Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga Erzgebirge Aue - VfB Stuttgart, 23.08.2019

0   :   0
0   :   0
1   :   1
1   :   3
3   :   3
1   :   0
0   :   2
2   :   4
2   :   1
Erzgebirgsstadion
Erzgebirge Aue
0:0
BEENDET
VfB Stuttgart
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Das soll es dann an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich wie immer recht herzlich für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Abend!
In acht Tagen geht es für die Sachsen mit einem Auswärtsspiel in Kiel weiter. Der VfB bestreitet am nächsten Spieltag indes die Montagspartie und empfängt dabei Bochum.
Obwohl die Schwaben natürlich lieber drei Punkte eingesammelt hätten, springen sie damit auf den 1. Rang - zumindest vorerst. Denn unter anderem der HSV und Osnabrück können im Laufe des Spieltages vorbeiziehen. Das gilt auch für Aue, das vorerst Dritter ist.
Am Ende steht auf der Anzeigetafel ein 0:0, langweilig war das Duell zwischen Aue und Stuttgart aber keineswegs. Die Gäste hatten deutlich mehr Spielanteile, offensiv aber trotzdem selten die ganz großen Ideen. Dennoch erarbeitete sich der VfB mehrere gute Gelegenheiten - ohne diese jedoch zu nutzen. Die Sachsen hingegen lauerten auf Konter und machten das über weite Strecken gut. Sie erspielten sich ein paar Gelegenheiten und holten mehrere Gelbe Karten heraus. Letzteres machte sich im zweiten Durchgang bezahlt, als Sosa nach einer Schwalbe seine zweite Gelbe sah. Testroet hatte in der Folge die beste Chance, scheiterte aber relativ kläglich. So steht unter dem Strich ein verdientes Unentschieden.
90.+8. | Aber damit ist noch nicht Schluss: Didavi beschwert sich bei Zwayer und sieht dafür noch eine Gelbe - nach Abpfiff. Das gibt es auch nicht alle Tage.