Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 1. Bundesliga Konferenz, 18.12.2021

4   :   0
FCB
vs
WOB
0   :   2
RBL
vs
BIE
1   :   0
SGE
vs
M05
1   :   1
HOF
vs
BMG
0   :   1
BOC
vs
UBE
0   :   0
FÜR
vs
AUG
3   :   2
BER
vs
BVB
2   :   1
SCF
vs
LEV
1   :   0
KÖL
vs
STU
17.12. Ende
Bayern München
VfL Wolfsburg
18.12. Ende
RB Leipzig
Arminia Bielefeld
18.12. Ende
Eintracht Frankfurt
FSV Mainz 05
18.12. Ende
1899 Hoffenheim
Borussia Mönchengladbach
18.12. Ende
VfL Bochum
Union Berlin
18.12. Ende
SpVgg Greuther Fürth
FC Augsburg
18.12. Ende
Hertha BSC
Borussia Dortmund
19.12. Ende
SC Freiburg
Bayer Leverkusen
19.12. Ende
1. FC Köln
VfB Stuttgart
Live
Tabelle
Ende
Damit sind wir auch schon beim Blick auf morgen. Am Sonntag blicken die Teams oben auf Freiburg gegen Leverkusen, die unten auf Köln gegen Schalke. Heute Abend noch der Oberkracher HSV - Schalke, halt, stopp, falsche Liga. Wir müssen uns ja um 18:30 Uhr mit Hertha gegen Dortmund begnügen, naja, wird sicher besser als Fürth - Augsburg. Viel Spaß damit und frohe Weihnacht plus guten Rutsch!
Fazit II
Genau das hat Fürth verpasst, wobei die Leistung heute gegen Augsburg besonders schwach war, auf dem Niveau einiger sehr hohen Niederlagen zuvor. Umso ärgerlicher die Sache für Bayerisch Schwaben, das nun doch noch auf dem Relegationsrang überwintern könnte, wenn die noch ausstehenden Spiele heute und morgen entsprechend enden. Frankfurt wird im Ballungsraum um den Europastartplatz eher mitspielen als Mainz, Und Gladbach überholt ebenso wie die Fuggerstädter den VfL Wolfsburg nicht, so schließt sich der Kreis.
Fazit I
Dennoch haben wir natürlich strahlende Sieger. Klar, Hoffenheim mit dem Ausgleich in der Nachspielzeit, das ist immer ein gefühlter Sieg. Den Coup des Tages landeten freilich die Bielelfelder mit dem Dreier in Leipzig, in Unterzahl zu Null gegen diese mit Stars gespickte Truppe, so ist das rettende Ufer dann doch wieder in Sichtweite mit zwei Siegen am Stück.
90.
Alle Spiele
Alles vorbei, fünf Spiele, sechs Tore, damit kommt kein Eichhörnchen über den langen Winter.
90.
Hoffenheim-Gladbach
Tor! HOFFENHEIM - Gladbach 1:1. Fünf sogar in Hoffenheim, aber auch die zwei von Fürth hätten der TSG gereicht. Das passt zur Gladbacher Hinrunde ex Pokal. Kevin Vogt bringt den Ball in den Sechzehner, Bebou passt unbedrängt per Kopf in die Mitte. Kevin Akpoguma trifft aus fünf Metern ungestört zum späten Ausgleich.
90.
Bochum-Union
Die vier in Bochum sind da eher handelsüblich.
90.
Fürth-Augsburg
Nur zwei Minuten in Führt.
88.
Alle Spiele
Viel Hektik allenorts, nur Bielefeld führt deutlich, aber in Unterzahl ist das auch noch längst nicht in trockenen Tüchern. Wir erwarten die Nachspielzeiten eigentlich in allen fünf Stadien mit gleicher Spannung.
85.
Hoffenheim-Gladbach
Nach einer Hoffenheimer Ecke von der rechten Seite wird es kurz unübersichtlich im Sechzehner. Georginio Rutter und Christoph Baumgartner mischen am und im Torraum mit. Zwei, drei Abschlussversuche bleiben ohne Erfolg. Und letztlich wirft sich Yann Sommer auf die Kugel.
80.
Bochum-Union
Hui, so nah war der VfL noch nicht am Ausgleich heute. Pantovic zimmert das Leder an die Unterkante der Latte, der zweite Ball landet bei Polter, der aber keinen Druck hinter das Leder bekommen kann. Verständlicherweise.
77.
Fürth-Augsburg
Wieder mal ein Fürther mit Gelb, diesmal Jetro Willems nach Foul an Vargas. Grottenkick, aber Augsburg hätte doch den Dreier verdient. Die Mittelfranken mit einer Minusleistung, die eigentlich unerklärlich ist.
75.
Leipzig-Bielefeld
Tor! Leipzig - BIELEFELD 0:2. Und schon fehlen nur mehr zwei. Weil Leipzig mit dem zehnten Torschuss dann doch .. QUATSCH! Emotionale Eskalation in Schwarz-Weiß-Blau, Okugawa macht sein Ding. Fehlpass von Haidara, Krüger gedankenschnell, Okugawa nicht nur schnell, sondern auch platziert ins rechte untere Eck.
75.
Alle Spiele
Klar, es wird noch einmal im ganz großen Stil durchgewechselt jetzt für die Schlussviertelstunde. Und ich zähle mal schnell nach, erst eine Bude nach der Pause. Dabei habe ich Ihnen doch mindestens vier versprochen.
72.
Hoffenheim-Gladbach
Andrej Kramaric aus zwei Metern an die Querlatte, aber auch ein paar Zentimeter tiefer hätte es nur kurzen Jubel gegeben. Denn schon vor einem VAR-Einsatz ertönt der Abseitspfiff.
70.
Leipzig-Bielefeld
Die Arminia muss ab sofort mehr als eine Energieleistung abliefern, um den Dreier über die Runden zu bringen. Klos legt sich den Ball zu weit vor und trifft Orban dann mit den Stollen am Sprunggelenk. Er sieht die Gelbe Karte, aber der VAR schreitet ein und nach Sichtung der Bilder zeigt Frank Willenborg dann doch glatt Rot.
68.
Bochum-Union
Allgemein geht sehr wenig in Sachen Ausgleichsbemühungen. Klar, Hoffenheim bemüht sich, Leipzig sowieso, aber auch Bochum liefert im zweiten Durchgang zum Jahresabschluss noch einmal eine echte Energieleistung ab. 9:8-Torschüsse mittlerweile, diese Statistik haben die Reis-Buben mittlerweile gedreht.
64.
Fürth-Augsburg
Oxford steigt Leweling von hinten auf den Fuß. Dafür sieht er die fünfte Gelbe Karte der Saison - und fehlt im nächsten Pflichtspiel. Pflicht und keine Kür, das ist weiterhin das Stichwort im Ronhof.
62.
Frankfurt-Mainz
Apropos Trainer, kein Trainer wechselt gerne seinen Kapitän aus. Aber wenn sich Nachfolger Hrustic so einführt, dann passt doch alles. Nach einem Zuspiel von Borre schlenzt er die Kugel mit links aus knapp 25 Metern mit viel Gefühl an die Latte, das kracht gewaltig.
62.
Hoffenheim-Gladbach
Erst foulen, dann auch noch den Ball wegschlagen. Bensebaini kann sich aussuchen, wofür er Gelb bekommt. Und sollte sich sofort zusammenreißen, bzw. würde es mich nicht wundern, wenn sein Trainer da gleich eingreift.
58.
Leipzig-Bielefeld
Sofort Wechsel hinterher, soll keiner sagen, DSC-Trainer Kramer hätte keinen Plan. Serra hat mit dem Treffer seinen Job getan, er macht Platz für Klos. Außerdem ersetzt Kunze Vasiliadis.
57.
Leipzig-Bielefeld
Tor! Leipzig - BIELEFELD 0:1. Kein VAR in Sicht, um die Sachsen erneut zu retten. Serra schickt Krüger nach Ballgewinn über links, der zu Wimmer im Zentrum, dessen Abschluss Gulacsi noch parieren kann. Der Ball springt aber zu Serra, der ihn über die Linie drückt.
56.
Frankfurt-Mainz
Nun auch ein Wechsel bei einer Mannschaft, die in Führung liegt. Eintracht-Kapitän Rode übergibt im defensiven Mittelfeld an Hrustic.
55.
Hoffenheim-Gladbach
Gegen den flinken Embolo agiert Kaderabek deutlich zu behäbig, haut am Ball vorbei und rammt den Gegenspieler plump um. Dafür gibt es nun auch die erste Gelbe Karte dieser Partie.
51.
Fürth-Augsburg
Wobei auch die Augsburger durchaus gesteigerte Ambitionen zeigen, Iago zu Hahn, der bringt den Ball nicht vorbei an Burchert. Weil der mit dem Reflex auch in einem Handballtor stehen könnte.
50.
Hoffenheim-Gladbach
Und Hoffenheim legt auch los wie die Feuerwehr. Wenn Sie unsere heimelige Konferenz durch Livebilder im TV aufpeppen, dann würde ich an Ihrer Stelle die aus Sinsheim wählen.
46.
Frankfurt-Mainz
Ähnliches Bild in Frankfurt, die Eintracht vorne und unverändert, bei Mainz läuft jetzt Jean-Paul Boetius für Barreiro Martins ein.
46.
Hoffenheim-Gladbach
Sebastian Hoeneß tauscht auch die Stürmer, Munas Dabbur bleibt in der Kabine, Ihlas Bebou bekommt Einsatzzeit.
46.
Fürth-Augsburg
Für Tore tut Augsburg was, man stellt in der Offensive um, Pedersen weicht für Vargas. Fürth unverändert auf dem noch steingen Weg zu Back-to-back-Siegen.
46.
Alle Spiele
Und nun weitere 45 + x Minuten mit mehr als drei Toren. Nehmen Sie mich beim Wort.
Zwischenfazit
Mit dem letzten Knalleffekt ist dann der derzeitige Bielefelder Punkt doch nicht mehr ganz so glücklich, hätte auch drei sein können. Typisches 0:0 in Fürth, verdientes 1:0 in Frankfurt. Union ist auf einem guten Weg, sich in einem Kampfspiel in Bochum für die Pleite am vergangenen Wochenende zu rehabiltieren und grüßt sogar von Rang 6 der Blitztabelle. Eben waren die Eisernen sogar noch Fünfter, aber dann hat auch Frankfurt hochverdient getroffen. Was das sehr muntere Spiel in Hoffenheim angeht, da wage ich sogar eine Prognose. Es wird nicht bei dem einen Treffer bleiben.
45.
Alle Spiele
Pause! Überall.
45.
Leipzig-Bielefeld
Wir bleiben da, weil ja niemand näher am Tor ist als Leipzig. Falsch, Bielefeld! Okugawa trifft sogar, aber VAR. Und was sagt der, Abseits von Vorlagengeber Wimmer. Sauknapp!
43.
Leipzig-Bielefeld
Ob sich die Arminia noch in die Pause rettet? Die Einschläge kommen immer näher. Adams zu Nkunku, der den Ball aber nicht kontrollieren kann. Silva hingegen erläuft gedankenschnell die Kugel und legt zu Angelino zurück. Der zieht sofort ab, knapp rechts vorbei. Und zuvor war schon Nkunku gleich zweimal ganz nah dran, 7:1-Torschüsse sprechen auch hier dieselbe Sprache wie in Frankfurt.
38.
Fürth-Augsburg
Von Treffern sind wir im Ronhof weiterhin weit entfernt, wir begnügen uns mit farbigen Highlights. Caliguiri kommt gegen Seguin zu spät, steigt dem Fürther klar auf den rechten Fuß. Schmerzhafte Sache und natürlich zwingend Gelb.
35.
Frankfurt-Mainz
Tor! FRANKFURT - Mainz 1:0. Nach bisher 9:3-Torschüssen finden wir die Frankfurter Überlegenheit ab sofort auch auf der Anzeigetafel. Weil die Hessen die Mainzer Defensive einfach mal überrannt haben nach Ballgewinn von Hasebe. Rode per Steilpass zu Borre, der hat das Auge für den mitgelaufenen Lindström, so schnell kann es gehen.
35.
Hoffenheim-Gladbach
Tor! Hoffenheim - GLADBACH 0:1. Fünf starke Gladbacher Minuten krönt Embolo mit dem Führungstreffer. Mäßig gefährliche Ecke von Herrmann. Aber der Ball rutscht durch bis zu Breel Embolo, der freistehend das Leder nur über die Linie drücken muss.
34.
Fürth-Augsburg
Sagen wir es, wie es ist. Am langweiligsten ist es derzeit in Fürth. Wobei die Stimmung allerdings mittlerweile gekippt ist, die Schwaben sind jetzt optisch das spielbestimmende Team. Da aber weiterhin keiner gut spielt, spiegelt das torlose Remis das Geschehen perfekt wider.
30.
Hoffenheim-Gladbach
Da schau her, ein Auswärtsteam meldet plötzlich auch Ansprüche an. An individueller Klasse mangelt es bei der Elf vom Niederrhein natürlich auch nicht, Stindl zeigt uns seine mit diesem Schuss aus 18 Metern. Und Baumann hält aber auch formidabel.
26.
Leipzig-Bielefeld
Und auch die Arminia hat den großen Niederländer zum Vorbild, taktisches Foul von Andrade an Nkunku, dafür sieht der Bielefelder Gelb.
27.
Frankfurt-Mainz
Und in Mainz steht die Beronabwehr made by Bo Svensson wie eine Eins. Die Eintracht rennt an, die Gäste machen auch Huub Stevens froh mit ihrer Spielweise.
24.
Leipzig-Bielefeld
In Bochum führt der Gast, in allen anderen Stadien drängt das Heimteam auf die Führung. In Leipzig fehlte eben bei Willi Orbans Kopfball nicht viel, Kapino hätte den Einschlag jedenfalls nicht verhindern können.
20.
Bochum-Union
Und auch die erste Gelbe des Nachmittags kommt vom Sportplatz mit dem eingängigen Namen Vonovia-Ruhrstadion. Gab schon sperrigeres. Masovic hat Kruse aber nicht gesperrt, sondern klassisch von den Beinen geholt.
16.
Bochum-Union
Tor! Bochum - UNION 0:1. Weil wir den ersten Treffer des Nachmittags bejubeln dürfen. Jubel ist angebracht, denn das war blitzsauber rauskombiniert. Becker zu Oczipka, dessen Flanke legt Prömel per Kopf ab für Max Kruse, dessen Direktschuss kracht unhaltbar links oben ins Eck.
16.
Frankfurt-Mainz
Und was macht das Spitzenspiel, das feurige Derby? Die Eintracht hatte den besseren Start, aber wir müssen ganz schnell weg.
14.
Bochum-Union
Bochum waren wir noch nicht. Dort verstehen die Gäste immer noch nicht, wieso sie keinen Elfer bekommen haben vor ein paar Minuten: VfL-Keeper Luthe etwas übermotiviert, räumt alles ab, Mitspieler Jaeckel ebenso wie Gegenspieler Antwi-Adjei. Das hätte sich der Schiedsrichter durchaus auf Video anschauen können, viel Interpretationsspielraum war gegeben.
12.
Hoffenheim-Gladbach
Die Borussen sind verunsichert, das sieht man nicht nur daran, dass Kaderabek vor seinem misslungenen Schussversuch nicht attackiert wurde. Hoffenheim legt allerdings auch nicht gerade wie die Feuerwehr los, doch plötzlich hat Georginio Rutter freie Bahn, stürmt durchs Zentrum in Richtung Strafraum und schießt mit dem rechten Fuß. Yann Sommer ist zur Stelle, stark gemacht von beiden.
7.
Leipzig-Bielefeld
Gerade wollte ich Ihnen aus dem Ronhof berichten, dass das Kleeblatt forsch beginnt, klar, das Union-Spiel wirkt noch nach. Aber schnell zurück nach Leipzig, zweite Schrechsekunde für die Gastgeber eben. Und die hat Folgen, Adams muss ganz früh für Forsberg ran, der ohne Gegnereinwirkung umgeknickt ist und nicht weiterspielen kann.
4.
Leipzig-Bielefeld
Wo kriegen wir denn die erste Chance serviert? In Sachsen könnte man fündig werden. Dem ist auch so, aber es sind die Gäste, die durch Florian Krüger für einen ersten Aufreger sorgen. Dessen Schuss ist aber zu zentral und somit fette Beute für Gulacsi. Und nun beginnen die Rasenballer dann doch, das Kommando zu übernehmen.
1.
Alle Spiele
Auf in die letzte Konferenz 2021! Möge sie uns viele Tore bescheren.
Fürth-Augsburg
Das ist jetzt nicht wirklich ein Derby. Aber ein sehr wichtiges Spiel, welches das Kleeblatt natürlich zwingend gewinnen muss. Um den angesprochenen Relegationsrang mit einer außerirdischen Rückrunde noch erreichen zu können. Zehn Punkte würden dann in der Rückrunde auf Augsburg aufzuholen sein, nicht undenkbar. Aber Bayerisch Schwaben könnte seinerseite mit einem vollen Erfolg - Bingo, Wolfsburg überholen - aber vor allem mit dem Gefühl in die Rückrunde gehen, dass man auf die Ränge 17 und 18 schon ein schönes Polster mitnimmt.
Bochum-Union
Gladbach übrigens eines der Teams, das Wolfsburg heute überholen könnte. Und Bochum hat das sogar schon getan, der Tordifferenz sei dank. Überhaupt der VfL, anstelle sich mit Fürth als direkten Absteiger einzureihen, bestensfalls mit Bielefeld oder Augsburg um den Relegationsrang streiten, von wegen, 20 Punkte nach 16 Spielen, das hat so exakt niemand erwartet. Und Union kann man zuhause schlagen, hat selbst Fürth geschafft. Matchball zum Klassenerhalt noch im alten Jahr? Unglaublich, aber wahr, auch wenn das nur den direkten Abstieg angeht, was den Relegationsrang angeht, da kann sich heute sicherlich noch keiner aus der unteren Tabellenhälfte schon entscheidend absetzen.
Hoffenheim-Gladbach
Hoffenheim ist Vierter, Gladbach 13., das hätte man vor einigen Monaten genau umgekehrt erwartet. Und so schlecht die Laune derzeit im Borussia-Park auch sein mag, so dramatisch ist das ja noch nicht. Sind ja nur neun Punkte zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. Und die können heute auf schlanke sechs eingedampft werden. Dumm nur, dass die Kraichgauer ihre Überraschungsmission in Richtung Europa heute fortsetzen wollen. Und die Devise ausgegeben haben, heute schon mal die Fohlenelf mit einem Defizit von zwölf Zählern in die Rückrunde zu schicken.
Frankfurt-Mainz
Derby der richtungsweisenden Sorte am Main, immerhin 15.000 Zuschauer sind zugelassen und bewundern das Duell des Siebten gegen den Sechsten, beide 24 Punkte. Aber unterschiedliche Stimmungslagen, für die Mainzer bedeutet das den sensationell frühen faktischen Klassenerhalt, für die Adlerträger, dass die Hinrunde nur als Erfolg verbucht werden kann, wenn heute der Dreier gelingt. Aber die Gäste sind extrem abwehrstark, nur 16 Gegentreffer - wie die Bayern - einzig Freiburg hat noch eine Bude weniger kassiert.
Leipzig-Bielefeld
Aber erst einmal ein Duell zweier Teams die deutlich vor und hinter den Wölfen liegen. Wobei die Leipziger mit Rang 9 und 22 Zählern auch nicht zufrieden sein können, 25 hingegen würde sich doch sehr versöhnlich lesen, da darf man dann unterm Christbaum wieder von der Königsklasse träumen. Für die Arminia lautet das Ziel, den Anschluss nicht zu verlieren. Sonst steht man gemeinsam mit Fürth früh als Absteiger fest, während sich die halbe Liga darum bemüht, nicht in die Relegation zu müssen. Auf Rang 16 fehlen den Bielefeldern im Moment überschaubare vier Punkte.
Der Spieltag
Letzte Runde, ehe wir in die sehr kurze Winterpause entlassen werden. Und diesmal passt der Spielplan auch zum Kalender, die Hinrunde endet an diesem Wochenende. Der Halbzeitmeister heißt Bayern München, stilecht feierte man das an der Isar mit einem lockeren 4:0 gegen die Verlierertruppe der Stunde, das ist natürlich der VfL Wofsburg. Wie tief es für die niedersächsischen Dauerloser noch gehen wird, das klären wir unter anderem in dieser Konferenz.
Begrüßung
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 17. Spieltages.