Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Conference League Feyenoord Rotterdam - Union Berlin, 21.10.2021

0   :   5
HJK
vs
MTA
2   :   2
FAM
vs
TAL
6   :   1
BOD
vs
ROM
0   :   3
ALA
vs
LIN
3   :   1
FEY
vs
UBE
1   :   0
HAI
vs
SVP
1   :   2
KOP
vs
PAO
1   :   2
MUR
vs
REN
1   :   0
ARN
vs
TOT
2   :   1
QAR
vs
KAI
0   :   1
PAR
vs
GEN
0   :   1
SOF
vs
LUH
2   :   2
JAB
vs
RAN
0   :   1
CLU
vs
AZA
2   :   0
BRA
vs
LIN
3   :   1
BAS
vs
OMO
De Kuip
Feyenoord Rotterdam
3:1
BEENDET
Union Berlin
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Für heute war es das von mir. Ich wünsche noch einen angenehmen Restabend.
In zwei Wochen bereits treffen sich beide Teams zum Rückspiel in Berlin. Zunächst geht es für die Eisernen aber in der Liga weiter, wo am Wochenende der VfB Stuttgart wartet. Natürlich gibt es auch diese Partien wieder bei uns im Liveticker. Seien Sie dabei.
Union Berlin rutscht durch die zweite Niederlage im dritten Spiel auf den letzten Platz der Gruppe E. Feyenoord bleibt Tabellenführer vor Maccabi Haifa und Slavia Prag.
Union Berlin hielt bis auf 30 Minuten in der ersten Halbzeit gut mit und hätte aufgrund der Spielanteile durchaus einen Punkt verdient gehabt. Allerdings zeigte sich Feyenoord Rotterdam effektiv im Abschluss und führte nach 29. durch Tore von Jahanbakhsh (11.) und Linssen (29.) mit 2:0. Awoniyis Anschlusstreffer in der 36. Minute brachte Union dann zurück ins Spiel. Im zweiten Durchgang waren die Eisernen dann dran, hatten mehr vom Spiel, spielten sich aber kaum Hochkaräter heraus. Das 3:1 des überragenden Sinisterra entschied dann die Partie (76.). Dass es am Ende nicht noch schlimmer kam, war einigen guten Paraden von Luthe geschuldet.
90.+4. | Das wars. Das Spiel ist aus.