DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
TorjägerSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
19.09. 20:30 Uhr
SCF - BER
SC Freiburg
2:2
Hertha BSC
Ende
20.09. 15:30 Uhr
S04 - SGE
FC Schalke 04
2:2
Eintracht Frankfurt
Ende
20.09. 15:30 Uhr
AUG - BRE
FC Augsburg
4:2
Werder Bremen
Ende
20.09. 15:30 Uhr
STU - HOF
VfB Stuttgart
0:2
1899 Hoffenheim
Ende
20.09. 15:30 Uhr
HSV - FCB
Hamburger SV
0:0
Bayern München
Ende
20.09. 15:30 Uhr
SCP - H96
SC Paderborn
2:0
Hannover 96
Ende
20.09. 18:30 Uhr
M05 - BVB
FSV Mainz 05
2:0
Borussia Dortmund
Ende
21.09. 15:30 Uhr
WOB - LEV
VfL Wolfsburg
4:1
Bayer Leverkusen
Ende
21.09. 17:30 Uhr
KÖL - BMG
1. FC Köln
0:0
Mönchengladbach
Ende
zurück
SC Freiburg
2
2
Beendet
Hertha BSC
zurück
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 14. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Hertha BSC

Kraft, T.
Kraft bekam ähnlich wie sein Gegenüber Bürki nicht viel auf seinen Kasten. Insgesamt konnte er sich dreimal auszeichnen, und verhinderte so einen Rückstand. Unhaltbare Schüsse waren dies jedoch nicht.
Schulz, N.

Schulz, N

. : 4,5
War nach vorne hin nicht so aktiv wie Pekarik auf der rechten Seite. Außerdem ließ Schulz in der ersten Halbzeit einige Aktionen der Freiburger über seine Seite zu. Mit seinen Zweikampfwerten gehörte er zu den schlechteren in seinem Team. Sah nach einer Notbremse gegen Frantz kurz vor Schluss die Rote Karte.
Brooks, J.
Wirkte in der ersten Halbzeit unsicher. Ähnlich wie Schieber war auch Brooks beim 0:1 etwas zu weit vom einköpfbereiten Kempf entfernt. In der zweiten Halbzeit konnte er sich dann wieder etwas stabiliseren, sah jedoch kurz vor der Roten Karte für Schulz nicht gut aus, als er Frantz laufen ließ.
Lustenberger, F.
Der Schweizer wies die beste Zweikampfquote seines Teams auf und war somit auch der stabilere der beiden Berliner Innenverteidiger. Musste jedoch nach einem Zweikampf in der 75. Minute ausgewechselt werden.
Pekarik, P.
War der aktivere der beiden Außenverteidiger und versuchte es doch das eine oder andere Mal mit Vorstößen. Dabei blieb er aber zumeist glücklos. In der Defensive zeigte sich Pekarik aber immerhin souverän und war hinter Lustenberger der zweitbeste Zweikämpfer im Team.
Haraguchi, G.
Der Japaner erwischte einen mehr als gebrauchten Tag. Er war nahezu überhaupt nicht ins Spiel der Herthaner eingebunden und kam insgesamt nur auf 24 Ballaktionen. Somit wurde er auch folgerichtig in der 68. Minute ausgewechselt.
Hegeler, J.

Hegeler, J

. : 4,5
Auch Haraguchis Nebenmann Jens Hegeler fand eigentlich nie so richtig ins Spiel. Er hatte kaum auffällige Aktionen und wies am Ende eine erschreckende Zweikampfquote von lediglich 36 Prozent gewonnener Duelle auf.
Hosogai, H.
Auch der zweite Japaner im Team der Berliner wirkte wie ein Fremdkörper im Spiel der Gäste. Lediglich 41 Ballaktionen für einen defensiven Mittelfeldspieler zeigen, wie wenig er am Spiel teilnahm. Außerdem gewann er nicht mal die Hälfte seiner Zweikämpfe.
Ronny.

Ronny

. : 2,5
Der Brasilianer blieb eigentlich über die gesamte Spieldauer hinweg blass. Lediglich zweimal fiel der Spielmacher auf, und zwar bei seinen beiden Freistoßtoren. Vor allem das erste Tor zum 1:1 war eine wahre Augenweide, als er das Leder gefühlvoll über die Mauer unhaltbar ins rechte Eck schlenzte.
Beerens, R.
Der Niederländer begann stark und brachte seinen Gegenspieler Günter in den ersten 20 Minuten das eine oder andere Mal in Verlegenheit. Danach baute er jedoch so wie das gesamte Team ab. In der zweiten Halbzeit versuchte er es noch mit einigen Sololäufen, die jedoch keinen Erfolg brachten.
Schieber, J.
Schieber konnte einem fast Leid tun. Die einzige Spitze der Herthaner hatte mit die wenigsten Ballaktionen aller Spieler auf dem Feld und war somit überhaupt nicht im Spiel. Doch nicht genug: Auch in der Defensive unterlief Schieber ein Fehler, als er das entscheidende Kopfballduell gegen Kempf verlor und somit das 0:1 mitverschuldete. Er wurde in der Halbzeitpause ausgewechselt.
Kalou, S.
Der Neuzugang wurde in der Halbzeit für Schieber eingewechselt und sollte das Offensivspiel der Berliner beleben. Jedoch war der Ivorer damit total überfordert. Er gewann nur knapp jeden fünften Zweikampf und fiel darüber hinaus gar nicht auf. Das einzige Mal, als er im Mittelpunkt stand, war bei seinem Schuhwechsel Mitte der zweiten Halbzeit.
Stocker, V.
Der Schweizer kam zu seinem BL-Debüt für Hertha BSC. Jedoch konnte der offensive Flügelspieler in den 22 Minuten, in denen er spielte, nicht überzeugen. Nur sieben Ballaktionen und 27,3 Prozent gewonnene Zweikämpfe unterstreichen dies.