Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker DFB-Pokal Konferenz, 23.12.2020

0   :   3
AUG
vs
RBL
1   :   0
KÖL
vs
OSN
6:7 i.E.
HOF
vs
FÜR
1   :   3
ULM
vs
S04
0   :   2
BRA
vs
BVB
2   :   3
UBE
vs
SCP
0   :   5
ELV
vs
BMG
0   :   3
DYN
vs
D98
4   :   0
WOB
vs
SVS
3   :   2
ESS
vs
DÜS
1   :   0
STU
vs
SCF
0   :   3
H96
vs
BRE
0:3 i.E.
M05
vs
BOC
2:4 i.E.
WEH
vs
REG
4   :   1
LEV
vs
SGE
6:5 i.E.
KIE
vs
FCB
23.12. Ende
VfL Wolfsburg
SV Sandhausen
23.12. Ende
RW Essen
Fortuna Düsseldorf
23.12. Ende
VfB Stuttgart
SC Freiburg
23.12. Ende
Hannover 96
Werder Bremen
23.12. Ende n.E.
FSV Mainz 05
VfL Bochum
23.12. Ende n.E.
SV Wehen Wiesbaden
Jahn Regensburg
Live
Von dieser Stelle war es das für heute. Genießen Sie die fußballfreie Zeit. So was kommt so schnell nicht wieder. Schöne Feiertage und bis zum nächsten Mal!
Relativ leicht hat es Werder bei den kriselnden 96ern. Eng wurde es in Stuttgart, wo der SC vielleicht ein wenig zu spät aufgewacht ist. Zwei Spiele fehlen jetzt noch im Pokal, Leverkusen vs. Frankfurt und Kiel vs. Bayern, die gibts Mitte Januar. Die Auslosung kommt schon ein paar Tage früher, die ist nämlich für den 3.1. anberaumt.
Damit sind alle Partien beendet. Und das Fazit? Eigentlich hat sich in allen Partien der Favorit durchgesetzt. Gut, Bochum und der Jahn brauchten ein Elfmeterschießen dafür. Aber wer fragt am Ende danach, wenn man in Berlin den Pokal entgegennimmt?
0:3.
Mainz - Bochum
Gonvoula trifft mit Glück. Unter Zentner durch. Mateta scheitert allerkläglichst! Bochum ist weiter.
0:2.
Mainz - Bochum
Bochum fast durch. Szalai scheiterte am Pfosten, Stöger an der Latte. Und für die Gäste treffen Pantovic und Masovic.
2:4.
Wehen - Regensburg
Opoku trifft, Prokop vergibt, der Jahn ist weiter.
Mainz - Bochum
Ab sofort wird auch in Mainz geschossen.
2:3.
Wehen - Regensburg
George erhöht auf 3:1. Gürleyen kann wieder verkürzen.
1:2.
Wehen - Regensburg
Albers legt wieder vor für die Gäste. Tietz scheitert an der Latte.
1:1.
Wehen - Regensburg
Für den Jahn trifft Wekesser, Kempe gleicht aus.
Wehen - Regensburg
In Mainz wird es noch ein bisschen dauern, bis der Shootout losgeht, in Wiesbaden dagegen geht es gerade los.
120+1.
Mainz - Bochum
Auch! Viele Bochumer brechen auf dem Rasen zusammen.
120.
Wehen - Regensburg
Elfmeterschießen!
118.
Mainz - Bochum
Die Schlussphase ist eine einzige Belagerung des Bochumer Strafraums, für Konter fehlen beim VfL die Kräfte. Aber so richtig planvoll, sprich gefährlich, sieht das nicht aus, was Mainz da abliefert.
111.
Mainz - Bochum
Bella Kotchap liegt nach einem leichten Zusammenstoß mit Keeper Drewes am Boden und muss behandelt werden. Es scheinen muskuläre Probleme zu sein. Der Innenverteidiger geht raus und wird weiter massiert. Bochum ist nun mit neun Mann auf dem Feld.
Schauen wir mal in ein wenig in die Zukunft, was der Pokal noch so bringen mag: Zwei Elfmeterschießen gleichzeitig braucht doch kein Mensch!
106.
Mainz - Bochum
Auch in Mainz wird wieder gespielt. Und zwar genau wie vorher. Mainz mit Ballbesitz bis zum Abwinken. Bochum nur noch mit Befreiungsschlägen. Das Elfmeterschießen zu erreichen, ist jetzt schon das Maximalziel. Der ein oder andere Spieler bleibt auch schon mal mit Krämpfen auf dem Rasen sitzen.
108.
Wiesbaden - Regensburg
In der Verlängerung ist der Jahn das tonangebende Team. Und der Jahn hatte ja auch schon ein paar ordentliche Möglichkeiten in dieser Phase. Wiesbaden ist jetzt hauptsächlich mit dem Verteidigen beschäftigt.
105+4.
Mainz - Bochum
Seitenwechsel.
105.
Mainz - Bochum
In Mainz dauerte die erste Hälfte der Verlängerung etwas länger, weil sich durch den Platzverweis ja alles ein wenig verzögert hat.
105.
Wiesbaden - Regensburg
Seitenwechsel in Wiesbaden.
100.
Mainz - Bochum
Mainz hat jetzt mehr Spielanteile. Denk mal einer an. Eigentlich schade, dass das jetzt auf eine reine Verteidigungsschlacht der Gäste hinausläuft. Alle sind schon platt, und dann musst du auch noch in Unterzahl spielen.
99.
Wiesbaden - Regensburg
Es sind heute keine Zuschauer da, damit man den Regen besser hören kann. Dass überhaupt noch Licht vom Flutlichtmast auf dem Rasen ankommt. Wahnsinns Technik.
95.
Mainz - Bochum
Könnte auch ein Plan der Bochumer sein, damit das Ausscheiden gegen ein unterklassiges Team noch peinlicher wird. Die Wiederaufnahme des Spiels verzögert sich natürlich, weil der VfL jetzt zunächst einen neuen Torhüter braucht. Der VfL Wolfsburg hätte damit heute überhaupt keine Probleme gehabt.
95.
Mainz - Bochum
Platzverweis für Riemann! Weit vor seinem Tor setzt er die Grätsche gegen Ji, bei der er ganz wenig Ball, ganz wenig Mensch erwischt, der Mensch fällt spektakulärer. Harte Entscheidung.
91.
Wehen - Regensburg
Auch in Wiesbaden wird wieder gespielt. Man glaubt ja nicht wirklich an Zufall, wenn ausgerechnet in Wiesbaden und Mainz verlängert wird. Das muss geographisch bedingt sein.
91.
Mainz - Bochum
In Mainz wird nicht lange gefackelt. In Mainz läuft die Verlängerung schon. Schiri Petersen muss noch Geschenke besorgen. Es gibt da so geheime Boutiquen für Spielleiter.
90+x.
Ende der regulären Spielzeit in Mainz und Wiesbaden.
90+4.
Mainz - Bochum
Tooor! Mainz - BOCHUM 2:2. Was sind wir für Glückskinder. Wir bekommen zwei Verlängerungen!!! Kurz ausgeführter Freistoß des VfL. Zulj flankt gefühlvoll in den Strafraum. Dort steht Tesche, setzt sich im Kopfballduell durch und erzielt den verdienten Ausgleich. Zentner ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
90+3.
Stuttgart - Freiburg
Auch der VfB hat es geschafft.
90+0.
Hannover - Werder
Außerdem ist in Hannover sowieso schon Schluss.
Drei Minuten Nachspielzeit in Wiesbaden, drei in Stuttgart, vier in Mainz. In Hannover ist es eigentlich völlig egal.
88.
Stuttgart - Freiburg
Von der linken Seite hebt Kwon den Ball ins Zentrum. Auf Höhe des rechten Pfostens holt sich Lienhart den Kopfball, befördert den in die Mitte. Sechs Meter vor dem Tor ist Demirovic zur Stelle und schädelt die Pille aus sehr aussichtsreicher Position über die Kiste. Welch eine Chance!
85.
Mainz - Bochum
Bochum drückt und drückt und drückt. Mainz verliert immer mehr die Ordnung in der Abwehr. Jede Standardsituation - davon produzieren die Nullfünfer einfach zu viele - birgt Gefahr. Der VfL hätte sich den Ausgleich verdient.
86.
Stuttgart - Freiburg
Schlussoffensive der Breisgauer. Stuttgart mummelt sich im Strafraum ein, der SC drückt. Wie im Ligaspiel, nur umgekehrt!
81.
Stuttgart - Freiburg
In leicht nach links versetzter Position direkt an der Strafraumgrenze zieht Demirovic mit dem rechten Fuß ab. Bredlow streckt sich in Richtung des langen Ecks und lenkt das Geschoss um den Pfosten.
81.
Mainz - Bochum
Da muss er mehr draus machen! Nach einer Ecke von links ist Ganvoula an der Torraumgrenze komplett frei. Sein Kopfball geht aber links am Kasten vorbei. Eine Chance aus der Schublade "verpasste 100-Prozenter".
78.
Hannover - Bremen
Wieder kommt Gebre Selassie am langen Pfosten mit der Innenseite zum Abschluss - diesmal nach einer Flanke von Agu. Der Schuss geht dann aber rechts am Tor vorbei. Aber ist 3:0 nicht deutlich genug?
76.
Wehen - Regensburg
Langsam schwinden auf beiden Seiten die Kräfte. Das macht die Sache nicht unbedingt attraktiver, ein Fehler könnte nun aber für die Entscheidung sorgen. Und von den Rängen könnte die Unterstützung auch besser sein.
73.
Wehen - Regensburg
Wer immer den Sieger dieser Partie erbt, der kann sich schon auch ein bisschen freuen.
72.
Stuttgart - Freiburg
Entlastung! Plötzlich hat Kalajdzic freie Bahn. An der Strafraumgrenze schickt sich der Stürmer an, rechts an Uphoff vorbeizuziehen. Doch der Keeper zuckt großartig mit dem linken Fuß raus und erwischt tatsächlich sauber den Ball.
64.
Stuttgart - Freiburg
Und tatsächlich, der SC ist drauf und dran, sich zurück ins Spiel zu schießen. Eben war es Grifo, der im letzten Moment geblockt wurde. Die Gäste werden immer stärker.
Und langsam können wir die Frage stellen, wer heute Abend eigentlich noch ein bisschen länger machen will. Bochum? Freiburg? Wehen-Wiesbaden und der Jahn ja sowieso, das wissen wir schon seit Stunden.
67.
Mainz - Bochum
Tooor! Mainz - BOCHUM 2:1. Der VfL ist wieder im Geschäft. Große Probleme haben die Gäste in der Box. So erklärt sich auch, dass der Anschluss durch einen Distanzversuch von Holtmann fällt. Der Schuss fliegt praktisch unsichtbar durch den dichtbesetzten Strafraum, Zentner wusste eigentlich nie, wo die Kugel herkommen könnte.
Ich schaue über meinen Monitor. Überall wird gerade tüchtig durchgewechselt. Reicht ja, wenn ich das erwähne, wenn es konkret relevant wird.
60.
Hannover - Bremen
Tooor! Hannover - BREMEN 0:3. Hannover hängt sich also rein, fängt sich aber einen ein. Natürlich ergeben sich durch den Druck der 96er Räume für Konter. Für Chong geht es mit Ball bis zur Grundlinie, scharf bringt er den Ball flach in den Torraum, Mbom muss nur den Fuß dranhalten. Die Hauptarbeit ist ja schon getan. Für Hannover im Achtelfinale brauchts jetzt schon viel Phantasie.
55.
Hannover - Bremen
Die letzten Minuten gehen klar an Hannover, die immer wieder Bremer Ballverluste erzwingen, aber noch nicht wirklich gefährlich werden. Das Spiel verlagert sich aber immer mehr Richtung Pavlenka.
55.
Stuttgart - Freiburg
Wegen eines Fouls an Lienhart fängt sich Klimowicz die Gelbe Karte ein.
55.
Stuttgart - Freiburg
Da keine entscheidende Besserung eintritt, sieht sich Streich zum Handeln gezwungen. Für Höler spielt nun Demirovic. Zudem verlässt Jeong den Rasen zugunsten eines anderen Südkoreaners. Kwon betritt den Rasen.
55.
Mainz - Bochum
Tooor! MAINZ - Bochum 2:0. Quaison wird von Boetius in den Strafraum steilgeschickt, und legt dann blind mit der Hacke quer. Blind, aber bewusst. Aus dem Rückraum ist Latza mitgelaufen, der dann nur noch den Torhüter vor sich hat. Den guckt er aus.
52.
Hannover - Bremen
Doppelchance für Hannover! Erst köpft Moisander eine Flanke von Muroya fast ins eigene Tor, dann kommt Hübers bei der anschließenden Ecke aus sieben Metern zum Abschluss, aber der geht knapp rechts am Tor vorbei. Das Spiel ist jetzt deutlich offener.
49.
Wehen - Regensburg
Lais stoppt Albers und sieht dafür die erste Verwarnung des Abends.
49.
Hannover - Bremen
Hübers leistet sich Höhe der Mittellinie einen schlimmen Ballverlust und Chong kann Richtung Tor ziehen. Franke drängt den Niederländer etwas nach rechts ab und den Abschluss kann Ratajczak parieren. Der Ball landet erneut bei Chong, der den Nachschuss dann aber ans Außennetz setzt. Das hätte schon die Entscheidung sein können.
50.
Mainz - Bochum
Das wäre beinahe der Ausgleich gewesen! Blum bringt eine Ecke von rechst mit links und ordentlich Schnitt. Zentner verschätzt sich, am zweiten Pfosten ist Bella Kotchap da, köpft aus kurzer Distanz aber nur ans linke Außenne
46.
Hannover - Bremen
Das sieht in Hannover wiederum anders aus. Schindler hat bei den Gastgebern Feierabend, ist durch Bijol ersetzt worden. Auch bei Werder gab es eine Veränderung, Agu spielt mittlerweile für Augustinsson.
Keine Wechsel gibt es vorläufig aus Mainz und Wiesbaden zu vermelden.
46.
Stuttgart - Freiburg
Bei Stuttgart beispielsweise hat Churlinov in der Pause Coulibaly ersetzt.
Schauen wir uns zunächst an, was sich personell so getan hat.
46.
Die Spiele laufen wieder.
In Hannover scheint das zur einer klaren Angelegenheit zu werden, recht einseitig ist auch die Partie in Stuttgart, beide Führungen gehen also in Ordnung. Mainz geht die Partie gegen Bochum als Außenseiter an und führt aus dieser Grundhaltung heraus. Ob das bei einem Heimspiel vor Zuschauern so funktionieren würde, darf jedoch bezweifelt werden. Keine Tore gab es bisher in Wiesbaden, wo der Gastgeber sich langsam aber eines verdient hätte.
45+x.
Alle Spiele befinden sich in der Pause.
45.
Wehen - Regensburg
Vrenezi bringt einen Freistoß von rechts in den Strrafraum, im Fallen kommt Besuschkow mit Knie und Fuß zum Abschluss und haut den Ball aus sechs Metern an den linken Pfosten.
44.
Stuttgart - Freiburg
Das ist gerade so eine heikle Phase. Grifo Gelb, Stenzel Gelb, Brych hatte da gerade so ein paar interessante Zweikämpfe laufen lassen, die Spieler registrierten die lange Leine sofort, und plötzlich wurde bei jedem Zweikampf eine Schippe draufgelegt. Von draußen kommentierte lautstark Streich. Das verschärfte die Situation noch zusätzlich.
42.
Mainz - Bochum
Die Mainzer greifen über rechts an. St. Juste hat sehr viel Platz, macht ein paar Meter und zieht dann vor dem Strafraum mit links ab. Der Schuss ist abgefälscht, aber Riemann kann zur Ecke klären.
39.
Mainz - Bochum
"Die machen nichts für das Spiel, aber führen - weil wir zu dumm sind", hat Bochums Keeper Riemann gerade geschrien. Der hat auch die Ballbesitzstatistik gelesen.
39.
Hannover - Bremen
Eggestein hat das 3:0 auf dem Fuß! Kaiser klärt eine Augustinsson-Flanke genau vor die Füße des Bremers, der von der Strafraumkante völlig freie Schussbahn hat. Ratajczak kann gerade noch parieren. Die erste Hälfte ist gleich vorüber. Die Gastgeber haben noch nichts auf das gegnerische Tor bringen können.
36.
Mainz - Bochum
Riemann ist da! St. Juste flankt in den Strafraum der Bochumer. Latza versucht, den Ball mit dem Fuß zu verlängern. Er irritiert Keeper Riemann, doch der pariert reaktionsschnell.
35.
Wiesbaden - Regensburg
Stellen wir uns schon mal auf ein Elfmeterschießen ein.
35.
Mainz - Bochum
An der Statistik lässt sich schon auch irgendwo ablesen, wie es mit dem Selbstvertrauen beim FSV aussieht. 35 Prozent gegen einen Zweitligisten, das schaffen nicht viele.
30.
Wehen - Regensburg
Endlich kommt einen Flanke mal in die gefährliche Zone. Nach Dopppelpass mit Ajani hat Prokop auf der rechten Seite etwas Platz. Die Hereingabe fliegt durch den Fünfmeterraum, Meyer kann nicht eingreifen. Aber Tietz trifft den Ball mit links nicht richtig, der Abschluss geht über das Tor.
30.
Stuttgart - Freiburg
Die Partie ist eine einseitige Angelegenheit. Wegen der totalen schwäbischen Überlegenheit geht die Führung des VfB absolut in Ordnung. Freiburg hat noch immer nicht ins Spiel gefunden, reagiert nur und bringt nach vorn gar nichts zustande.
32.
Hannover - Bremen
Tooor! Hannover - BREMEN 0:2. Keine zwei Minuten nach der Führung steckt Moisander gegen die weit aufgerückte Abwehr der Gastgeber in den Lauf von Sargent, der dann alleine aufs Tor zulaufen kann.
30.
Hannover - Bremen
Tooor! Hannover - BREMEN 0:1. Augustinsson marschiert die linke Seite runter und schlägt dann eine weite Flanke in den Strafraum, die landet genau vor Gebre Selassie auf dem Boden. Und genau in diesem Augenblick trifft der Tscheche den Ball auch. Und schiebt in zärtlich durch den besetzten Torraum ins lange Eck.
25.
Wehen - Regensburg
Regensburg kontrolliert zwar das Spiel, innerhalb des Strafraums gelingt aber bislang nichts Zwingendes. Wehen Wiesbaden versucht es meist mit hohen Bällen in den Strafraum, die aber noch keine Gefahr ausstrahlen.
25.
Mainz - Bochum
Mainz steht gut. Bochum hat mehr vom Spiel, im letzten Drittel mangelt es aber noch an Durchschlagskraft. Die Hausherren agieren sehr clever, gewinnen einige Bälle und setzen dann auf ihr schnelles Umschaltspiel. Tore gab es bisher in dieser Partie so viele wie Torschüsse.
21.
Hannover - Bremen
Hat ein bisschen gedauert. Aber offensichtlich dürfen die 96er heute AUCH schießen. Muroya flankt von rechts in die Mitte, wo Kaiser es artistisch versucht, den Ball aber nicht sauber trifft. So wird der Schussversuch zur Vorlage für Ducksch, dessen Dropkick aus spitzem Winkel das Tor aber deutlich verfehlt.
22.
Mainz - Bochum
Blum bringt eine scharfe Ecke von rechts in den Torraum. Der Keeper der Mainzer und Burkardt wissen nicht, wer denn jetzt zum Spielgerät soll und so wird es kurz knifflig. Zentner schnappt sich dann aber den zweiten Ball.
18.
Hannover - Bremen
Guter Bremer Angriff: Eggestein öffnet das Spiel mit einem Pass auf die rechte Seite zu Gebre Selassie, der macht Tempo und flankt dann auf den langen Pfosten. Die Flanke ist etwas hoch für Schmid, der aber mit dem Kopf auf Eggestein ablegen kann. Dessen volley mit links geht dann aber weit am Tor vorbei.
15.
Stuttgart - Freiburg
Tooor! STUTTGART - Freiburg 1:0. Wunderschönes Tor der Schwaben. Wunderschön. Trotz dichtgestaffelter Defensive der Gäste kombiniert sich der VfB mit kurzen, schnellen Pässen durchs Zentrum. Castro am Ende in den Lauf von Kalajdzic, alleine diese Aktion zeigt schon das gesamte Geheimnis der Stuttgarter mit ihrer Mischung aus Erfahrung und jungen Wilden, Kalajdzic ist frei durch und lässt Uphoff keine Abwehrchance. Das geht schon mal besser los als im Ligaspiel.
12.
Mainz - Bochum
Die Mainzer überlassen den Bochumern den Ball - so stellt man sich den Auftritt eines Bundesligisten gegen ein Zweitligateam nicht unbedingt vor -, und wollen, wie beim Führungstreffer geschehen, schnell umschalten. Wieder gelingt die Eroberung der Kugel in der Hälfte des VfL, Niakhates Flanke von links ist aber nicht präzise genug.
9.
Hannover - Bremen
Gebre Selassie bringt den Ball von rechts in den Strafraum, Sargent nimmt ihn in Bedrängnis mit der Brust mit und zieht dann im Fallen aus spitzem Winkel direkt ab. Das sieht gut aus, ist aber nicht wirklich gefährlich. Ratajczak packt sicher zu. Werder in der Anfangsphase mit der Spielkontrolle, was aber nicht wirklich überraschen sollte.
6.
Stuttgart - Freiburg
Zunächst dominiert der VfB. Über die rechte Seite gelangen die Stuttgarter in Strafraumnähe. Coulibaly aber dreht dann ab, spielt hintenrum. Wenig später kommt es dennoch zum ersten Torschuss dieser Partie. Aus der zweiten Reihe zieht Kempf mit dem linken Fuß ab. Lienhart steht im Weg.
7.
Mainz - Bochum
Tooor! MAINZ - Bochum 1:0. Der Ticker wird zu Beginn aber ziemlich Mainz-lastig. Tja, was soll man machen. Ist halt so. Die Mainzer kontern im eigenen Stadion. Über rechts geht es schnell in die Tiefe. Burkardt wird geschickt, geht ein paar Meter und verzögert dann. Er bedient den hinterlaufenden Boetius, der rechts in den Strafraum eindringt und mit rechts oben rechts einnetzt. Effizienz pur.
2.
Mainz - Bochum
Den Preis für die schnellste Gelbe des Abends holt sich Bochums Gamboa ab. Auch von dieser Stelle herzlichen Glückwunsch. Und gute Besserung an Quaison.
2.
Mainz - Bochum
Viel Unruhe im Verein, wie man weiß, wenn man die letzten Tage verfolgt hat. Aber wie schlägt sich das bei der Mannschaft nieder. Ist der Pokal nicht eine gute Gelegenheit für den FSV, mal die Gedanken weg vom Ligaalltag zu lenken?
1.
Los gehts. Die letzten Spiele vor Weihnachten haben begonnen!
Stuttgart - Freiburg
Tollen Fußball hat der VfB in dieser Saison schon geboten. Das hat nicht nur mit der Aufstiegseuphorie zu tun. Einen kleinen Makel hat die Angelegenheit, der VfB hat zu Hause in dieser Saison immer noch nicht gewonnen. Wäre das nicht ein guter Zeitpunkt?
So, jetzt einmal kurz durchatmen, eine kurze Pause ist ja noch, bis dann die Spätspiele beginnen.
Die Wölfe dagegen haben heute nichts anbrennen lassen. Sie beherrschten den Gegner nach Belieben, am Sieg des VfL bestand eigentlich nie ein Zweifel.
Essen ist damit der letzten Regionalligist, der noch im DFB-Pokal spielt. Und wir haben die dritte Überraschung der laufenden Runde, vielleicht bisher die größte.
90+4.
Essen - Düsseldorf
Feierabend auch in Essen. Der Regionalligist wirft den Zweitligisten aus dem Wettbewerb.
90+2.
Wolfsburg - Sandhause
Schlusspfiff in Wolfsburg. Die Wölfe schlagen Sandhausen 4:0.
90+1.
Wolfsburg - Sandhause
Tooor! WOLFSBURG - Sandhausen 4:0. Drei Tore in einem eigentlich. Malli scheitert an einer glänzenden Fußparade von Wulle, den Abpraller setzt Joao Victor per Volley an den Pfosten. Und dann endlich ist Weghorst zur Stelle. Der schiebt aus acht Metern ein.
90.
Essen - Düsseldorf
Die Nachspielzeit wird angezeigt. Vier Minuten.
87.
Essen - Düsseldorf
Tooor! Essen - DÜSSELDORF 2:3. Die Schlussphase wird also wieder spannend. Denn Hennings verkürzt vom Punkt sicher.
86.
Essen - Düsseldorf
Elfmeter für die Fortuna. Hahn bringt Hoffmann im Strafraum zu Fall.
84.
Wolfsburg - Sandhause
Aufregend. In Wolfsburg passiert mal wieder was. Baku holt sich nämlich eine Gelbe ab.
80.
Wolfsburg - Sandhause
Zehn Minuten vor dem Ende spielen die Wolfsburger gedanklich schon die Auslosung des DFB-Pokal durch. Mehr passiert auf dem Rasen nicht mehr.
74.
Essen - Düsseldorf
Rösler kann sich dagegen solchen Luxus nicht leisten, der bringt frische Kräfte. Ofori und Peterson für Zimmer und Koutris.
74.
Wolfsburg - Sandhause
Jetzt belastungssteuert Glasner seine Truppe. Scheu geht, Ginczek geht, Bialek und Bouhaddouz kommen. Scheu und Bouhaddouz, das ist natürlich eine Aktion bei den Gästen.
70.
Essen - Düsseldorf
Tooor! ESSEN - Düsseldorf 3:1. Oha, langsam wird es aber ernst für die Fortuna. Noch ein Einwechselspieler, der es früh in die Statistik schafft. Conde mit einem wunderschönen Pass durch die Abwehrreihe auf Kefkir, der den Ball mit der ersten Ballberührung im Strafraum aus halblinker Position ins lange Eck bugsiert.
69.
Wolfsburg - Sandhause
Casteels lag nach einem Zusammenprall kurz auf dem Rasen und musste behandelt werden. Aber Torhüter haben die Wölfe ja wirklich genügend dabei.
Oh, dabei fällt mir ein. Den Ballbesitz wollte ich im Auge behalten. Wolfsburg liegt aktuell bei 65 Prozent, das finde ich persönlich etwas enttäuschend. Die Fortuna, die hats drauf: 70 Prozent.
65.
Essen - Düsseldorf
Für die Fortuna lohnt sich mittlerweile auch der ein oder andere Seitenblick auf die Uhr. Frische Kräfte kommen bei den Gastgebern. Young geht, Kefkir kommt. Okay, Singular hätte es auch getan.
64.
Essen - Düsseldorf
Morales holt sich auch ziemlich schnell eine Gelbe Karte ab. Zeichen setzen und so.
60.
Wolfsburg - Sandhause
Die Wölfe treten in der zweite Hälfte ein bisschen auf die Handbremse. Das ist immerhin anatomisch ganz interessant. Sandhausen mit ein paar goldigen Offensivbemühungen.
58.
Essen - Düsseldorf
Guck mal, Düsseldorf wechselt. Und gleich doppelt auch noch. Bodzek und Pledl gehen, Morales und Appelkamp kommen.
57.
Wolfsburg - Sandhause
Lange hat Esswein aber nicht gebraucht, um in der Statistik zum Spiel aufzutauchen.
52.
Essen - Düsseldorf
Bisher ist das Spiel eine Kopie der ersten Hälfte. Die Fortuna hat den Ball und macht das Spiel, Essen macht dicht und setzt hin und wieder Nadelstiche nach langen Befreiungsschlägen.
52.
Wolfsburg - Sandhause
Nartey kassiert Gelb, weil er einen harten Zweikampf im Strafraum führt, den gewinnt, aber es keinen VAR gibt. Ansonsten hätte das auch einen Strafstoß geben können. So ein bisschen kann man die Aufregung der Gäste über die Beurteilung dieser Situation schon verstehen.
47.
Essen - Düsseldorf
Das war eine überraschende Chance für Essen direkt nach dem Seitenwechsel! Plechaty taucht vorne auf, könnte rechts vor dem Fünfer abziehen, doch der Ball springt ein Stück nach links zu Young und der senst über das Spielgerät. Das könnte durchaus dem Platz geschuldet sein, der ist in miserablem Zustand. Die Pflüge haben wir ja bereits angesprochen, die hier ihre Freizeit verbringen.
46.
Essen - Düsseldorf
In Essen spielen beide Teams übrigens unverändert weiter.
46.
Wolfsburg - Sandhause
Sei's drum. Vorerst stellt sich diese Frage nicht. Gewechselt hat in der Pause nämlich nur der Gast. Contento, Keita-Ruel und Biada gehen runter, es kommt Halimi, Paurevic und Getränk-zur-Mahlzeit.
46.
Wolfsburg - Sandhause
Nur mal so als Frage, wäre das jetzt kluge Belastungssteuerung oder Verhöhnung des Gegners, wenn Glasner heute seine zwei Torhüter bringen würde, die als Feldspieler gemeldet sind?
46.
Die Spiele laufen wieder.
Auf eine Überraschung in Wolfsburg würde ich heute nicht wetten. Nicht mehr, hätte ich aber auch vorher schon nicht. Die Geschichte in Essen sieht mittlerweile allerdings etwas anders aus. An mangelnder Kaltschnäuzigkeit der Gastgeber wird es vermutlich nicht scheitern.
45+x.
Beide Partien sind in der Pause.
42.
Wolfsburg - Sandhausen
Tooor! WOLFSBURG - Sandhausen 3:0. Wenn Sandhausen in der Bundesligaspielen würde, müsste man jetzt davon sprechen, dass der SVS ein Abwehrproblem hat. Aber hey, für die zweite Liga reicht das vielleicht, könnte aber auch da eng werden. Besonders empfänglich sind die Gäste für Gegentreffer, wenn es beim VfL über die Außenbahnen geht. Denn Außenbahnen sind Autobahnen für die Bakus, Steffens, Paulo Otavios. Und im jüngsten Falle Joao Victors. Der kann da nämlich auf rechts durchspazieren, in den Strafraum eindringen und dann ins lange Eck schlenzen. Ganz einfach.
38.
Essen - Düsseldorf
Tooor! ESSEN - Düsseldorf 2.1. Huch, schnelle Tore sind heute anscheinend hip. Keine drei Minuten sind ins Land gezogen, da liegen die Gastgeber schon wieder vorne. Heber, daher ja der Name, mit einem ganz weiten Ball von der rechten Außenbahn an den zweiten Pfosten, wo Kapitän Kehl-Gomez zum Kopfball hochsteigt und gegen Wolfs Laufrichtung zur erneuten Führung einnickt.
36.
Essen - Düsseldorf
Tooor! Essen - DÜSSELDORF 1:1. Prib schlägt von der rechten Außenbahn eine Flanke in den Strafraum, hoch fällt die aus, kommt aber rechtzeitig halblinks im Strafraum bei Hennings runter. Der nimmt den Ball an, die Abwehr hatte sich eher auf das Zentrum konzentriert, und dann donnert er den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen. Ja, das kommt nicht aus heiterem Himmel. Und, ja, das ist auch verdient.
34.
Essen - Düsseldorf
Das Spiel in Essen hat natürlich den perfekten Verlauf für die Gastgeber genommen. Hätte Prib seine Chance in der Startphase nutzen können, sähe das hier wahrscheinlich ganz anders aus. Aber so kann Rot-Weiss der Fortuna das Mittelfeld überlassen und auf Konter lauern. Und mit jeder weiteren Spielminute wächst das Selbstvertrauen.
29.
Wolfsburg - Sandhausen
Tooor! WOLFSBURG - Sandhausen 2:0. Und plötzlich geht alles ganz schnell. Nächster Angriff, nächstes Tor. Steffen kann von der linken Seite aus dem Halbfeld unbedrängt eine Flanke in Richtung Torraum bringen. Dort steht Weghorst förmlich in der Luft, bevor er einnickt. Traumhaftes Timing.
27.
Wolfsburg - Sandhausen
Tooor! WOLFSBURG - Sandhausen 1:0. Keine Chance für Wulle. Aber wahrscheinlich konnten die Wölfe nur so zu einem Treffer kommen. Gerhardt wird zentral vor dem Strafraum von Joao Victor in Schussposition gebracht, zielt auf halboben links. Wulle fliegt. Aber auf halber Strecke hält Scheu den Fuß dazwischen und fälscht unhaltbar ab.
24.
Essen - Düsseldorf
Und in Essen so? Nun, es bietet sich ein unverändertes Bild. Die Fortuna macht und tut. Die besseren Chancen hat jedoch die Heimmannschaft. Gerade eben: Endres kommt von der linken Seite in den Strafraum, schlägt einen Haken und steht plötzlich völlig frei. Mit einem Schlenzer visiert er das rechte Kreuzeck an und hobelt den Ball dann deutlich drüber. Das hätte auch gut und gerne das 2:0 sein können.
23.
Wolfsburg - Sandhausen
Contento setzt ein Zeichen auf das Fußgelenk von Baku. Also setzt Winkmann auch eins.
20.
Wolfsburg - Sandhausen
Paulo Ovatio geht auf links zur Grundlinie, legt wunderbar für Ginczek auf, der hat das offene Tor vor sich. Wulle wehrt mit einer Fußparade ab. Gerade sieht es so aus, als wehrte sich bei den Gästen nur Wulle. Mit dem Kombinationsspiel der Wölfe sind die Gäste ziemlich überfordert. Aber so lange der VfL eine 100-Prozentige nach der anderen versiebt ..
16.
Wolfsburg - Sandhausen
Die Wölfe drücken. Erst scheitert Ginczek mit einem abgefälschten Schuss, den Wulle gerade noch so abwehren kann. Kurz darauf steht der Sandhäuser Keeper erneut im Fokus. Weghorst läuft alleine auf ihn zu. Wulle kommt weit raus und verkürzt den Winkel gut. Allerdings, den muss Weghorst machen. Und würde ihn normalerweise wohl auch machen.
15.
Essen - Düsseldorf
Tooor! ESSEN - Düsseldorf 1:0. Ja, das ist halt der Pokal. Die Fortuna macht das Spiel, kontrolliert es. Aber Rot-Weiss geht hier völlig überraschend in Führung. Grote erobert den Ball gegen den lässig agierende Bodzek, legt das Leder halblinks in den Lauf von Torjäger Engelmann und der schießt die Kugel dann von links kommend durch die Hosenträger von Wolf ins Tor. Der Beginn eines Weihnachtsmärchens? Ballbesitz Düsseldorf: 75 Prozent.
15.
Essen - Düsseldorf
Baku spaziert auf rechts bis zur Grundlinie und passt zurück in den Strafraum. Vier Wolfsburger verpassen! Dann kommt doch der Schuss aus dem Hintergrund von Gerhardt, Wulle ist schon geschlagen, aber auf der Linie rettet Rossipal für ihn.
12.
Essen - Düsseldorf
Und ehrlich gesagt, das ist in Essen keinen Deut anders.
10.
Wolfsburg - Sandhausen
Die Partie entwickelt sich in etwa so, wie das zu erwarten war. Die Wölfe lassen den Ball laufen, Sandhausens Offensivspiel beschränkt sich bislang noch auf lange Bälle in die Spitze. Dort fehlt aber dann Personal, das mit diesen Bällen was anfangen könnte. Zu sehen sind da nur die Abwehrspieler der Gastgeber.
4.
Essen - Düsseldorf
Unglaubliche Chance für die Fortuna, als der Ball von Sobottka in den Torraum auf Prib kommt. Der steht alleine vor Essens Torhüter Wolf, tippt den Ball aber nur locker an und so ganz allgemein in Richtung Tor. Den hätte er noch annehmen können! Rollt aber doch nur Wolf an. Anscheinend war er von dem Zuspiel völlig überrascht.
Das wird bei Wolfsburg so auf etwa 80 Prozent Ballbesitz hinauslaufen. Bei der Fortuna wird es etwas weniger sein.
2.
Wolfsburg - Sandhausen
Eine kurzfristige Veränderung in der Startelf hat sich bei Sandhausen ergeben. Für Kapitän Diekmeier spielt nämlich jetzt Scheu. Diekmeier hat das Aufwärmen nicht überstanden. Damit fehlt den Sandhäusern die Hälfte der Bundesligaerfahrung. Die andere Hälfte ist Contento.
2.
Essen - Düsseldorf
Der Rasen in Essen sieht auch aus, als hätte er schon das ein oder andere Mal Bekanntschaft mit einem Pflug gemacht.
1.
Les jeux sont . . . äh . . . angepfiffen.
Wolfsburg - Sandhausen
Michael Schiele ist in der ersten Pokalrunde bereits mit den Würzburger Kickers aus dem Wettbewerb geflogen, jetzt unternimmt er einen neuen Anlauf mit Sandhausen. Sollten die Sandhäuser heute rausfliegen, ja, sehr, sehr unwahrscheinlich, ich weiß, aber lassen wir uns mal auf diese Diskussion ein, darf man schon gespannt sein, wo er als nächstes anheuert. Die Auswahl ist ja gar nicht mehr so groß. Wir müssen nur einen Zweitligisten finden, der noch im DFB-Pokal vertreten ist.
Wolfsburg - Sandhausen
Die Personallage bei den Wölfen ist einen Tick angespannt. Deswegen stehen auch drei zusätzliche Torhüter im Aufgebot. Zwei sind allerdings als Feldspieler gemeldet. Gab es im Pokal auch noch nicht so häufig. Andererseits, in der 2. Liga lief kürzlich ein Torhüter bei den Würzburger Kickers als Feldspieler auf. Illegal kann das also nicht sein.
Essen ist übrigens der letzte verbliebene Regionalligist, für die andern beiden, die es in die zweite Runde des DFB-Pokals geschafft hatten, Elversberg und Ulm, gab es gestern wenig zu lachen.
Wir beginnen zunächst mit den Partien RW Essen gegen Fortuna Düsseldorf, das waren in den 70gern aufreibende Duelle in der Bundesliga, wie Sie sich sicherlich gut erinnern; seitdem haben sich die Wege beider Clubs allerdings getrennt, und Wolfsburg vs. Sandhausen. Zweistellig?
vor Beginn
Und wie sind die Aussichten heute? Die Vernunft sagt, dass Düsseldorf, Wolfsburg, der Jahn, Bremen und Mainz, wait a minute, Mainz??, streichen wir das, Bochum weiterkommen. Beim Derby im Südwesten zwischen dem VfB und Freiburg sehe ich die Schwaben doch favorisiert, aber bei reinen Bundesliga-Duellen, wenn nicht gerade Leipzig oder die Bayern involviert sind - und nicht gegeneinander antreten-, weiß man ja nie.
vor Beginn
Und was ist die Weihnachtszeit ohne Überraschungen? Gestern gabs davon gleich zwei Stück. Keine Sensationen, aber doch kleine, feine Überraschungen. Wie wenn du als Geschenk ein T-Shirt erwartest, ab einem gesetzteren Alter vielleicht einen Schlips, stattdessen ist es beispielsweise ein Kettenhemd. Wenn das dann keine Überraschung ist! Und gestern waren zwei Kettenhemden mit dabei, namentlich Fürth und Paderborn.
vor Beginn
Und natürlich herzlich willkommen zurück beim Weihnachtsvierteiler, Part II. Gestern gabs acht Spiele, heute sechs weitere. Und wenn man wichtig genug ist, bekommt man halt einen eigenen Tag für sein DFB-Pokalspiel. Die Auflösung gibt es leider erst Mitte Januar.
vor Beginn
Herzlich willkommen zur Konferenz der Zweitrundenspiele im DFB-Pokal.