Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Heidenheim, 05.12.2020

3   :   2
3   :   1
0   :   1
0   :   1
1   :   2
2   :   1
0   :   2
0   :   2
2   :   3
Sportpark Ronhof Thomas Sommer
SpVgg Greuther Fürth
0:1
BEENDET
1. FC Heidenheim
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Für heute soll es das aus der 2. Bundesliga gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Selbstverständlich melden wir uns morgen wieder live vom Geschehen, machen dann ab 13:30 Uhr den 10. Spieltag rund. Bis dahin! Einen schönen Samstag noch!
Dank dieses Dreiers klettert der 1. FC Heidenheim in der Tabelle auf Rang 8. In genau einer Woche steht das Heimspiel gegen Hannover 96 an. Fürth verpasst es, Holstein Kiel die Tabellenführung wieder zu entreißen. Das Kleeblatt ist Zweiter und muss am Freitag nach Sandhausen reisen.
Nach dem Hamburger SV stürzt der 1. FC Heidenheim eine Woche später den nächsten Tabellenführer. Bei der SpVgg Greuther Fürth gewinnen die Ostwürttemberger mit 1:0. Und dieser Sieg ist gar nicht einmal so unverdient. Der FCH verzeichnete drei richtige hochkarätige Torchancen und nutzte eine davon. Mit dieser Qualität konnten die Hausherren nicht mithalten, die ohnehin gerade mal drei Torschüsse mehr verbuchten. Natürlich verzeichneten die Franken die größeren Spielanteile. Nach der schwachen ersten Halbzeit vermochten sich die Jungs von Stefan Leitl auch zu steigern. Im letzten Drittel des Spielfeldes aber kam das Kleeblatt viel zu selten zur Geltung. Heidenheim wusste neben der größeren Torgefahr durch viel Cleverness und eine insgesamt starke Raumaufteilung zu gefallen. Die Balance aus starker Defensive, die sehr wenig zuließ, und gezielter Offensive gelang perfekt.
90.+4. | Dann hat Thorben Siewer genug gesehen, der Unparteiische macht Schluss.
90.+2. | Der letzte Fürther Torschuss liegt mehr als eine Viertelstunde zurück. Das allein ist schon bezeichnend für die heutigen Offensivqualitäten des Kleeblatts.