Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
WM 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
20.09. 20:00 Uhr
WOB - BVB
VfL Wolfsburg
1:5
Borussia Dortmund
Ende
20.09. 20:00 Uhr
ING - SGE
FC Ingolstadt
0:2
Eintracht Frankfurt
Ende
20.09. 20:00 Uhr
D98 - HOF
Darmstadt 98
1:1
1899 Hoffenheim
Ende
20.09. 20:00 Uhr
SCF - HSV
SC Freiburg
1:0
Hamburger SV
Ende
21.09. 20:00 Uhr
FCB - BER
Bayern München
3:0
Hertha BSC
Ende
21.09. 20:00 Uhr
LEV - AUG
Bayer Leverkusen
0:0
FC Augsburg
Ende
21.09. 20:00 Uhr
S04 - KÖL
FC Schalke 04
1:3
1. FC Köln
Ende
21.09. 20:00 Uhr
BRE - M05
Werder Bremen
1:2
FSV Mainz 05
Ende
21.09. 20:00 Uhr
RBL - BMG
RB Leipzig
1:1
Mönchengladbach
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 29. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

SC Freiburg

Schwolow, A.
Der Freiburger Schlussmann erlebte einen äußerst ruhigen Abend. Die Hamburger Offensive brachte keinen einzigen Schuss auf seinen Kasten. Dementsprechend konnte er sich auch nicht auszeichnen. Mit dem Ball am Fuß war er sicher.
Stenzel, P.

Stenzel, P

. : 3,5
Die BVB-Leihgabe machte ein sehr solides Spiel auf der rechten Außenverteidigerposition. Defensiv präsentierte er sich stabil und ließ gegen harmlose Hamburger kaum etwas anbrennen. Der 20-Jährige brachte sich auch immer wieder offensiv ein, insgesamt aber nicht so aktiv wie Günter auf der anderen Seite.
Gulde, M.
Der Neuzugang vom Karlsruher SC machte ein sehr konzentriertes Spiel in der Freiburger Innenverteidigung. Sowohl am Boden als auch in der Luft solide. Er leistete sich kaum Fehler und war sehr sicher im Spielaufbau.
Höfler, N.

Höfler, N

. : 3,5
Der 26-Jährige rutschte für den im vergangenen Spiel schwachen Söyüncü aus dem Mittelfeld zurück in die Innenverteidigung. Dort machte er seinen Job ordentlich und präsentierte sich sehr zweikampfstark, leistete sich aber einen schlimmen Stellungsfehler im ersten Durchgang und hatte Glück, dass Wood am Pfosten scheiterte. Als dann nach einer Stunde Niedermeier kam, durfte Höfler wieder ins Mittelfeld - was ihm sichtlich gut tat. Er forderte die Bälle und verteilte diese sehr sicher.
Günter, C.
Seine linke Defensivseite hatte der 23-Jährige sehr gut im Griff. Und da die Hamburger ihn nur selten wirklich forderten, konnte er auch offensiv Akzente setzen. Er harmonierte sehr gut mit Grifo und sorgte mit seinem Tempo für Probleme bei den Hamburgern, einzig seine Flanken kamen aber häufig zu ungenau.
Bulut, O.

Bulut, O

. : 3,5
Der 22-Jährige war sehr bemüht und spulte die meisten Kilometer aller Spieler auf dem Feld ab. Allerdings fehlte ihm immer wieder die letzte Durchschlagskraft, um im Angriffsdrittel auch für echte Gefahr zu sorgen.
Frantz, M.

Frantz, M

. : 3,5
Der Freiburger Kapitän machte ein solides Spiel im zentralen Mittelfeld und ordnete seine Mannschaft. Er verteilte die Bälle und leistete sich im Spielaufbau kaum Fehler. Allerdings sah er früh die Gelbe Karte und wurde nach einem weiteren Foul eindringlich ermahnt. Nach gut einer Stunde nahm ihn Christian Streich dann vom Feld.
Abrashi, A.

Abrashi, A

. : 2,5
Der Giftzwerg im defensiven Mittelfeld. Der albanische Nationalspieler machte ein gutes Spiel und räumte vor der Abwehr fast alles ab, was ihm in die Quere kam. Erstaunlicherweise war er trotz seiner 1,72 Meter Körpergröße auch in den Luftduellen sehr stark. Sein Einsatz legte den Grundstein für den Sieg.
Grifo, V.
Der beste Mann auf dem Feld. Wenn es einmal gefährlich wurde, dann fast nur über den 23-Jährigen. Auch wenn er ab und zu etwas zu viel wollte im Dribbling, war er der mit Abstand gefährlichste Spieler. Er schoss aus allen Lagen, wie auch in der 70. Spielminute, als Adler seinen Rechtsschuss nur nach vorne abklatschen ließ und Petersen zur Führung traf.
Niederlechner, F.
Gemeinsam mit Philipp bildete er wieder den Freiburger Angriff, der sehr variabel agiert. Niederlechner ackerte viel für sein Team und störte die Hamburger Verteidiger im Aufbauspiel früh. Der 25-Jährige probiert viel, auf sein erstes Bundesligator muss er aber weiterhin warten.
Philipp, M.
Der Doppeltorschütze aus dem letzten Heimspiel war auch heute sehr aktiv, die letzte Torgefahr ließ er aber vermissen. Dennoch suchte er immer wieder den Abschluss und zeigte vor allem läuferisch eine gute Vorstellung. Im Zusammenspiel mit Niederlechner außerdem sehr variabel.
Niedermeier, G.
Der ehemalige Stuttgarter kam nach gut einer Stunde für Frantz und nahm die Innenverteidiger-Rolle von Höfler, der ins Mittelfeld rückte, ein. Ohne groß aufzufallen, machte der 30-Jährige ein solides Spiel, wurde aber von der schwachen Hamburger Offensive auch kaum gefordert.
Petersen, N.
Der Publikumsliebling kam, sah und traf. Die Freiburger Fans forderten den Torjäger lautstark, Petersen dankte es ihnen nur 54 Sekunden nach seiner Einwechslung mit dem Siegtor. Was kann man von einem Mittelstürmer mehr verlangen?