Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
12.02. 20:30 Uhr
M05 - S04
FSV Mainz 05
2:1
FC Schalke 04
Ende
13.02. 15:30 Uhr
BVB - H96
Borussia Dortmund
1:0
Hannover 96
Ende
13.02. 15:30 Uhr
WOB - ING
VfL Wolfsburg
2:0
FC Ingolstadt
Ende
13.02. 15:30 Uhr
STU - BER
VfB Stuttgart
2:0
Hertha BSC
Ende
13.02. 15:30 Uhr
BRE - HOF
Werder Bremen
1:1
1899 Hoffenheim
Ende
13.02. 15:30 Uhr
D98 - LEV
Darmstadt 98
1:2
Bayer Leverkusen
Ende
13.02. 18:30 Uhr
K√ĖL - SGE
1. FC Köln
3:1
Eintracht Frankfurt
Ende
14.02. 15:30 Uhr
HSV - BMG
Hamburger SV
3:2
Mönchengladbach
Ende
14.02. 17:30 Uhr
AUG - FCB
FC Augsburg
1:3
Bayern M√ľnchen
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 7. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im √úberblick

FSV Mainz 05

Karius, L.

Karius, L

. : 3,5
Blieb in den 90 Minuten weitgehend besch√§ftigungslos. In der 12. Minute hatte er wenig M√ľhe, einen Goretzka-Schuss zu halten. Vor dem Gegentor unmittelbar nach Wiederbeginn agierte er etwas zu passiv, sodass er Sanes Zuspiel in die Mitte nicht verhindern konnte. Wenn √ľberhaupt, dann spielte der Keeper bei diesem Treffer aber eine Nebenrolle.
Donati, G.
Schw√§chster Akteur aus der Mainzer Abwehrreihe. War gegen Belhanda und Kolasinac sehr auf der Hut, blieb lieber lieber hinten als f√ľr Clemens mit anzuschieben. Bei langen B√§llen in die Mainzer H√§lfte meistens aufmerksam mit einigen abgefangenen B√§llen. Hielt sich aus den Zweik√§mpfen so gut es ging raus - und sah trotzdem seine f√ľnfte Gelbe Karte: Fehlt am kommenden Spieltag gegen Hoffenheim.
Balogun, L.
Mainz verteidigte gut abgestimmt. Zwischen Viererkette und defensivem Mittelfeld wurden die R√§ume sehr eng gehalten. So hatte Balogun Schalkes Huntelaar zusammen mit seinem Nebenmann Bell meist unaufgeregt spielend gut im Griff. Agierte ball- und psssicher. Sein Foul an Meyer an der Strafraumgrenze in der Nachspielzeit hatte - zum Gl√ľck f√ľr Mainz - keine Folgen.
Bell, S.

Bell, S

. : 3
Wie Balogun spielte auch Bell eine solide Partie in der Innenverteidigung, mit leichten Schw√§chen in den Zweik√§mpfen, aber einer ruhigen und guten Ballverteil-Arbeit aus der Abwehr heraus. Seine spektakul√§rste Szene war am Ende f√ľr die Katz: Nur Sekundenbruchteile nachdem er einen Meyer-Schuss auf der Linie gekl√§rt hatte, erzielte Belhanda doch den Ausgleich f√ľr Schalke.
Bussmann, G.
Spieler des Spiels. Behielt in der Defensive in den Duellen mit Sane fast immer die Oberhand, kurbelte zudem das Spiel auf dem linken Fl√ľgel nach Kr√§ften immer wieder mit an. Erzielte mit rechts aus der Distanz das wichtige 1:0 f√ľr Mainz und - fast noch wichtiger - eroberte vor dem 2:1 den Ball im Mittelfeld durch ein faires Tackling gegen Sane. Starker Auftritt!
Clemens, C.

Clemens, C

. : 4,5
Von Christian Clemens war in den 90 Minuten plus Nachspielzeit gegen Schalke nur ganz, ganz wenig zu sehen. Auf dem rechten Fl√ľgel war er - da Donati oft zur√ľck blieb - weitgehend auf sich allein gestellt und setzte keinerlei Akzente. Seine erste auff√§llige Szene hatte er in der 55. Minute, da k√∂pfte er den Ball aber harmlos aus guter Position in die Arme von F√§hrmann. Besser machte er es nur einmal: In der 79. Minute steckte Clemens den Ball links in den Strafraum zum 2:1-Vorbereiter Malli durch.
Baumgartlinger, J.
Im 112. Bundesligaspiel war es so weit: Der FSV-Kapit√§n k√∂pfte in der 79. Minute nicht nur das Siegtor f√ľr seine Elf gegen Schalke, sondern erzielte in diesem Moment auch sein erstes Tor im deutschen Fu√üball-Oberhaus √ľberhaupt. Bis dahin hatte Baumgartlinger im Mittelfeld eine konzentrierte, k√§mpferisch ansprechende und vor allem laufstarke Vorstellung abgegeben.
Malli, Y.

Malli, Y

. : 3,5
L√§uferisch war auch der Auftritt von Yunus Malli okay, aber im zentralen Mittelfeld dr√ľckte er dem Spiel seiner Mannschaft kaum den Stempel auf. Er lief sich zu oft fest, konnte mit P√§ssen in die Spitze nichts ausrichten, da Schalke vor dem Strafraum die R√§ume gut abdichtete. Doch eine Szene reichte Malli, um sich einen Platz in der Hall of Fame dieser Partie zu sichern: MIt viel √úbersicht flankte er den Ball in der 79. Minute in den freien Raum vor dem Schalker Tor, sodass Baumgartlinger zum 2:1-Siegtreffer eink√∂pfen konnte.
Latza, D.

Latza, D

. : 3,5
Zusammen mit Bussmann war Latza der Mainzer Spieler mit den meisten Ballaktionen. Doch aus diesen vielen Aktionen an der Kugel machte Latza nur selten etwas richtig Gutes. Dem 1:0 ging zwar eine Ecke von ihm voraus, doch war die eigentlich bereits Schalker Beute geworden. Den meisten Standards von Latza fehlte die Präzision. Im Spielaufbau dagegen ordentlich, mit seinen Pässen schaffte er es ab und an, die Schalker Defensive aus der Reserve zu locken.
Samperio, J.
Begann gut, als er schon kurze Zeit nach dem Anpfiff Matip einmal den Ball abnahm und schnell und direkt Richtung Schalker Tor zog (2.). Dies Chance sollte aber seine einzige im gesamten Spiel bleiben. Kurz vor der Pause agierte er theatralisch nach einem Schubser von Junior Caicara, was dem Schalker die Gelbe Karte einbrachte. Einen aussichtsreichen Konter nach dem zwischenzeitlichen 1:1 verspielte er leichtfertig.
Cordoba, J.
Der bullige Mainzer St√ľrmer setzte seinen K√∂rper im Angriff gegen die Schalker Innenverteidigung zwar immer wieder nach Kr√§ften ein, allein: Erfolg hatte er damit √ľber die gesamte Partie gesehen nur wenig. In der 6. Minute wollten die Zuschauer schon jubeln, aber F√§hrmann parierte den Cordoba-Schuss ins kurze Eck. Weitere Gro√üchancen erspielte sich der Angreifer nicht, der aber bis in die Nachspielzeit hinein lief und anlief, was das Zeug hielt.