Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
24.02. 20:30 Uhr
WOB - BRE
VfL Wolfsburg
1:2
Werder Bremen
Ende
25.02. 15:30 Uhr
FCB - HSV
Bayern München
8:0
Hamburger SV
Ende
25.02. 15:30 Uhr
LEV - M05
Bayer Leverkusen
0:2
FSV Mainz 05
Ende
25.02. 15:30 Uhr
D98 - AUG
Darmstadt 98
1:2
FC Augsburg
Ende
25.02. 15:30 Uhr
SCF - BVB
SC Freiburg
0:3
Borussia Dortmund
Ende
25.02. 15:30 Uhr
RBL - KÖL
RB Leipzig
3:1
1. FC Köln
Ende
25.02. 18:30 Uhr
BER - SGE
Hertha BSC
2:0
Eintracht Frankfurt
Ende
26.02. 15:30 Uhr
ING - BMG
FC Ingolstadt
0:2
Mönchengladbach
Ende
26.02. 17:30 Uhr
S04 - HOF
FC Schalke 04
1:1
1899 Hoffenheim
Ende
zurück
RB Leipzig
3
1
Beendet
1. FC Köln
zurück
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 9. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

1. FC Köln

Kessler, T.
Einen mäßigen Start in die Partie erwischte Thomas Kessler. Kölns Keeper ermöglichte mit einem Fehlpass direkt auf den Kopf von Timo Werner die Führung der Hausherren. Auch wenn sich der 31-Jährige in der Folge fing und zwei ganz ordentliche Paraden zeigte, so ist er auch beim dritten Gegentreffer nicht komplett von Mitschuld freizusprechen. Wenn ein Schuss aus derart kurzem Winkel durchrutscht, trägt der Torwart daran einfach eine Mitverantwortung.
Heintz, D.
In einer schwachen Kölner Abwehr hinterließ Dominique Heintz noch den besten Eindruck, war im Vergleich zu den Nebenleuten der zweikampfstärkste. Allerdings scheint dieser Begriff bei etwas mehr als der Hälfte gewonnener Duelle fehl am Platze. Aber kein anderer Gästespieler griff so häufig klärend ein wie Heintz. Zudem gefiel sein vergleichsweise zuverlässiges Passspiel.
Subotic, N.

Subotic, N

. : 4,5
Der Winterneuzugang zeigte seine wohl schwächste Leistung im Kölner Trikot und vermochte der Abwehr heute nicht die gewohnte Stabilität zu verleihen. Beim zweiten Gegentreffer rutschte ihm der Ball beim Klärungsversuch durch und führte in Verkettung unglücklicher Umstände zum Eigentor. In der Entstehung des dritten Gegentores drängte der Serbe Timo Werner eigentlich gut nach außen ab. Da es aber noch ein wenig an der Abstimmung mit Thomas Kessler fehlte, fand der Leipziger aus ganz spitzem Winkel dennoch einen Weg ins Tor. Subotic aber verhinderte auch größeres Unheil, kein anderer Spieler auf dem Platz fing derart viele Bälle ab.
Maroh, D.

Maroh, D

. : 5,5
Einen richtig gebrauchten Tag erwischte Dominic Maroh. Das begann früh, als sich der Abwehrspieler von Emil Forsberg vernaschen ließ und das erste Gegentor nicht zu verhindern wusste. Zwei Minuten später stand der 29-Jährige am Rande des Platzverweises. Nur durch das kluge Mitspielen seines Torhüters stellte das Foul an Timo Werner keine Notbremse dar und wurde mit Gelb bewertet. Besser aber sollte es auch danach nicht werden, wobei sein Eigentor natürlich auch unglücklich zustande kam. Lediglich einen Zweikampf entschied Maroh für sich, weshalb Peter Stöger in der Pause die Konsequenzen zog und seinen Verteidiger erlöste. Für Maroh sprach immerhin ein gutes Passspiel, was ihm den Tag aber auch nicht retten dürfte.
Rausch, K.
Über seine linke Seite vermochte Konstantin Rausch dem Spiel seiner Mannschaft keinerlei Impulse zu verleihen. Zwar setzte er den ersten Torschuss der Gäste ab (20.), dieser harmlose Versuch jedoch blieb sein einziger. Rausch schlug zwar sieben Flanken, keine davon beschwörte aber in irgendeiner Form Gefahr herauf. Trotz recht ordentlichen Passspiels leistete sich der 26-Jährige viele Ballverluste - unter anderem vor dem dritten Gegentreffer - und erwies sich als extrem zweikampfschwach.
Höger, M.

Höger, M

. : 3,5
Einen besseren Job verrichtete Marco Höger, er gehörte zu den zweikampfstärksten Kölnern, was heute allerdings nicht viel heißt. Vor allem im ersten Durchgang strahlte der 27-Jährige am ehesten noch Ruhe aus. Doch erhielt der passsicherste Gästespieler dabei zu wenig Unterstützung. Mit Gelb belastet, wurde Höger in der 76. Minute ausgewechselt.
Hector, J.

Hector, J

. : 4,5
In den Duellen Mann gegen Mann zog auch Jonas Hector zu häufig den Kürzeren. So bekam der Nationalspieler die Zentrale vor allem im ersten Durchgang nicht dicht. Laufstärke und solides Passspiel rissen es dann auch nicht mehr raus.
Clemens, C.
Während der guten Kölner Phase nach der Pause wusste auch Christian Clemens kurzzeitig aufzufallen. Darüber hinaus war von ihm nichts zu sehen. So kam eine durchwachsene Leistung zustande, mit der er in einer über weite Strecken schwachen Mannschaft abtauchte.
Olkowski, P.
Einer der besten Kölner war Pawel Olkowski. Der Pole bereitete den einzigen Gästetreffer vor und war schon zwei Minuten zuvor an einer verheißungsvollen Szene einleitend beteiligt. Nicht umsonst verzeichnete der 27-Jährige die mit Abstand meisten Ballaktionen auf Seiten der Rheinländer. Allerdings war auch Olkowski nicht frei von Fehlern. Kein anderer Spieler auf dem Platz leistete sich derart viele Ballverluste.
Modeste, A.

Modeste, A

. : 4,5
Leicht ist man bei Anthony Modeste heute mit dem Urteil Totalausfall zur Hand. In der Tat hatte der Franzose keine echte Torchance. Letztlich sind zwei Aktionen von ihm im Sechzehner überliefert, die keinen zwingenden Abschluss nach sich zogen. Dem von den Chinesen umworbenen und mittlerweile 50 Millionen schweren Stürmer aber lässt sich mangelndes Engagement nicht nachsagen. Der 28-Järhige verzeichnete eine ausgeglichene Zweikampfbilanz und die beste Passquote aller Spieler, die 90 Minuten auf dem Platz standen.
Osako, Y.
Neben Pawel Olkowski war Yuya Osako auffälligster FC-Spieler. Mit seinem Tor weckte der Japaner die Hoffnungen der Stöger-Truppe. Und der Angreifer zerrte an den Ketten, kein anderer Spieler bestritt so viele Zweikämpfe. In etwa die Hälfte davon ging an ihn, was für einen Stürmer beachtlich ist. Weitere Gefahr allerdings strahlte Osako nicht aus, dafür erhielt er zu wenig Unterstützung und war zu häufig auf sich allein gestellt, was zwangsläufig auch zu Ballverlusten führte.
Zoller, S.
Mit der Einwechslung von Simon Zoller zur Pause und der damit einhergehenden Systemumstellung auf 4-4-2 wurde es vorübergehend besser für den FC. Das spricht für den Offensivmann, der zum zweikampfstärksten Kölner avancierte und eine sehr hohe Passgenauigkeit einbrachte. Einen Torabschluss jedoch bekam Zoller nicht zustande.