Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 1. Bundesliga SC Freiburg - VfL Wolfsburg, 09.02.2019

1   :   5
M05
vs
LEV
3   :   3
BVB
vs
HOF
0   :   0
RBL
vs
SGE
0   :   3
BMG
vs
BER
2   :   0
H96
vs
FCN
3   :   3
SCF
vs
WOB
3   :   1
FCB
vs
S04
4   :   0
BRE
vs
AUG
3   :   0
DÜS
vs
STU
Schwarzwald-Stadion
SC Freiburg
3:3
BEENDET
VfL Wolfsburg
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Das soll es dann an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich wie immer recht herzlich für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Abend!
Bei eben jenen Schalkern geht es für die Mannschaft von Trainer Streich nächsten Samstag mit einem Auswärtsspiel weiter. Wolfsburg empfängt dann parallel Mainz.
Durch das Remis rutschen die Wolfsburger auf den 7. Rang ab, liegen dabei aber nur einen Zähler hinter dem 5. Platz. Freiburg verbessert sich indes leicht und ist nun Zwölfter. Schalke könnte heute Abend aber wieder vorbeiziehen.
Ein irres Duell zwischen Freiburg und Wolfsburg findet also keinen Sieger und endet 3:3. Dabei boten beide Mannschaften über weite Strecken gar kein Offensivfeuerwerk. Zur Pause war das 1:1 aus Sicht der Hausherren etwas schmeichelhaft, nach dem Seitenwechsel ging es dann hin und her. Weghorst traf per Elfmeter, Petersen antwortete per Kopf. Steffen besorgte die dritte VfL-Führung, die der eingewechselte Waldschmidt zum dritten Mal egalisierte. In der Nachspielzeit setzte Lienhart dem ganzen beinahe noch die Krone des Wahnsinns auf, sein Kopfballtreffer zählte aber zu Recht nicht, weil Heintz im Abseits stand. Unter dem Strich geht das Unentschieden in Ordnung: Die Wölfe waren spielerisch leicht überlegen, aber der SC steckte zu keinem Zeitpunkt auf.
90.+7. | Schluss!