Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga Konferenz, 01.10.2022

1   :   2
SCP
vs
D98
1   :   2
H96
vs
HSV
1   :   1
FÜR
vs
SVS
1   :   1
KIE
vs
ROS
4   :   1
DÜS
vs
BIE
0   :   0
STP
vs
HEI
3   :   0
KSC
vs
FCN
1   :   0
MAG
vs
REG
1   :   1
FCK
vs
BRA
30.09. Ende
SC Paderborn
Darmstadt 98
30.09. Ende
Hannover 96
Hamburger SV
01.10. Ende
SpVgg Greuther Fürth
SV Sandhausen
01.10. Ende
Holstein Kiel
FC Hansa Rostock
01.10. Ende
Fortuna Düsseldorf
Arminia Bielefeld
01.10. Ende
FC St. Pauli
1. FC Heidenheim
02.10. Ende
Karlsruher SC
1. FC Nürnberg
02.10. Ende
1. FC Magdeburg
Jahn Regensburg
02.10. Ende
Kaiserslautern
Eintracht Braunschweig
Live
Tabelle
Ende
Heute Abend kann Heidenheim mit einem Auswärtsdreier am Millerntor Düsseldorf wieder verdrängen. Und morgen unter anderem Lautern-Braunschweig und KSC-Nürnberg. Klingt fast nach Bundesliga, aber die ist jetzt erst einmal in anderer Besetzung dran. Viel Spaß auch damit und bis bald!
Fazit
Zwei Remis, die die Heimmannschaften nicht glücklich machten. Aber Kiel machte den Sack nicht zu und Fürth nahm erst kurz vor der Halbzeit so richtig am Spiel teil. In Düsseldorf hatte auch die Arminia ihre Momente, aber die Gastgeber waren insgesamt doch eine Klasse stärker. F95 nun also in der Tat Vierter und exakt in einer Woche mit dem Superkracher in Darmstadt am Start.
90.
Düsseldorf-Bielefeld
Vier Minuten Nachspielzeit in Düsseldorf. Brauchte keiner, sind auch vorbei.
90.
Fürth-Sandhausen
Feierabend auch im Ronhof.
90.
Kiel-Rostock
Das letzte Wort hat dann doch wieder Kiel. Ecke Arp, Erras erwischt den Kopfball, kann diesen aber nicht entscheidend drücken.
90.
Fürth-Sandhausen
Spielverzögerung von Sandhausens Trybull, Gelb hatte er schon, jetzt also Gelb-Rot. Allerdings schon tief in der Nachspielzeit und diese beträgt ebenfalls nur drei Minuten.
90.
Kiel-Rostock
Drei Minuten Nachspielzeit. Und Kiel hängt nach dem Ausgleich komplett in den Seilen.
88.
Kiel-Rostock
Tor! Kiel - ROSTOCK 1:1. Da ist die eine Chance und damit erzwingt Hansa den Ausgleich. Eine Reihe von Zweikämpfen werden gewonnen, ein wenig Ballglück ist auch dabei, schon kann der eingewechselte Dong-Gyeong Lee auf links unbedrängt flanken. Hinterseer läuft ein und bugsiert die Kugel irgendwie über die Linie. Nicht gerade ansehnlich, aber aus Rostocker Sicht ein Da Vinci.
89.
Fürth-Sandhausen
Die Ecke bringt nichts ein, unabhängig vom Offensivfoul gegen Dumic.
88.
Fürth-Sandhausen
Eckball für das Kleeblatt. Jetzt ist auch das Publikum noch einmal voll da.
85.
Fürth-Sandhausen
Freistoß von rechts für Fürth, der Ball segelt in den Strafraum und wird vom Hinterkopf von Michalski für Christiansen verlängert. Der scheitert einmal mehr an Drewes, allerdings ohnehin aus Abseitsposition.
82.
Kiel-Rostock
Gefühlt ist es nur im Ronhof noch spannend, aber natürlich wartet auch Hansa noch auf die eine Chance für einen schmeichelhaften Punktgewinn. Dies tut nun allerdings Morris Schröter und nicht mehr Nico Neidhart.
79.
Fürth-Sandhausen
Die Null steht nicht mehr bei den Sandhäusern in Sachen Torschüssen nach Wiederanpfiff. Aber der Versuch von Ajdini hat wirklich nur statistischen Wert. Ein Remis rückt freilich für die Gäste immer näher.
76.
Düsseldorf-Bielefeld
Tor! DÜSSELDORF - Bielefeld 4:1. Das entspricht dem Spielverlauf nach dem 3:1, nur mehr die Fortuna ist das Leitmotiv. Schöne Hereingabe von Hendrix, Tim Oberdorf wuchtet den Kopfball aus der Strafraummitte ins rechte Eck. Wieder keine Chance für Fraisl.
73.
Fürth-Sandhausen
Fürth will das Spiel natürlich weiter komplett drehen, 7:0-Torschüsse nach der Pause! Aches Kopfball ist nah am Torjubel, geht dann aber doch knapp rechts vorbei.
69.
Kiel-Rostock
Zwei-Tore-Führung, das ist auch weiterhin das Kieler Zwischenziel auf dem Weg zum Dreier. Chancen sind da, Sanders Schuss hält Kolke, der Schuss von Erras wird geblockt. Ja, sie verteidigen brav, die Rostocker, aber auch eine knappe Niederlage ist halt eine Niederlage.
66.
Düsseldorf-Bielefeld
Tor! DÜSSELDORF - Bielefeld 3:1. Vielleicht doch. Denn das ist ein Traumtor der Roten, welches die Führung komfortabel macht. Solo Appelkamp, Pass auf Kownacki, der spielt den Doppelpass mit der Hacke. So taucht Appelkamp frei vor Fraisl auf, hat aber nicht mehr viele Optionen. Er wählt den flachen Punch knapp über Fraisl hinweg ins lange Eck. Das ist alles schlichtweg perfekt gemacht.
65.
Düsseldorf-Bielefeld
Konterchancen für Düsseldorf, Iyoha scheitert an einer tollen Fußabwehr von Fraisl. Aber auch die Arminia hat ihre Momente, da ist die Messe noch längst nicht gelesen in der Merkur Spielarena.
65.
Fürth-Sandhausen
Ajdini trifft Green am Standbein, kollektiver Aufschrei der Fürther Bank, aber viel war das nicht. Kein Gelb zu zeigen, das ist die richtige Entscheidung von Florian Lechner.
62.
Fürth-Sandhausen
Gelbe Karte für Tom Trybull, der im Duell mit Asta im Mittelfeld deutlich zu spät kommt und ihn mit der Sohle am Knöchel erwischt. Fürth bestimmt weiter eindeutig das Geschehen und arbeitet am 2:1.
61.
Kiel-Rostock
Wieso steht das immer noch nicht 2:0? Weil Kolke alles hält, was zu halten ist. Reeses Schuss aufs kurze Eck ist kaum zu halten, macht Kolke aber. Beim Nachschuss von Bartels wäre er dann auch chancenlos gewesen, aber der zischt knapp am Pfosten vorbei.
58.
Düsseldorf-Bielefeld
Was für ein Kracher von Felix Klaus aus 30 Metern! Das Leder klatscht an den rechten Pfosten, wäre aber definitiv einen Treffer wert gewesen.
56.
Düsseldorf-Bielefeld
Bielefelds Andrade regt sich über einen Foulpfiff viel zu sehr auf, Gelb beruhigt ihn dann.
55.
Kiel-Rostock
So richtig Spaß macht das Ostsee-Derby aber immer noch nicht. Neues Personal ist bei Hansa nach der Pause gekommen, Scherff für Lucoqui und van Drongelen für Ingelsson.
52.
Kiel-Rostock
Irgendwie sind alle Teams im Spiel, nur Hansa Rostock nicht. Gut, es wird langsam besser, eine Flanke findet auch mal Verhoek, im Ansatz Gefahr. Gefährlich wird es jetzt allerdings für Dressel, er fährt im Luftzweikampf gegen Porath den Ellbogen aus und kommt mit Gelb davon.
47.
Düsseldorf-Bielefeld
Tor! DÜSSELDORF - Bielefeld 2:1. Ich habe nicht zu viel versprochen, viele Handbremsen sind bereits gelöst. Direkt nach Wiederanpfiff lässt Serra das 1:2 liegen, das wird umgehend bestraft. Geniales Solo von Iyoha, auf rechts draußen bedient er Appelkamp. Der flankt genauso ideal wie Kollege Asta, der Kopfball von Tanaka ist dann kein Problem mehr.
48.
Fürth-Sandhausen
Tor! FÜRTH - Sandhausen 1:1. Das Kleeblatt wechselt vom Magdeburg- in den Paderborn-Modus. Druckvoll vom Anpfiff weg, gegen den Schuss von Asta aus spitzem Winkel kann Drewes noch etwas ausrichten, den zweiten Ball bringt erneut Asta dann sehr schon zur Mitte, Green nickt am zweiten Pfosten erfolgreich ein.
47.
Fürth-Sandhausen
Jeremy Dudziak kommt beim Kleeblatt für Dickson Abiama. Bisher hat der Ex-Paulianer noch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wäre gerade in guter Zeitpunkt, das zu ändern.
46.
Alle Spiele
Geht weiter, einen Wechsel hab ich schon ausgemacht.
Halbzeitfazit
Verdiente Führung für Kiel, Sandhausen hat in Fürth zumindest ordentlich begonnen, mittlerweile ist das 0:1 aber als glücklich zu betrachten. Wenig Chancen in Düsseldorf, der Ausgleich für Bielefeld fiel aus dem sprichwörtlichen Nichts, aber total unterlegen waren sie auch nicht, die Arminen. Nach der Pause wird mehr Strafraumaction geboten, das gilt für alle drei Partien und da bin ich mir sicher.
45.
Düsseldorf-Bielefeld
Völlig ereignislose 180 Sekunden sind vorbei. Ganz zum Schluss noch ein potenziell brandgefährlicher Düsseldorfer Freistoß, aber den Hendrix hat ordentlich versemmelt.
45.
Kiel-Rostock
Sind drei Minuten in Düsseldorf, auch Kiel und Rostock sind schon auf dem Weg in die Kabinen zum heißen Pausentee. War das eigentlich der kälteste und regenreichste September seit Beginn der Wetteraufzeichnungen? Gefühlt auf jeden Fall.
45.
Fürth-Sandhausen
Das gibt eine fette Nachspielzeit in Kiek, hier hingegen ist schon Halbzeit.
42.
Düsseldorf-Bielefeld
In Düsseldorf ruht der Ball aktuell, weil De Wijs und Serra nach einem heftigen Zusammenprall mit den Köpfen intensiv behandelt werden müssen. Zumindest sind beide bei Bewusstsein.
40.
Kiel-Rostock
Sieht jetzt wirklich recht gefällig aus bei den Fürthern. Davon kann bei Hansa keine Rede sein, es kommt viel zu wenig nach dem Rückstand. Daher wird auch hier keine Chance nachgereicht, sondern eine Gelbe für Rostocks Lukas Fröde nach Foul an Porath.
37.
Fürth-Sandhausen
Kurz vor der Pause wachen die Gastgeber endlich auf. Ache und Green mit zwei recht freien Abschlüssen im Sechzehner kurz nacheinander. Beide Male hält Drewes ganz stark die Sandhäuser Führung.
34.
Düsseldorf-Bielefeld
Tor! Düsseldorf - BIELEFELD 1:1. Hui, das war deutlich knapper als eben in Kiel. Kastenmeier hat nämlich die Ecke geahnt, aber Hack hat scharf genug geschossen, um jetzt über den Ausgleich jubeln zu dürfen.
32.
Düsseldorf-Bielefeld
Elfmeter für die Gäste! Hack setzt seinen Kollegen Rzatkowski in Szene, der von Klarer von den Beinen geholt wird.
34.
Fürth-Sandhausen
Fürth weiter ganz schwach, Sandhausen schnuppert am 2:0. Guter Schuss von Bachmann, da ist Linde noch mit den Fingerspitzen dran. Sieht der Schiedsrichter nicht so, dafür sieht Esswein Gelb, weil er sich über die Entscheidung zu sehr beschwert hat.
31.
Düsseldorf-Bielefeld
Halbe Stunde durch in Düsseldorf, nach dem Treffer war vornehmlich Hektik angesagt. Kein Wunder also, dass ich Ihnen eine Gelbe für Ivan Lepinjica nachreichen muss.
28.
Kiel-Rostock
Tor! KIEL - Rostock 1:0. Reese mit einem Zeitlupenanlauf, dann aber der ganz sicheren Ausführung ins rechte Eck. Kolke hat sich für die andere Seite entschlossen.
26.
Kiel-Rostock
Handelfmeter in Kiel für Kiel. Neidhart will es nicht wahrhaben, aber da rettet ihn auch der VAR nicht.
24.
Kiel-Rostock
Die Störche nähern sich an. Bartels Versuch wird abgeblockt, die nachfolgende Kirkeskov-Ecke geht direkt auf Kolke, der allerdings etwas unorthodox klärt. Hätte er sich fast ein Ei ins eigene Netz gelegt.
21.
Düsseldorf-Bielefeld
Tor! DÜSSELDORF - Bielefeld 1:0. Klinische Präzision ganz in Rot. Karbownik flankt für Appelkamp, der verwertet den Ball mit einem Kampfsporttritt ins Tor. Klingt grob, war aber die ganz feine Klinge.
18.
Kiel-Rostock
Am meisten Sonne gibt es beim Ostseederby. Das auch nicht enttäuscht, intensiv und rassig darf man das schon nennen. In den Strafräumen könnte halt noch mehr los sein, auch hier sind es nur die berühmte Ansätze und Defizite beim finalen Pass.
15.
Düsseldorf-Bielefeld
Einen Nadelstich hat auch die Arminia in Person von Hack schon setzen können, aber die Fortuna ist schon klar Chef im Ring. Bisher hat das nur zu ein paar erfolglosen Flanken geführt, jetzt aber zischt ein Schuss aus der Drehung von Felix Klaus über den Querbalken.
12.
Fürth-Sandhausen
Tor! Fürth - SANDHAUSEN 0:1. Nein, keine Gnade, das sind die Magdeburger Fürther. Ein eigener Einwurf schickt David Kinsombi auf die Reise, der spielt leider beim Gegner. Und hat das Auge für den Schnittstellenpass, den Esswein humorlos per Flachschuss ins linke Eck veredelt. Und der hauptschuldige Kleeblattträger soll auch nicht verschwiegen werden, der Treffer geht auf die Kappe von Christiansen.
9.
Fürth-Sandhausen
Das Kleeblatt ist schwer zu prognostizieren. Die Leistung beim 1:2 in Magdeburg war eine absolute Frechheit, für die man sich mit dem Heimsieg gegen Paderborn rehabilitiert hat. Die ersten Minuten heute fühlt sich eher nach Magdeburg an, aber wir wollen gnädig sein. Beide Teams sind bemüht, Torgefahr gibt es noch keine.
6.
Düsseldorf-Bielefeld
Sehr munterer Beginn in Düsseldorf, die Gastgeber wollen in der Tat den Sprung nach oben machen. Und Bielefelds Abwehr zeigt, dass das 4:2 gegen Kiel auch 4:4 ausgehen hätte können.
3.
Kiel-Rostock
Wir steigen mit einem Kieler Eckball von der linken Seite ein. Der bringt zumindest den ersten Torschussversuch, Porath aus gut 20 Metern weit drüber.
1.
Alle Spiele
Geht los!
KIel-Rostock
Eine Etage höher, ins Mittelfeld und zu 12 Zählern auf der Habenseite. Für Kiel ist das irgendwie noch okay, für Rostock eigentlich eine tolle Sache. Womit auch klar ist, wer in diesem Duell der beide nördlichsten Profifußballvereine der wiedervereinigten BRD die Bürde der Favoritenrolle trägt. Wobei ein Remis natürlich auch denkbar ist, denn Holstein ist nicht gerade heimstark und Rostock in der Fremde auch keine Macht.
Fürth-Sandhausen
Womit wir im Keller angekommen sind. Ähnlich wie die Bielefelder, so fangen sich auch die Fürther langsam und das Mittelfeld taucht am Horizont auf. Sandhausen ist auf der 15 zu finden, das ist seit jeher das Saisonziel an den Sandhäuser Dünen. Beide Teams gehen mit acht Punkten in den Tag, bedenken sollten beide, dass der Letzte auch nur einen weniger aufweist.
Düsseldorf-Bielefeld
Aber erst einmal die Sache mit Platz 4. Fortuna Düsseldorf wurde vor Saisonbeginn zu den Aufstiegskandidaten gezählt, ganz konnte man diese Ansprüche bisher nicht einlösen. Könnte sich heute ändern, denn es winkt nicht nur der Vierte, nein, auch zu Paderborn auf der Drei würden dann nur mehr zwei Pünktchen fehlen. Und die Arminia? Übergangssaison im Mittelfeld ist die überarbeitete Zielvorgabe, nach dem Katastrophenstart ist dies nun wieder auch kurzfristig denkbar.
Der Spieltag
Das Spitzenquartett war gestern bereits im Einsatz, ein toller Abend für den HSV und Darmstadt 98. Hannover hingegen hat Platz 4 zur Übernahme freigegeben, ansonsten beschäftigen wir uns jetzt eher mit den Niederungen der Tabelle.
Begrüßung
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 10. Spieltages.