Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
28.04. 20:30 Uhr
LEV - S04
Bayer Leverkusen
1:4
FC Schalke 04
Ende
29.04. 15:30 Uhr
BVB - KÖL
Borussia Dortmund
0:0
1. FC Köln
Ende
29.04. 15:30 Uhr
M05 - BMG
FSV Mainz 05
1:2
Mönchengladbach
Ende
29.04. 15:30 Uhr
BRE - BER
Werder Bremen
2:0
Hertha BSC
Ende
29.04. 15:30 Uhr
D98 - SCF
Darmstadt 98
3:0
SC Freiburg
Ende
29.04. 15:30 Uhr
RBL - ING
RB Leipzig
0:0
FC Ingolstadt
Ende
29.04. 18:30 Uhr
WOB - FCB
VfL Wolfsburg
0:6
Bayern München
Ende
30.04. 15:30 Uhr
AUG - HSV
FC Augsburg
4:0
Hamburger SV
Ende
30.04. 17:30 Uhr
HOF - SGE
1899 Hoffenheim
1:0
Eintracht Frankfurt
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 9. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

FSV Mainz 05

Huth, J.

Huth, J

. : 3,5
Bekam abgesehen von den Gegentoren keine Gelegenheit, sich richtig auszuzeichnen. Huth hielt, was zu halten war. Die Gladbacher Treffer fielen eindeutig nicht unter diese Kategorie. Davon abgesehen gefiel der 23-Jährige mit starkem Stellungsspiel, das es ihm erlaubte, so manchen Gladbacher Konter weit vor dem eigenen Kasten abzufangen.
Donati, G.
Das Spiel begann für den Italiener mit einer schönen Flanke auf Muto in der vierten Minute ordentlich. Im Anschluss gelang ihm nicht mehr viel. Donati gewann nicht einmal 40 Prozent seiner Zweikämpfe und verlor "Vorlagengeber" Hofmann vor dem 0:2 völlig aus den Augen (46.). Auch der erste Gegentreffer fiel nach einem Konter über seine Seite (31.).
Bell, S.

Bell, S

. : 4
Der Abwehrchef lieferte größtenteils eine solide Vorstellung ab, auch wenn er dabei nur in etwa die Hälfte der direkten Duelle für sich entscheiden könnte. Bell ließ Gladbach im Verbund mit Abwehrkollege Hack kaum ins Strafraumzentrum. Beim 0:2 hatte er Pech, dass Onisiwo seine gute Klärungsaktion gegen Hofmann vor die Füße von Torschütze Schulz spielte (46.).
Hack, A.

Hack, A

. : 3,5
Im Vergleich zu Abwehrpartner Bell etwas präsenter und erfolgreicher in den Zweikämpfen. Hack verbuchte obendrein die meisten Ballaktionen aller Spieler auf dem Platz und eroberte sechsmal den Ball. Lediglich im Stellungsspiel wirkt der 23-Jährige ab und an noch etwas unsicher. Hier besteht Steigerungspotential.
Brosinski, D.
Mit stattlichen fünf Schüssen avancierte Brosinski zwischenzeitlich zum gefährlichsten Mainzer Offensivspieler und zwang Yann Sommer gleich mehrfach dazu, mit guten Paraden einzugreifen (34., 77.). Defensiv wirkte der 28-Jährige jedoch nicht immer ganz sattelfest und kam unter anderem vor dem 0:1 gegen Torschütze Stindl zu spät (31.). Mit schwacher Passquote sorgte er obendrein für den ein oder anderen unnötigen Ballverlust.
Onisiwo, K.
Ein Tag zum Vergessen für den Österreicher. Karim Onisiwo warf sich zwar regelrecht in die Zweikämpfe, konnte aber weit weniger als die Hälfte seiner Duelle für sich entscheiden. Offensiv blieb der 25-Jährige mit keiner einzigen Torschussbeteiligung komplett harmlos. In der Abwehr leistete er sich mit dem Ballverlust vor dem 0:2 gegen Nico Schulz einen spielentscheidenden Fehler (46.).
Frei, F.

Frei, F

. : 4,5
Unglückliche Partie vom Schweizer. Frei lief vor allem in der ersten Hälfte dem Geschehen hinterher und gewann im Zentrum nicht einmal 40 Prozent seiner Mann-gegen-Mann-Duelle. Bezeichnend dafür war die Entstehung des 0:1, als er dem Antritt von Schulz aus dem Mittelfeld nicht folgen konnte (31.). In der zweiten Hälfte rehabilitierte er sich mit sicherem Passspiel und zwei Torschussbeteiligungen noch ein wenig.
Latza, D.

Latza, D

. : 4,5
Musste sich in der 50. Minute einer Verletzung aus der ersten Hälfte beugen und wurde ausgewechselt. Bis dahin bekam jedoch auch der Vorzeigekämpfer der 05er keinen Zugriff im zentralen Mittelfeld und verlor weit über die Hälfte seiner Duelle. Viele Ballverluste und ein harmloser Schuss komplettieren das Bild eines bitteren Nachmittags.
Quaison, R.
Kämpferisch kann man dem Schweden heute keinen Vorwurf machen. Zum Zeitpunkt seiner Auswechslung hatte Quaison die meisten Zweikämpfe aller Mainzer geführt und die Hälfte davon gewonnen. Von einem guten Spiel war er dennoch meilenweit entfernt. Quaison war nicht an einem einzigen Torschuss beteiligt und hatte am Ende gerade einmal knapp über 20 Ballaktionen vorzuweisen. Zum Vergleich: Die aktiven Einwechselspieler De Blasis und Cordoba hätten ihn in der Kategorie beinahe noch eingeholt.
Bojan.

Bojan

. : 4
Nach seinem Tor in München begann Bojan auch gegen Gladbach auffällig und versuchte, sich immer wieder im letzten Angriffsdrittel anzubieten. Auffällig war, dass sich der Spanier dabei immer wieder fieberhaft nach aussichtsreichen Anspielstationen umsah, aber die Laufwege seiner Kollegen einfach zu umständlich waren. Bojan verpasst es in der Folge, mit Einzelaktionen mehr Gefahr zu erzeugen und fügte sich mit mäßiger Zweikampfquote und drei weitestgehend harmlosen Torschussbeteiligungen in eine schwache Mainzer Offensive ein.
Muto, Y.

Muto, Y

. : 3,5
Nach einem harmlosen Kopfball in der Anfangsphase gönnte sich Yoshinori Muto eine 85-minütige Auszeit, ehe er wieder gefährlich vor Yann Sommers Tor auftauchte. Dann markierte er jedoch in Torjägermanier seinen vierten Saisontreffer (89.). Davon abgesehen ging auch der Japaner im harmlosen Mainzer Angriffsspiel unter.
Ramalho, A.

Ramalho, A

. : 3,5
Kam in der 50. Minute, um den angeschlagenen Latza zu ersetzen und machte seinen Job ordentlich. Ramalho wirkte deutlich sicherer im Passspiel, war präsenter in den Zweikämpfen und bereitete obendrein einen Torschuss vor. Als die Mainzer Mitte der zweiten Hälfte anliefen, war er es, der den Ball dabei bedächtig aus dem defensiven Mittelfeldzentrum verteilte und so manchen Angriff initiierte.
Cordoba, J.
Mit dem Vollblutstürmer entdeckte Mainz plötzlich seine Torgefahr wieder. Cordoba gab dem Angriffsspiel des FSV eine körperliche und zielstrebige Komponente. Bei seinen Abschlüssen in der 74. und 83. Minute war auch Pech dabei. Alleine seine Strafraumpräsenz brachte die Zuordnung der Gladbacher jedoch ein wenig ins Wanken.