DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
TorjägerSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
18.09. 20:30 Uhr
M05 - HOF
FSV Mainz 05
3:1
1899 Hoffenheim
Ende
19.09. 15:30 Uhr
WOB - BER
VfL Wolfsburg
2:0
Hertha BSC
Ende
19.09. 15:30 Uhr
HSV - SGE
Hamburger SV
0:0
Eintracht Frankfurt
Ende
19.09. 15:30 Uhr
BRE - ING
Werder Bremen
0:1
FC Ingolstadt
Ende
19.09. 15:30 Uhr
KÖL - BMG
1. FC Köln
1:0
Mönchengladbach
Ende
19.09. 15:30 Uhr
D98 - FCB
Darmstadt 98
0:3
Bayern München
Ende
20.09. 15:30 Uhr
STU - S04
VfB Stuttgart
0:1
FC Schalke 04
Ende
20.09. 17:30 Uhr
BVB - LEV
Borussia Dortmund
3:0
Bayer Leverkusen
Ende
20.09. 17:30 Uhr
AUG - H96
FC Augsburg
2:0
Hannover 96
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 20. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Werder Bremen

Wiedwald, F.
Werders Schlussmann agierte grundsolide und verhinderte schon vor dem Last-Minute-Gegentreffer bei Distanzschüssen von Leckie oder Groß den Rückstand. Die größte Szene hatte er aber außerhalb seines gewohnten Arbeitsumfeldes. Innerhalb weniger Sekunden musste Wiedwald gleich zwei Mal weit vor dem Strafraum eingreifen. Dabei zeigte er durchaus Ansätze eines Manuel Neuers und löste die Situationen gekonnt. Beim Elfmeter war er chancenlos.
Gebre Selassie, T.
Bremens Rechtsverteidiger hatte in der Defensive seinen Gegenspieler Lex gut im Griff. Seine besten Szenen hatte der Tscheche jedoch in der Offensive. Er scheiterte zunächst mit einer verunglückten Flanke, die zum Torschuss wurde. Später parierte Özcan einen weiteren Schuss des soliden Defensivmannes (52. Minute).
Lukimya, A.

Lukimya, A

. : 4,5
Der robuste Innenverteidiger ließ zusammen mit Vestergaard bis zur Nachspielzeit nichts anbrennen. Lukimya bestach vor allem in den direkten Duell mit einer guten Quote, doch dann kam sein Duell mit Lex und das folgenschwere Foul, welches zum berechtigen Elfmeter führte. Damit verhinderte der Verteidiger nicht nur eine bessere Kritik, sondern vor allem einen erneuten Punktgewinn seines Teams.
Vestergaard, J.
Er zeigte eine Klasseleistung im Abwehrzentrum. Dies belegt auch seine überragende Zweikampf-Quote. In der über weite Strecken sicheren Viererkette der Gastgeber ragte Vestergaard noch einmal deutlich heraus. Nur in der zehnten Minute zeigte er eine kleine Schwäche, als er sich von Hinterseer den Ball vor dem eigenen Strafraum abjagen ließ. Zu seinem Glück scheiterte der Österreicher im Abschluss.
Garcia, S.
Der linke Außenverteidiger sorgte vor allem vor der Pause für viel Betrieb über seine Seite. Kurz vor der Pause köpfte er nach einer Unsicherheit von Özcan nur knapp über das Tor (43. Minute). In der Defensive hatte der Argentinier so gut wie alles unter Kontrolle.
Fritz, C.
Dem Kapitän, der erneut auf der rechten Seite aufgeboten wurde, fehlte gegen Suttner die Durchschlagskraft in den direkten Duellen. So kam Werden kaum mal über die rechte Außenbahn bis zur Grundlinie. Gut 20 Minuten vor dem Ende wurde er ausgewechselt, ohne große Akzente gesetzt zu haben.
Bargfrede, P.
Er spielte am Samstagnachmittag ohnehin nicht so gut, wie schon einige Male in der laufenden Saison, doch in der Schlussminute machte er seine Leistung noch schlimmer. Mit seinem brutalen Foul an Morales, das zurecht mit Rot bestraft wurde, setzte er aus Bremer Sicht das negative Highlight eines enttäuschenden Heimspiels. Aufgrund der Härte des Foulspiels dürfte den defensiven Mittelfeldspieler eine längere Sperre erwarten
Bartels, F.
Als Ersatz für den erkrankten Zlatko Junuzovic war er etwas überfordert. Zwar bemühte sich Bartels, doch die genialen Pässe oder gefährlichen Freistöße eines Junuzovic hat er einfach nicht in seinem Repertoire. Auch später in der zweiten Halbzeit als Flügelspieler überzeugte der Ex-Paulianer nicht. Er gehörte zu den schwächeren Werder-Spielern gegen Ingolstadt. Dabei hätte er Bremen mit seiner Topchance in der 13. Minute in Führung bringen können. Stattdessen scheiterte er an Özcan.
Garcia, U.

Garcia, U

. : 4,5
Das Schweizer Talent zahlte in seinem 45-Minuten-Einsatz gegen Routinier Levels viel Lehrgeld. Ein gewonnenes Laufduell und eine Hereingabe, die sich Özcan schnappte, blieben sein einzig nennenswerter Arbeitsnachweis an diesem Nachmittag im Weserstadion.
Johannsson, A.
Der US-Amerikaner blieb einmal mehr Vieles schuldig. Gegen die Ingolstädter Innenverteidiger rieb sich Johannsson zwar auf, meistens jedoch erfolglos. Nur in der 40. Minute setzte er sich einmal gut durch. Sein Schuss nach einer blitzschnellen Drehung ging nur knapp am Tor vorbei. Ansonsten blieb der Neuzugang blass.
Ujah, A.

Ujah, A

. : 3,5
Der Nigerianer hatte nur einen einzigen Abschluss im gesamten Spiel. Dabei scheiterte er rund 15 Minuten vor dem Ende per Kopf. Hätte Pizarro seine Chance in der Nachspielzeit genutzt, wäre für Ujah zumindest ein Assist gestanden, denn er bereitete die Topmöglichkeit mit größtem Einsatz vor. Diese Aktion war bezeichnend für die Leistung des Neuzugangs. Stets bemüht, aber am Ende unglücklich. Das Zusammenspiel mit dem noch schwächeren Johannsson ist auch noch sehr ausbaufähig.
Pizarro, C.
Die gefeierte Heim-Premiere blieb erfolglos. Zunächst als Zehner eingesetzt, strukturierte er das Offensivspiel der Bremer nur bedingt. Außer dem ein oder anderen technische Kabinettstückchen war nur wenig Produktives dabei. Als er in der Schlussphase wieder in den Angriff wechselte, vergab der Peruaner freistehend die große Kopfballchance zur Führung für Werder (90.). Quasi im Gegenzug entstand der Elfmeter, der Bremens Niederlage besiegelte.