroud, Loch 13 
 
Chris Stroud bleibt etwas kürzer und muss aus zwei Metern zum Par ran.
Kisner, Loch 13 
 
Kevin Kisner chippt seinen Ball an der 13 bis auf anderthalb Meter vor das Loch.
Thomas, Loch 14 
 
Thomas puttet vom Vorgrün und legt den Ball einen Meter hinter das Loch.
Matsuyama, Loch 14 
 
Hideki Matsuyama chippt seinen Ball aus 30 Metern einen Meter ans Loch. Easy Birdie!
Oosthuizen, Loch 15 
 
Lange nichts mehr von Louis Oosthuizen gehört und dann chippt der Südafrikaner an der 15 quer über das Grün zum Eagle ein. -6 für den Südafrikaner!
Thomas, Loch 14 
 
Justin Thomas spielt einen sicheren Chip kurz vor das Grün. Da hatte er gehofft, das der Ball noch weiter ausrollen würde.
Kisner, Loch 13 
 
Das Gleiche gilt für Kevin Kisner, dem ebenfalls der Chip über das gesamte Grün bevorsteht.
Stroud, Loch 13 
 
Chris Stroud lässt seinen Abschlag an der 13 deutlich rechts zu kurz und landet im Fairwaystreifen vor dem Grün.
Molinari, Loch 17 
 
Francesco Molinari spielt einen ganz starken Zweiputt aus gut 15 Metern an der 17. Mit -6 geht es auf die 18.
Matsuyama, Loch 14 
 
Hideki Matsuyama spielt seinen Abschlag auf das Fairway knapp 20 Meter vor das Grün.
Thomas, Loch 14 
 
Justin Thomas will an der 14 nur vorlegen, pusht seinen Abschlag aber dennoch weit nach rechts ins Rough. Da wartet ein schwieriger Pitch auf den Amerikaner!
Molinari, Loch 17 
 
Francesco Molinari schlägt seinen Teeshot rechts vorne auf das Grün der 17. Da wartet ein langer Putt zum Birdie!
Reed, Loch 15 
 
Patrick Reed spielt einen glänzenden Chip bergab zur Fahne. Der Ball rollt immer näher in Richtung Loch und bleibt Zentimeter rechts davon liegen. Easy Birdie!
Stroud, Loch 12 
 
Chris Stroud trifft den kurzen Parputt an der 12 und bleibt bei -6.
Loch 14 
 
Die 14 mag nur 315 Meter lang sein, dennoch lauern auf dem kurzen Par 4 allerhand Gefahren. Allen voran das Wasser auf der linken Seite sowie die Fairway- und Grünbunker entlang der linken Seite bergen Gefahrenpotenzial. Vom Abschlag direkt auf das Grün bis hin zur konservativen Variante mit zwei Eisen ist an diesem Loch Vieles möglich. Sicher ist nur, dass sich die Scores gegen Mitte der Back Nine deutlich unterscheiden können.
Reed, Loch 15 
 
Patrick Reed attackiert die 15 mit dem zweiten Schlag, doch sein Ball verschwindet hinter dem Grün im Rough.
Matsuyama, Loch 12 
 
Matsuyama spielt den Ball deutlich zu weit rechts an und verfehlt den Parputt. Der Japaner macht im Moment zu viele Fehler.
Stroud, Loch 12 
 
Chris Stroud lässt den Birdieputt zu kurz. Da fehlt noch ein Meter zum Loch.
Kisner, Loch 12 
 
Kevin Kisner spielt einen ordentlichen, aber keinen überragenden Chip in die Mitte des Grüns. Da fehlen gut zweieinhalb Meter zum Par.
Thomas, Loch 13 
 
Justin Thomas spielt den Bump and Run, lässt seinen Ball von links die Welle hinab in Richtung Loch rollen. Der Chip wird besser und besser, bricht immer weiter nach rechts in Richtung Loch - und fällt! -8 für Thomas!
Matsuyama, Loch 13 
 
Mäßiger Chip von Hideki Matsuyama! Der Japaner spielt seinen Ball vier Meter rechts vor die Fahne.
Fowler, Loch 14 
 
Rickie Fowler locht aus zweieinhalb Metern den kniffligen Parputt. Mit der 67 unterschreibt der 28-Jährige unter anderem gemeinsam mit Dustin Johnson die beste Runde des Tages und ist Führender im Clubhaus.
Stroud, Loch 12 
 
Chris Stroud spielt seinen Eisenschlag vom Fairway mittig auf das Grün. Da fehlen noch gut acht Meter zum Loch.
Kisner, Loch 12 
 
Langsam nimmt die Nervosität unter den Topspielern zu. Wir sehen viele Fehler, wie den verzogenen Eisenschlag von Kevin Kisner an der 12 meilenweit links ins Rough. Wieder kämpft der Amerikaner nur ums Par!
Matsuyama, Loch 13 
 
Hideki Matsuyama pusht sein langes Eisen rechts vor den Grünbunker.
Thomas, Loch 13 
 
Justin Thomas dreht sich nach seinem Abschlag an der 13 angewidert ab. So schlecht ist sein gepullter Teeshot knapp links neben das Grün aber auch nicht. Chip-Putt-Par sollte möglich sein.
Molinari, Loch 16 
 
Francesco Molinari bringt den Ball an der 16 nicht an der Fahne zum Halten. Drei Meter fehlen zum Par und der Italiener zittert seinen Ball an der linken Lochkante vorbei. Justin Thomas führt erstmals ganz alleine!
Loch 13 
 
190 Meter auf dem zweiten Par 3 der Runde erfordern bei den Profis ein mittleres bis längeres Eisen hinauf zur Fahne. Das erhöhte Grün ist zweigeteilt und fällt von hinten nach vorne. Schlechte Schläge werden mit tiefen Bunkern links und rechts des Kurzgemähten bestraft. Ein Par sollte hier das realistische Ziel aller Pros sein.
Fowler, Loch 18 
 
Rickie Fowler hat Probleme auf der 18, legt seinen dritten Schlag an der 18 aber bis auf drei Meter ans Loch.
Reed, Loch 14 
 
Patrick Reed chippt seinen zweiten Schlag hinter dem 14. Grün bis auf einen Meter ans Loch und verwandelt zum Birdie. Auch den 27-jährigen Texaner darf man noch nicht aus dem Titelrennen abschreiben!
Reavie, Loch 16 
 
Chez Reavie pullt sein Eisen an der 16 links ins Wasser. Der Amerikaner kämpft darum, unter den Top15 die Teilnahme im nächsten Jahr zu sichern. Jetzt fällt er mindestens aus den Top10.
Matsuyama, Loch 12 
 
Matsuyama chippt vom Vorgrün schon einmal nicht ein, rettet aber das Bogey aus einem Meter. Nur noch zwei Spieler in geteilter Führung!
Thomas, Loch 12 
 
Justin Thomas lässt den Birdieputt aus fünf Metern minimal zu weit rechts unterhalb des Breaks. Easy Par für den Amerikaner! Reicht das zur alleinigen Führung?
Matsuyama, Loch 12 
 
Hideki Matsuyama unterschlägt seinen Chip an der 12 und landet im Vorgrün. Wo man hinsieht, nur Probleme bei den Führenden!
Stroud, Loch 11 
 
Auch Chris Strouds Putt schleicht an der linken Lochkante vorbei. Bogey!
Kisner, Loch 11 
 
Kevin Kisner ist bislang fehlerfrei aus zwei Metern, doch ausgerechnet jetzt lippt sein Putt an der rechten Lochkante aus. Bogey!
Molinari, Loch 15 
 
Francesco Molinari drückt seinen Ball mit dem Push aus dem Fairwaybunker weit rechts vor das Grün ins Rough. Das wird ein ekelhafter Chipf auf die langgesteckte Fahne rechts im Grün.
Thomas, Loch 12 
 
Justin Thomas platziert sein Eisen auf der 12 in der Mitte des Grüns. Da fehlen nur noch vier Meter zum nächsten Par.
Fowler, Loch 17 
 
Rickie Fowler trifft den schwierigen Bergab-Putt aus zwei Metern zum Par. Stark!
Stroud, Loch 11 
 
Stroud chippt seinen Ball ebenfalls gut in Richtung Loch. Viel früher, als die anderthalb Meter hinter dem Loch, die er schafft, kann man den Ball kaum zum Halten bringen.
Matsuyama, Loch 12 
 
Hideki Matsuyama kassiert den Flyer aus dem Semirough. Er schlägt sein Eisen weit über die Fahne gut fünf Meter hinter das Grün ins Rough.
Kisner, Loch 11 
 
Starker Chip von Kevin Kisner, der aus zehn Metern aus dem Rough beinahe trifft, aber dann sieht, wie der Ball zwei Meter ausrollt.
Fowler, Loch 17 
 
Rickie Fowler drückt seinen Abschlag rechts vor das Grün. Sein Chip zur Fahne hinab bleibt aus 20 Metern knapp zwei Meter zu kurz.
Stroud, Loch 11 
 
Chris Stroud verschätzt sich mit dem Wind und haut sein Eisen über die Fahne hinweg ins Rough hinter dem Grün.
Molinari, Loch 15 
 
So geht's auch! Molinari lässt den Pitch so kurz, dass sein Ball von der vorderen Grünfront wieder zurück auf das Fairway rollt. Aus sechs Metern puttet der Italiener vom Fairway - und trifft! -7 für den Italiener!
Kisner, Loch 11 
 
Kevin Kisner drückt seinen Eisenschlag aus dem Bunker weit nach rechts ins Rough. Das wird schwer mit dem Par!
Thomas, Loch 12 
 
Justin Thomas trifft das Fairway auf der 12 mit dem Driver.
Reed, Loch 13 
 
Patrick Reed erspielt sich aus fünf Metern eine weitere Birdiegelegenheit an der 13, lässt den Putt aber auf der Linie zu kurz.
Kisner, Loch 11 
 
Kevin Kisner verzieht seinen Drive in den linken Fairwaybunker.
Molinari, Loch 15 
 
Francesco Molinari attackiert das Grün mit dem Holz, bleibt aber zu kurz. Zum Glück für den Italiener landet der Ball auf dem Fairway und gibt ihm eine gute Ausgangsposition für den Pitch.
Loch 12 
 
417 Meter Länge erfordern an der 12 nicht nur einen langen Abschlag, sondern im Bestfall auch einen Fade, um den Ball auf das von Bäumen umrandete Fairway zu platzieren. Ein langer Abschlag ist von Vorteil, um den zweiten Schlag näher an die Fahne zu bekommen. Wer sich lange Putts lässt, läuft Gefahr, sich bei den starken Breaks im Grün zu verschätzen. Ein Par ist das Ziel, ein Bogey die Angst der Spieler.
Stroud, Loch 11 
 
Chris Stroud trifft die linke Hälfe im Fairway.
Matsuyama, Loch 11 
 
Hideki Matsuyama visiert die rechte Lochhälfte bei seinem Parputt aus anderthalb Metern an, doch der Ball bleibt gerade und prallt gegen die Lochkante, wo er auslippt. Vierfach-Führung bei -7!
Thomas, Loch 11 
 
Thomas sieht ein Rechts-Links-Break, das in der Stärke nicht existiert. Zweiputt zum Par aus sechs Metern.
Matsuyama, Loch 11 
 
Hideki Matsuyama chippt seinen Ball einen Meter hinter das Loch.
Fowler, Loch 16 
 
Rickie Fowler spielt seinen Ball aus dem rechten Fairwaybunker links auf das Grün und rettet anschließend das Par mit einem guten Zweiputt.
Kisner, Loch 10 
 
Kevin Kisner spielt seinen Ball extrem vorsichtig entlang des Links-Rechts-Breaks und sieht, wie er in Zeitlupe unter die Erde fällt. Birdie für -7!
Stroud, Loch 10 
 
Chris Stroud spielt seinen Birdieputt im Vergleich zu Justin Thomas wirklich zu weit links an und verpasst die Chance auf die geteilte Führung.
Matsuyama, Loch 11 
 
Hideki Matsuyama lässt seinen langen Eisenschlag einen Tick zu weit rechts und sieht, wie der Ball in der kleinen Senke neben der Fahne und neben dem Kurzgemähten verschwindet.
Thomas, Loch 11 
 
Justin Thomas schlägt sein Eisen an der 11 vom Fairway bis auf fünf Meter hinter die Fahne.
Kisner, Loch 10 
 
Chris Stroud lässt seinen Pitch zu kurz und sieht, wie der Ball in der Welle vier Meter vor dem Loch hängen bleibt.
Stroud, Loch 10 
 
Chris Stroud pitcht seinen Ball aus 40 Metern drei Meter hinter das Loch. Es wartet ein Bergab-Putt.
Oosthuizen, Loch 11 
 
Schade! Louis Oosthuizen verpasst den Putt aus zwei Metern und gibt einen Schlag ab. Langsam muss der Südafrikaner Gas geben, wenn es noch etwas mit dem Sieg werden soll.
Stroud, Loch 10 
 
Chris Stroud muss rechts aus dem Rough ran und legt dementsprechend vor.
Loch 11 
 
Die 11 wurde im Zuge des Redesigns von Quail Hollow um mehr als 30 Meter verlängert. Mit 422 Metern bietet das Dogleg links ein anspruchsvolles Par 4, bei dem vor allem der Teeshot über oder neben die linken Bunker den Weg auf das Fairway finden muss. Ein mittleres Eisen ins erhöhte Grün kann durchaus eine Birdiechance bringen, sollte aber keinesfalls in den tiefen Grünbunkern links des Ziels verschwinden. Trotz den Verlockungen, abzukürzen, ist ein Par hier ein guter Score.
Molinari, Loch 14 
 
Francesco Molinari hat an der 14 vorgelegt und pitcht seinen Ball aus 30 Metern bis auf einen Meter hinter das Loch. Das Birdie ist Formsache. Molinari geht auf -6.
Kisner, Loch 10 
 
Kevin Kisner spielt das Holz vom Fairway an der 10, bleibt aber deutlich zu kurz. Immerhin kann er aus 30 Metern vom Fairway pitchen.
Anmerkung 
 
Zehn Sekunden darf Justin Thomas abwarten, um festzustellen, ob der Ball nicht doch noch fällt. Es dürften zehn Sekunden gewesen sein, doch in der Vergangenheit wurde schon so oft nachträglich ein Ergebnis unter der Turnierrunde geändert, das ich sie und mich bei Thomas Ergebnis zur Vorsicht ermahne. Hoffen wir, dass ihm ein Besuch der Regelhüter erspart bleibt.
Oosthuizen, Loch 11 
 
Louis Oosthuizen spielt einen starken Pitch an der 11 bis auf zwei Meter an die Fahne. Vielleicht rettet er wie gestern an der 18 doch noch das Par.
Thomas, Loch 10 
 
Das darf nicht wahr sein! Der Bergab-Putt von Justin Thomas bleibt förmlich an der linken Lochkante stehen. Thomas geht enttäuscht links weg vom Ball, darf aber zehn Sekunden warten, bis der Ball fällt - und er fällt doch noch! Birdie!
Matsuyama, Loch 10 
 
Matsuyama nimmt aus sechs Metern Maß - und trifft tatsächlich! Mit einem Birdie holt sich der Japaner die Führung zurück.
Thomas, Loch 10 
 
Justin Thomas chippt seinen Ball bis auf drei Meter ans Loch.
Matsuyama, Loch 10 
 
Hideki Matsuyama bringt den Ball an der kurzgesteckten Fahne nicht zum Halten. Sein Ball rollt sechs Meter hinter das Loch.
Oosthuizen, Loch 11 
 
Louis Oosthuizen muss an der 12 querlegen. Das wird schwer mit dem Par.
Stroud, Loch 9 
 
Chris Stroud trifft hingegen aus anderthalb Metern zum Birdie und geht mit Matsuyama in die geteilte Führung. Damit führen die beiden Sieger der Vorwoche. Da wird Jay Monahan im Namen der PGA Tour die ein oder andere Freudenträne verdrücken...
Kisner, Loch 9 
 
Bei Kevin Kisner fehlt das letzte Quäntchen Glück! Alle Putts sind gut, fallen will aber noch keiner. Wieder "nur" ein Par für den Amerikaner!
Fowler, Loch 15 
 
Rickie Fowler trifft aus einem Meter zum Birdie. -5 für den 28-jährigen Amerikaner!
Oosthuizen, Loch 11 
 
Louis Oosthuizen verzieht den nächsten Abschlag weit unter die Bäume.
Reed, Loch 11 
 
Patrick Reed verfehlt das Birdie vom Vorgrün an der 11 aus sieben Metern nur um Zentimeter.
Fowler, Loch 15 
 
Rickie Fowler verzieht sein Driving Iron an der 15 links neben das Grün. Der Chip von dort ist aber Weltklasse und landet einen Meter hinter dem Loch.
Matsuyama, Loch 10 
 
Hideki Matsuyama attackiert das Grün ebenfalls, verzieht sein langes Eisen aber links in den hinteren Grünbunker.
Thomas, Loch 10 
 
Justin Thomas attackiert die Fahne aus der Mitte des Fairways, spielt den Ball auf das Grün, doch der rollt zu weit aus und landet im Rough dahinter.
Kisner, Loch 9 
 
Kevin Kisner spielt seinen Eisenschlag sicher Mitte Grün. Es fehlen sieben Meter zum Birdie.
Stroud, Loch 9 
 
Chris Stroud gelingt ein Weltklasseschlag aus dem Rough rechts. Er lässt den Ball Mitte Grün landen und sieht, wie sein Ball langsam aber sicher immer näher rechts zum Loch rollt. Da fehlt nur noch ein guter Meter zum Birdie!
Oosthuizen, Loch 10 
 
Louis Oosthuizen muss aus dem kleinen Roughstreifen hinter dem Grün sogar chippen, rettet dank kurzen Spiels aber immerhin das Par.
Stroud, Loch 9 
 
Chris Stroud spielt einen schwachen Abschlag viel zu weit rechts raus ins Rough. Da hätte er fast ein paar Zuschauer getroffen.
Thomas, Loch 10 
 
Glück für Justin Thomas! Der Amerikaner verzieht seinen Drive unter die Bäume, trifft aber einen Baumstamm und sieht, wie sein Ball geradewegs zurück auf das Fairway springt.
Loch 10 
 
541 Meter misst das zweite Par 5 der Runde und bietet damit nur Longhittern die Chance, das Grün mit zwei Schlägen zu erreichen. Auf der Jagd nach dem Eagle muss der in etwa 270 Meter entfernte linke Fairwaybunker überwunden werden. Anschließend wartet immer noch ein langer Schlag in ein von Bunkern bewachtes Grün, das von rechts nach links hängt. Gut möglich, dass sich der Großteil des Feldes für die Drei-Schlag-Variante mit dem Pitch ins Grün entscheidet, um knifflige Putts mit viel Break möglichst aus dem Spiel zu nehmen. Birdies werden an diesem Loch das Ziel sein, Pars könnten jedoch zur Tagesordnung werden.
Oosthuizen, Loch 10 
 
Louis Oosthuizen musste an der 10 querlegen und spielt jetzt ein kurzes Eisen aus dem Rough rechts hinten auf das Grün. Das wird wohl kein Birdie am Par 5 werden!
Kisner, Loch 8 
 
Kevin Kisner hält sich im Rennen, indem er den Parputt aus anderthalb Metern versenkt.
Stroud, Loch 8 
 
Birdie! Chris Stroud trifft den Bergauf-Putt aus zwei Metern und meldet sich bei -6 wieder im Titelrennen an.
Matsuyama, Loch 9 
 
Das wird Hideki Matsuyama registriert haben, doch vorerst spielt der Führende nur den Zweiputt zum Par.
Thomas, Loch 9 
 
Endlich wird Justin Thomas belohnt! Der Amerikaner trifft aus zehn Metern zum Birdie an der 9. Plötzlich hat er nur noch einen Schlag Rückstand!
Kisner, Loch 8 
 
Ganz starker Chip von Kevin Kisner! Der Amerikaner legt seinen Ball gefühlvoll einen Meter hinter die kurzgesteckte Fahne. Mehr geht in dieser Situation nicht!
Molinari, Loch 12 
 
Francesco Molinari trifft aus vier Metern zum zweiten Birdie in Folge. -5 für den Turiner!
Reed, Loch 10 
 
Patrick Reed spielt einen starken Eagleputt die Welle hinauf zum Loch, doch sein Ball kommt am Ende des Doppel-Breaks nicht mehr ganz nach rechts. Birdie für den Ryder-Cup-Helden der USA!
Fowler, Loch 14 
 
Das Eagle wird es nicht für Rickie Fowler, dafür das Birdie aus anderthalb Metern. -4 für Fowler!
Thomas, Loch 9 
 
Justin Thomas bleibt etwas weiter links und hat wohl ein, zwei Meter mehr für den Birdieputt.
Matsuyama, Loch 9 
 
Hideki Matsuyama spielt ein sicheres langes Eisen links mittig auf das Grün. Zehn Meter fehlen zum Loch rechts hinten im Kurzgemähten.
Stroud, Loch 8 
 
Chris Stroud hat seinen Drive kurz vor das Grün positioniert und spielt einen flachen Chip die Welle hinauf bis auf zwei Meter vor die Fahne.
Kisner, Loch 8 
 
Kevin Kisner lässt den Pitch ins achte Grün zu lang. Sein Ball verschwindet förmlich im Rough hinter der langgesteckten Fahne. Das wird ein ganz schwerer Chip.
Oosthuizen, Loch 10 
 
Louis Oosthuizen verzieht seinen Teeshot an der 10 nach links in die Bäume.
Murray, Loch 9 
 
Grayson Murray kassiert das Bogey an der 9 und gibt unmittelbar nach dem Birdie wieder einen Schlag ab.
Fowler, Loch 14 
 
Rickie Fowler will es nochmal wissen und greift das 14. Grün mit dem Holz vom Abschlag aus an. Sein Teeshot landet vorne auf dem Grün, rollt noch etwas aus und gibt ihm eine Eaglechance aus sieben Metern.
Smith, Loch 18 
 
Hamburg-Sieger Jordan Smith verpasst an der 18 das Par aus drei Metern und beendet sein Major mit einem Gesamtspielstand von -1.
Reed, Loch 10 
 
Patrick Reed greift das Grün an der 10 mit dem Holz an und lässt seinen Ball bis auf fünf Meter ans Loch rollen. Einen besseren Schlag haben wir an der 10 heute noch nicht gesehen.
Matsuyama, Loch 8 
 
Hideki Matsuyama trifft aus einem Meter zum Par an der 8 und bestätigt damit seine Führung.
Oosthuizen, Loch 9 
 
Louis Oosthuizen hatte an der 9 die linke Hälfte im Grün getroffen. Jetzt spielt er einen starken Zweiputt aus 14 Metern zum Par.
Loch 9 
 
Mit 462 Metern wartet zum Ende der Front Nine das vielleicht schwierigste Par 4 des Platzes auf die Spieler. Der Drive auf das enge Fairway sollte unter jeden Umständen den rechten Fairwaybunker vermeiden. Ansonsten wird der lange Schlag bergauf zum Grün mit einem langen Eisen oder gar Fairwayholz noch schwerer. Das Grün bietet mit seinen starken Breaks eine Menge Möglichkeiten, mit den Fahnenpositionen zu variieren. Abhängig davon ist auch, ob die Bunker links und rechts des Kurzgemähten ins Spiel kommen.
Stroud, Loch 7 
 
Chris Stroud rettet nur dank eines gelochten Parputts aus anderthalb Metern seinen Spielstand von -5.
Kisner, Loch 7 
 
Kevin Kisner legt seinen Parputt aus fünf Metern sicher ans Loch, ging aber nicht das letzte Risiko. Damit bekommt er am Ende eben auch nur das sichere Bogey. Matsuyama führt!
Thomas, Loch 8 
 
Justin Thomas verpasst das Birdie aus fünf Metern an der 8 und bleibt mit dem Par bei -5.
Kisner, Loch 7 
 
Kevin Kisner pitcht seinen Ball aus über 60 Metern mit Backspin bis auf fünf Meter hinter die Fahne. Es bleibt eine Außenseiterchance zum Par.
Matsuyama, Loch 8 
 
Hideki Matsuyama profitiert davon, dass sein Ball im Rough besser liegt als üblich und spielt einen gefühlvollen Mini-Lob bis auf einen Meter hinter die Fahne.
Fowler, Loch 13 
 
Rickie Fowler profitiert von einem extrem guten Abschlag an der 13 bis auf zwei Meter hinter das Loch. Den Birdieputt spielt er exakt entlang des leichten Rechts-Links-Breaks und rückt damit auf -3.
Thomas, Loch 8 
 
Justin Thomas pitcht seinen Ball aus 30 Metern auf die obere Welle im Grün, lässt sich aber noch gut fünf Meter zum Loch.
Stroud, Loch 7 
 
Chris Stroud muss aus dem Bunker vorlegen, schlägt sein kurzes Eisen im Anschluss aber zu weit. Sein Ball landet hinten rechts auf dem Vorgrün. Das ist alles andere als eine Birdiechance!
Kisner, Loch 7 
 
Kevin Kisner attackiert die Fahne an der 7 mit dem langen Eisen auf direktem Wege, bleibt aber etwas zu kurz und schlägt den Ball ins Wasser!
Matsuyama, Loch 8 
 
Hideki Matsuyama pitcht etwas zu mutig auf die langgesteckte Fahne an der 8 und schlägt seinen Ball ins Rough hinter dem Loch. Da wartet ein extrem schwieriger Chip!
DeLaet, Loch 9 
 
Graham DeLaet spielt ein Birdie an der 9. Damit rückt der Kanadier auf -3 vor.
Molinari, Loch 10 
 
Francesco Molinari spielt Chip-Dreiputt an der 10. Ein mehr als unnötiges Bogey!
Fowler, Loch 12 
 
Rickie Fowler trifft an der 12 aus fünf Metern vom Vorgrün zum Birdie. -2 für Fowler!
Loch 8 
 
Mit lediglich 316 Metern bietet die 8 als kürzestes Par 4 der Runde eine durchaus gute Chance auf ein Birdie. Einige Pros werden das Grün vom Abschlag aus attackieren, der Rest wird sich auf ein gutes Spiel mit den Wedges verlassen. Bunker rechts des Grüns und links der Drivelandezone bieten kleinere Gefahren, jeder Score über Par darf hier aber als Enttäuschung bezeichnet werden.
Stroud, Loch 7 
 
Chris Stroud versenkt seinen Ball im linken Fairwaybunker.
Kisner, Loch 7 
 
Kevin Kisner trifft das Fairway an der 7.
Matsuyama, Loch 7 
 
Hideki Matsuyama trifft aus anderthalb Metern zum Birdie und damit zur geteilten Führung.
Thomas, Loch 7 
 
Justin Thomas spielt den Eagleputt aus zwölf Metern extrem gefühlvoll, schickt den Ball auf eine gute Linie, doch wieder zittert der Ball im letzten Moment an der linken Lochkante vorbei. Easy Birdie!
Matsuyama, Loch 7 
 
Hideki Matsuyama bleibt aus 13 Metern bergab beim Eagleputt etwas weit links, gibt sich aus anderthalb Metern aber eine gute Chance zum Birdie.
Murray, Loch 8 
 
Grayson Murray chipp aus sechs Metern an der 8 zum Birdie ein. Wäre der Ball vorbeigegangen wäre er wohl die Grünwelle hinabgerollt. Glück hoch zwei!
Stroud, Loch 6 
 
Chris Stroud spielt den Parputt aus anderthalb Metern unterhalb des Breaks links am Loch vorbei. Unnötiges Bogey für den Amerikaner!
Oosthuizen, Loch 8 
 
Louis Oosthuizen spielt seinen Pitch an der 8 in die mittlere Grünwelle. Von dort rollt sein Ball zurück und gut 12 Meter vom Loch weg. Ein ordentlicher Zweiputt bringt am Ende das Par.
Kisner, Loch 6 
 
Kevin Kisner spielt extrem viel Break bei seinem Birdieputt aus drei Metern, lässt den Putt aber um Zentimeter auf der Linie zu kurz. Par für den Führenden!
Matsuyama, Loch 7 
 
Hideki Matsuyama trifft ebenfalls das Grün und puttet aus gut 20 Metern hinten auf dem Kurzgemähten in Richtung kurzgestecktes Loch.
Thomas, Loch 7 
 
Justin Thomas spielt das lange Eisen beim zweiten Schlag an der 7 und trifft die hintere Grünebene. Gleich puttet er wie Oosthuizen aus zwölf Metern bergab zum Eagle.
Stroud, Loch 6 
 
Chris Stroud legt seinen Bunkerschlag aus zehn Metern bis auf ein Meter ans Loch. Gut gemacht!
Kang, Loch 10 
 
Sung Kang erarbeitet sich an der 10 eine Birdiechance aus einem Meter und verwandelt souverän. -3 für den Südkoreaner.
Loch 7 
 
Nein, 499 Meter misst nicht das nächste Par 4 der Runde, den Spielern bietet sich auf dem ersten Par 5 tatsächlich die Möglichkeit, die verhältnismäßig kurze Spielbahn mit zwei Schlägen zu bewältigen. Aber Vorsicht: Der Drive verlangt mit Bunkern auf der linken Seite und einem rechts bis zum Grün verlaufenden Wasserhindernis höchste Genauigkeit. Ähnliches gilt für den je nach Wahl langen oder kurzen Schlag zur Fahne. Das Grün wird mit Bunkern rechts vor dem Grün und links neben dem Kurgemähten bewacht. Noch mehr Sorgen dürfte den Spielern das Wasser rechts vor und neben dem Grün bereiten. Vom Eagle bis zum Bogey ist hier vieles möglich – ein Birdie dürfte dennoch das anvisierte Ziel der meisten Pros sein.
Stroud, Loch 6 
 
Chris Stroud versenkt seinen Ball in den vorderen Grünbunker.
Kisner, Loch 6 
 
Kevin Kisner platziert seinen Teeshot an der 6 drei Meter rechts neben die Fahne.
Murray, Loch 7 
 
Grayson Murray holt sich mit einem Birdie auf der 7 wieder einen Schlag zurück. -3 für den Local Hero.
Kisner, Loch 5 
 
Kevin Kisner trifft den nächsten Tester für die Nerven aus anderthalb Metern. Das wirkt bislang extrem stabil, was der Amerikaner macht.
Oosthuizen, Loch 7 
 
Louis Oosthuizens Eagleputt rollt langsam die Welle im Grün hinab zum Loch. Die Linie hat der Südafrikaner wohl perfekt getroffen, aber der Ball bleibt einige Zentimeter vor dem Loch stehen. Easy Birdie!
Stroud, Loch 5 
 
Chris Stroud schiebt den Bergauf-Putt aus drei Metern rechts vorbei. Da war mehr drin als das Par!
Kisner, Loch 5 
 
Kevin Kisner lässt seinen Chip über das gesamte Grün hinweg bergab in Richtung Fahne rollen. Anderthalb Meter vor dem Loch bleibt der Ball stehen.
Matsuyama, Loch 6 
 
Hideki Matsuyama trifft den Rechts-Links-Break aus vier Metern zum Birdie. -6 für den Japaner!
Thomas, Loch 6 
 
Justin Thomas spielt den Zweiputt aus neun Metern von der linken Grünhälfte.
Stroud, Loch 5 
 
Chris Stroud spielt seinen Ball aus 125 Metern bis auf drei Meter vor das Loch. Jetzt dreht der 35-Jährige auf!
Oosthuizen, Loch 7 
 
Louis Oosthuizen trifft die hintere Grünebene auf der 7 mit dem zweiten Schlag. Eaglechance aus zwölf Metern!
Kisner, Loch 5 
 
Kevin Kisner lässt seinen Schlag ins Grün zu lang. Sein Ball landet hinter dem Kurzgemähten im Rough.
Reed, Loch 7 
 
Dass Patrick Reed Feuer fangen kann, wissen wir nicht erst seit dem Ryder Cup. Dank eines guten Chips hinter dem Grün und eines starken Birdieputts geht der Amerikaner nun auf -4.
Thomas, Loch 6 
 
Justin Thomas bleibt etwas links vom Abschlag, platziert seinen Ball aber links vorne auf dem Grün.
Matsuyama, Loch 6 
 
Hideki Matsuyama gelingt ein starker Teeshot direkt in Richtung Fahne , der bis auf dreieinhalb Meter rechts hinter die Fahne ausrollt.
Kisner, Loch 5 
 
Kevin Kisner spielt einen leichten Fade rechts ins Semirough.
Loch 6 
 
Obwohl es bergab geht, erfordert das längste Par 3 der Runde mit 228 Metern einen langen Teeshot ins Grün. Ein langes Eisen oder Hybrid wird die Wahl der meisten Spieler sein. Auf dem Kurzgemähten müssen sich die Spieler auf ein Gefälle von hinten nach vorne einstellen. Starke Breaks dürften um die Fahnen herum an der Tagesordnung sein. Ein Par ist hier immer gern gesehen.
Kang, Loch 9 
 
Sung Kang verpasst seinen Parputt aus vier Metern an der 9 um Zentimeter. Es hilft alles nichts: -2 für den Südkoreaner.
Kuchar, Loch 15 
 
Matt Kuchar spielt sich durch ein Birdie an der 15 bei -2 in die Top10 vor. -4 kann sich als Tagesergebnis durchaus sehen lassen!
Matsuyama, Loch 5 
 
Hideki Matsuyama trifft den kurzen Parputt. Guter Save!
Thomas, Loch 5 
 
Justin Thomas verfehlt seinen Birdieputt aus viereinhalb Metern einmal mehr knapp. Noch läuft hier keiner heiß!
Matsuyama, Loch 5 
 
Hideki Matsuyama legt seinen Ball aus dem Bunker bis auf einen Meter ans Loch. Starker Schlag aus dem Sand!
Oosthuizen, Loch 6 
 
Louis Oosthuizens Birdieputt aus sechs Metern an der 6 rollt knapp rechts vorbei. Par für den Südafrikaner.
Stroud, Loch 4 
 
Chris Stroud trifft aus anderthalb Metern zum Birdie an der 4.
Kisner, Loch 4 
 
Kevin Kisners Birdieputt bleibt von Beginn unterhalb des Breaks und rollt entlang der Welle links am Loch vorbei. Dennoch ist Parputt im Endeffekt geschenkt.
Matsuyama, Loch 5 
 
Hideki Matsuyama muss an der 5 aus dem Fairwaybunker ran. Der Japaner trifft zu viel Sand und lässt seinen Schlag ins Grün rechts kurz.
Stroud, Loch 4 
 
Chris Stroud versucht den kontrollierten Fade mit dem Eisen 8 und zaubert seinen Ball mal eben bis auf anderthalb Meter vor die Fahne.
Thomas, Loch 5 
 
Justin Thomas spielt sein Eisen an der 5 mit Backspin bis auf vier Meter links neben die Fahne. Nächste Birdiechance für den 24-Jährigen!
Kisner, Loch 4 
 
Kevin Kisner spielt einen leichten Draw an der 4 mit dem Eisen 8 in die Mitte des Grüns. Aus fünf Metern puttet er gleich die Welle hinauf und wieder hinab in Richtung Loch.
Kang, Loch 8 
 
Sung Kang legt seinen Pitch an der 8 aus 60 Metern tot ans Loch. Damit rückt der Koreaner auf -3 vor.
Loch 5 
 
411 Meter lang verläuft das nächste Par 4 der Runde zunächst bergab in eine kleine Senke, ehe es aus der von Bunkern links und rechts bewachten Drivelandezone bergauf in Richtung Grün geht. Am Ende des minimalen Links-Rechts-Doglegs wartet ein schmales Grün, das von einem vorderen rechten Grünbunker beschützt wird.
Thomas, Loch 4 
 
Justin Thomas spielt seinen Birdieputt bergab zum Loch rechts an, verrenkt sich förmlich, um den Ball irgendwie nach links zu beschwören, doch sein Versuch schrammt an der rechten Lochkante vorbei. Par für Thomas!
Matsuyama, Loch 4 
 
Hideki Matsuyama verfehlt den Putt zum Birdie aus acht Metern an der 4. Am Ende wird es ein sicheres Par für den Japaner.
Kisner, Loch 3 
 
Kevin Kisner gelingt ein starker Pitch bis auf zwei Meter ans Loch. Sein Parputt ist von Beginn an perfekt auf der Linie und fällt unter die Erde. Stark gerettet!
Stroud, Loch 3 
 
Chris Stroud spielt seinen Birdieputt vorsichtig bergab zum Loch, doch der Ball will nicht ganz entlang des Rechts-Links-Breaks rollen. Par!
Murray, Loch 5 
 
Grayson Murray versenkt seinen Ball an der 5 links in den Fairwaybunker und leistet sich dann einen schwachen Schlag rechts ins Rough. Es folgt ein mäßiger Chip und drei Putts - Double Bogey!
Molinari, Loch 7 
 
Francesco Molinari locht einen Rechts-Links-Break aus sechs Metern an der 7 zum Birdie. -4 für den Italiener!
Stroud, Loch 3 
 
Chris Stroud spielt sein langes Eisen an der 3 sechs Meter hinter die Fahne.
Matsuyama, Loch 4 
 
Hideki Matsuyama lässt seinen Teeshot etwas zu lang und spielt direkt über die Fahne hinweg auf die hintere Grünhälfte.
Thomas, Loch 4 
 
Justin Thomas spielt seinen Teeshot an der 4 bis auf vier Meter rechts neben die Fahne.
Kisner, Loch 3 
 
Kevin Kisner trifft den Ball aus dem Bunker mit etwas zu viel Sand zwischen dem Schlägerblatt und der weißen Kugel. Dadurch wird der lange Schlag zu kurz und landet zehn Meter vor dem Grün auf dem Fairway.
Spieth, Loch 18 
 
Jordan Spieth trifft aus zweieinhalb Metern zum Par an der 18. Damit bleibt der 24-Jährige zum ersten Mal in dieser Woche unter Par und beendet das Turnier mit +3 auf einem vorläufigen T30. Rang.
Loch 4 
 
Mit 168 Metern bietet die aus dem Redesign neu entstandene 4 eines der kürzeren Par-3- Löcher auf dem Platz. Die Pros spielen direkt auf die Pinien im Hintergrund des Grüns. Während die Bäume nur bei extrem langen Schlägen ins Spiel kommen, sollte dennoch auf die drei Bunker vor dem ondulierten Grün und die Senke hinter dem Kurzgemähten geachtet werden. Ein Par wird hier das Standardergebnis sein, Birdies sind im Bereich des Möglichen.
Thomas, Loch 3 
 
Justin Thomas spielt seinen Parputt aus zwei Metern bergauf etwas rechts an. Sein Ball rollt langsam in Richtung rechte Lochkante - und lippt aus. Bogey!
Stroud, Loch 3 
 
Chris Stroud spielt etwas mehr Fade als zunächst geplant, trifft aber die rechte Fairwayhälfte.
Kisner, Loch 3 
 
Kevin Kisner verzieht seinen Drive in den rechten Fairwaybunker.
Spieth, Loch 18 
 
Jordan Spieth lässt seinen Bunkerschlag an der 18 bergab in Richtung Loch rollen, doch der Ball hält zu spät. Da fehlen noch zweieinhalb Meter zur ersten Runde unter Par.
Matsuyama, Loch 3 
 
Hideki Matsuyamas Putter bleibt vorerst kalt. Aus vier Metern wird es für den Japaner nur der Zweiputt zum Par.
Thomas, Loch 3 
 
Justin Thomas chippt seinen Ball aus dem Rough hinter dem Grün. Sein Ball rollt etwas lange aus und lässt zwei Meter zum Par.
Murray, Loch 4 
 
Grayson Murray gelingen zwei Putts von der hinteren Grünhälfte zum Par.
Oosthuizen, Loch 4 
 
Louis Oosthuizen spielt das Par mit einem guten Zweiputt vom Vorgrün an der 4.
Spieth, Loch 18 
 
Jordan Spieth verzieht seinen zweiten Schlag auf der 18 rechts in den Grünbunker.
Kisner, Loch 2 
 
Auch Kisner trifft aus einem halben Meter und bleibt bei -7.
Stroud, Loch 2 
 
Chris Strouds Birdieputt ist lange gut unterwegs, bricht aus fünf Metern dann aber doch kurz vor dem Loch immer weiter nach rechts und kriecht an der Lochkante vorbei. Par für den Amerikaner!
Kisner, Loch 2 
 
Kevin Kisner dosiert den Birdieputt auf der 2 stark, doch sein Versuch rollt unterhalb des Breaks am Loch vorbei. Das Par sollte es aber dennoch werden.
Matsuyama, Loch 3 
 
Hideki Matsuyama spielt seinen Ball direkt in Richtung Loch, post bereits im Durchschwung und sieht dann, wie die weiße Kugel gegen die Fahne prallt und nach rechts springt. Fünf Meter fehlen zum Birdie!
Thomas, Loch 3 
 
Justin Thomas hat Glück, dass sein Abschlag an der 3 knapp an den Tannen links vorbeisegelt. So hat er einen freien Schlag ins Grün, doch sein Ball rollt über das Grün und verschwindet im Roughstreifen dahinter.
Stroud, Loch 2 
 
Chris Stroud spielt seinen Ball in Richtung Fahne, bleibt aber sieben Meter vom Loch entfernt.
Kisner, Loch 2 
 
Kevin Kisner trifft die rechte Grünhälfte auf der 2.
Reed, Loch 4 
 
Patrick Reed trifft aus vier Metern zum Birdie an der 4. Durch das zweite Birdie in Folge rückt der Amerikaner auf -3.
Loch 3 
 
442 Meter misst die 3 als nächstes Par 4 der Runde. Einmal mehr sind Genauigkeit und Länge gefragt, wenn das erhöhte Grün am Ende der von Bäumen links und rechts umgebenen Spielbahn erreicht werden soll. Das Grün wird drei Bunker links und rechts eingerahmt und ist entlang einer querverlaufenden Welle auf dem Kurzgemähten in zwei Plateaus unterteilt. Ein Par dürfte hier der durchschnittliche Score sein.
Murray, Loch 3 
 
Grayson Murray spielt wie Flightpartner Louis Oosthuizen das Par an der 3.
Spieth, Loch 17 
 
Jordan Spieth gelingt ein starker Zweiputt aus 12 Metern hinab zum linksgesteckten Loch. Weiterhin +2 für den Amerikaner!
Rahm, Loch 18 
 
Jon Rahm unterhält das Publikum! An der 18 liegt er so nahe rechts am Wassergraben, dass er sich umdreht und den Ball mit einem Backhand-Schlag mit dem Rücken zum Grün die 30 Meter in Richtung Kurzgemähtes spielt. Grünmitte getroffen! Gut gemacht!
Matsuyama, Loch 2 
 
Hideki Matsuyama verfehlt den Parputt und kassiert nach zwei mäßigen Putts auf den ersten beiden Löchern den ersten Schlagverlust.
Thomas, Loch 2 
 
Justin Thomas trifft den Bergauf-Putt zum Birdie an der 2. Tolle Antwort auf diesen Zitterschlag aus dem Bunker!
Matsuyama, Loch 2 
 
Hideki Matsuyamas Chip an der 2 bleibt deutlich zu kurz. Zwei Meter fehlen da noch zum Par.
Stroud, Loch 1 
 
Chris Stroud unterschätzt hingegen das Break nach rechts und kassiert gleich ein Bogey zu Beginn.
Kisner, Loch 1 
 
Kevin Kisners Putt an der 1 bleibt etwas rechts oberhalb des Lochs, bricht minimal entlang des Rechts-Links-Breaks, aber streift dennoch über die rechte Lochkante drüber. Par für den Führenden!
Stroud, Loch 1 
 
Chris Stroud lässt den Chip an der 1 deutlich zu kurz. Da muss er aus dreieinhalb Metern gleich einmal ums Par bangen.
Spieth, Loch 17 
 
Jordan Spieth trifft die vordere rechte Grünebene auf der 17.
Matsuyama, Loch 2 
 
Hideki Matsuyama bleibt mit seinem Pitching Wedge zu weit links. Sein Ball rollt vom Grün in die berüchtigten kleinen Roughstreifen um das Grün herum.
Thomas, Loch 2 
 
Justin Thomas gelingt eine gute Antwort auf der 2 mit einem kurzen Eisen bis auf vier Meter vor die Fahne.
Kisner, Loch 1 
 
Kevin Kisner gelingt ein starker Auftakt mit einem soliden Eisenschlag links vorne auf das Grün. Da ist aus fünf Metern sogar ein Birdie drin.
Stroud, Loch 1 
 
Chris Stroud bringt den Ball auf der 1 nicht zum Halten und muss aus dem Rough hinter dem Grün anschließend bergab zum Loch chippen.
Loch 2 
 
Mit 413 Metern verlangt auch das zweite Par 4 der Runde eine gewisse Grundlänge von den Professionals. Knapp 260 Meter sind mindestens erforderlich, um den Ball in den Knick des Rechts-Links-Doglegs zu spielen. Von dort bleibt ein mittleres bis langes Eisen auf ein Grün, dass von hinten nach vorne hängt. Zwei Pars zu Beginn sind in Quail Hollow niemals ein schlechter Auftakt.
Fowler, Loch 7 
 
Rickie Fowler spielt den Zweiputt zum Birdie auf der 7 vom Vorgrün auf der rechten Seite. -2!
Reed, Loch 3 
 
Patrick Reed gelingt das Bounce Back an der 3 mit einem verwandelten Birdieputt aus vier Metern.
Matsuyama, Loch 1 
 
Hideki Matsuyama unterschätzt das kleine Rechts-Break in seinem Birdieputt und vergibt die XXL-Chance zur geteilten Führung aus einem Meter.
Murray, Loch 2 
 
Grayson Murray! Der 23-Jährige Major-Rookie trifft aus vier Metern zum Birdie an der 2. -4 für den Amerikaner!
Leishman, Loch 18 
 
Mit einem gelochten Fünfmeter-Putt an der 18 spielt Marc Leishman wie Dustin Johnson eine 67 und verbessert sich auf Even Par.
Thomas, Loch 1 
 
Sein guter Freund Justin Thomas trifft aus sechs Metern den schwierigen Putt zum Bogey. Wichtig, dass er sich hier nicht sofort mit dem Double Bogey aus dem Titelrennen verabschiedet!
Spieth, Loch 16 
 
Jordan Spieth spielt das Par an der 16 mit einem Zweiputt quer über das ganze Grün.
Thomas, Loch 1 
 
Thomas hat auf die kurzgesteckte Fahne anschließend keine Chance, den Ball zum Halten zu bringen. Aus sechs Metern geht es nur noch ums Bogey!
Thomas, Loch 1 
 
Katastrophenschlag von Justin Thomas! Der Amerikaner trifft den Ball aus dem linken Bunker viel zu dünn und schlägt den Ball quer über das Grün in den rechten Bunker.
Stroud, Loch 1 
 
Chris Stroud war bei einem Major noch nie besser als T47. - wir bescheinigen ihm jetzt einfach mal gute Chancen, um dieses Ergebnis heute zu toppen. Seinen Drive spielt der 35-Jährige mit etwas zu viel Fade, sodass sein Ball rechts im Rough landet.
Kisner, Loch 1 
 
Kevin Kisner kommt aus South Carolina und wird dementsprechend euphorisch im Nachbarstaat begrüßt. Der 33-Jährige spielt seinen Drive über die rechte Fairwayseite und lässt den Ball in die Mitte der Spielbahn rollen.
Koepka, Loch 14 
 
Brooks Koepka trifft an der 14 aus fünf Metern zum Birdie. Der US Open Champion geht an einem unauffälligen Wochenende auf +1.
Thomas, Loch 1 
 
Von einem Bunker in den nächsten. Justin Thomas bleibt etwas zu weit links und versenkt sein langes Eisen im hinteren linken Grünbunker.
Matsuyama, Loch 1 
 
Hideki Matsuyama gelingt ein traumhafter Eisenschlag bis auf einen Meter an die Fahne. Was für eine Ansage in dieser Finalrunde!
Reavie, Loch 3 
 
Chez Reavie trifft zum Birdie auf der 3. -2 für den Amerikaner.
Spieth, Loch 16 
 
Jordan Spieth spielt seinen Drive auf der 16 sicher auf das Fairway.
Ooshuizen, Loch 1 
 
Louis Oosthuizen verpasst das Up and Down an der 1 aus dem rechten Grünbunker und fällt durch das Bogey auf -4 zurück.
Thomas, Loch 1 
 
Justin Thomas komplettiert den vorletzten Flight. Der Amerikaner zückt ebenfalls den Driver, hebt schnell sein Tee auf, aber übersieht, dass sein Ball noch länger ist als Matsuyamas Schlag und in den Fairwaybunker rollt.
Matsuyama, Loch 1 
 
Es wird ernst im Titelkampf! Hideki Matsuyama startet in seine Finalrunde mit einem starken Drive auf die linke Hälfte der Spielbahn.
Loch 1 
 
Mit 479 Meter wartet bereits zum Auftakt des Par-71-Platzes eine echte Herausforderung auf die Profis. Im Zuge der Umbauarbeiten in Quail Hollow wurden die erste und zweite Bahn des Platzes kombiniert. Herauskam ein Dogleg von links nach rechts, das sich aufgrund der enormen Höhenunterschiede jedoch kürzer spielt, als es zunächst den Anschein hat. Von der erhöhten Plattform auf dem Fairway im Knick der Spielbahn bleibt den Spielern ein mittleres bis langes Eisen in ein Grün, das links und rechts von großen Bunkern beschützt wird.
Woodland, Loch 2 
 
Gary Woodland schlägt seinen Ball an der 2 bis auf einen halben Meter ans Loch. Easy Birdie!
Spieth, Loch 15 
 
Jordan Spieths Chip die Welle hinauf zum Grün ist gut getroffen, rollt immer näher in Richtung Loch und lippt an der rechten Kante aus. Das Birdie aus einem Meter ist anschließend kein Problem.
Molinari, Loch 2 
 
Francesco Molinari spielt das Par auf der 2.
Brown, Loch 1 
 
Auch Scott Brown eröffnet mit dem Par.
Woodland, Loch 1 
 
Gary Woodland spielt das Par an der 1.
Fowler, Loch 5 
 
Rickie Fowler trifft nach einem mäßigen Chip den Parputt aus zweieinhalb Metern. Wichtiges Par - jetzt sollten Birdies folgen.
Spieth, Loch 15 
 
Jordan Spieth attackiert die 15 mit dem Holz vom Fairway, bleibt aber einen Tick zu kurz. Dennoch sollte vom Fairway aus zehn Metern ein guter Chip an die Fahne möglich sein.
DeLaet, Loch 1 
 
Graham DeLaet ist unterwegs. Der Kanadier schlägt sein Eisen an der 1 links vorne auf das Grün. Da fehlen knapp acht Meter zum Loch.
Fowler, Loch 5 
 
Rickie Fowler pitcht seinen Ball an der 5 ins Vorgrün rechts der Fahne. Da fehlen noch gut sechs Meter zum Birdie.
Spieth, Loch 14 
 
Jordan Spieth chippt seinen Ball rechts vor dem Grün bis auf einen Meter vor das Loch und trifft anschließend zum Birdie.
Day, Loch 5 
 
Jason Day trifft aus anderthalb Metern zum Birdie an der 5 und geht ebenfalls auf -1.
Fowler, Loch 4 
 
Rickie Fowler trifft an der 4 aus zwei Metern zum Birdie. Damit geht der 28-Jährige zurück auf -1.
Spieth, Loch 14 
 
Jordan Spieth spielt seinen Abschlag an der 14 knapp vor das Grün.
Molinari, Loch 1 
 
Francesco Molinari trifft nach einem starken Eisenschlag ins Grün aus drei Metern zum Birdie. -3 für den Italiener!
Johnson, Loch 18 
 
Dustin Johnson spielt den Zweiputt vom Vorgrün. Die 67 des Amerikaners ist bislang die beste Runde des Tages.
Spieth, Loch 13 
 
Jordan Spieth trifft aus zwei Metern zum Par an der 13.
Molinari, Loch 1 
 
Mit Francesco Molinari geht der erste Spieler aus den Top10 auf den Platz. Der Italiener bleibt vom Abschlag einen Tick zu weit rechts und liegt im Rough neben der Spielbahn.
Johnson, Loch 18 
 
Dustin Johnson schlägt seinen Ball aus dem Sand über 190 Meter auf das rechte Vorgrün. Ähnlich wie McIlroy bleiben ihm noch zehn bis zwölf Meter zum Loch.
Spieth, Loch 13 
 
Jordan Spieth kämpft nach einem schwachen Abschlag rechts vor das Grün um das Par, gibt sich mit einem guten Chip bis auf zwei Meter ans Loch aber immerhin die Chance auf das Par.
McIlroy, Loch 18 
 
Rory McIlroy gelingt der Zweiputt zum Par an der 18. Mit der 68 unterschreibt er nicht nur seine beste Runde der Woche, sondern löst Webb Simpson (-2) auch als Tagesbester im Clubhaus ab.
Day, Loch 3 
 
Auch Jason Day bringt seinen Pitch an der 3 vom Fairway nicht nahe genug an die Fahne und kassiert ein Bogey. Sieben Schläge Rückstand hat der Australier nun wieder!
Fowler, Loch 2 
 
Aufholjagd geht anders! Rickie Fowler verpasst das Up and Down an der 2 und fällt auf Even Par zurück.
Johnson, Loch 18 
 
Dustin Johnson verzieht seinen Drive an der 18 rechts in den Fairwaybunker. Da wartet ein schwieriger Schlag aus 190 Metern ins Grün.
Spieth, Loch 12 
 
Na also! Jordan Spieth trifft den Birdieputt aus drei Metern an der 12 und verbessert sich auf +4.
McIlroy, Loch 18 
 
Guter Schlag von Rory McIlroy: Der Nordire platziert sein langes Eisen aus 170 Metern rechts hinten auf dem Vorgrün. Von dort sollte der Zweiputt aus zehn Metern auf die linksgesteckte Fahne machbar sein.
Fowler, Loch 2 
 
Rickie Fowlers Eisen aus 160 Metern landet im Rough neben dem Grün.
Spieth, Loch 12 
 
Jordan Spieth schlägt seinen Ball aus 145 Metern bis auf drei Meter links hinter die Fahne. Langsam sollte die Nummer Zwei der Welt mal eine ihrer unzähligen Chancen nutzen. Untypisch für einen so starken Putter wie Spieth.
Johnson, Loch 17 
 
Dustin Johnson chippt seinen Ball aus unangenehmer Lage zwei Meter hinter das Loch. Von dort behält der 33-Jährige die Nerven und rettet mit einem guten Putt das Par.
McIlroy, Loch 18 
 
Rory McIlroy verzieht seinen Teeshot an der 18 etwas weit nach rechts. Die Bäume sollten im Rough aber noch nicht den Weg zum Grün versperren.
Fowler, Loch 1 
 
Rickie Fowler spielt an der 1 den Zweiputt zum Par. Für ihn wie für Day wäre es wichtig, bereits zu Beginn einige unerwartete Birdies zu spielen, um Druck auf die Führenden auszuüben. Sechs Schläge Rückstand holt man schließlich nur mit einer Glanzrunde auf.
Day, Loch 2 
 
Jason Day erarbeitet sich an der 2 eine kleine Birdiechance aus fünfeinhalb Metern, muss vorerst aber mit dem Par leben.
Johnson, Loch 17 
 
Riesenglück für Dustin Johnson! Der Abschlag des Amerikaners ist deutlich zu lang, kommt hinten auf dem Grün auf und sein Ball rollt gefährlich schnell in Richtung Wasser. Nicht unwichtig für den Score, dass der Roughstreifen vor dem Abhang den Ball entscheidend bremst.
Spieth, Loch 12 
 
Jordan Spieth schlägt seinen Ball vom Abschlag über 280 Meter ins Semirough links der Spielbahn.
McIlroy, Loch 17 
 
Abschlag Mitte Grün gefolgt von zwei souveränen Putts - das dürfte sich so ziemlich jeder Spieler auf der 17 wünschen. Rory McIlroy gelingt das und bleibt somit bei +1.
Fowler, Loch 1 
 
Rickie Fowler ist in seine Finalrunde gestartet. Der Amerikaner schlägt seine erste Annäherung aus 150 Metern vorne rechts auf das Grün und puttet aus sechs Metern zum Birdie.
Spieth, Loch 11 
 
Jordan Spieth lässt die nächste kleine Möglichkeit auf ein Birdie liegen. Par für den Mann aus Dallas.
Johnson, Loch 16 
 
Dustin Johnson verpasst den Achtmeter-Putt zum Birdie, hat mit dem Parversuch aber keine Probleme.
Day, Loch 2 
 
Jason Day verzieht seinen Abschlag an der 2 links ins Rough.
Points, Loch 9 
 
D.A. Points fällt mit einem Bogey auf der 9 auf +1 zurück.
Spieth, Loch 11 
 
An den Eisenschlägen von Jordan Spieth liegt es heute nicht, dass der Amerikaner Plätze auf dem Leaderboard verliert. Wieder spielt der 24-Jährige seinen Ball aus knapp 145 Metern bis auf fünf Meter ans Loch und gibt sich eine Chance auf ein Birdie.
McIlroy, Loch 17 
 
Rory McIlroy trifft die Mitte des vorletzten Grüns und puttet aus neun Metern auf die hinten links gesteckte Fahne.
Johnson, Loch 16 
 
Dustin Johnson gelingt ein starker Schlag aus 180 Metern bis auf acht Meter links neben die Fahne.
Day, Loch 1 
 
Jason Day hat sich gestern mit einem fürchterlichen Quadruple Bogey auf der 18 vorerst aus dem Titelrennen verabschiedet. An der 1 locht der Australier seinen Bunkerschlag von der rechten Seite zum Birdie und bringt sich bei -1 zumindest wieder ganz leise in Position. Mit einer ähnlichen Runde wie der 64 von Matsuyama und Molinari am Freitag könnte eventuell noch etwas gehen.
Spieth, Loch 10 
 
Jordan Spieth pitcht seinen Ball bis auf zwei Meter ans Loch, verpasst dann aber den Birdieputt. Es bleibt ein gebrauchter Tag für den 24-Jährigen.
McIlroy, Loch 16 
 
Etwas weiter vorne auf der Spielbahn macht Rory McIlroy den anspruchsvollen Zweiputt zum Par.
Johnson, Loch 16 
 
Dustin Johnson platziert seinen Abschlag an der 16 etwas links, doch der Ball bleibt auf dem Fairway.
Spieth, Loch 10 
 
Jordan Spieth platziert seinen zweiten Schlag mit dem Holz aus rund 250 Metern in der Fairwaysenke links vor dem Grün.
McIlroy, Loch 16 
 
Rory McIlroy platziert sein Eisen aus 160 Metern 15 Meter vor die Fahne. Mitte Grün ist auf der 16 nie verkehrt!
Points, Loch 12 
 
D.A. Points spielt das Par an der 8 und ist damit weiterhin der bestplatzierte Spieler auf dem Platz.
Johnson, Loch 15 
 
Dustin Johnson trifft den Meterputt zum Birdie und kehrt damit auf Even Par zurück.
Spieth, Loch 9 
 
Nächster Zweiputt zum Par für Jordan Spieth.
Johnson, Loch 15 
 
Dustin Johnson legt aus schlechter Lage an der 15 unfreiwillig vor, doch der Pitch aus dem Rough aus 55 Metern bis auf einen Meter an die Fahne ist einfach nur Weltklasse.
Spieth, Loch 9 
 
Jordan Spieth trifft das Grün an der 9 und puttet aus acht Metern zum Loch.
Johnson, Loch 15 
 
Dustin Johnson platziert seinen Drive auf der 15 rechts im Rough knapp neben den Bunkern.
Hahn, Loch 1 
 
Die Gruppe bei Even Par wurde derweil ordentlich ausgedünnt. Nach dem Bogey von Bryson DeChambeau ist nur James Hahn nach einem seltenen Birdie an der 1 bei diesem Spielstand angelangt.
McIlroy, Loch 15 
 
Auch Rory McIlroy geht auf -3 für die Runde, nachdem er seinen Bunkerschlag quer über das Grün bis auf anderthalb Meter ans Loch legt und zum Birdie trifft.
Johnson, Loch 14 
 
Dustin Johnson trifft den kurzen Birdieputt auf der 14 und kehrt damit auf +1 zurück.
Points, Loch 7 
 
D.A. Points pitcht seinen Ball aus 100 Metern bis auf fünf Meter ans Loch und trifft anschließend den Birdieputt. Damit rückt der Amerikaner auf -1 und den T12. Rang vor.
Poulter, Loch 8 
 
Ian Poulter kassiert nach dem Strafschlag das Bogey an der 8 und fällt auf +1 zurück.
Spieth, Loch 8 
 
Jordan Spieth vergibt eine weitere Birdiechance aus drei Metern und bleibt damit bei +5.
Johnson, Loch 14 
 
Dustin Johnson hat seinen Abschlag an der 14 deutlich nach rechts verzogen, doch dem 33-Jährigen gelingt ein glänzender Chip den Hang hinab bis auf einen Meter ans Loch.
McIlroy, Loch 15 
 
Rory McIlroy attackiert das Grün an der 15 mit dem zweiten Schlag, verzieht aus 200 Metern aber links in den Bunker.
Uresti, Loch 18 
 
Omar Uresti hat seine Runde übrigens bereits beendet. Die "Green Mile" kostete den Teaching Pro am Ende nochmals zwei Schläge. Dennoch kann er mit seinem ersten geschafften Cut und dem T73. Rang mehr als zufrieden sein.
Poulter, Loch 8 
 
Ian Poulter verzieht seinen Drive an der 8 so weit nach rechts in den Wald, dass er anschließend einen Strafschlag nehmen muss.
McIlroy, Loch 14 
 
Rory McIlroy spielt seinen Chip vom linken Roughhang bis auf zwei Meter vor das Loch und verwandelt dann zum Birdie. Der Nordire ist somit plötzlich wieder gleichauf mit Dustin Johnson.
Spieth, Loch 8 
 
Jordan Spieth platziert seinen Pitch aus 50 Metern zweieinhalb Meter vor die Fahne.
Johnson, Loch 13 
 
Quail Hollow verzeiht keine Fehler! Johnson verzieht seinen Abschlag an der 13 nach rechts und kann vom Fairwaystreifen seinen Chip nicht nahe genug ans Loch platzieren. Der Parputt fällt nicht und schon steht +2 auf der Anzeigetafel.
McIlroy, Loch 14 
 
Glück für Rory McIlroy! Der Nordire hat am Donnerstag schon einmal links ins Wasser verzogen, heute hält seinen Pull vom Tee der Roughhang vor dem Hindernis.
Poulter, Loch 7 
 
Ian Poulter gelingt dank eines starken Bunkerschlags der Sand Save zum Birdie. Damit rückt auch der Engländer in die Gruppe bei Even Par vor.
Spieth, Loch 7 
 
Den zweiten Pitch schlägt Jordan Spieth bis auf einen Meter ans Loch und rettet somit immerhin das Double Bogey. +5 für den Champion Golfer of the Year.
McIlroy, Loch 13 
 
Rory McIlroy chippt seinen Ball indessen bis auf anderthalb Meter ans Loch und trifft den Tester zum Par.
Johnson, Loch 12 
 
Dustin Johnson verpasst das Up and Down aus dem Rough links vor dem Grün. Damit geht es zurück auf +1.
Spieth, Loch 7 
 
Jordan Spieth droppt den Ball 70 Meter vor dem Grün und versenkt den Pitch wieder im Wasser!
Points, Loch 5 
 
D.A. Points führte im Verlaufe des ersten Tages schon einmal und findet nun offenbar die Form des Donnerstags wieder. Das zweite Birdie des Tages an der 5 bringt den 40-Jährigen auf Even Par.
DeChambeau, Loch 8 
 
Bryson DeChambeau leistet dem elitären Klub bei -3 für den Tag Gesellschaft. Ein Birdie auf der 8 nach einem Pitch bis auf einen Meter ans Loch verschafft ihm diese Ehre.
Poulter, Loch 7 
 
Ian Poulter verzieht seinen zweiten Schlag nach links in den Grünbunker.
Spieth, Loch 7 
 
Jordan Spieth attackiert wie gestern das Grün in zwei Schlägen aus dem Rough rechts der Spielbahn. Und wie gestern versenkt er den Ball im Wasser. Strafschlag!
Johnson, Loch 12 
 
Dustin Johnson wandert erneut im linken Rough neben der Spielbahn umher, lässt seinen Annäherungsschlag ins Grün nun aber links zu kurz.
McIlroy, Loch 13 
 
Rory McIlroy verzieht seinen Abschlag an der 13 leicht nach links in den Roughstreifen neben dem Grün.
Scores 
 
Wir dürfen in dieser frühen Phase der Finalrunde erstaunlich viele Tagesergebnisse unter Par bewundern. Offenbar gibt der Platz das ein oder andere Birdie mehr als gestern her. Dustin Johnson ist nach fünf Birdies und einem Bogey auf den ersten elf Löchern bester Spieler auf dem Platz. Dahinter formiert sich mit Webb Simpson und Keegan Bradley ein Duo bei -3 für den Tag. Zur Erinnerung: Der beste Tagesscore gestern war eine 67 von J.B Holmes und Satoshi Kodaira.
Spieth, Loch 6 
 
Jordan Spieth verpasst aus vier Metern den Birdieputt an der 6 und spielt damit das sechste Par in Folge.
Poulter, Loch 6 
 
Ian Poulter rettet das Par nach einem guten Chip auf der 6.
McIlroy, Loch 12 
 
Rory McIlroy verfehlt den nächsten Putt innerhalb vier Meter und bleibt bei +3.
Johnson, Loch 11 
 
Dustin Johnson platziert sein Eisen weit links aus dem Rough knapp rechts vorne auf dem Grün. Von dort gelingt ihm aus 15 Metern ein guter Zweiputt zum Par.
DeChambeau, Loch 7 
 
Dort ist auch Bryson DeChambeau nach einem Zweiputt-Birdie an der 7 angelangt. Zwei Birdies und fünf Pars stehen auf der Scorecard des 23-Jährigen.
Bradley, Loch 10 
 
Ex-Champion Keegan Bradley trifft an der 10 zum Birdie und rückt bei -3 für den Tag auf den T19. Rang vor.
Poulter, Loch 6 
 
Ian Poulter bleibt etwas zu kurz im Flug und landet auf dem Fairwaystreifen vor dem Grün.
Spieth, Loch 6 
 
Nächste Birdiechance für Jordan Spieth. Nach einem guten Abschlag aus mehr als 200 Metern puttet der Amerikaner gleich aus drei Metern links der Fahne.
McIlroy, Loch 12 
 
Rory McIlroy gelingt nach einem starken Abschlag ein ordentlicher kurzer Eisenschlag ins Grün bis auf vier Meter links hinter die Fahne.
Johnson, Loch 11 
 
Dustin Johnson verzieht seinen Drive an der 11 weit nach links ins Rough. Den zweiten Schlag hätte er sich einfacher machen können.
McIlroy, Loch 11 
 
Rory McIlroy bleibt mit seinem Birdieputt gut einen Meter vom Loch weg. Aus dieser Distanz ist der Parputt aber kein Problem.
Spieth, Loch 5 
 
Jordan Spieth verpasst die Birdiechance an der 5 und geht mit einem Par auf das zweite Par 3 der Runde.
Poulter, Loch 5 
 
Ian Poulter spielt den Zweiputt zum Par an der 5.
Johnson, Loch 10 
 
Der Putter läuft langsam warm bei Dustin Johnson! DJ trifft aus drei Metern zum Birdie und ist damit bereits bei Even Par angelangt. Das ist gleichbedeutend mit dem T16. Rang.
Poulter, Loch 5 
 
Ian Poulter bleibt aus 150 Metern sechs Meter von der Fahne weg.
Spieth, Loch 5 
 
Jordan Spieth spielt seinen Ball aus 134 Metern bis auf vier Meter rechts an die Fahne.
Johnson, Loch 10 
 
Dustin Johnson pitcht seinen Ball auf die linksgesteckte Fahne bis auf drei Meter vor das Loch.
McIlroy, Loch 11 
 
Rory McIlroy trifft das Grün an der 11. Eine zwingende Birdiechance hat er aus sieben Metern aber nicht.
Johnson, Loch 10 
 
Dustin Johnsons zweiter Schlag an der 10 rollt bis auf 35 Meter vor dem Loch. Der Amerikaner gibt sich damit eine wunderbare Ausgangsposition für den Pitch.
McIlroy, Loch 10 
 
Der Chip aus der Senke auf die langgesteckte Fahne ist schwer, McIlroy lässt ihn drei Meter zu kurz. Aus dieser Distanz hat er vorher zum Par getroffen, doch nun verschätzt er sich mit dem Break. Es wird nur das Par auf der 10.
Poulter, Loch 4 
 
Mitspieler Ian Poulter trifft ebenfalls zum Par an der 4.
Spieth, Loch 4 
 
Jordan Spieth gelingt ein glänzender Bunkerschlag bis auf wenige Zentimeter ans Loch. Easy Par!
Johnson, Loch 9 
 
Dustin Johnson spielt den Zweiputt an der 9 und bleibt mit einem Tagesergebnis von -3 bester Spieler auf dem Platz.
McIlroy, Loch 10 
 
Rory McIlroys zweiter Schlag an der 10 landet in der Senke rechts vor dem Grün.
Spieth, Loch 4 
 
Jordan Spieth ist auf dem ersten Par 3 der Runde angelangt. Seinen Teeshot segelt etwas zu weit links von der Ideallinie auf die linksgesteckte Fahne in den Grünbunker.
Johnson, Loch 9 
 
Dustin Johnson trifft das Grün aus 155 Metern an der 9, lässt sich aber aus neun Metern noch Arbeit.
McIlroy, Loch 10 
 
Rory McIlroy trifft die linke Fairwayhälfte auf der 10.
Spieth, Loch 3 
 
Jordan Spieth spielt einen Zweiputt zum Par an der 3.
Singh, Loch 15 
 
Altmeister Vijay Singh verpasst nach zwei Birdies auf den Löchern 13 und 14 ein weiteres auf dem Par 5. Mit einem Tagesscore von -2 hat sich der Mann von den Fidschi Inseln auf +9 verbessert.
Uresti, Loch 15 
 
Omar Uresti ist der einzige Golflehrer der PGA, der den Cut überstanden hat. Mit einem Par an der 15 hält sich der Amerikaner bei Even Par für den Tag. Im Gesamtklassement ist er mit +11 T71..
Johnson, Loch 9 
 
Dustin Johnson platziert seinen 280-Meter-Drive Mitte Fairway.
McIlroy, Loch 9 
 
McIlroy trifft aus drei Metern zum Par. Diese Putts fielen bislang zu selten.
Spieth, Loch 3 
 
Jordan Spieth trifft die vordere Grünhälfte auf der 3, lässt sich aber einen langen 15-Meterputt zum Birdie.
Poulter, Loch 3 
 
Ian Poulters Drive an der 33 landet rechts im Rough.
McIlroy, Loch 9 
 
Rory McIlroys Chip von der Roughkante rechts neben dem Grün bleibt drei Meter zu kurz. Diese schwachen Chips waren eines der Probleme in dieser Woche.
Johnson, Loch 8 
 
Dustin Johnson locht aus neun Metern zum Birdie an der 8. Das ist bereits sein viertes auf dieser Runde.
Spieth, Loch 2 
 
Jordan Spieth verpasst das Birdie aus sechs Metern. Zwei Pars zum Auftakt sind auf diesem Platz aber niemals schlecht.
McIlroy, Loch 9 
 
Rory McIlroy verzieht seinen zweiten Schlag ins Rough neben dem Grün.
Johnson, Loch 8 
 
Dustin Johnson verzieht seinen Teeshot auf der 8 zwar rechts ins Rough. Sein Pitch aus 35 Metern landet neun Meter vor der Fahne. Nicht wirklich zwingend gespielt!
Spieth, Loch 2 
 
Jordan Spieth spielt sein Eisen aus gut 140 Metern sechs Meter links hinter die Fahne.
Poulter, Loch 2 
 
Ian Poulter trifft aus sechs Metern zum zweiten Birdie des Tages auf der 2. Damit ist der 41-jährige Engländer bei +1 bester Spieler auf dem Platz. Kann er vielleicht noch seine Serie von drei Top15-Ergebnissen in Serie aufrecht erhalten?
Johnson, Loch 7 
 
Dustin Johnson verpasst das Eagle aus sechs Metern, wird mit dem Birdie als Trostpreis aber einverstanden sein.
McIlroy, Loch 8 
 
So schnell kann's gehen! Rory McIlroy verzieht seinen Drive an der 8 in den linken Fairwaybunker und lässt den Schlag aus 80 Metern zu kurz. Sein Ball rollt zurück in die Senke vor dem Grün, von wo der Nordire das Up and Down verpasst. Bogey!
Johnson, Loch 7 
 
Dustin Johnson attackiert wie Rory McIlroy das Grün in zwei Schlägen und liefert mit einem Schlag aus 180 Metern bis auf sechs Meter hinter die Fahne den noch besseren Versuch ab.
Spieth, Loch 1 
 
Jordan Spieth chippt seinen Ball aus 12 Metern bis auf wenige Zentimeter an die Fahne. Guter Save zum Par!
McIlroy, Loch 7 
 
Rory McIlroy spielt den Zweiputt zum Birdie an der 7 und rückt auf +2 vor. Bei +2 ist McIlroy nicht nur als T26. derzeit der bestplatzierte Spieler auf dem Platz, sondern ist mit -2 für die Runde am Sonntag auch besten unterwegs.
Spieth, Loch 1 
 
Jordan Spieth bleibt aus dem Rough hingegen etwas zu kurz. Sein Ball landet knapp neben dem rechten Grünbunker auf dem Fairway.
Johnson, Loch 7 
 
Im Flight dahinter trifft Dustin Johnson wenig später das Fairway.
McIlroy, Loch 7 
 
Rory McIlroy geht hohes Risiko, als er aus dem Rough aus 200 Metern das Grün attackiert. Der Nordire visiert auch noch die rechte Grünhälfte hinter dem Wasser an und trifft dennoch die perfekte Stelle. Stark gemacht!
Spieth, Loch 1 
 
Jordan Spieth startet in seine Finalrunde. Der Karriere-Grandslam wird es diese Woche wohl nicht werden, aber ein Top20, vielleicht sogar ein Top10-Ergebnis könnte es mit einer sehr guten Runde noch werden. Dafür muss er sich aber steigern, denn sein erster Abschlag landet links im Rough knapp neben den Fairwaybunkern.
McIlroy, Loch 7 
 
Rory McIlroy ist auf dem ersten Par 5 des Tages angelangt. Der Nordire greift zum Driver, verzieht seinen Abschlag aber nach links in die Nähe der Fairwaybunker.
Live 
 
Werfen wir einen Blick auf das Geschehen auf dem Platz. Rory McIlroy ist nach enttäuschenden ersten drei Runden früher unterwegs, als ihm das lieb sein kann. Der Nordire hat sich bislang durch ein Birdie auf der 5 auf einen Gesamtspielstand von +3 verbessert. Dustin Johnson liegt dank zweier Birdies und einem Bogey nach sechs Löchern ebenfalls bei -1 für den Tag und +3 für das Turnier.
Scores 
 
Der umgebaute Platz im Quail Hollow Club präsentiert sich schon die gesamte Woche über als wahrer Test für die Professionals. Kein Spieler aus den Top5 spielte gestern unter Par. Am Finaltag werden die Fahnenpositionen kaum einfacher sein. Da werden Pars zu gefühlten Birdies. Vieles ist möglich, weil der Platz gerade auf den letzten drei Löchern keine Fehler verzeiht. Ein spannendes Finale ist fast garantiert, gemäß der alten Tiger-Woods-Regel ist jeder Spieler unter Par noch im Rennen.
Matsuyama 
 
Hideki Matsuyama ist die Hoffnung des asiatischen Kontinents auf einen zweiten Majorsieger nach Y.E. Yang. Der Südkoreaner gewann die PGA Championship 2009 völlig überraschend vor Tiger Woods. Ein Sieg Matsuyamas würde aufgrund der dominanten Saison mit drei Siege und der Demonstration beim Bridgestone Invitational vergangene Woche kaum noch jemanden in der Golfelite schockieren.
Stroud 
 
Chris Stroud hat in der letzten Woche bei der Barracuda Championship den ersten Sieg seiner Karriere feiern können. Es mag in Abwesenheit der Weltspitze ein zweitklassiges Turnier mit eigenwilligem Format gewesen sein, dennoch hat es dem 35-Jährigen nicht nur Selbstvertrauen gegeben, sondern ihm auch die Chance offenbart, per Last-Minute-Teilnahme um den ersten Majortitel seiner Karriere zu kämpfen.
Kisner 
 
Wie wird sich der Amerikaner also auf die wohl größte Runde seiner Karriere vorbereiten? Nun, höchstwahrscheinlich wird er Spielzeugfestungen für seine dreijährige Tochter bauen. Die Pflichten eines Vaters hören schließlich niemals auf.
Kisner 
 
Kevin Kisner führt bei -7 mit einem Schlag Vorsprung. Der 33-Jährige hat in diesem Jahr das Dean & Deluca Invitational gewonnen und wurde zweimal 2. - dennoch ist das natürlich mit einem Majorsieg nicht vergleichbar. Kisner war 2015 bereits einmal nahe dran an einem großen Titel, verlor jedoch das Players Championship im Stechen gegen einen gewissen Rickie Fowler.
Favoriten 
 
Es riecht also einmal mehr nach einem First Time Major Winner. Nur Louis Oosthuizen weiß aus den Top15, wie es sich anfühlt, einen der begehrtesten Titel im Golfsport zu gewinnen. Der Südafrikaner lauert zwei Schläge hinter dem Führenden Kevin Kisner auf seine große Chance. Justin Thomas und Hideki Matsuyama haben in diesem Jahr gemeinsam sechs Titel gewonnen - da sollten man sie bei zwei, beziehungsweise einen Schlag Rückstand auch auf dem Schirm haben. Kevin Kisner und Chris Stroud werden im letzten Flight alle Hände voll zu tun haben, auch wenn sie bewiesen haben, dass sie mit dem Druck umgehen können.
Last Chance 
 
16 Majortage hat das Jahr - heute ist der letzte davon angebrochen. Es ist Finaltag bei der 99. PGA Championship! Die komplette Weltelite hat sich versammelt, um nach dem letzten Majortitel des Jahres zu jagen, doch im letzten Flight spielen die Nummer 25 und Nummer 203 der Welt.
vor Beginn 
 
Herzlich willkommen zur vierten und entscheidenden Runde der US PGA Championship.
Ticker-Kommentator: Marco Kieferl
+ 35
Dustin Hunter Johnson
von 48 auf 13
- 39
Ryan Fox
von 15 auf 54
Name
GER Martin Kaymer
Geburtsdatum
28.12.1984
Geburtsort
Düsseldorf
Nationalität
GER
Weltranglistenpos.
64
Majortitel
PGA Championship (2010), US Open (2014)
Turniersiege
12