Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga Dynamo Dresden - SpVgg Gr. Fürth, 09.06.2020

1   :   1
1   :   0
4   :   0
0   :   0
2   :   4
0   :   0
3   :   2
0   :   0
1   :   1
Rudolf-Harbig-Stadion
Dynamo Dresden
1:1
BEENDET
SpVgg Gr. Fürth
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Das war es aus der 2. Liga, ich wünsche eine weiterhin hoffentlich sportliche Woche und dann lesen wir uns womöglich am Wochenende wieder, wenn das runde Leder wieder rollt! Bis dahin!
Am Wochenende geht es für die Mannschaften dann weiter im Ligabetrieb: Fürth reist innerstädtisch zum Rivalen nach Nürnberg, Dresden darf erneut zu Hause ran und trifft auf den HSV, der endlich mal wieder dreifach punkten möchte.
In der Tabelle bringt Dresden dieser Punkt nicht wirklich viel: Fünf Punkte fehlen zum gesicherten Ufer, zwei sind es bis zum Relegationsplatz. Fürth klettert mit diesem Punkt drei Plätze nach oben und steht jetzt auf dem 9. Rang. 
Fürth kam besser in die Begegnung und hatte im ersten Durchgang die besseren Chancen. Die erste richtige davon nutzte Keita-Ruel zum 1:0, nachdem die Gäste mustergültig einen Konter fuhren und Wittek eine tolle Flanke lieferte. Im zweiten Durchgang hingegen war von diesem Offensiv-Mut nichts mehr zu sehen. Mit der Einwechslung von Makienok brachte Kauczinski einen zweiten Stürmer, was sich durchweg positiv auf das Spiel der Hausherren auswirkte. Nach 54 Minuten steuerte der Joker dann per Kopf nach einer Ecke den Ausgleich bei. Kurz vor Schluss hätte er noch der Matchwinner werden können, er verzog aber aus kurzer Distanz und verpasste den nächsten wichtigen Dreier für Dresden im Abstiegskampf.
90.+6. | Abpfiff. Dresden und Fürth trennen sich 1:1 unentschieden.