Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga Karlsruher SC - Dynamo Dresden, 03.08.2019

3   :   3
BOC
vs
BIE
0   :   1
SVS
vs
OSN
1   :   3
STP
vs
FÜR
4   :   2
KSC
vs
DYN
1   :   1
H96
vs
REG
2   :   2
HEI
vs
STU
2   :   0
D98
vs
KIE
3   :   2
AUE
vs
WEH
0   :   4
FCN
vs
HSV
Wildparkstadion
Karlsruher SC
4:2
BEENDET
Dynamo Dresden
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Damit verabschiede ich mich aus Karlsruhe, ich wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende, bis dann!
Wir haben noch Zeit für einen kleinen Ausblick. Mit zwei Siegen zu Beginn starten die Hausherren elegant in die neue Spielzeit. Mit Selbstvertrauen reist man also kommende Woche nach Kiel. Vorher gibt es noch das Zweitliga-Duell im DFB-Pokal, hier im Waldstadion gegen Hannover 96. Dresden muss für die ersten Punkte zu Hause gegen Heidenheim ran. Im Pokal sollte der TuS Dassendorf lediglich das Selbstbewusstsein der Spieler steigern, aber in der Verfassung sollte Dresden dennoch Vollgas geben.
Die Heimfans skandierten es bereits, jetzt ist es offiziell zu bestätigen. Der KSC führt nach dem heutigen Sieg die Tabelle der 2. Bundesliga an. Mit sechs Punkten und 6:3-Toren stehen die Karlsruher auf dem Sonnenplatz. Dreht man die Tabelle um, würde man Dresden ebenfalls auf dem ersten Rang finden. Allerdings stehen die Sachsen mit 2:5-Toren und null Punkten auf dem letzten Platz.
Dresden hatte über die gesamte erste Halbzeit hinweg die Zügel in der Hand, konnte diese Überlegenheit aber nicht in Torchancen ummünzen. Nachdem Horvath dann aber per Traumtor die Tür öffnete, machte Hofmann diese nach 99 Sekunden per Kopfball wieder zu. Im zweiten Durchgang war Dresden dann einfach zu nachlässig, die Abwehrleistung ließ oft zu wünschen übrig. Nach Eigentor von Burnic und einem sehenswerten Linksschuss von Hofmann war die Partie durch. Fortan musste Dresden mehr investieren und war für Konter anfällig. Das nutzte der eingewechselte Stiefler für seinen Treffer zum 4:1. Kurz vor Schluss konnte Kone noch seinen Ehrentreffer erzielen. Der Endstand geht nach der zweiten Halbzeit in Ordnung, auch wenn Dresden mit etwas mehr Konsequenz schon mit einer Führung in die Pause hätte gehen können.
90.+3. | Abpfiff. Das Spiel ist aus. Karlsruhe gewinnt gegen Dresden mit 4:2.