Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
SEITE 1 VON 2:
1. Paris Saint-Germain: Erfolg hat seinen Preis
Datum: 02. Januar 2013, 15:14 Uhr
Format: Artikel
Quelle: sid/sportal.de
Diskussion: 17 Kommentare
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 16. Spieltag
  • Bournemth
  • 0:4
  • Liverpool
  • Arsenal
  • 1:0
  • Huddersfd.
  • Man United
  • 4:1
  • Fulham
  • West Ham
  • 3:2
  • Cr. Palace
  • Cardiff
  • 1:0
  • Southampt.
  • Burnley
  • 1:0
  • Brighton
  • Chelsea
  • 2:0
  • Man City
  • Leicester
  • 0:2
  • Tottenham
  • Newcastle
  • 1:2
  • Wolves
  • Everton
  • 1:2
  • Watford
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Paris Saint-Germain: Erfolg hat seinen Preis

Carlo Ancelotti,Zlatan Ibrahimovic.Paris St. Germain
Carlo Ancelotti und Zlatan Ibrahimovic bei einer Pressekonferenz

Wohin geht der Weg von Paris Saint-Germain? Mit Lucas Moura wurde der nächste Millionentransfer vorgestellt und die Investorengruppe aus Katar hat noch nicht genug. Der Erfolg freut die Fans, doch wie sieht es aus, wenn Logo, Name und Farben geändert werden?

Das neueste "Spielzeug" für Paris Saint-Germain kostet 45 Millionen Euro, es hört auf den Namen Lucas Moura. Pünktlich zum Jahreswechsel wurde der 20 Jahre alte brasilianische Nationalspieler als weiteres Mosaiksteinchen beim Tabellenführer der Ligue 1 vorgestellt - stilecht im Museum für islamische Kunst in Doha.

Mit seinen Öl- und Gasmilliarden bastelt das Emirat Katar an einem eigenen Gesamtkunstwerk in der französischen Hauptstadt. Es will PSG mit aller Macht an die Spitze des europäischen Vereinsfußballs hieven. Auf dem Weg dorthin scheint den neuen Besitzern, der Investorengruppe Qatar Sports Investment (QSI), jedes Mittel recht. Kein Spieler ist zu teuer.

"Paris ist ein Klub, der sich in großer Veränderung befindet. Ich bin erst seit sechs Monaten hier, aber die Dinge gehen sehr schnell voran", sagte der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic am Mittwoch: "Die besten Spieler entscheiden bei einem Wechsel nicht unbedingt nach der Tradition eines Klubs."

Paris St. Germain: Mega-Deal in Planung

Das tat auch Ibrahimovic nicht, der als Königstransfer im Sommer von Mailand nach Paris gewechselt war. Fast 250 Millionen Euro haben die Besitzer bereits in den Kader investiert und auf dem Weg zur europäischen Spitze wird sich Trainer Carlos Ancelotti sicherlich noch über weitere Neuzugänge freuen dürfen - Präsident Nasser Al-Khelaïfi geht nämlich gerne shoppen.

Spieler kosten Geld und um einen gewissen Anreiz bieten zu können, wird kreativ gearbeitet. Sponsoren werden an Land gezogen und der nächste Coup befindet sich schon in der Warteschleife. Die staatliche Tourismusbehörde Katars (QTA) soll Paris St. Germain unter die Arme greifen und jährlich 150 bis 200 Millionen Euro investieren.

Allerdings steht der Deal auf dem Prüfstand und könnte die Richtlinien des Financial Fair Play verletzen. Denn laut der UEFA sind nur Sponsoring-Verträge zu "marktüblichen Konditionen" zulässig. Zum Vergleich: Bayern München soll von seinem Hauptsponsor Telekom rund 20 Millionen Euro bekommen, der FC Barcelona, der für die "Qatar Foundation" wirbt, etwa 30 Millionen Euro.

SEITE 1 VON 2:  Paris Saint-Germain: Erfolg hat seinen Preis
zu "Paris Saint-Germain: Erfolg hat seinen Preis"
17 Kommentare
Letzter Kommentar:
dr phik schrieb am 20.03.2014 15:36
@getti @gnom @uwe

ihr seid mir schon ein geiler haufen...20%-30% gehören externen sponsoren/investoren
und jetzt macht euch mal an andere vereine ihr nasen :D der bvb besitzt rein rechtlich nichtmal die transferrechte an den eigenen spielern ...das nenn ich mal ironie
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport