DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
TorjägerSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
28.04. 20:30 Uhr
LEV - S04
Bayer Leverkusen
1:4
FC Schalke 04
Ende
29.04. 15:30 Uhr
BVB - KÖL
Borussia Dortmund
0:0
1. FC Köln
Ende
29.04. 15:30 Uhr
M05 - BMG
FSV Mainz 05
1:2
Mönchengladbach
Ende
29.04. 15:30 Uhr
BRE - BER
Werder Bremen
2:0
Hertha BSC
Ende
29.04. 15:30 Uhr
D98 - SCF
Darmstadt 98
3:0
SC Freiburg
Ende
29.04. 15:30 Uhr
RBL - ING
RB Leipzig
0:0
FC Ingolstadt
Ende
29.04. 18:30 Uhr
WOB - FCB
VfL Wolfsburg
0:6
Bayern München
Ende
30.04. 15:30 Uhr
AUG - HSV
FC Augsburg
4:0
Hamburger SV
Ende
30.04. 17:30 Uhr
HOF - SGE
1899 Hoffenheim
1:0
Eintracht Frankfurt
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 9. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

1. FC Köln

Horn, T.

Horn, T

. : 2
Trotz des Dortmunder Sturmlaufs in der ersten Hälfte bekam der Kölner Keeper anfangs nicht viel zu tun. Immer wenn er gefordert wurde, war er aber zuverlässig zur Stelle. Das galt beim Fernschuss von Schmelzer (50.) ebenso wie bei dem von Dembele (67.). Sensationell schließlich sein Reflex in der Nachspielzeit, mit dem er das Unentschieden sicherte.
Heintz, D.

Heintz, D

. : 3,5
Der Linksfuß begann als Außenverteidiger, rückte aber spätestens nach der Halbzeit in die Dreierkette. Machte auf beiden Positionen einen soliden Job. Ließ sich in den ersten zehn Minuten zwar gleich dreimal von Pulisic überlaufen, bekam aber schnell besseren Zugriff auf den US-Amerikaner und gewann am Ende zwei Drittel seiner Zweikämpfe - der beste Wert aller Kölner Feldspieler.
Subotic, N.

Subotic, N

. : 3,5
Technisch keine herausragende Leistung, doch der Serbe machte gegen seine alten Kollegen zumeist die Mitte dicht. Auch er zu Beginn unter Dauerbeschuss mit einigen Fehlern, wie in der 15. Minute, als er beinahe ein Eigentor erzielte. Ansonsten haute er aber beinahe jeden Ball raus, der ihm vor die Füße fiel. Hatte so die mit Abstand meisten klärenden Aktionen aller Feldspieler, auch wenn sein Spielaufbau nicht existent war.
Sörensen, F.
In der stürmischen Anfangsphase wackelte der Däne einige Male bedenklich. Sein Pass in die Füße von Kagawa (15.) sorgte beinahe für einen BVB-Treffer, den er dann selbst vereitelte. In der 27. Minute ließ er sich im Laufduell von Aubameyang düpieren und hatte auch mit Reus einige Male Probleme. In der zweiten Hälfte wie die gesamte Kölner Hintermannschaft deutlich sicherer.
Klünter, L.
Der Rechtsverteidiger hatte gerade in den ersten 20 Minuten einige Probleme mit Reus und erlaubte dem BVB-Star mit einem Ballverlust im Spielaufbau die Chance in der 38. Minute. Er bekam aber mit zunehmender Spieldauer mehr Zugriff und Stabilität. In der zweiten Hälfte machte er seine rechte Seite mit Ausnahme der Reus-Chance in der 46. Minute schließlich dicht. Zudem mit den meisten abgefangenen Bällen aller Spieler.
Bittencourt, L.
In den Anfangsminuten war der Ex-Borusse der einzige Gästespieler, der hin und wieder für Entlastung sorgen konnte. Bissig in den Zweikämpfen und trickreich am Ball. Das führte zur Gelben Karte von Durm (9.), der gegen ihn zum taktischen Foul greifen musste, sowie zu einer Großchance der Geißböcke, die er in der 32. Minute mit einem großartigen Dribbling einleitete, allerdings auch selbst fahrlässig vergab. Baute in der zweiten Hälfte zunehmend ab und wurde schließlich durch Höger ersetzt.
Hector, J.
Die ordnende Hand im gerade zu Beginn sehr hektischen Kölner Spiel. Agierte zumeist aus einer hybriden Position zwischen zentralem Mittelfeld und linker Außenbahn. Dabei rannte er fast 12 Kilometer und zeigte die beste Laufleistung sowie die beste Passquote aller Kölner. Bei einem seiner seltenen Ausflüge nach vorne verpasste er Rudnevs mit einer flachen Flanke ganz knapp (23.). Auch er aber sonst offensiv sehr zurückhaltend.
Lehmann, M.

Lehmann, M

. : 3,5
Kölns Kapitän spulte ein enormes Pensum ab und stopfte mit seiner starken Laufleistung immer wieder Löcher vor der Abwehr. Warf sich vorbildlich in die Zweikämpfe und leistete sich kaum Fehler, allerdings tat auch er nichts für den Spielaufbau der Gäste und kümmerte sich ausschließlich um seine Defensivaufgaben.
Jojic, M.

Jojic, M

. : 3,5
Es war eigentlich nicht unbedingt ein Spiel, das auf die Stärken des Serben zugeschnitten ist. Er kam aufgrund der äußerst defensiven Ausrichtung seines Teams fast nie dazu, gefährliche Offensivaktionen für seine Mitspieler zu kreieren. Dafür war er sich aber für die Drecksarbeit auch nicht zu schade und rieb sich vorbildlich in den Zweikämpfen auf. In der 29. Minute hatte er zudem die Führung auf dem Fuß, vergab Kölns größte Chance des Spiels aber knapp.
Rudnevs, A.

Rudnevs, A

. : 3,5
Im Hinspiel erzielte der Lette noch das einzige Kölner Tor und auch dieses Mal bereitete er dem BVB bei seinen wenigen Aktionen Probleme. Mit einem tollen Hackentrick leitete er Jojics Großchance ein und forderte gerade Sokratis einige Male mit seinem Tempo und Fleiß heraus. Ansonsten bekam auch er wenige Möglichkeiten sich auszuzeichnen und musste früh in der zweiten Hälfte runter.
Modeste, A.

Modeste, A

. : 4,5
Ein extrem undankbares Spiel für Kölns einzige Spitze, die ebenso wie Aubameyang beinahe durchgängig in der Luft hing. Beim Franzosen spielte die extrem defensive Ausrichtung seines Teams eine große Rolle. Zwar war er als Wandspieler wertvoll, bei seinen wenigen Offensivaktionen rannte sich Modeste aber zumeist in der Verteidigung fest und konnte sich im Angriff in keiner Szene auszeichnen.
Zoller, S.
Schon in der 55. Minute kam er für Rudnevs und zeigte sich sichtlich bemüht, allerdings gänzlich ohne Fortune im Angriff. Bezeichnend die Szene drei Minuten nach seiner Einwechslung, als er einen Konter verstolperte. Half im Anschluss vor allen Dingen im Defensivverbund, das torlose Remis über die Zeit zu bringen.