Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
31.08. 20:30 Uhr
M05 - FÜR
FSV Mainz 05
0:1
SpVgg Gr. FĂŒrth
Ende
01.09. 15:30 Uhr
S04 - AUG
FC Schalke 04
3:1
FC Augsburg
Ende
01.09. 15:30 Uhr
LEV - SCF
Bayer Leverkusen
2:0
SC Freiburg
Ende
01.09. 15:30 Uhr
BRE - HSV
Werder Bremen
2:0
Hamburger SV
Ende
01.09. 15:30 Uhr
FCN - BVB
1. FC NĂŒrnberg
1:1
Borussia Dortmund
Ende
01.09. 15:30 Uhr
HOF - SGE
1899 Hoffenheim
0:4
Eintracht Frankfurt
Ende
01.09. 18:30 Uhr
DÜS - BMG
Fortuna DĂŒsseldorf
0:0
Mönchengladbach
Ende
02.09. 15:30 Uhr
WOB - H96
VfL Wolfsburg
0:4
Hannover 96
Ende
02.09. 17:30 Uhr
FCB - STU
Bayern MĂŒnchen
6:1
VfB Stuttgart
Ende
News
Vorschau
%LINKSPIELBERICHT%Spielbericht%LINKSPIELBERICHTEND%
%LINKEINZELKRITIK%Einzelkritik%LINKEINZELKRITIKEND%
Stimmen zum Spiel
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 30. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Werder Bremen

Mielitz, S.

Mielitz, S

. : 2,5
Leitete mit sehr guten AbwĂŒrfen ein, zwei Konter ein; dass Mielitz aber insgesamt gut mitspielte, lĂ€sst sich nicht sagen. Er verschĂ€tzte sich nĂ€mlich einmal grob beim Herauskommen, was zwar folgenlos blieb, weil der Torwart persönlich reparierte, potenziell aber sehr gefĂ€hrlich wirkte. Einmal unsicher bei einem Eckball. DafĂŒr mit drei guten, wenn auch nicht außergewöhnlichen Paraden, zwei davon gegen Beister.
Gebre Selassie, T.
RĂŒckte manchmal zu sehr ein, so dass das Hamburger Mittelfeld hohe BĂ€lle in seinen RĂŒcken schlagen konnte. Ansonsten aber mit guter Defensivleistung. Sicher im Kopfballspiel, konstruktiv im Spielaufbau - einen Ballverlust ausgenommen - und eine funktionierende Absicherung fĂŒr Arnautovic. Schlecht einzig sein Abwehrverhalten vor der Dreifach-Chance des HSV (71.).
Prödl, S.
Zweimal sehr auffĂ€llig in der ersten HĂ€lfte; einmal bei einem Ballverlust vor dem eigenen Strafraum, einmal mit einem Fast-Tor gegen Adler. Ansonsten mit souverĂ€nem Defensivspiel. Hatte die Lufthoheit im eigenen Sechzehner, gewann viele ZweikĂ€mpfe, ließ aber auch Jansen und Rudnevs je einmal abschließen.
Sokratis.

Sokratis

. : 2,5
Benötigte etwas Anlaufzeit, wirkte etwa gegen Rudnevs zu zögerlich, als er auf Mielitz wartete, statt den Ball zu klÀren. Mit zunehmender Spieldauer aber gewohnt stark, gewann fast alle ZweikÀmpfe gegen Rudnevs und spÀter Berg.
Fritz, C.
In ungewohnter Rolle als Linksverteidiger ĂŒberzeugend. Schaltete sich hĂ€ufig vorne ein, verlor dabei aber oft wichtige Sekundenbruchteile, weil er den Ball mit rechts fĂŒhren musste. Dennoch zumindest einmal mit gutem Zusammenspiel mit Elia. Sehr gutes Pressing gegen Jiracek vor dem 2:0 und mit der Rettungstat vor der eigenen Linie (71.). Leichte Probleme, wenn sein Gegenspieler (erst Son, spĂ€ter Beister), mit Tempo auf ihn zugehen konnte. Verlor dabei zwei, drei Laufduelle.
Arnautovic, M.
Sehr starke erste halbe Stunde, in der sich Arnautovic immer wieder geschickt in den RĂŒcken von Aogo bewegte. Schlug die perfekte Flanke auf Petersen (4.), war auch sonst sehr aktiv. Phasenweise wiederum unauffĂ€llig, in der letzten halben Stunde mit Pech im Abschluss. In der Summe aber einer der besten Bremer - auch aufgrund seiner disziplinierten RĂŒckwĂ€rtsbewegung.
de Bruyne, K.
Viele strukturierende PĂ€sse, die die Breite im neuangelegten Spielsystem der Bremer ausnutzten. Auch einige kluge Zuspiele in die Spitze, die Gefahr erzeugten. Jedoch schlichen sich einige Ungenauigkeiten in De Bruynes Spiel, die mal Umschaltgelegenheit fĂŒr den HSV bedeuteten, mal eigenen potenziell gefĂ€hrlichen Angriffen den Schwung raubten. Dennoch insgesamt mit einer ĂŒberdurchschnittlichen Partie.
Junuzovic, Z.
Als alleiniger Sechser aufgeboten, und dabei mit durchwachsenem Spiel. Bringt einerseits viel mit fĂŒr die Position vor der Abwehr, indem Junuzovics AggressivitĂ€t und seine LaufstĂ€rke fĂŒr viele Ballgewinne sorgten - elementar fĂŒr Werders neue Spielphilosophie. Andererseits mit denselben leichten taktischen SchwĂ€chen wie gegen den BVB, durch die sich FreirĂ€ume in der Zone zwischen Innenverteidigung und Mittelfeld ergaben (die die Hamburger aber nicht auszunutzen verstanden). Dazu mit ein, zwei Ă€rgerlichen Ballverlusten in der VorwĂ€rtsbewegung, aber auch mit einem sehr guten Distanzschuss.
Hunt, A.

Hunt, A

. : 2
Seine Bedeutung fĂŒr seine Mannschaft und fĂŒr das Spiel insgesamt war so enorm, dass Hunt trotz des (sehr schwachen) verschossenen ersten Elfmeters eine gute Note erhĂ€lt. Seine PĂ€sse waren es, die Bremens Rhythmus diktierten. Viele vertikale BĂ€lle, die fĂŒr Gefahr sorgten; war so an fast allen Angriffen seiner Elf beteiligt. Erzielte die FĂŒhrung, legte das 2:0 auf, war bester Feldspieler - teamĂŒbergreifend.
Elia, E.

Elia, E

. : 3,5
Nicht optimal ins Spiel eingebunden. Selten wurde Elia so eingesetzt, dass er gegen Bruma das Eins-gegen-Eins suchen konnte. Dabei wĂ€ren gerade diese Duelle aus Werder-Sicht sehr vielversprechend gewesen. Siehe die Szene, die zum ersten Elfmeter fĂŒhrte - Elias beste im gesamten Spiel. So blieb er jedoch ĂŒber weite Strecken ohne auffĂ€llige Aktionen. Gut in der RĂŒckwĂ€rtsbewegung; verteidigte teilweise tief in der eigenen HĂ€lfte mit.
Petersen, N.
Trotz des sehr starken Kopfballs zu Spielbeginn mit einer schwachen ersten HĂ€lfte, in der sich Petersen selten gut bewegte, sogar einen sehr gefĂ€hrlichen Angriff durch ein ungenaues Abspiel an die Wand fuhr. Auch in HĂ€lfte zwei mit zu wenig PrĂ€senz; dafĂŒr aber mit der nötigen Effizienz: Erarbeitete den Elfmeter vor dem 1:0, vollendete dann eiskalt zum 2:0.
Bargfrede, P.
Ordentlicher Auftritt nach seiner Hereinnahme. Gewann zwei, drei ZweikÀmpfe, leistete sich keine Abspielfehler, nahm aber auch keinen gravierenden Einfluss auf das Geschehen.