Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
28.04. 20:30 Uhr
LEV - S04
Bayer Leverkusen
1:4
FC Schalke 04
Ende
29.04. 15:30 Uhr
BVB - KÖL
Borussia Dortmund
0:0
1. FC Köln
Ende
29.04. 15:30 Uhr
M05 - BMG
FSV Mainz 05
1:2
Mönchengladbach
Ende
29.04. 15:30 Uhr
BRE - BER
Werder Bremen
2:0
Hertha BSC
Ende
29.04. 15:30 Uhr
D98 - SCF
Darmstadt 98
3:0
SC Freiburg
Ende
29.04. 15:30 Uhr
RBL - ING
RB Leipzig
0:0
FC Ingolstadt
Ende
29.04. 18:30 Uhr
WOB - FCB
VfL Wolfsburg
0:6
Bayern München
Ende
30.04. 15:30 Uhr
AUG - HSV
FC Augsburg
4:0
Hamburger SV
Ende
30.04. 17:30 Uhr
HOF - SGE
1899 Hoffenheim
1:0
Eintracht Frankfurt
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 5. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Borussia Dortmund

Bürki, R.

Bürki, R

. : 3,5
Die Leistung des Schweizer Keepers ist schnell zusammengefasst. Bürki war im Kasten gänzlich beschäftigungslos. Wenn die Kölner vors Tor kamen, schossen sie vorbei. Immerhin hatte er am Ende noch mehr Ballaktionen als Aubameyang.
Durm, E.

Durm, E

. : 3,5
Licht und Schatten beim Außenverteidiger, der defensiv kaum gefordert war und ebenso wie Schmelzer Druck nach vorne entwickeln konnte. So verzeichnete er die meisten Flanken aus dem Spiel, von seinen fünf Hereingaben kam aber nur eine an. Auch ansonsten trotz allen Fleißes sehr ungenau - mit den meisten Ballverlusten aller Spieler auf dem Feld.
Sokratis.

Sokratis

. : 3,5
Wie seine anderen Kollegen in der Abwehr weitestgehend beschäftigungslos und stabil. Hatte lediglich mit dem agilen Rudnevs in einigen Szenen Probleme und bewegte sich in einer Szene der ersten Hälfte mit seinem Einhaken gegen den Letten am Rande des Elfmeterpfiffs. Ansonsten aber auch für den Griechen eine ereignislose Partie, für den Spielaufbau waren schließlich andere zuständig.
Ginter, M.
Der deutsche Nationalspieler war defensiv selten gefordert, wirkte in den wenigen Szenen aber zumeist souverän und war weitaus aktiver am Spielaufbau beteiligt als Nebenmann Sokratis. Hatte somit auch beinahe doppelt so viele Ballaktionen wie der Grieche und hätte um ein Haar den Last-Minute Treffer von Guerreiro (92.) mit einem starken Diagonalpass eingeleitet.
Schmelzer, M.
Eifrigster Dortmunder auf seiner linken Seite. Defensiv stabil mit einer sicheren Passquote von knapp 90 Prozent und den meisten Ballgewinnen bei den Borussen, offensiv immer wieder an guten Angriffen beteiligt. Unter dem Strich hatte er viel positiven Einfluss aufs Spiel.
Pulisic, C.
Der US-Amerikaner begann extrem stark und stellte den FC zu Beginn mit seinen Tempodribblings vor riesige Probleme. Immer wieder schossen seine Hereingaben von rechts herein. Einen Abnehmer fanden sie allerdings nicht. Gegen den Kölner Riegel in der zweiten Hälfte tat auch er sich dann aber schwer, steckte aber bis zum Schluss nicht auf und probierte es wenigstens noch einige Male mit kreativen Lösungen.
Weigl, J.
Wieder einmal war das Talent Dreh- und Angelpunkt im Spielaufbau der Borussen spielte als einziger Spieler weit mehr als 100 Pässe und stach mit den meisten Ballaktionen (122) heraus, während er nach hinten die meisten abgefangenen Bälle verzeichnete. Agierte zwar sehr umsichtig, konnte aber gerade in der zweiten Halbzeit auch keine kreativen Ideen mehr entwickeln.
Kagawa, S.
Vereinzelt setzte der Japaner Nadelstiche. So beim starken Pass auf Reus zur Großchance nach einer Viertelstunde oder mit seiner Vorarbeit zum Abseitstor in der 14. Minute. Ansonsten lief das BVB-Spiel im Zentrum aber lange an ihm vorbei, weil Weigl und Castro schnell die Flügelpositionen bedienten. Wirkte so zunehmend glückloser. Bester Beweis: Sein schwacher Torabschluss in der 65. Minute. Direkt danach war Schluss für ihn.
Castro, G.

Castro, G

. : 3,5
Betätigte sich in der BVB-Zentrale immer wieder als Antreiber und brachte früh Tempo ins Spiel. Hätte in der 34. Minute die Führung per Kopf erzielt, wenn Reus nicht aus Abseitsposition noch seinen Fuß ausgestreckt hätte. Nach dem starken Beginn baute Castro aber zunehmend ab und war längst nicht mehr so präsent wie zu Beginn. Gewann zudem nur gut ein Drittel seiner Zweikämpfe.
Reus, M.

Reus, M

. : 3,5
Die erste Viertelstunde war vielversprechend. Reus spielte Gegner Klünter einige Male schwindelig und agierte gerade im hohen Pressing der Hausherren sehr energisch. Erarbeitete sich so eine Vielzahl an Chancen und gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab. Vor dem Tor traf er aber fast immer die falsche Entscheidung. Klaute Castro zudem in der 34. Minute das Tor. Mit zunehmender Spieldauer wuchs die Frustration, während die Leistung nachließ. Folgerichtig ausgewechselt.
Aubameyang, P.
Der Gabuner wirkte platt und agierte ineffektiv wie unglücklich. Hatte nur knapp über 20 Ballaktionen und blieb ohne gefährlichen Abschluss. Lediglich sein Tempolauf gegen Sörensen, der zu einer Großchance führte (27.), stach positiv heraus. Hing ansonsten ebenso wie Modeste auf der Gegenseite in der Luft. Das verwunderte aufgrund der viel offensiveren Spielanlage der Gastgeber aber viel eher als beim Kölner.
Dembélé, O.
Als dem BVB im Offensivspiel nichts mehr einfiel und kreative Lösungen gänzlich ausblieben, wechselte Tuchel seinen Franzosen ein. Der enttäuschte nicht, feuerte gleich einen gefährlichen Torschuss ab (67.) und bereitete stark eine Großchance in der 70. Minute vor, die Aubameyang verstolperte. In den Schlussminuten zeigte aber auch er sich schließlich ratlos.
Guerreiro, R.
Der Portugiese kam gemeinsam mit Dembele in die Begegnung, hatte aber nicht direkt einen so großen Einfluss auf das Spiel. Gliederte sich unauffällig in die Pass-Maschinerie des BVB vor dem Kölner Strafraum ein, hatte in der Nachspielzeit aber die große Chance auf dem Kopf. Sein eigentlich starker Kopfball wurde jedoch überragend von Horn aus der Ecke gefischt.