Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
02.11. 20:30 Uhr
SGE - FÜR
Eintracht Frankfurt
1:1
SpVgg Gr. FĂŒrth
Ende
03.11. 15:30 Uhr
BVB - STU
Borussia Dortmund
0:0
VfB Stuttgart
Ende
03.11. 15:30 Uhr
BMG - SCF
Mönchengladbach
1:1
SC Freiburg
Ende
03.11. 15:30 Uhr
H96 - AUG
Hannover 96
2:0
FC Augsburg
Ende
03.11. 15:30 Uhr
FCN - WOB
1. FC NĂŒrnberg
1:0
VfL Wolfsburg
Ende
03.11. 15:30 Uhr
HOF - S04
1899 Hoffenheim
3:2
FC Schalke 04
Ende
03.11. 18:30 Uhr
HSV - FCB
Hamburger SV
0:3
Bayern MĂŒnchen
Ende
04.11. 15:30 Uhr
LEV - DÜS
Bayer Leverkusen
3:2
Fortuna DĂŒsseldorf
Ende
04.11. 17:30 Uhr
BRE - M05
Werder Bremen
2:1
FSV Mainz 05
Ende
News
Vorschau
%LINKSPIELBERICHT%Spielbericht%LINKSPIELBERICHTEND%
%LINKEINZELKRITIK%Einzelkritik%LINKEINZELKRITIKEND%
Stimmen zum Spiel
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 18. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Werder Bremen

Mielitz, S.
Richtig starke Partie des Bremer Schlussmanns. Von der ersten Minute an war er hellwach, verhinderte gegen Ivanschitz, MĂŒller und Co EinschlĂ€ge im Bremer Kasten. Einzig ein Ausflug in der 30. Minute hĂ€tte ihm beinahe einen Gegentreffer der Slapstick-Art eingehandelt. Allerdings wurde er in dieser Szene auch von seinem Mitspieler Prödl durch einen schlechten RĂŒckpass in BedrĂ€ngnis gebracht. Auch als mitdenkender Keeper bei Mainzer Kontern stark. Der wohl unterschĂ€tzteste Schlussmann der Liga.
Gebre Selassie, T.
Im Grunde sicher auf seiner Seite. Musste sich Szalai in einer Szene zu Beginn der zweiten HĂ€lfte unterlegen zeigen (48.). Ansonsten defensiv in Ordnung. In der Offensive kann er jedoch viel mehr. Das weiß man von der EM. Das Zusammenspiel mit Arnautovic klappte ganz gut, nur seine Flanken mĂŒssen prĂ€ziser kommen.
Prödl, S.
In der 30. Minute spielte der Innenverteidiger einen RĂŒckpass zu Mielitz, statt den Ball unters Stadiondach zu hauen. Der Keeper kam in BedrĂ€ngnis und Ivanschitz hatte die große Chance zum Ausgleich. Auch ansonsten war Prödl nicht der sichere Part in der Innenverteidigung, ob mit Sokratis oder mit Lukimya an seiner Seite. Wichtig jedoch die Szene in der 84. Minute, als Szalai den Kollegen Lukimya schon vernascht hatte - bei Prödl war dann jedoch Schluss.
Sokratis.
Er musste den Platz zur Pause verletzt verlassen. Vorher zeigte er mal gute AnsĂ€tze, bekam auch mal Szenenapplaus fĂŒr ein Solo. Zwischendrin aber auch Mal Aussetzer wie in der neunten Minute, als er am eigenen Strafraum unbedrĂ€ngt eine Kerze schlug.
Schmitz, L.

Schmitz, L

. : 3,5
Eher unauffĂ€llige Partie des ehemaligen Schalkers, der KapitĂ€n Fritz aber ordentlich vertrat. Vor allem defensiv zeigte sich Schmitz stabil. Offensiv zeigte er sich eher selten. Seine Flanken hĂ€tten dann prĂ€ziser sein dĂŒrfen.
Arnautovic, M.
Ansteigende Form, der beste Arnautovic seit er bei Bremen ist, hieß es. Die Geburt seines Kindes habe ihn verĂ€ndert, sagt er von sich selbst. Wer ihn heute sah, muss sagen, dass das alles tatsĂ€chlich sein könnte. Arnautovic ackerte und rackerte sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. Suchte seine Mitspieler, hatte von Gebre Selassie aber auch ordentliche UnterstĂŒtzung nach vorne.
de Bruyne, K.
Er fĂŒhle sich nicht wohl in Bremen, soll er einer Zeitung in Belgien gesagt haben. Das Wetter, die Mitspieler, das Wasser oder was auch immer hĂ€tten ihn gestört ... . Was ihn offensichtlich nicht stört, ist die Bundesliga. De Bruyne macht ganz schön viel Dampf, sorgt immer wieder fĂŒr durchdachte Bremer Angriffe.Das Zusammenspiel mit Hunt war vor allem in der ersten HĂ€lfte klasse. FĂŒr sein Alter ist der Belgier schon ziemlich weit. In Bremen kann man nur hoffen, ihn lĂ€nger halten zu können.
Junuzovic, Z.
Er soll die ordnende Hand des Bremer Spiels sein, hat hinter zwei offensiven Spielern die Aufgabe als einziger AbfangjÀger. Das Abfangen gelang ihm heute gut. Weniger gut war Junuzovic gegen Mainz im Aufbauspiel. Tuchel hatte seine Spieler darauf eingestellt, ordentlich Druck auf den Bremer zu machen. Vor allem zu Beginn der Partie zeigte sich dieser beeindruckt. Mit der Zeit fing er sich aber. Und hatte dann eine beeindruckende Passquote vorzuweisen.
Hunt, A.

Hunt, A

. : 2
Mit 26 Jahren ist er nicht nur der Ă€lteste Spieler der Bremer gewesen, er kennt die Mainzer auch aus vielen Begegnungen in der Bundesliga. Und der KapitĂ€n, dessen bisheriger Lieblingsgegner der VfL Bochum gewesen war, schoss seine Tore Nummer fĂŒnf und sechs gegen 05. Der erste Treffer war auch noch der 2.800. Bremer Treffer in der Bundesliga-Geschichte. Mit Mielitz zusammen Garant des Bremer Sieges. Jedoch muss man auch erwĂ€hnen, dass er in der kompletten zweiten HĂ€lfte untergetaucht war. Nur der Freistoß ins GlĂŒck brachte ihn zurĂŒck ins Spiel.
Elia, E.

Elia, E

. : 4
Seine beste Szene hatte er in der 13. Minute. WĂ€re der Ball, den er in Richtung Tor abfeuerte, ein paar Zentimeter weiter rechts gelandet und nicht am Pfosten, wĂ€re jetzt vielleicht nicht Aaron Hunt der Spieler des Spiels, sondern Elia. Dem AußenstĂŒrmer fehlt ein wenig das GlĂŒck, er erzwingt es aber auch nicht so recht. Das dĂŒrfte auch der Grund sein, warum ihn Thomas Schaaf aus dem Spiel nahm. Man sah förmlich, dass der Glaube an sich selbst fehlte. Nach dem Pfostenschuss war Elia dann raus aus dem Spiel.
Petersen, N.
Die Leihgabe der Bayern brauchte lange, um mal selbst aufs Tor zu schießen. In der 49. Minute verfehlte er nur knapp, zwei Minuten spĂ€ter setzte er sich beim Kopfball nach einer Ecke durch. Aber auch der Versuch ging daneben. DafĂŒr legte er in der zehnten Minute zur FĂŒhrung durch Hunt auf. Dass er kein mieses Spiel zeigte, sah man vor allem als er von Akpala ersetzt wurde. Der konnte nĂ€mlich ĂŒberhaupt nicht anknĂŒpfen an Petersens Leistung.
Lukimya, A.
Vor zwei Wochen gegen Gladbach zeigte der Mann der aus DĂŒsseldorf zu Werder gewechselt war noch eine gute Leistung. Heute war er deswegen die erste Option, als Sokratis verletzt raus musste. Doch dann nahm eine schlechte Leistung Lukimyas ihren Lauf. Er ließ nicht nur Szalai alleine, als dieser zum Ausgleich einköpfte, sondern zeigte miese Fouls (59.), ein schlechtes Stellungsspiel (61.), technische MĂ€ngel (79.) und Geschwindigkeitsdefizite (84.). In dieser Form wird es schwer fĂŒr ihn in der Bundesliga.
FĂŒllkrug, N.
Das Talent ersetzte Elia. Ein ordentlicher Abschluss belegt, dass er als Anspielstation zu finden war. Allerdings agierte er beim Umschalten nicht immer schnell genug.
zu "Einzelkritik Werder Bremen Bundesliga Fußball, 10. Spieltag ..."
16 Kommentare
Letzter Kommentar:
Frank schrieb am 05.11.2012 15:08
So schlecht wie ihr Lukimya hier machen wollt, war er wirklich nicht.
Foulspiele....macht ihr bei den Attacken von Sokratis die Augen zu. Der geht fast immer zuerst auf die Knochen.
Spieleröffung und Kopfballspiel (ausser beim Stellungsfehler gegen Szalai) sind besser als bei den beiden anderen Innenverteidigern von Bremen.
Für mich klar der beste Innenverteidiger von Bremen