Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga SpVgg Gr. Fürth - Arminia Bielefeld, 15.02.2020

2   :   2
0   :   0
1   :   1
1   :   0
2   :   4
1   :   0
1   :   2
1   :   1
0   :   1
Sportpark Ronhof Thomas Sommer
SpVgg Gr. Fürth
2:4
BEENDET
Arminia Bielefeld
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Von uns soll es das an dieser Stelle gewesen sein. Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit! Am morgigen Sonntag geht es bereits weiter mit Zweitliga-Fußball: Ab 13:30 Uhr duellieren sich unter anderem Aue und Kiel sowie Osnabrück und der KSC. Klicken Sie auch da gerne wieder rein - bis bald!
Die nächsten kleinen Schritte auf dem Weg endgültig zurück ins deutsche Fußball-Oberhaus wollen die Arminen am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Hannover 96 (ab 13:30 Uhr) machen. Die Fürther müssen hingegen bereits am Freitag um 18:30 Uhr bei Aufsteiger Wehen Wiesbaden antreten.
Dank dieses Sieges baut Bielefeld im Klassement mit nun 44 Zählern seine Tabellenführung aus, der ärgste Verfolger aus Hamburg patzte parallel bei Hannover 96 (1:1) und liegt momentan drei Punkte zurück. Die unterlegenen Gastgeber verpassen es hingegen, der Spitzengruppe der Liga auf die Pelle zu rücken. Mit 31 Zählern muss man sich als Fünfter vorerst aus dem Aufstiegsrennen verabschieden.
Ein berechtigter Elfmeter und ein Eigentor sorgten für die Vorentscheidung. 7:5 Abschlüsse auf den Kasten des Kontrahenten sowie überzeugende 57 Prozent gewonnene Zweikämpfe zugunsten des DSC belegen, dass sich hier die bessere Mannschaft verdient durchgesetzt hat.
Die Arminen fahren den nächsten Dreier ein - und wurden am Ronhof lediglich in der Anfangsphase so richtig gefordert. Im Anschluss setzte sich ihre individuelle Klasse durch. Am Ende kann die Spielvereinigung sogar froh sein, nicht noch mehr Gegentore kassiert zu haben. Die Chancen dazu hatte Bielefeld allemal.