Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 1. Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim - Eintracht Frankfurt, 07.02.2021

0   :   1
5   :   2
2   :   1
0   :   3
1   :   0
0   :   2
1   :   2
1   :   3
18:00
PreZero Arena
TSG 1899 Hoffenheim
1:3
BEENDET
Eintracht Frankfurt
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Außerplanmäßig sind wir damit für heute schon mit der Fußball-Bundesliga durch, denn die zweite Partie zwischen Arminia Bielefeld und Werder Bremen fiel den winterlichen Platzverhältnissen auf der Alm zum Opfer. Daher soll es das gewesen sein. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Sonntag.
Dank dieses Dreiers klettert die Eintracht in der Tabelle wieder auf Rang 4 und wird es in genau einer Woche zu Hause mit dem 1. FC Köln zu tun bekommen. Hoffenheim hingegen verharrt auf Position 12 und wird am kommenden Samstag in Dortmund einen neuen Anlauf nehmen.
Somit zieht die TSG 1899 Hoffenheim im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt mit 1:3 den Kürzeren. Nach der verdienten hessischen Pausenführung legten die Hausherren mit Wiederbeginn und zwei frischen Kräften los wie die Feuerwehr. Nach nur etwas mehr als einer Minute hatte Joker Ihlas Bebou den Ausgleich besorgt. In dieser mit Abstand besten Phase der Kraichgauer bot sich kurz darauf sogar die Möglichkeit, für die komplette Wendung zu sorgen. Danach jedoch bekam die Eintracht das Geschehen zunehmend wieder besser in den Griff. So setzte sich letztlich die reifere Spielanlage der Gäste durch, die insgesamt auch mehr vom Spiel hatten. Zudem arbeiteten die Hessen besser und zielstrebiger zum Tor, was auch im zweiten Durchgang Erfolg nach sich zog. Mit dem Doppelschlag nach gut einer Stunde nahmen die Männer von Adi Hütter dem Gegner eigentlich schon den Wind entscheidend aus den Segeln. Darauf hatte die TSG keine Antwort mehr.
90.+4. | Dann ist Feierabend in der PreZero Arena.
90.+3. | Viel mehr tut sich nicht. Die Kraichgauer müssen sich in die Niederlage fügen. Es nützt ja nichts, die Zeit läuft ab.