Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 1. Bundesliga Konferenz, 01.10.2022

4   :   0
FCB
vs
LEV
4   :   0
RBL
vs
BOC
2   :   1
SCF
vs
M05
3   :   2
KÖL
vs
BVB
2   :   0
SGE
vs
UBE
3   :   2
WOB
vs
STU
5   :   1
BRE
vs
BMG
1   :   1
BER
vs
HOF
2   :   3
S04
vs
AUG
30.09. Ende
Bayern München
Bayer Leverkusen
01.10. Ende
RB Leipzig
VfL Bochum
01.10. Ende
SC Freiburg
FSV Mainz 05
01.10. Ende
1. FC Köln
Borussia Dortmund
01.10. Ende
Eintracht Frankfurt
Union Berlin
01.10. Ende
VfL Wolfsburg
VfB Stuttgart
01.10. Ende
Werder Bremen
Borussia Mönchengladbach
02.10. Ende
Hertha BSC
1899 Hoffenheim
02.10. Ende
FC Schalke 04
FC Augsburg
Live
Tabelle
Ende
Das ist die spannendste 1. Liga der Welt. Vielleicht sind am Ende des Spieltags die Top 8 nur durch vier Pünktchen getrennt. Union führt jedenfalls weiter vor Freiburg, die übrigen Fragen klären wir ab 18:30 Uhr bei Bremen - Gladbach und morgen mit Hertha - Hoffenheim und zum Abschluss Schalke - Augsburg. Ich bin mir sicher, da wollen Sie sich nichts davon entgehen lassen und verabschiede mich an dieser Stelle.
Fazit
Das war ja mal ein spektakulärer Nachmittag. Nicht in Frankfurt, wo die Eintracht dem Tabellenführer aus Berlin sehr beeindruckend die Grenzen aufgezeigt hat. Bochum war den Erwartungen entsprechend komplett auftragslos in Leipzig. Freiburg vor der Pause stark gegen Mainz, am Ende hätte Mainz aber einen Punkt wahrlich verdient gehabt. Und dann noch die beiden wilden 3:2-Heimsiege, die Münzwurfentscheidungen waren.
90.
Alle Spiele
Und jetzt ist Schluss. Und zwar ÜBERALL.
90.
Freiburg-Mainz
Wie vom Drehbuch vorgesehen! Fast. Onisiwo muss auch nur mehr einschieben, trifft aber den Pfosten. Und dann ist Flekken bei einem Ball von Widmer wieder geschlagen, aber ein Mitspieler rettet die Führung.
90.
Wolfsburg-Stuttgart
Tooooor! WOLFSBURG - Stuttgart 3:2. Eigentlich wollte ich mit Ihnen in Köln bleiben, aber in Sachen Dramaturgie setzt jetzt Wolfsburg einen drauf und macht den Siegtreffer in der Nachspielzeit. Svanberg verlängert per Kopf, kein Abseits, Yannick Gerhardt drückt das Leder über die Linie.
90.
Köln-Dortmund
Vier Minuten Nachspielzeit in Köln, das ist handelsüblich. Ebenso in Frankfurt, aber das interessiert zirka 21 Millionen mal weniger.
88.
Freiburg-Mainz
Wir haben heute schon so ein typisches Sack-nicht-zugemacht-Spiel gesehen, so entführte eine Klasse tiefer Rostock ganz spät noch einen Punkt aus Kiel. Nicht unmöglich, dass sich Geschichte ganz zügig wiederholt. Streich setzt Pedersen für Gregoritsch dagegen.
85.
Leipzig-Bochum
Tor! LEIPZIG - Bochum 4:0. Nkunku nun doch auch mit dem Doppelpack. Nach Pass von Forsberg hat er freie Bahn und versenkt ins linke Eck.
83.
Wolfsburg-Stuttgart
Eine weitere Gelbe gab es für Karazor, aber immer noch keine Ampelkarte. Chancen sind weiter Mangelware, die eben für Tiago Tomas war aber so schlecht nicht. Aber der Schuss rutscht ihm über den Schlappen, Casteels muss nicht eingreifen.
81.
Köln-Dortmund
Und das werden noch ganz lange Minuten für die Geißbockelf. Maximaler Druck jetzt der Dortmunder, die sicherlich auch eine Niederlage nicht unbedingt verdient hätten.
78.
Köln-Dortmund
Tor! Köln - DORTMUND 3:2. Ist noch nicht durch! Weil ein ganz krummes Ding von Rothe hinter Schwäbe ins Tor fällt. Die geplante Flanke wurde von Schmitz unglücklich abgefälscht, aber das war fraglos nicht gänzlich unhaltbar.
74.
Wolfsburg-Stuttgart
Viel weniger Torchancen nach der Pause, aber ich sehe weiter keine Tendenz. Außer der zu Gelben Karten, Stuttgarts Ito und Wolfsburgs Arnold heißen die nächsten Sünder.
71.
Köln-Dortmund
Tor! KÖLN - Dortmund 3:1. Der BVB drängt auf den Ausgleich, Köln kontert. Dietz eben nach Ljubicic-Vorarbeit an den Pfosten. Der Ex-Rapidler macht es dann aus dem Stand vor dem Sechzehner besser. Genial gemacht unhaltbar ins rechte Eck. Der Assist geht an Denis Huseinbasic, der auch keine Bedrängnis verspürte.
70.
Freiburg-Mainz
Michael Gregoritsch lässt einfach nicht locker. Acht Torschüsse mittlerweile, nur der erste war gleich drin. Aber den Kopfball eben aus kurzer Distanz hat Zentner auch überragend pariert.
68.
Frankfurt-Union
Exakt so sieht die Torschussbilanz in Halbzeit 2 derzeit auch in Frankfurt aus. Nur steht es da halt weiter 2:0 und Union ist auch nicht gefährlich. Aber jetzt in Überzahl, weil sich der übermotivierte Kolo Muani jetzt die Ampelkarte abholt. Auf den Fuß steigen, das geht halt nicht, ist eine korrekte Entscheidung.
67.
Freiburg-Mainz
Mainz drängt tatsächlich auf den Ausgleich, hätte ich zur Halbzeit nie und nimmer für möglich gehalten. Aber 2:5-Torschüsse nach Wiederanpfiff sprechen eine klare Sprache.
64.
Leipzig-Bochum
Muss Mitleid mit den komplett überforderten Bochumern sein. Nkunku hat das offensichtlich auch, denn er setzt den Elfer genau an das rechte Kreuzeck. Da Riemann früh nach links ging, hätte er da nicht so genau zielen müssen.
63.
Leipzig-Bochum
Nächster Elfer für Leipzig, Gamboa steigt Halstenberg auf den Fuß, wieso gibt das nicht auch Gelb?
62.
Wolfsburg-Stuttgart
Beide bemühen sich um mehr Ordnung als vor der Pause. Gut, viel weniger geht auch nicht. Chancen gibt es aber weiterhin, Mavropanos bedient links Silas, der Lacroix stehen lässt und dann aus 16 Metern trocken abzieht! Nächster Aluminiumtreffer, die Latte bebt immer noch.
60.
Köln-Dortmund
Hier ist sie und hier ist die Zeitlupe. Kilian hat den Arm weit oben, bekommt den Ball aber in die Fre.., äh, ins Gesicht. Mag man eigentlich nicht, in diesem Fall aber aus Kölner Sicht eine ideale Sache.
59.
Köln-Dortmund
Modeste zeigt an, das war ein Handspiel. Im Strafraum, von Luca Kilian. Gut möglich, wir warten auf die nächste Unterbrechung.
56.
Köln-Dortmund
Tor! KÖLN - Dortmund 2:1. Blitztabelle nicht so toll für den BVB. Eine Ecke von schnappt sich Tigges am ersten Pfosten und setzt den Kopfball perfekt ins lange Eck. Und das war so, so, so schwer, also das exakte Gegenteil der Buden von Martin und Werner vorhin.
53.
Köln-Dortmund
Tor! KÖLN - Dortmund 1:1. Ausgleich! Linton Maina sprintet auf links in Richtung Grundlinie. Kopf hoch, Ball flach zur Mitte. Denn dort steht Florian Kainz, der trifft mit dem rechten Fuß aus knapp sechs Metern in die Maschen.
53.
Leipzig-Bochum
Tor! LEIPZIG - Bochum 3:0. Hier kippt natürlich nix, der Deckel ist drauf. Silva trifft aus sieben Metern zunächst den Pfosten, das geht aber als Assist für Werners Doppelpack durch.
51.
Freiburg-Mainz
Tor! Freiburg - MAINZ 2:1. Oha, Freiburg verteidigt plötzlich wie Mainz vor der Pause. Da lassen sich die Gäste nicht lange bitten, Burkardt passt quer für Martin, der bringt seine Farben zurück ins Spiel.
48.
Wolfsburg-Stuttgart
Diese Partie will die meisten Tore und die meisten Karten, damit man in unserer Konfi auch prominent vertreten ist. Freuen sich die Sponsoren. Anton verliert den Ball an Wimmer, will zum Ausgleich sein Trikot. Bekommt er nicht, dafür Gelb von Felix Zwayer.
47.
Wolfsburg-Stuttgart
Guirassy kommt zu spät in den Zweikampf mit Arnold. Dafür sieht er die erste Gelbe Karte für einen Stuttgarter.
46.
Leipzig-Bochum
Wechsel sind in der Konfi ja nur dann ein Thema, wenn Ihr Conferencier der Meinung ist, dass die noch einmal wichtig werden könnten. Diesen Verdacht hege ich in Leipzig nicht, aber gut, der VfL hat schon vor der Pause einmal und in dieser drei weitere Male getauscht. Die neuen Namen lauten Masovic, Hofmann, Stöger und Antwi-Adjei. Mal sehen, ob da einer ein zweites Mal genannt wird. Aber vielleicht ja mit einer Gelben.
46.
Alle Spiele
Geht weiter.
Halbzeitfazits
Maximal verdiente Führungen für Leipzig, Frankfurt und Freiburg. Die sind alle drei total überlegen. Dortmund auch die bessere Mannschaft in Köln, aber der FC leistet etwas mehr Gegenwehr und kommt auch mal gefährlich vor das Tor. Wolfsburg und Stuttgart schreiben eine interessante Dramaturgie, hier ist alles so offen wie vor Beginn.
45.
Alle Spiele
Pause.
45.
Wolfsburg-Stuttgart
Tor! Wolfsburg - STUTTGART 2:2. Die Wolfsburger träumen von Abseits, sollten aber besser in die Zweikämpfe gehen. Pascal Stenzel flankt zur Mitte, Mavropanos drückt den Kopfball unhaltbar in die Maschen. Und natürlich weit und breit kein Abseits.
42.
Wolfsburg-Stuttgart
Wimmer legt sich die Kugel zu weit vor und geht dann hart in den Zweikampf mit Karazor. Dafür bekommt auch der Wolfsburger die Gelbe Karte.
43.
Frankfurt-Union
Gelb für Kolo Muani, weil er den Arm im Gesicht des Gegenspielers platziert. Im Eifer des Gefechts, die Entscheidung passt so.
42.
Frankfurt-Union
Tor! FRANKFURT - Union 2:0. Auch dieses 2:0 war überfällig. Und so schön. Die Unioner fallen bei Lindströms Solo um wie die Klappspaten, so muss der Däne die Kugel nur mehr lässig ins linke Eck schieben.
37.
Freiburg-Mainz
Tor! FREIBURG - Mainz 2:0. Gregoritsch, immer wieder Gregoritsch. Diesmal an die Latte, aber den Nachschuss aus einem Meter hätte nicht nur Kyereh über die Linie geköpft, sondern Sie und ich auch. Wir hätten halt vermutlich das Knie oder den Oberschenkel genommen.
38.
Wolfsburg-Frankfurt
Tor! WOLFSBURG - Frankfurt 2:1. Arnold schießt scharf, aber viel zu zentral aus mehr als 25 Metern ab. So kann das Ding nur reingehen, wenn sich Müller selbst ein Ei ins Nest legt. Macht der auch prompt.
37.
Frankfurt-Union
Ich sehe keine Möglichkeit, wie Frankfurt dieses Spiel nicht gewinnt. Steht zwar weiter nur 1:0, Kolo Muani wird geblockt, aber das Pellegrini nimmt den zweiten Ball direkt und lässt den Querbalken beben.
34.
Freiburg-Mainz
Mainz weiter konsequent zweiter Sieger. Bell rennt Doan im Mittelfeld um, der Mainzer Innenverteidiger wird damit als erster Spieler in dieser Partie verwarnt.
33.
Köln-Dortmund
Fast das 0:2, aber diesmal bekommt Schwäbe noch eine Hand an den Schuss von Adeyemi auf das linke Eck. Und die Ecke wird nicht nachhaltig geklärt, kann Adeyemi mit Direktabnahme aus 18 Metern den Kölner Schussmann gleich noch einmal testen.
31.
Köln-Dortmund
Tor! Köln - DORTMUND 0:1. Die Gäste erobern den Ball auf der rechten Seite und spielen schnell. Bellingham setzt Julian Brandt in Szene, der ist nicht zu stoppen und schiebt das Leder auch ganz cool an Schwäbe vorbei. Ganz stark gemacht von allen beteiligten Schwarz-Gelben.
29.
Freiburg-Mainz
Gregortisch arbeitet intensiv am Doppelpack. Vier Abschlüsse, den bis dato letzten pariert Zentner ganz famos.
26.
Köln-Dortmund
4:4 Fouls, klingt nicht dramatisch, aber die holzen beide ordentlich rein. Duda ist mit Gelb nach einem brutalen Einsteigen gegen Özcan bestens bedient, davor wurden auch schon Adeyemi und Hübers verwarnt.
23.
Wolfsburg-Stuttgart
Tor! WOLFSBURG - Stuttgart 1:1. Der VfB verteidigt die glückliche Führung stolze 73 Sekunden. Dann spielt Marmoush mit Kaminski einen schönen Doppelpass und trifft aus 20 Metern flach ins linke Eck.
23.
Leipzig-Bochum
Tor! LEIPZIG - Bochum 2:0. Der Gefoulte schießt selbst und macht das ganz sicher. Nkunku trifft unten links. Riemann ahnt die Ecke, aber das war viel zu scharf und zu platziert.
22.
Leipzig-Bochum
Elfmeter für Leipzig. Ein Elfer ohne Beschwerden, ohne VAR. Aber natürlich Gelb für Jannes Horn, der Nkunku einfach mal im Strafraum umhaut.
22.
Wolfsburg-Stuttgart
Tor! Wolfsburg - STUTTGART 0:1. Gute Güte, die zwei Minuten des Wahnsinns. Stuttgarts Ito auf links ziemlich frei, Guirassy in der Mitte. Der drischt das Leder aus sieben Mietern humorlos und unhaltbar für Casteels unter die Latte.
20.
Frankfurt-Union
Union fällt bisher nicht positiv auf. Becker steht rund einen Meter im Abseits, wird zurückgepfiffen und schießt den Ball dann aus Frust auf die Tribüne. Gelb ist natürlich die logische Folge.
18.
Wolfsburg-Stuttgart
Florian Müller fischt einen raus. Nämlich den Schuss von Marmoush auf das rechte Eck. Im Gegenzug meldet sich auch der VfB offensiv an, Ahamada prüft Casteels mit einem Flachschuss nach feinem Solo.
15.
Leipzig-Bochum
Tor! LEIPZIG - Bochum 1:0. Die Bochumer sind überfordert, Leipzig spielt geduldig und zieht dann plötzlich das Tempo an. Werner wird wieder freigespielt und diesmal ist der Abschluss einfacher, sicher ins rechte Eck verwandelt. Der Steckpass kam von Halstenberg, soll nicht unter den Tisch fallen.
12.
Frankfurt-Union
Tor! FRANFURT - Union 1:0. Das ging ja einfach für den schnellen Kolo Muani über rechts. Vor der Grundlinie schaut er hoch, sieht Mario Götze und macht es diesem ganz einfach.
11.
Köln-Dortmund
Schwäbe will den Ball nicht brutal boxen, daher touchiert er ihn bei seiner Faustabwehr nur. Sieht skurril aus, schenkt Dortmund eine Ecke. Die ist nicht erwähnenswert.
9.
Leipzig-Bochum
Noch hält Bochum die Null. Aber mit Glück, denn Andre Silva setzt Werner optimal ein, der fackelt nicht lange und schickt das Spielgerät an den rechten Pfosten.
6.
Frankfurt-Union
Kurzer Blick nach Frankfurt, da wird abgetastet wie am gleichnamigen Flughafen. Schnell ein Haus weiter.
3.
Freiburg-Mainz
Tor! FREIBURG - Mainz 1:0. Oh weh, sind die Mainzer schlafmützig. Wird bestraft, streng bestraft. Eggestein passt am Sechzehner quer, Doan springt clever über den Ball und Gregoritsch hat Platz. Der Österreicher legt sich die Kugel zurecht und knallt sie dann volle Möhre unter die Latte.
2.
Wolfsburg-Stuttgart
Wolfsburg beginnt schwungvoll, eine erste Flanke von Baku bringt eine erste Ecke. Arnold bringt den Ball nicht hoch, so klären die Stuttgarter mühelos am ersten Pfosten.
1.
Alle Spiele
Die Bälle rollen von Wolfsburg bis Freiburg, von Köln bis Leipzig. Und mittendrin in Frankfurt.
Köln-Dortmund
Neunter gegen Dritter, nenne ich trotzdem Spitzenspiel. Tradition zählt ja auch, aber ganz optimistische Zeitgenossen im schwarz-gelben Teil des Ruhrgebiets glauben sogar, dass ihre Borussia in diesem Jahr sogar die Bayern fordern kann. Das sehe ich ehrlicherweise nicht so, aber mit einem Dreier heute wäre man wieder wieder drei Zähler voran. Und Köln, dem FC winkt sogar Platz 5, dafür müsste aber alles passen, nicht nur im heimischen Rheinenergiestadion.
Wolfsburg-Stuttgart
Uff, das ist eine ganz schwer zu lesende Partie. Beide Teams sind personell sicherlich nicht schlecht besetzt, bringen aber die PS einfach nicht bzw. viel zu selten auf die Straße. Bitter natürlich vor allem für die Autostädter, immerhin hat der Porsche-Börsengang letzte Woche einen Geldregen für die Konzernmutter gebracht. Porsche übrigens mit einem höheren Börsenwert als Mercedes, aber die Bundesligatabelle sieht beide aktuell punktgleich.
Freiburg-Mainz
Der Vierte gegen den Achten, aber das kuriose dabei ist, dass beide Teams in der Fremde deutlich stärker sind als daheim. Konkret spielt der Erste der Auswärtstabelle gegen den Zweiten, dementsprechend ist der FSV sicherlich nicht ohne Selbstbewusstsein ins Breisgau gereist. Um Freiburg allerdings auch in der Gesamttabelle zu überholen, da bräuchte es dann doch einen Sieg mit vier Toren Differenz. Sehe ich eher nicht, dann doch eher, dass die Streich-Elf wieder die Bayern überholt.
Frankfurt-Union
Bei den Eisernen hat Erfolgstrainer Urs Fischer eben seinen Vertrag langfristig verlängert, kommt durchaus vor, dass gerade solche positiven Meldungen dann eine Negativserie einläuten. Das wünschen wir dem Tabellenführer natürlich nicht, aber heute in Frankfurt hängen die Trauben wirklich sehr hoch. Denn die Hessen haben zuletzt in Marseille und in Stuttgart gewonnen, da ist ja fast schon von einer Rückkehr der letztjährigen Europa-League-Form zu sprechen.
Leipzig-Bochum
Was aber eher nicht umsetzbar ist, denn in Leipzig ist ein auftragsloser VfL zu befürchten. Die Rasenballer haben nach dem 3:0 gegen Dortmund zwar nicht nachgelegt, aber bei Real Madrid sehr ordentlich gespielt und trotz dem 0:3 in Gladbach nicht mehr so konfus agiert wie zu Saisonbeginn. Bochum hat beim 1:1 gegen Köln zwar endlich angeschrieben, aber gegen die Sachsen die schlechtestmögliche Bilanz von sieben Niederlagen in sieben Pflichtspielen.
Der Spieltag
Die Bayern legen am Freitag ein 4:0 gegen Leverkusen vor und sind trotzdem nicht Tabellenführer, witzig. Zudem können in unserer launigen Konferenz zwei Teams die Münchner überholen und Union natürlich den Vorsprung wieder auf fünf Zähler ausbauen. Ganz unten will Bochum nicht noch weiter abgehängt werden.
Begrüßung
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 8. Spieltages.