DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
TorjägerSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
04.12. 20:30 Uhr
S04 - H96
FC Schalke 04
3:1
Hannover 96
Ende
05.12. 15:30 Uhr
BMG - FCB
Mönchengladbach
3:1
Bayern München
Ende
05.12. 15:30 Uhr
HSV - M05
Hamburger SV
1:3
FSV Mainz 05
Ende
05.12. 15:30 Uhr
KÖL - AUG
1. FC Köln
0:1
FC Augsburg
Ende
05.12. 15:30 Uhr
BER - LEV
Hertha BSC
2:1
Bayer Leverkusen
Ende
05.12. 15:30 Uhr
ING - HOF
FC Ingolstadt
1:1
1899 Hoffenheim
Ende
05.12. 18:30 Uhr
WOB - BVB
VfL Wolfsburg
1:2
Borussia Dortmund
Ende
06.12. 15:30 Uhr
STU - BRE
VfB Stuttgart
1:1
Werder Bremen
Ende
06.12. 17:30 Uhr
SGE - D98
Eintracht Frankfurt
0:1
Darmstadt 98
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 14. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Borussia Dortmund

Bürki, R.
Licht und Schatten beim Keeper des BVB - seine zwei Paraden gegen die Schüsse von Dost (60. und 63. Minute) waren stark, sein Fehler vor der ersten der beiden Chancen, als er Dost den Ball in den Fuß servierte, war eher bedenklich.
Schmelzer, M.
Dienst nach Vorschrift zu absolvieren ist in so einem Spitzenspiel ja auch schon etwas - Schmelzer agierte wie gewohnt solide, ohne jedoch offensiv besonders auf sich aufmerksam machen zu können.
Bender, S.

Bender, S

. : 2,5
Ob im Mittelfeld, in der Offensivzentrale oder in der Abwehr, Bender kann nahezu jede Position spielen. Dass er dann aber als Innenverteidiger auch noch genug Zeit und Ruhe hatte, um sich immer wieder in Angriffe einzumischen und bei seinem besten Versuch sogar die Latte zu treffen (5.) - das führt zusammen mit einer tollen Passstatistik natürlich zu einer guten Note.
Subotic, N.
Zum erst zweiten Mal stand Neven Subotic in dieser Saison in der Anfangsformation der Borussia - und erledigte seinen Job absolut zuverlässig und fehlerfrei. Einzig in seinen Zweikämpfen kam der Serbe ab und zu zu spät, dafür zeigte er aber solides und überlegtes Aufbauspiel und hatte mit dem zum Elfmeter führenden Foul nichts zu tun.
Piszczek, L.
Natürlich lieferte auch Piszczek ein anständiges Spiel ab, bei dem seine Flanke vor dem 2:1 wohl der Höhepunkt gewesen wäre - wenn er seiner Mannschaft mit seinem leicht umständlichen Einsteigen gegen Andre Schürrle (90.) nicht den Elfmeter zum 1:1 aufgebürdet hätte, der die ganze Partie um ein Haar unverdientermaßen gekippt hätte.
Castro, G.

Castro, G

. : 3,5
In den ersten 45 Minuten war Castro noch einer der Taktgeber im Dortmunder Spiel, in Halbzeit zwei hingegen ließ der ehemalige Leverkusener stark nach und beendete seinen Einsatz so mit einem soliden, aber doch nicht guten Fazit.
Ginter, M.
Leicht überfordert auf der Position des Sechsers präsentierte sich heute Matthias Ginter. Nur 39 Ballaktionen markieren den Tiefstwert aller durchspielenden Dortmunder, acht Ballverluste in der Vorwärtsbewegung sorgten ebenfalls immer wieder für Unruhe in den eigenen Reihen und auch sein Zweikampfverhalten war eher zögerlicher als man es sonst von Ginter gewöhnt ist.
Gündogan, I.
Schade, dass Ilkay Gündogan sich nach 55 Minuten verletzt auswechseln lassen musste. Bis dahin hatte er nämlich immer wieder sein Spielverständnis und seinen Spaß am Fußball demonstriert, mit einem Freistoß das Lattenkreuz getroffen und mit schönem Pressing den Fehler, der zum 1:0 führte, erzwungen.
Reus, M.

Reus, M

. : 2,5
Generell sehen vor allem Reus' Statistiken nicht wie die eines Matchwinners aus - aber wer am Ende mit vier Torschüssen und einem erzielten Treffer als gefährlichster aller Dortmunder Offensivspieler dasteht, der hat seine Note eben auch verdient.
Aubameyang, P.
Was bei Reus heute gelang, klappte bei seinem Offensivpartner Aubameyang überhaupt nicht. Der beste Torschütze der Liga ließ sich mit seinem ersten von zwei Abschlüssen bis zur 66. Minute Zeit, brachte über seine gesamte Spielzeit keinen Ball auf das gegnerische Tor, verlor fast alle seiner Zweikämpfe und legte keinem seiner Mitspieler eine Chance auf. Einzig seine Laufbereitschaft und die Qualität, meist zwei Gegenspieler zu binden, verhinderte die 5.
Mkhitaryan, H.
Wie man es eindrucksvoll besser macht, zeigte heute Henrikh Mkhitaryan. Der Armenier bestritt nicht nur 29 Zweikämpfe und war sich für keinen Laufweg zu schade, sondern war mit sechs Torschussvorlagen und zwei lupenreinen Assists auch der Antreiber und Organisator der Dortmunder Offensivbemühungen. Ganz stark war dabei vor allem seine tolle Volleyablage auf Kagawa vor dem Siegtreffer.
Kagawa, S.
Womit wir beim dritten Matchwinner der Dortmunder angekommen wären. Denn Shinji Kagawa erzielte nicht nur den Treffer zum 2:1 nach einem von ihm selber mit eingeleiteten Spielzug, nebenbei ackerte der Japaner im Mittelfeld auch unaufhörlich, gewann die meisten seiner Zweikämpfe und spielte selbst in größter Hektik kaum einen Fehlpass. In dieser Form sicher auch wieder ein Kandidat für einen Platz in der Startelf.