Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker DFB-Pokal Konferenz, 07.08.2021

2   :   1
DYN
vs
SCP
5:4 i.E.
M60
vs
D98
2:4 n.V.
WEI
vs
KIE
0   :   3
LOK
vs
LEV
0   :   4
SVS
vs
RBL
3   :   6
BAY
vs
BIE
2   :   4
GFC
vs
AUG
2   :   0
OSN
vs
BRE
0   :   4
NOR
vs
H96
1:2 n.V.
WUP
vs
BOC
0   :   6
BFC
vs
STU
0   :   1
ULM
vs
FCN
5:4 i.E.
BAB
vs
FÜR
2   :   3
MAG
vs
STP
0   :   3
WEH
vs
BVB
0   :   1
MEP
vs
BER
7:8 i.E.
ELV
vs
M05
2:4 i.E.
JEN
vs
KÖL
1   :   4
VIL
vs
S04
2   :   0
SVW
vs
SGE
0   :   3
RWK
vs
REG
0   :   5
OLD
vs
DÜS
1:3 n.V.
MÜN
vs
WOB
0   :   1
TÜR
vs
UBE
1   :   2
BRA
vs
HSV
0   :   1
WÜR
vs
SCF
3:2 n.V.
ROS
vs
HEI
2   :   1
ING
vs
AUE
2:3 n.V.
VKÖ
vs
HOF
1   :   4
LOT
vs
KSC
0   :   1
FCK
vs
BMG
0   :   12
BSV
vs
FCB
07.08. Ende n.V.
SC Weiche Flensburg 08
Holstein Kiel
07.08. Ende
Lokomotive Leipzig
Bayer Leverkusen
07.08. Ende
SV Sandhausen
RB Leipzig
07.08. Ende
SpVgg Bayreuth
Arminia Bielefeld
07.08. Ende
Greifswalder FC
FC Augsburg
07.08. Ende
VfL Osnabrück
Werder Bremen
07.08. Ende
Eintracht Norderstedt
Hannover 96
07.08. Ende n.V.
Wuppertaler SV
VfL Bochum
07.08. Ende
BFC Dynamo
VfB Stuttgart
07.08. Ende
SSV Ulm 1846
1. FC Nürnberg
07.08. Ende n.E.
SV Babelsberg 03
SpVgg Greuther Fürth
07.08. Ende
1. FC Magdeburg
FC St. Pauli
07.08. Ende
SV Wehen Wiesbaden
Borussia Dortmund
Live

Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch.

Für die Partie Wehen vs. Dortmund möchte ich ihnen nun den Einzelticker ans Herz legen. Wenn Sie mehr Konferenzfußball lesen möchten, empfehle ich Ihnen die morgige Konferenz zum DFB-Pokal. Ab 15:30 Uhr sind wir wieder am Start. Da können Sie sich dann auf Partien wie Elversberg vs. Mainz oder Koblenz vs. Regensburg sowie Meppen vs. Hertha freuen!

Damit ist dann in der Konferenz für heute auch Schluss. Der bisherige Tag kurz zusammengefasst. Fast durchweg gab es Favoritensiege, die einzige Heimsiege jedoch, Osnabrück vs. Bremen und Babelsberg vs. Fürth lassen jedoch durchaus aufhorchen.
5:4.
Babelsberg - Fürth
Und jetzt noch einmal zum Mitschreiben. Babelsberg setzt sich im Elfmeterschießen 5:4 (1:1) gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth durch. Die Jubelszenen kann man sich jetzt sicherlich vorstellen.
5:4.
Babelsberg - Fürth
DANKO ÜBERNIMMT und schießt Babelsberg in die 2. Pokalrunde! Wir haben die erste Pokalsensation dieser Runde!
31.
Wehen - Dortmund
Tooor! Wehen - DORTMUND 0:2. Haaland wurde gelegt, übernimmt den Strafstoß selber. Und trifft natürlich auch den.
44.
Babelsberg - Fürth
Bauer scheitert! Erneut Vorteil für Babelsberg.
4:4.
Babelsberg - Fürth
Maravec legt nach, 4:4.
30.
Wehen - Dortmund
Strafstoß für den BVB.
3:4.
Babelsberg - Fürth
Sarpei legt für Fürth wieder vor.
3:3.
Babelsberg - Fürth
Jetzt gehts schnell. Zuerst bringt Barry die Gäste wieder in Führung, bevor Reimann über den Innenpfosten erneut ausgleicht.
2:2.
Babelsberg - Fürth
Lela könnte Babelsberg in Führung bringen. Das gelingt jedoch nicht. Auch er scheitert am Keeper.
2:2.
Babelsberg - Fürth
Hrgota ist der erste, der Nerven zeigt! Er scheitert an Flügel.
26.
Wehen - Dortmund
Tooor! Wehen - DORTMUND 0:1. Steckpass Reus auf Haaland. Und der ist frei vor dem Tor. Da gibt es dann nicht mehr viele Alternativen zu einem Treffer.
2:2.
Babelsberg - Fürth
Und während Wegener erneut ausgleicht ..
1:2.
Babelsberg - Fürth
Seguin eben noch mit einem Distanzschuss zehn Meter über das Tor. Vom Punkt klappt das besser.
1:1.
Babelsberg - Fürth
Frahn steht dem in nichts nach. Er entscheidet sich erfolgreich für dieselbe Ecke.
0:1.
Babelsberg - Fürth
Na, dann schauen wir mal. Green eröffnet für die Gäste. Sicher schiebt er den Ball unten links ein. Klassisches Verladen.
120+2.
Babelsberg - Fürth
Nun denn, Elfmeterschießen in Babelsberg. Genau das, was Babelsberg in dieser Verlängerung erreichen wollte.
120+1.
Babelsberg - Fürth
Könnte die letzte Spielszene werden. Moravec holt für Babelsberg eine gute Freistoßposition links neben dem Strafraum heraus. Die Gelbe für Barry ist dabei etwas übertrieben.
119.
Babelsberg - Fürth
Knappe zwei Minuten noch. Elfmeterschießen ist unvermeidlich. Babelsberg macht aber heute auch einfach wenig falsch. Kleiner Trost für die Gäste: So aktiv werden sie im Oberhaus kaum einmal sein müssen. Dort wird ihnen definitiv mehr Platz zur Verfügung stehen.
10.
Wehen - Dortmund
Erste Eindrücke vom anderen Spiel. Das sieht hier heute bislang nicht nach einer Pokalsensation aus. Nur schludert Schwarz-Gelb ein wenig mit den Chancen. 75 Prozent Ballbesitz. Und nicht für den SVWW.
111.
Babelsberg - Fürth
Ui, da war die Lücke. Das war ein Riesending. Traumpass aus dem Mittelfeld in den Lauf von Hrgota, der, okay, aus spitzem Winkel, aufs Tor zuläuft. Der Pass von Tillmann, der war bundesligareif. Aber Hrgota trifft dann nur das Außennetz. So viel Platz hatte Fürth schon lange nicht mehr.
108.
Babelsberg - Fürth
Hier stellt sich einzig und allein die Frage, ob es die Kleeblätter im Verlaufe der Spielzeit noch einmal schaffen, sich durchzuspielen. Finden sie noch einmal eine Lücke? Dass dies Babelsberg gelingt, scheint eher unwahrscheinlich so ganz ohne Ball.
106.
Babelsberg - Fürth
In Babelsberg gehts weiter.
1.
Wehen - Dortmund
Dann gönnen wir es uns doch einfach, das letzte Spiel des Tages auch noch in der Konferenz unterzubringen. Aber wenn Sie die Partie wirklich verfolgen wollen, vor allem, das Endergebnis erfahren wollen, dann gehen Sie doch lieber in den Einzelticker.
105+1.
Babelsberg - Fürth
Und jetzt werden letztmalig die Seiten gewechselt.
105.
Babelsberg - Fürth
Nachspielzeit in der ersten Hälfte der Verlängerung - eine Minute. Noch 15 Minuten sind es bis zum Elfmeterschießen.
104.
Babelsberg - Fürth
Da hat die Eckfahne auf der linken Seite aber Glück, dass sie bei der Flanke von Barry von der rechten Seite nicht im Weg stand.
102.
Babelsberg - Fürth
Andeutungen von Entlastung, mehr kommt von Babelsberg nicht mehr. Fürth ist eigentlich unablässig am Ball und macht den Rasen vor dem Strafraum kaputt. Im Strafraum dagegen ist die Spielfläche in Top-Zustand.
97.
Danko kassiert für ein Foul an Barry Gelb. Bereits die vierte Verwarnung für den Regionalligisten. Über den Kampf ins Spiel und so.
95.
Babelsberg - Fürth
An der Ballbesitzstatistik wird sich so schnell auch nichts ändern. Die Fürther werden ihren Anteil wahrscheinlich sogar noch deutlich steigern. Babelsberg steht einfach solide, defensiv. Und Sisyphos versucht, die Chinesische Mauer abzutragen.
91.
Babelsberg - Fürth
Wir haben also nur noch eine Partie in der "Konferenz". Nähern wir uns der mal statistisch an. Die Zahlen sind schon eindeutig. 16:2 Torschüsse für Fürth. Das heißt, was Babelsberg aufs Tor brachte, ging auch rein. 70 Prozent Ballbesitz für den Bundesligisten. Aber hey, in Magdeburg waren die Zahlen heute auch extrem eindeutig.
91.
Babelsberg - Fürth
Die Verlängerung läuft.

An dieser Stelle aus gegebenem Anlass der Hinweis, dass sie die Partie Wehen-Wiesbaden vs. Borussia Dortmund im Einzelticker verfolgen können. Die fängt ja auch gleich an.
90+5.
Magdeburg - St. Pauli
Und St. Pauli gewinnt 3:2 in Magdeburg, kein Mensch weiß, wieso. Das ist praktisch schon tragisch.
90+2.
Ulm - Nürnberg
Der Club gewinnt 1:0 in Ulm.
90+3.
Verlängerung in Babelsberg.
90+1.
Hätte sich Härtel aber nicht beschweren können, wenn Babelsberg in Unterzahl in die Verlängerung gegangen wäre, wie er da Green von hinten umnietet.
90+2.
Ulm - Nürnberg
Krauß schnappt sich Gelb. Der defensive Mittelfeldspieler packt Rühle ungestüm ins Gesicht. Die beiden vertragen sich aber schnell wieder. Das sind im Vergleich zu eben dann eher normale Szenen.
88.
Jetzt sinds 40. Dann: Atik mit der Volleyabnahme aus 20 Metern, unglaublich, Ceka verpasst aus kürzester Distanz per Kopf. Die Entscheidung dann jedoch: Abseits. Was völlig absurd ist, weil auf der Torlinie neben Smarsch noch ein Verteidiger stand. Und VAR gibts keinen. Gut, dass der nicht reinging, so gesehen.
89.
Ulm - Nürnberg
Harres! Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld findet den Kopf des Stürmers. Der Angreifer setzt die Kugel aber knapp rechts am Tor vorbei. Das wäre beinahe das 1:1 gewesen.
85.
Magdeburg - St. Pauli
Ergänzung zum letzten Eintrag zu dieser Partie: Torschussbilanz. 39:11,. NEUNUNDDREISSIG. Das sind Zahlen, die liest du sonst höchstens Mal von den Bayern. Gegen die E-Jugend von Niederdodeleben oder so.
85.
Babelsberg - Fürth
Tooor! Babelsberg - FÜRTH 2:2. Das war im Prinzip zu einfach. Allerdings schwinden bei Babelsberg die Kräfte. Barry auf rechts zur Grundlinie, mit einer sehr gefühlhaltigen Pass ins Zentrum. Green steigt dem Ball entgegen, ist unbedrängt, und kann dann freistehend einnicken. Geht schon auch in Ordnung. Doch kein Märchen in Babelsberg?
81.
Magdeburg - St. Pauli
Schon eine interessante Partie. Ja, das höherklassige Team führt hier. Aber rein von der Optik, blenden Sie dafür die Tore aus, kämen Sie nie drauf, wer hier das höherklassige Team ist. Bleibt es bei diesem Spielstand, wird das erste, was Schultz nach der Partie sagen wird, "Uff" sein.
77.
Magdeburg - St. Pauli
Wozu Stürmer, wenn man kaum nach vorne kommt? Makienok runter, Buchtmann rauf.
80.
Ulm - Nürnberg
Tooor! Ulm - NÜRNBERG 0:1. Und es wird ziemlich schnell klar, warum Dumam gekommen ist. Sein Schlenzer aus 20 Metern ins Kreuzeck, das kann man nicht besser machen.
78.
Ulm - Nürnberg
Und auch die Gastgeber lassen sich nicht lumpen. Der emsige Stoll macht für Allgeier Platz und Goalgetter Fink geht für Rühle vom Feld.
75.
Ulm - Nürnberg
Wechselzeiten in Ulm. Zunächst kommt Duman für Nürnberger.
74.
Jetzt führen die Gäste auch wieder bei den Karten. Aremu im Duell der Auswechselspieler, besser, Einwechselspieler gegen Kath. Wird geahndet.
71.
Babelsberg - Fürth
Tooor! BABELSBERG - Fürth 2:1. Jetzt liegt in Babelsberg eine kleine Überraschung in der Luft! Wie der Treffer zustande kam, war schon sehr glücklich, ganz abgesehen davon, dass es in dieser Situation eigentlich keinen Freistoß für Babelsberg hätte geben müssen. Egal. Jetzt zum Tor. Aus fast 30 Metern führt Schmidt einen Freistoß direkt aus. Der Ball prallt an die Latte, kommt zurück, bleibt am Rücken von Fürths Torhüter Funk hängen und kommt praktisch auf der Torlinie wieder runter. Hoffmann reagiert dann am schnellsten, bringt die Fußspitze noch dran. Und plötzlich führt der Regionalligist.
68.
Babelsberg - Fürth
Etwas überraschend muss Leweling als zweites Kleeblatt vorzeitig vom Platz. Abiama ersetzt den eigentlich gut im Spiel gewesenen Angreifer. Leweling hatte sich eben kurz behandeln lassen müssen. Vielleicht liegts daran.
66.
Magdeburg - St. Pauli
Kurz darauf kommt bei den Gastgebern Kath für Krempicki.
65.
Reimann, der beim FCM den Kasten hütet, sieht Gelb wegen Meckerns. Zumindest nach Karten ist die Partie jetzt ausgeglichen.
65.
Babelsberg - Fürth
Klar, das ist jetzt natürlich die Phase, in der Trainer gerne Wechsel tätigen. Nun wird Babelsberg Jörg Buder erstmals aktiv. Rausch muss vom Feld, angeschlagen. Der Torschütze geht also, Movarec soll ihn ersetzen.
63.
Ulm - Nürnberg
Taucheranzüge an, wir schauen schnell in Ulm rein, weil da gerade was passiert. Der Club hat doppelt gewechselt, Shuranov und Borkowski für Schäffler und Lohkemper.
61.
Magdeburg - St. Pauli
Der FCM macht wirklich ein großartiges Spiel. Aber man muss sich schon auch fragen, ob die Magdeburger dieses Tempo, diese Aggressivität auch durchhalten können. Der Aufwand ist schon ungeheuerlich.
58.
Magdeburg - St. Pauli
Tooor! Magdeburg - ST. PAULI 2:3. Freistoß Paqarada an den Pfosten, der Ball springt mit Wucht zurück ins Feld zu Makienok, der den Ball nicht kontrollieren kann, aber unfreiwillig für Burgstaller vorlegt, der nur noch einschieben muss. Macht die schöne Remis-Vollversammlung kaputt.
54.
Magdeburg - St. Pauli
Tooor! MAGDEBURG - St. Pauli 2:2. Und wieder Magedburgs tödliches Duo. Wieder Atik mit einer tollen Vorbereitung, wieder läuft Konteh aufs Tor zu, diesmal spielt er allerdings auch noch den Torhüter aus, bevor er einschiebt. An dem war alles toll. Das hohe Zuspiel von Atik, die erstklassige Ballmitnahme von Konteh mit dem ersten Ballkontakt, mit dem er die Kugel schon am herauslaufenden Smarsch vorbeilegte. Mit dem zweiten Kontakt dann das 2:2.
50.
Ulm - Nürnberg
Da muss doch mehr herausspringen! Der Club kommt über einen Pass in die Tiefe auf Nürnberger schnell nach vorne. Der legt zu Schäffler ab. Der Ball wird abgewehrt und liegt dann im Strafraum. Nürnberger versucht es mit einem Linksschuss, doch der Abschluss gerät zu unplatziert. Heimann hält.
50.
Babelsberg - Fürth
Nach einem ziemlich normalen Zweikampf, bei dem sein Gegenspieler allerdings liegenbleibt, kassiert Magedeburgs Atik nun ebenfalls Gelb, bereits die dritte Verwarnung der Partie.
46.
Babelsberg - Fürth
Gewechselt hat auch die Spielvereinigung, Barry ist für Asta (angeschlagen) in der Partie. Babelsberg bleibt unverändert.
46.
Magedburg - St. Pauli
Das sieht in Magdeburg schon ein wenig anders aus. Die Gäste wechseln, das kommt nicht aus heiterem Himmel - den gibts nur in Babelsberg heute Abend. Lawrence ersetzt Benatelli, für Becker spielt inzwischen Aremu.
46.
Ulm - Nürnberg
Betrachten wir zunächst die Wechsel. In Ulm geht es bei beiden Teams unverändert weiter.
Bisher hatten wir heute acht Auswärtssieg, nur Werder musste sich der gastgebenden Mannschaft geschlagen geben. Schauen wir mal, wie es weitergeht.
46.
Ulm - Nürnberg
Die Partie in Ulm läuft bereits wieder.

Werfen wir einen schnellen Blick ins rund: Wir sprechen von einer sehr schmeichelhaften Führung des FC St. Pauli in Magdeburg. Guter Auftritt von Fürth in Babelsberg, wo der Außenseiter überraschend aber ein Remis hält. Und zur dritten Partie habe ich eben ja eigentlich alles schon gesagt.
Und dann war überall Pause.
42.
Zahlen fürs Donaustadion: Torschüsse 6:8, Ballbesitz 50:50. Ecken 1:2, Zweikämpfe 54:46. Klassenunterschied?
42.
Magdeburg - St. Pauli
Nach Zander jetzt bereits die zweite Verwarnung für einen Hamburger. In diesem Falle sieht Makienok Gelb für sein Einsteigen gegen Bittroff.
40.
Tooor! Magdeburg - ST. PAULI 1:2. Eigentlich spielte nur noch der FCM. Dann bekommen die Gäste einen Freistoß im linken Halbfeld. Smith bringt den Ball hoch in den Strafraum. Und Medic ist dort mit dem Kopf zur Stelle. Dem Spielverlauf entspricht das nicht. Und eigentlich hätte das der Ausgleich sein müssen. Kurz zuvor hatte sich nämlich Bell Bell auf links an der Grundlinie durchgesetzt und vors Tor quergepasst. Aus einem Meter - VOR DEM LEEREN TOR - hebelte Konteh den Ball über die Latte. Davon wird er noch träumen.
39.
Babelsberg - Fürth
Fürths Seufert kassiert Gelb für ein Foul an Müller.
37.
Babelsberg - Fürth
Tooor! BABELSBERG - Fürth 1:1. Ich sehe, ich sehe ein paar Verlängerungen auf uns zu kommen. Über die linke Seite kommen die Babelsberger durch. Schmidt verlängert einen Pass von der Grundlinie weiter ins Zentrum des Strafraums, wo die Gäste völlig offen sind. Rausch drischt dann den Ball mit Wucht ins linke Kreuzeck.
33.
Ulm - Nürnberg
Handwerker sieht die erste Gelbe Karte des Spiels. Mit einem taktischen Foul unterbindet er ein Eindringen des Gegenspielers in den Strafraum.
31.
Magdeburg - St. Pauli
Tooor! MAGDEBURG - St. Pauli 1:1. So gehts. Burgstaller lässt das 2:0 liegen. Und die Gastgeber fahren sofort die Ernte ein. Atik macht die Partie schnell, schickt mit einem langen Diagonalball Kanteh auf die Reise, der im Strafraum von der rechten Seite den Ball gegen Smarsch ins lange Eck schickt.

Halt, stopp!
29.
Ulm - Nürnberg
Das Donaustadion liegt nicht nur an der Donau, von den äußeren Bedingungen könnte es auch IN der Donau liegen. Begeben wir uns also lieber zurück in die wunderbare Abendstimmung von Babelsberg.
29.
Ulm - Nürnberg
Der Nürnberger Hamburger Nürnberger versucht es! Die Nummer der 15 der Nürnberger schließt mit links aus gut 19 Metern Torentfernung ab. Heimann kann den Flachschuss aber sicher parieren.
26.
Magedburg - St. Pauli
So gut das Spiel für St. Pauli begann, langsam wird klar, warum Schultz vor der Begegnung vor dieser Mannschaft gewarnt hat. Ein Klassenunterschied ist eher nicht zu erkennen. Und der FCM ist klar das aktivere Team.
25.
Babelsberg - Fürth
Unverdient ist die Führung der Kleeblätter übrigens nicht. Ich kann Ihnen einen Wert nennen, der das unterstreicht. 11 Torschüsse bereits für die Gäste. Babelsberg 0. Und so sieht das auch auf dem Spielfeld aus.
23.
Ulm - Nürnberg
Die erste Hälfte der ersten Halbzeit ist nun gespielt. Ulm bietet hier einen guten Auftritt, zeigt spielerische Akzente und hält in den Zweikämpfen aggressiv dagegen. Der Club hat mehr individuelle Qualität, bringt diese aber noch nicht richtig aufs Feld. Die Angriffe über außen sahen jedoch sehr vielversprechend aus bislang. Es mangelt noch an Präzision.
22.
Babelsberg - Fürth
Tooor! Babelsberg - FÜRTH 0:1. Hrgota tritt an und erfüllt seine Pflicht. Die Szene mit Leweling sah aus, wie wenn ein Tanker auf die Hafenmauer zufährt. Einfach nicht mehr zu stoppen. Wendekreis wie ein Container-Schiff.
21.
Babelsberg - Fürth
Elfmeter für die Gäste. Leweling läuft alleine aufs Tor zu, Babelsbergs Torsteher Flügel wirft sich in den Weg und Leweling läuft einfach drauf. Völlig verkehrt ist der Pfiff nicht, aber völlig verkehrt wäre es auch nicht gewesen, die Pfeife einfach stecken zu lassen. Flügel kassiert außerdem Gelb.
18.
Magdeburg - St. Pauli
15.000 Zuschauer, das macht schon ganz schön was her in der Magdeburger Arena. Kennt man ja so kaum noch.
13.
Magdeburg - St. Pauli
St. Paulis Zander kassiert für den Klammergriff gegen Bell Bell die erste Karte der Partie. Klassisches taktisches Foul, wenn der Sünder darauf verzichtet, den Gegenspieler von hinten brutal umzunieten.
13.
Ulm - Nürnberg
Im Pokal treffen sich diese beiden Teams bereits zum vierten Mal. 1988, '94 und 2001 jeweils in der ersten Runde. Während der Club das Duell '88 klar gewann, waren danach zweimal die Ulmer - jeweils als unterklassiges Team - erfolgreich.
9.
Ulm - Nürnberg
Handwerker wird links bis zur Grundlinie geschickt und flankt scharf in den Strafraum. Lohkemper nimmt den Ball direkt aus der Luft und schießt ihn nur knapp links am Ulmer Kasten vorbei. Auch nicht schlecht.
7.
Babelsberg - Fürth
Und bleiben wir gleich in Babelsberg, wo es auch die erste Verwarnung des jungen Abends gibt. Die gibts für den rechten Außenverteidiger der Gastgeber, Wilton.
5.
Babelsberg - Fürth
Weiter nach Babelsberg. Knifflige Szene! Fürths Green schickt eine Ecke in den Babelsberger Fünfer, dann herrscht pures Chaos. Aus dem Gewühl kommt Leweling zum Abschluss, bugsiert die Kugel im Fallen Richtung Tor - und wohl auch knapp hinter die Torlinie. Bitter aber für das Kleeblatt: In der 1. Runde gibt es weder die Torlinientechnik noch den Video-Assistenten. Zu teuer. Wir müssen sparen in diesen schweren Zeiten.
3.
Magdeburg - St. Pauli
Tooor! Magdeburg - ST. PAULI 0:1. Das geht ja gut los! Vor allem für St. Pauli. Bärenstarkes Dribbling von Burgstaller, der sich über rechts durch den Strafraum tankt. War es ein Pass, war es ein Schuss? Benatelli lässt jedenfalls klatschen, und dann hält der Österreicher drauf aufs kurze Eck. Physikalisch interessant, dass da überhaupt noch Platz war.
1.

Die Rollen bei diesen Abendspielen sind natürlich klar verteilt, auch wenn St. Paulis Trainer Schultz das zum Beispiel weit von sich weist. "DIe trainieren hier (in Magdeburg) auch unter Profibedingungen". Trotzdem. Die Franken oder St. Pauli können sich heute eigentlich nur blamieren.
1.

Der zweite Slot der Spiele an diesem Samstag hat begonnen!

Damit also vorerst heute keine Elfmeterschießen. Stattdessen bekommen wir eine ganz kurze Pause, bevor es mit den nächsten drei Spielen weitergeht. Die beginnen gleich im Karl-Liebknecht-Stadion, in der MDCC-Arena und im Donaustadion. Die Zeit können Sie sich damit vertreiben, die Stadien den Paarungen zuzuweisen. Das ist jetzt nicht SO schwer.
120+4.
Weiche Flensburg - Kiel
Und die Störche gewinnen 4:2 in Flensburg.
120+2.
Feierabend in Wuppertal. Der VfL Bochum kommt mit einem blauen Auge davon und schlägt den WSV 2:1.
120+2.
Tooor! Weiche Flensburg - KIEL 2:4. Die Entscheidung. Bartels kann eine Flanke von der linken Seite im Strafraum annehmen. Er legt sich die Kugel zurecht, hat beim Schuss aber dann Glück, weil ein Verteidiger unglücklich ins eigene Tor abfälscht.
120.
Rodrigues-Pires lässt Pantovic über die Klinge springen. Er ist schon verwarnt und muss nun mit Ampelkarte vorzeitig unter die Dusche.
120.
Weiche Flensburg - Kiel
Tooor! Weiche Flensburg - KIEL 2:3. Jetzt haut Reese einfach mal aus 25 Metern drauf. Und er hat Glück. Vom Innenpfosten fliegt der Ball in die Maschen. Hält das Spiel noch eine weitere Pointe bereit oder war das jetzt die Entscheidung?
116.
Weiche Flensburg - Kiel
Die große Chance für Flensburg! Die Kieler Hintermannschaft kriegt eine Hereingabe von der rechten Seite einfach nicht geklärt. Über Umwege kommt die Kugel im Sechzehner nochmal zu Gieseler, der den Ball mit der Brust annimmt und anschließend direkt aus der Drehung abzieht. Sein Abschluss aus rund zwölf Metern gerät jedoch etwas zu zentral - Dähne packt zu!
111.
Wuppertal - Bochum
Tooor! Wuppertal - BOCHUM 1:2. Und auch in Wuppertal geht gerade der Favorit in Führung. Tesche mit einem Halbvolley in Folge einer Ecke. Zoller hatte die Ecke Pantovic' von der rechten Seite mit dem Kopf verlängert. Lernen die Wuppertaler jetzt von Weiche? Fängt doch auch mit "W" an!
110.
Weiche Flensburg - Kiel
Tooor! WEICHE FLENSBURG - Kiel 2:2. Und wieder müssen wir das "Wunder von Weiche" ins Gespräch bringen. Herrmann trifft nämlich erneut. Mit einem Gewaltschuss aus halbrechter Position im Strafraum trifft der Ex-Stroch bereits zum zweiten Mal!
Überblick
Ziel des WSV dürfte es nun sein, das Elfmeterschießen zu erreichen. Die Flensburger dagegen müssen langsam auf ein kleine Wunder hoffen. An dessen Ende stünde dann ebenfalls ein Elfmeterschießen.
105+2.
Wuppertal - Bochum
Und auch in Wuppertal wird noch einmal die Perspektive gewechselt.
105.
Weiche Flensburg - Kiel
Letzter Seitenwechsel in Flensburg.
105.
Weiche Flensburg - Kiel
Tooor! Weiche Flensburg - KIEL 1:2. Sofort gibts die Antwort aus Kiel. Flankenlauf Reese über die linke Seite. Der Ball kommt im Strafraum runter und liegt dort ganz kurz völlig frei und offen. Sander erbarmt sich seiner. Aus kurzer Distanz drischt er den Ball mit viel Wut in die Maschen.
104.
Weiche Flensburg - Kiel
Tooor! WEICHE FLENSBURG - Kiel 1:1. "Das Wunder von Weiche" werden sie es nennen. Die Gastgeber haben ausgeglichen!
101.
Wuppertal - Bochum
Gamboa bringt von der rechten Seite den Ball hoch durch den Strafraum in den Rücken der Wuppertaler Abwehr. Pantolic bekommt nicht genug Druck hinter den Schuss aus kurzer Distanz, Und so kann Patzler mit einem Reflex auf der Linie noch abwehren.
100.
Wuppertal - Bochum
Wieder ist Antwi-Adjei zu schnell für Salau, der für das Foul die Gelbe Karte sieht.
100.
Wuppertal - Bochum
Die Zahlen unterschieden nicht sehr stark von denen der anderen Verlängerung. 18:6 Torschüsse für die Gäste, die auch noch 67 Prozent Ballbesitz haben. Diesen Zahlen sieht man jedoch nicht an, dass die erste Hälfte des VfL unterirdisch war.
96.
Weiche - Kiel
Unverdient ist die Führung natürlich nicht für die Störche. Ein paar Zahlen dazu: 16:4 Torschüsse für die Gäste, 75 Prozent Ballbesitz. Optisch ist die Partie eigentlich ziemlich deutlich. Weiche tatsächlich noch ohne einen einzigen Abschuss AUF das Tor.
94.
Weiche - Kiel
Tooor! Weiche Flensburg - KIEL 0:1. Arp zeigt keine Nerven vom Punkt und holzt den Ball unhaltbar unten links ins Eck.
93.
Handelfmeter für die Störche. Meyer bekam einen Flankenversuch zur Hand, das sah nach einem Reflex aus, so gesehen geht die Entscheidung also in Ordnung.
91.
Wuppertal - Bochum
Und jetzt geht es auch in Wuppertal weiter.
91.
Weiche - Kiel
Die Verlängerung in Flensburg läuft schon.
90+7.
Wuppertal - Bochum
Und jetzt steht fest: Auch in Wuppertal gibts einen Extradurchgang.
90+6.
Osnabrück - Bremen
Osnabrück schlägt Werder 2:0
90+x.

Der FCA gewinnt 4:2 in Greifswald. Leipzig 4:0 in Sandhausen, Bielefeld 6:3 in Bayreuth.
90+5.
Osnabrück - Bremen
Tooor! OSNABRÜCK - Bremen 2:0. Werder ist das im Pokal, was es in der Bundesliga ist. Raus. Ein Distanzschuss der Bremer wird geblockt. Und es gibt den Konter. Pavlenka war mit im Angriff, also Köhler den Ball von der Mittellinie ins leere Tor.
90+3.

Auf eine Verlängerung freuen können wir uns in Flensburg.
90+x.
Kurzer Überblick: Hannover gewinnt 4:0 in Norderstedt, Stuttgart 6:0 beim DFB Dynamo, Bayer 3:0 bei Lok Leipzig
87.
Tooor! Lok Leipzig - LEVERKUSEN 0:3. Vom Punkte hatte er schon getroffen, jetzt markiert er aus dem Spiel das 3:0, also - nicht richtig aus dem Spiel. Demirbay schießt eine Freistoß Ball aus arg spitzem Winkel von der rechten Strafraumlinie direkt aufs kurze Eck. Sievers ist eigentlich da, springt aber unter dem Ball her. Das sieht sehr unglücklich aus. Und Sievers wird wissen: Aus der Position darf Demirbay eigentlich niemals direkt treffen. Auch wenn das tatsächlich gewollt war, das sieht man Demirbays Blick an.
89.
BFC Dynamo - Stuttgart
Tooor! BFC Dynamo - STUTTGART 0:6. Konter VfB. Didavi und Churlinov laufen alleine aufs Tor zu. Und der Querpass von Didavi ist dann ziemlich uneigennützig.
In all der Hektik wenigsten doch auch noch der Hinweis, dass gerade die Schlussphase läuft. Für fünf Teams ist das ja gerade noch relevant. Weiche, Kiel, Bochum, Wuppertal, Bremen. Okay, Osnabrück müssen wir da so gesehen auch mit reinnehmen.
86.
Bayreuth - Bielefeld
Tooor! Bayreuth - BIELEFELD 3:6. Bayreuth steht mit allen Mann in der Hälfte der Arminia und wird nach Ballverlust gnadenlos ausgekontert. Lasme läuft von der linken Seite alleine aufs Tor zu und schiebt aus 13 Metern flach unten rechts ein.
81.
Greifswald - Augsburg
Tooor! Greifswald - AUGSBURG 2:4. Erst vergibt Jovanovic den möglichen Ausgleich, dann macht der FCA alles klar. Ein hoher Ball aus der Zentrale von Dorsch findet Hahn an der Strafraumgrenze. Dieser nimmt die Kugel technisch wunderbar an und schließt dann per Lupfer ab. Der Herausstürmende Marczuk hat keine Chance.
82.
BFC Dynamo - Stuttgart
Tooor! BFC Dynamo - STUTTGART 0:5. Kombination, Flanke Thommy, Kpfball Sankoh. Ganz einfach. Wenn Sie das "o" in Kopfball vermissen. Das ist der Ball, der jetzt im Tor ist.
81.
Sandhausen - RB Leipzig
Tooor! Sandhausen - RB LEIPZIG 0:4. Nach einem Steilpass von Hwang läuft Szoboszlai alleine aufs Tor zu. Den Keeper spielt er auch noch aus und schiebt dann ins leere Tor. .
79.
Bayreuth - Bielefeld
Tooor! Bayreuth - BIELEFELD 3:5. .. wie gesagt, aber. Denn die Situation ist nach dem Lattentreffer noch nicht beendet. Okugawa übernimmt im Sechzehner den Abpraller, behält die Übersicht und legt zurück an die Strafraumkante. Kunze kommt heran und jagt den Ball in den rechten Giebel.
78.
Bayreuth - Bielefeld
4:4! Nein, Abseits von Eder! Bielefeld führt schnell aus und kontert, Klos bringt den Ball ins Zentrum und Lasme trifft nur die Latte! Aber ..
74.
Weiche - Kiel
Blick in den Norden: Dicke Chance für die Gastgeber! Ohne Bedrängnis spielt Thesker einen katastrophalen Fehlpass, den Kramer abfängt und dem Gästetor anschließend von halbrechts entgegenläuft. Auf Höhe des Sechzehners entscheidend sich Kramer - entscheidend bedrängt - für ein Zuspiel auf den zweiten Pfosten, wo der eingewechselte Walter angelaufen kommt. In höchster Not kriegt Skrzybski das lange Bein dazwischen und kann klären!
72.
Bayreuth - Bielefeld
Tooor! Bayreuth - BIELEFELD 3:4. Nilsson mit dem Kopf ins eigene Tor. Und jetzt trifft er nach einer Ecke auch auf der anderen Seite. Verrückte Geschichte, würden sie jetzt im TV sagen.
69.
Greifswald - Augsburg
Tooor! GREIFSWALD - Augsburg 2:3. Mitnichten. Kommt da wieder Hoffnung auf? Die käme übrigens aus dem Nichts, denn eigentlich spielte hier nur noch der FCA. Zunächst darf Schröder in Ruhe flanken und dann hat auch noch Jovanovic in der Mitte alle Zeit der Welt für seinen Kopfball. Dieser geht trotzdem genau auf Gikiewicz, der den Ball aber nur in sein eigenes Tor abwehren kann.
68.
Greifswald - Augsburg
Tooor! Greifswald - AUGSBURG 1:3. In Greifswald schon. Gregoritsch schickt Iago in die Tiefe, der von der Grundlinie mit dem ersten Ballkontakt die weiche (butter-) Flanke schlägt. Mit einem Flugkopfball trifft Jensen zum 1:3. Sache erledigt?

Okay, so wie das in Bayreuth läuft, würde ich auch da mittlerweile eine Verlängerung nicht mehr ausschließen.
68.
BFC Dynamo - Stuttgart
Tooor! BFC Dynamo - STUTTGART 0:4. Apropos seriös. Klimowicz kommt aus dem Grinsen nicht mehr heraus: Schulz geht im eigenen Strafraum ins Dribbling gegen den deutschen U21-Nationalspieler und verliert die Kugel. Der Sohn von Diego Klimowicz schiebt ganz cool zum 4:0 ein.
69.
Bayreuth - Bielefeld
Tooor! BAYREUTH - Bielefeld 3:3. Eigentlich müsste die Arminia längst außer Sichtweite sein. Stattdessen fällt jetzt sogar der Ausgleich. Ein Bilderbuch-Eigentor von Nilsson! Steinberger bringt die Flanke scharf an den Fünfer, Nilsson geht krumm zum Ball und will klären, jagd den Ball aber ohne jede Not ins eigene Tor.
65.
Norderstedt - Hannover
Tooor! Norderstedt - HANNOVER 0:4. Diesmal Ducksch, der schon zwei Treffer erzielt hat, als Vorbereiter. Für Muslija legt er einen auf. Der sorgt dafür, dass es für die Hamburger noch dicker kommt. Wie gesagt, alles sehr seriös, was die 96er hier zeigen.
63.

Und langsam können wir uns, da noch 30 Minuten regulär zu spielen sind, Gedanken drüber machen, wo es denn heute Nachmittag eine Verlängerung gebe könnte. In Flensburg? Wuppertal wird immer unwahrscheinlicher.
63.
Norderstedt - Hannover
Tooor! Norderstedt - HANNOVER 0:3. Ballgewinn von Ernst im Mittelfeld, er schickt Ducksch steil. Ungestört läuft der Angreifer dreißig Meter aufs Tor zu. Und von der Strafraumgrenze überwindet er dann Norderstedts Keeper Huxsohl mit einem eleganten Lupfer. Das Ding ist durch.
60.
Sandhausen - RB Leipzig
Tooor! Sandhausen - RB LEIPZIG 0:3. Und auch in Sandhausen braucht nicht mehr geträumt werden, die Realität fährt herbe dazwischen. Traumsteilpass von Silva in den Lauf von Nkunku, der alleine aufs Tor zuläuft und dann aus spitzem Winkel auch noch Drewes überwindet. Kann jetzt auch auf die Liste "erledigte Fälle".
53.
Überblick
Ganz schön was los gerade.
53.
Greifswald - Augsburg
Tooor! Greifswald - AUGSBURG 1:2. Indes hat der FCA das Spiel in Greifswald gedreht. Normalität kehrt an die Ostsee zurück. Bei diesem Treffer war schon ein Klassenunterschied zu erkennen. Denn so frei kann man gegen höherklassige Gegner im Strafraum nicht kombinieren. Moravek chippt den Ball von der Strafraumkante links in den Fünfmeterraum. Dort kann Iago ungestört in die Mitte passen, wo Niederlechner aus zwei Metern Entfernung nur noch einschieben muss.
54.
BFC Dynamo - Stuttgart
Tooor! BFC Dynamo - STUTTGART 0:3. In Berlin können wir die Partie schon langsam ausklingen lassen nach einem Kopfballtor von Mavropanos in Folge einer Ecke.
53.
Wuppertal - Bochum
Tooor! Wuppertal - BOCHUM 1:1. Der Neubundesligist meldet sich zu Wort! Prima Konter der Gäste. Mit Tempo geht Antwi-Adjei über links in die Tiefe nach Ballgewinn im Mittelfeld. Auf Torhöhe legt er quer und Zoller kann unbedrängt aus kürzester Distanz einschieben.
52.
Bayreuth - Bielefeld
Tooor! BAYREUTH - Bielefeld 2:3. Aber was für ein Bock Ortega Moreno. Hohe Flanke von Knezevic in den Strafraum. Allerdings lässt Ortega Moreno den Ball fallen. Und dann muss Maderer nur noch abstauben. Vieles des letzten Eintrags müsste ich jetzt eigentlich streichen.
51.
Bayreuth - Bielefeld
Tooor! Bayreuth - BIELEFELD 1:3. Laursen über die linke Seite, flankt aus vollem Lauf wunderbar ins Zentrum, Lasme trifft unbehindert per Kopf. Das gibt jetzt so langsam auch das tatsächliche Spielgeschehen wieder. Die deutlich Führung hätte schon viel früher fallen müssen.

Es wird Sie aber nicht überraschen, dass in Greifswald noch Pause ist.
46.
Anpfiff
Und schon sind wir bereit für die zweite Spielhälfte.

Werfen wir ein kurzen Blick auf die Bescherung: Seriöse Auftritte von Bayer, Stuttgart, Hannover, RB Leipzig, die vier Teams führen jeweils 2:0. Etwas knapper läuft es für die Arminia in Bayreuth (2:1). Probleme hat Werder in Osnabrück, überraschend, aber verdient liegt der WSV gegen Aufsteiger Bochum vorne. Das Remis zwischen Greifswald und dem FCA ist eine der kleineren Überraschungen. Nur die Partie in Flensburg, die ist bisher noch ohne Treffer.
45+x.

Mittlerweile haben es sämtliche Partien in die Halbzeit geschafft. Dabei ist ziemlich unklar, warum Ref Burda in Greifswald stolze sechs Minuten nachspielen ließ.
45+1.
BFC Dynamo - Stuttgart
Tooor! BFC Dynamo - STUTTGART 0:2. Da sollte den Schwaben jetzt doch ausreichend Sicherheit verleihen. Freie Flanke von der rechten Seite durch Massimo, am langen Pfosten hält Sosa einfach nur den Fuß gegen den Ball, der direkt neben der Seitenbegrenzung des Kastens einschlägt.
45.
Norderstedt - Hannover
Tooor! Norderstedt - HANNOVER 0:2. Ducksch trifft vom Elfmeterpunkt zum 2:0 für die Gäste.
45.
Tooor! Sandhausen - RB LEIPZIG 0:2. RB mit der ganz feinen Klinge. Mit schnellem Kombinationsspiel nimmt man die Sandhäuser auseinander. Am Ende läuft Haidara alleine auf den Kasten zu und kann sich die Ecke aussuchen.
44.
Osnabrück - Bremen
Tooor! OSNABRÜCK - Bremen 1:0. Jetzt hat Werder den grünen Salat. Ecke Kleinhansel, Gugganig verlängert per Kopf am kurzen Pfosten, und Trapp nickt am langen Pfosten unhaltbar ein.
41.
Greifswald - Augsburg
Tooor! Greifswald - AUGSBURG 1:1. In Greifswald wird die Pokalsensation gerade wieder etwas unwahrscheinlich. Der FCA verwendet nämlich einen Standard zum Ausgleich. Niederlechners Ecke von rechts Udokhais Kopfball wird noch parriert. Aber für Winther ist es freistehend aus vier Metern kein Problem mehr, den Ball einzuschieben.
36.
Lok Leipzig - Leverkusen
Also schauen wir mal eben nach Leipzig, da steht nämlich nun ein Wechsel an. Personalprobleme auch bei den Gästen. Bellarabi muss verletzt runter, für ihn übernimmt nun Verteidiger Wendell. Alario und Wirtz stehen ja nicht zur Verfügung, Paulinho ist noch in Japan .. Arbeitszeugnis des Ausgewechselten: Den Elfer rausgeholt und einen Treffer erzielt. Das geht in Ordnung.
35.

Wir langsam Zeit, dass mal wieder ein Treffer fällt.
30.
BFC Dynamo - Stuttgart
Schauen wir kurz in die Hauptstadt, so ganz sicher ist das ja beim VfB auch alles nicht. Die Schwaben leiden unter etlichen Ausfällen. Nun, der VfB hat klar mehr Ballbesitz, kommt aber nicht gefährlich ins letzte Drittel. Die knappe Führung ist gefährlich, Berlin setzt hier immer wieder kleine Nadelstiche.
31.
Osnabrück - Werder
Den Aufsteiger hätten wir damit abgehakt, was macht eigentlich das Team, das gleichzeitig in Gegenrichtung unterwegs war? Die Bremer tun sich nach ordentlichem Beginn enorm schwer an der Bremer Brücke. Wer soll da eigentlich das Tor schießen? Und wie sieht der Bremer Kader in vier Wochen aus? Und wo soll das Team dann eigentlich die nötige Sicherheit gewinnen? Abschlüsse 7:4 für Osnabrück.
30.
Wuppertal - Bochum
Was ist eigentlich mit dem VfL? Ist da jemandem der Aufstieg nicht bekommen? Die Führung des Außenseiters bleibt hochverdient. Bochum wartet zur Mitte des ersten Durchgangs weiter auf den ersten Torabschluss und kann zu diesem Zeitpunkt die Bundesligatauglichkeit noch nicht unter Beweis stellen.
29.
Bayreuth - Bielefeld
Tooor! Bayreuth - BIELEFELD 0:1. Lasme bringt eine Flanke ungestört von der rechten Seite in die Box und Klos verpasst zunächst am ersten Pfosten. Schöpf rückt nach und bringt die Kugel aufs Tor. Keeper Kolbe sieht schlecht aus und lässt den harmlosen Schuss nach vorne abprallen, Klos steht goldrichtig und trifft zur erneuten Führung.
26.
BFC Dynamo - Stuttgart
Tooor! BFC Dynamo - STUTTGART 0:1. Ganz einfach. Sosa flankt von der linken Seite, auf Höhe des kurzen Pfostens ist Al Ghaddioui mit dem Kopf zur Stelle. Dann muss die Karte mit der "1" für die Stuttgarter Führung aus dem Keller geholt und an die Tafel gehängt werden. War nicht vorgesehen, ein Stuttgarter Vorsprung.
22.
Wuppertal - Bochum
Tooor! WUPPERTAL - Bochum 1:0. Da ist der Treffer in Wuppertal. Aber wie in Greifswald nicht für das erwartete Team. Der Außenseite ist nämlich in Führung gegangen. Und - das ist sogar verdient! Der spätere Schütze - den Namen verrate ich gleich, ein bisschen Spannung muss sein - leitet den Treffer aus der Mitte selber ein. Links kommt dann Hagemann völlig ungestört zur Hereingabe. Saric kann sich auf Höhe des Elfmeterpunktes die Ecke aussuchen und lässt dieses Mal Riemann unten links keine Chance.
18.
Weiche - Kiel
Und was läuft so beim Kampf um Schleswig-Holstein? Die Störche tun sich hier nach wie vor schwer. In dieser Form können die Hausherren mit nur 20 Prozent gut leben - Weiche verschiebt schließlich sehr diszipliniert und mach bislang jegliche Räume für die Kieler dicht. Beide Torhüter erleben hier bislang einen sehr angenehmen Nachmittag im sonnigen Flensburg.
20.
Norderstedt - Hannover
Tooor! Norderstedt - HANNOVER 0:1. Mit einem ganz krummen Ding geht der Zweitligist in Führung! Muroya flankt die Kugel von rechts in die Box, wo Ochs den Fuß reinhält und mit einer Bogenlampe sondergleichen Huxsohl überrascht. Der Ball fliegt über den Norderstedt-Keeper in die Maschen. Bitter für die Norderstedter, die hier eigentlich gut mitspielen.
19.
Sandhausen - RB Leizpig
Tooor! Sandhausen - RB LEIPZIG 0:1. Aber der nächste Versuch sitzt. Wieder ein Standard, wieder Angelino. Diesmal mit dem Freistoß aus dem rechten Halbfeld, am linken Pfosten ist Orban eingelaufen, er trifft per Kopf.
18.
Sandhausen - RB Leizpig
Kurz feiern die Gäste das 1:0 nach einer Ecke von Angelino, weil Simakan eingenickt hatte. Aber er hatte sich vor dem Kopfballtor unsauber Platz verschafft, der Treffer wird zurückgenommen. Aber ..
14.
Lok Leipzig - Leverkusen
Tooor! Lok Leipzig - LEVERKUSEN 0:2. Also, dass Lok hier heute an glorreiche Zeiten anknüpft, danach sieht es heute eigentlich nicht aus. Leverkusen erhöht nämlich mit der zweiten Torchance. Demirbay mit der Ecke von links, Kossounou verlängert, am langen Pfosten schiebt Bellarabi freistehend ein. Freistehend, weil er klar im Abseits steht. Einen VAR gibt es nicht, das Tor zählt.
14.
Bayreuth - Bielefeld
Tooor! BAYREUTH - Bielefeld 1:1. Dafür gibts jetzt den überraschenden Ausgleich aus Bayreuth zu vermelden. Knezevic wird im Strafraum auf links angespielt, schlägt zwei Haken und schlenzt ins lange Eck. Die Bayreuther mögen vielleicht keine Profis sein, aber daher sind sie noch lange nicht Amateure.
13.
Wuppertal - Bochum
Fehlt uns also nur noch Wuppertal in der Sammlung. Ein schnelles Tor ist da auch nicht ausgeschlossen, es ist nur nicht unbedingt gesagt, dass dieser Treffer vom VfL kommen wird.
11.
Bayreuth - Bielefeld
Tooor! Bayreuth - BIELEFELD 0:1. Ah, siehste! Jetzt auch ein Tor in Bayreuth. Alles wie erwartet. Klos geht auf der rechten Seite zur Grundlinie, marschiert auf dieser noch ein paar Meter und legt dann in den Rückraum, mit dem ersten Torschuss - von Laursen - gehen die Gäste in Führung. Der Flachschuss des Dänen aus 18 Metern schlägt prompt ein.
6.
Bayreuth - Bielefeld
Und zumindest die Arminen hätten schon treffen können. Klos zieht von der rechten Seite ins Zentrum und legt für Okugawa auf, der aus spitzem Winkel knapp an Kolbe scheitert. Wenn Sie mit der Spielvereinigung nicht so vertraut sind: Kolbe steht im Tor bei den Gastgebern.
7.
Tore
Fehlen nur noch Tore in Bayreuth und Wuppertal!
6.
Lok Leipzig - Leverkusen
Tooor! Lok Leipzig - LEVERKUSEN 0:1. Sonderlich gut geschossen ist der Elfmeter von Demirbay nicht, aber dafür hart. Der Ball schlägt halbrechts ein. Sievers ahnte zwar die Ecke, aber nicht die Wucht.
5.
Lok Leipzig - Leverkusen
Elfmeter für Bayer. Bellarabi wurde im Strafraum gelegt.
2.
Greifswald - Augsburg
Tooor! GREIFSWALD - Augsburg 1:0. Nicht schlecht. Der erste Treffer fällt tatsächlich in Greifswald, aber nicht so wie erwartet. Kalt erwischt wird der FCA. Ballverlust im Mittelfeld, Jovanovic beschleunigt aus dem Zentrum. Knechtel hat über halblinks viel Platz, marschiert bis in den Strafraum und hält dann aus 10 Metern drauf. So einfach ist Fußball. Superwetter an der Ostsee.
1.
Ratespiel
Wo fällt der erste Treffer? Bayreuth könnte ein guter Tipp sein. Leipzig? Oder Wuppertal? Greifswald?
1.
Anpfiff
Und dann sind wir auch schon so weit. Die Spiele haben begonnen.
Die doppelte Stadt
Und eine weitere Besonderheit sollte zumindest erwähnt werden. Eine Stadt tritt heute nämlich gleich zweimal an. Wir sprechen hier natürlich von Leipzig. Da haben wir zum einen Bundesligist RB, zum anderen Lok, ein Traditionsname, aber im Prinzip ist der Klub auch nicht so viel älter als RB - inoffiziell handelt es sich jedoch um den Nachfolgeverein des Traditionsklubs gleichen Namens bzw. des VfB Leipzigs, des ersten deutschen Meisters.
Derbys
Der Reihe nach: Es geht um die Macht im Norden. Weiche fordert die Landeshauptstädter heraus. Osnabrück empfängt Werder. Und, es gibt das geschichtsträchtige Duell zwischen dem WSV und dem VfL Bochum. Ihr letzte Pflichtspiel gegeneinander bestritten diese beiden Teams 1994! Im Unterhaus. 1975 liefen beide Teams sogar gleichzeitig in der Bundesliga auf!
Aber
Aber, wie gesagt, der Spieltag ist besonders gewürzt. Wir haben nämlich ein paar Derbys in der Verlosung!
Würze
DFB-Pokal in der ersten Runde, da liest man die Paarungen und liegt in 99 Prozent der Fälle richtig, wenn man einen Tipp abgibt, wer wohl weiterkäme. Das ist ja auch der besondere Reiz der Veranstaltung. Man erhält die Bestätigung, dass man wirklich viel Ahnung hat. Geht runter wie Öl (biologisch abbaubares, versteht sich, nicht das Zeug aus dem Boden).
Antwort
Ganz einfach, es handelt sich um die einzige Partie des Nachmittages, bei der weder ein aktueller noch ein ehemaliger Bundesligist beteiligt ist. "Fast" zählt halt nicht.
Ausblick
Nun. Und was steht heute auf dem Programm? Viel "Klein gegen Groß", wie das so üblich ist, in der ersten Pokalrunde. Übrigens: Was unterscheidet die Partie Weiche vs. Kiel von den anderen?
Eine Partie fiel aus, für alle die dachten, Corona sei schon vorbei. Der Auftritt der Bayern, die unter Nagelsmann immer noch auf den ersten Sieg warten, beim SV Bremen fiel ins Wasser. Am Mittwoch soll die Partie übrigens nachgeholt werden. (25.8.)
Gestern gab es bereits zwei Partien im Pokal, zur Erinnerung: Der formidable Aufsteiger aus Dresden setzt sich gegen Paderborn. Außerdem gab es eine Miniüberraschung. Denn die Lilien zogen bei den Münchner Löwen den Kürzeren. Hier setzt sich also der sogenannte "Kleine" gegen den "Großen" durch. Aber bei der momentanen personellen Situation der Südhessen könnte man auch fragen, in wieweit die Lilien eigentlich tatsächlich das höherklassige Team waren.
Herzlich willkommen zur Konferenz der Erstrundenspiele im DFB-Pokal.