News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
3. Liga
DFB-Team
WM 2018
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2016
Termine 2016
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2015
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
News
Ergebnisse
Kalender
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Golf
News
Volleyball
Hockey
Wintersport
Olympia 2016
Olympia 2014
Olympia 2012
EA SPORTS FIFA 16
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikVereinsnewsTransfersTransfergerüchteVereineSpieler
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjägerUEFA-Fünfjahreswertung
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplanUEFA-Fünfjahreswertung
NewsLive-TickerErgebnisse
NewsLive-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
NewsCoca Cola FanclubErgebnisse EM-Qualifikation 2016Tabelle EM-Qualifikation 2016Spielplan EM-Qualifikation 2016Spielplan WM-Qualifikation 2018
02.11. 20:30 Uhr
SGE - FÜR
Eintracht Frankfurt
1:1
SpVgg Gr. Fürth
Ende
03.11. 15:30 Uhr
BVB - STU
Borussia Dortmund
0:0
VfB Stuttgart
Ende
03.11. 15:30 Uhr
BMG - SCF
Mönchengladbach
1:1
SC Freiburg
Ende
03.11. 15:30 Uhr
H96 - AUG
Hannover 96
2:0
FC Augsburg
Ende
03.11. 15:30 Uhr
FCN - WOB
1. FC Nürnberg
1:0
VfL Wolfsburg
Ende
03.11. 15:30 Uhr
HOF - S04
1899 Hoffenheim
3:2
FC Schalke 04
Ende
03.11. 18:30 Uhr
HSV - FCB
Hamburger SV
0:3
Bayern München
Ende
04.11. 15:30 Uhr
LEV - DÜS
Bayer Leverkusen
3:2
Fortuna Düsseldorf
Ende
04.11. 17:30 Uhr
BRE - M05
Werder Bremen
2:1
FSV Mainz 05
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 5. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
Sport-Umfrage
Wer wird Deutscher Meister 2016/17?
FC Bayern München
Borussia Dortmund
Borussia Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
FC Schalke 04
VfL Wolfsburg
Ein anderes Team

Eintracht Frankfurt

Trapp, K.
Der Schlussmann war bester Frankfurter. Beim Gegentor gegen den frei vor ihm auftauchenden Stieber war er bei dessen Lupfer chancenlos. Parierte aber gegen Sararer, Asamoah und Prib vor der Pause, dann nach dem Seitenwechsel erneut einmal gegen Asamoah und einmal gegen Sararer stark, dazu kam noch eine gute Parade bei einem Fürstner-Schuss. Der Garant für den Punktgewinn gegen Fürth stand eindeutig zwischen den Eintracht-Pfosten.
Jung, S.

Jung, S

. : 4
Mit einem schlechten Rückpass auf Torhüter Trapp hätte Jung in der ersten Hälfte um ein Haar ein Gegentor verursacht. Beim Gegentor wie seine Kollegen zu weit aufgerückt, um den schnellen Konter der Gäste noch stoppen zu können. Musste sich auf dem Flügel gegen die die Positionen oft tauschenden Sararer und Stieber behaupten, das gelang eher mittelmäßig. Nach vorne setzte Jung kaum Impulse.
Anderson.
Leitete mit einem langen Ball aus der Abwehr das schnelle Führungstor der Gastgeber ein. Das war allerdings seine einzige Szene in der Spieleröffnung, die auffällig war und positiv in Erinnerung geblieben ist. Hinten ist vor allem eine Szene negativ in Erinnerung geblieben: Sein Aussetzer ermöglichte Asamoah die Schusschance in der 58. Minute. Insgesamt dennoch eine noch ausreichende Leistung des Innenverteidigers.
Demidov, V.

Demidov, V

. : 3,5
Zum ersten Mal in dieser Saison ging ein Eintracht-Pflichtspiel, in dem er auf dem Platz stand, nicht verloren. Der für den verletzten Zambrano ins Startteam gerutschte Demidov machte seine Sache zwischen Anderson und Oczipka alles in allem gut. Mit Asamoah lieferte er sich vor allem in der ersten Halbzeit hitzige Duelle mit vollem Einsatz, die oft am Rande des Erlaubten waren. Seine Grätsche gegen Nehrig (50.) blieb ohne Folgen in Form einer Gelben Karte - Glück für den Frankfurter.
Oczipka, B.

Oczipka, B

. : 3,5
Anders als Jung setzte Oczipka im Offensivspiel der Eintracht den einen oder anderen Akzent, auch wenn nicht viele brauchbare Flanken von ihm in den Strafraum flogen oder Pässe in die Mitte gespielt wurden - bei seiner besten Vorarbeit rutschten Occéan und Matmour am Ball vorbei (78.). Defensiv mit einer soliden Vorstellung ohne besonderen Glanz.
Aigner, S.
Kaum am Ball, selten anspielbereit, in den Zweikämpfen überaus verhalten: Stefan Aigner fand gegen Fürth nie richtig ins Spiel. Im defensiv kompakt stehenden Fürther Block fand der Eintracht-Flügelspieler kaum einmal eine Lücke, um selbst nach vorne zu ziehen oder einen Pass anbringen zu können. Eine Viertelstunde vor Schluss ausgewechselt gegen Köhler.
Schwegler, P.
In Stuttgart fehlte er verletzt - das merkte man dem Eintracht-Spiel sowohl beim VfB als auch in der Partie gegen Fürth an. In Stuttgart fehlte er als präsenter Spieler im Mittelfeld und als Mann mit Ideen nach vorne, gegen Fürth schien er dagegen körperlich noch nicht wieder in der Lage zu sein, ein Spiel mit zu lenken. Stand zwar defensiv recht sicher, rechte Ordnung brachte er aber nicht ins Eintracht-Spiel.
Meier, A.
Er war ohne Zweifel der Mann der ersten Halbzeit. Bereitete seinen eigenen Treffer noch mit vor, als er den aus der Abwehr nach vorne geschlagenen Ball per Kopf zu Rode verlängerte. Im Strafraum machte er dann gegen Kleine, Mavraj und den wegrutschenden Fürstner alles richtig. Hatte auch nach dem Treffer viele Ballkontakte, setzte seine Mitspieler in Szene - immer wenn Meier am Ball war, war Gefahr für Fürth im Verzug. Gegen offensiv stärker werdende Fürther sah sich Meier dann immer häufiger defensiv gefordert, konnte vorne nach dem Seitenwechsel nur noch wenig bewegen.
Rode, S.

Rode, S

. : 3,5
Sein von Grün nach vorne abgewehrter Schuss ermöglichte Meier nach 20 Sekunden das 1:0. Beschränkte sich danach bis zur Pause auf seine defensiven Aufgaben im Mittelfeld, machte seine Sache gut und sorgte für einen stabilen Block vor der Abwehr. Nach der Pause kam auch Rode häufiger ins Schwimmen, fand gegen das schnelle Passspiel der Fürther nicht immer die richtigen Mittel. Sein Schuss in der 65. Minute war die beste Eintracht-Chance im zweiten Abschnitt.
Inui, T.

Inui, T

. : 5
In der 57. Minute ging Inui als erster Frankfurter vorzeitig vom Platz. Sein Arbeitszeugnis bis dahin: Eine kläglich liegengelassene Chance nach tollem Meier-Zuspiel in der 12. Minute - und ein um ein Haar verhängnisvoller Rückpass, der Asamoah in der 27. Minute die Riesenchance zum Ausgleich ermöglichte.
Occean, O.
Mangelhafte Leistung auch von Olivier Occéan. In der ersten Hälfte hatte er zwei Chancen, von denen er eine verstolperte (34.) und bei der zweiten an Fürth-Keeper Grün scheiterte. Im zweiten Abschnitt vertändelte er dann bei einem Solo am gegnerischen Strafraum den Ball - Sekunden später jubelte Fürth nach schnellem Konter gegen ungeordnete Frankfurter über den Ausgleich.
Matmour, K.
War nach seiner Einwechslung offensiv kaum zu sehen, hatte es aber auch schwer, da sich die Eintracht in der letzten halben Stunde nahezu komplett im Rückwärtsgang bewegte. Einmal in der Nähe des gegnerischen Tores bei einer brenzligen Szene, als er - zusammen mit Occéan - an Oczipkas Hereingabe vorbeirutschte (78.).
zu "Einzelkritik Eintracht Frankfurt Bundesliga Fußball, 10. Spieltag ..."
39 Kommentare
Letzter Kommentar:
Karle schrieb am 06.11.2012 19:07
Ich bin jetzt seit mehr als 5 Jahren zahlender Comunio-Spieler und war mit der Notenvergabe selten zufrieden, konnte mich aber damit arrangieren. Dieses Jahr aber stellt ihr alles in den Schatten, explizit bei den Frankfurter Spielern. Nehmt euch lieber etwas mehr Zeit bei der Notenvergabe und schaut euch die Spiele in Zukunft bitte etwas genauer an.