Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
08.05. 20:30 Uhr
HSV - SCF
Hamburger SV
1:1
SC Freiburg
Ende
09.05. 15:30 Uhr
FCB - AUG
Bayern München
0:1
FC Augsburg
Ende
09.05. 15:30 Uhr
BVB - BER
Borussia Dortmund
2:0
Hertha BSC
Ende
09.05. 15:30 Uhr
BMG - LEV
Mönchengladbach
3:0
Bayer Leverkusen
Ende
09.05. 15:30 Uhr
H96 - BRE
Hannover 96
1:1
Werder Bremen
Ende
09.05. 15:30 Uhr
SGE - HOF
Eintracht Frankfurt
3:1
1899 Hoffenheim
Ende
09.05. 18:30 Uhr
STU - M05
VfB Stuttgart
2:0
FSV Mainz 05
Ende
10.05. 15:30 Uhr
SCP - WOB
SC Paderborn
1:3
VfL Wolfsburg
Ende
10.05. 17:30 Uhr
KÖL - S04
1. FC Köln
2:0
FC Schalke 04
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 7. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Mönchengladbach

Sommer, Y.
Seinen Arbeitstag hatte sich Yann Sommer sicherlich stressiger vorgestellt, tatsächlich wurde er von Bayers Offensivabteilung eigentlich nur einmal ernsthaft gefordert. Beim Schuss von Son in der 37. Minute war er aber mit einer starken Parade zur Stelle. Sommer bestach in der Folge eher durch gute Pässe im Spielaufbau als mit Glanztaten. Für die mangelnde Beschäftigung kann der Schweizer aber natürlich herzlich wenig.
Korb, J.

Korb, J

. : 2
Einer der Hauptgründe für die schwache Offensivleistung der Leverkusener Flügelspieler. Korb gewann mehr als drei Viertel seiner Zweikämpfe und bestach durch seine Umsichtigkeit, die er mit einer starken Rettungsaktion gegen Drmic unter Beweis stellte (78.). Nicht unterschätzen sollte man dabei auch seinen Einfluss auf das Offensivspiel, das er gemeinsam mit Herrmann auf der rechten Seite unablässig ankurbelte.
Brouwers, R.
Gegen die hohen Leverkusener Anspiele auf Kießling war Brouwers an diesem Tag eine Bank. Der Niederländer spielte seine körperlichen Vorteile gegen den Leverkusener Sturmtank optimal aus und nahm ihm so sichtlich die Lust an diesem Spiel. Auch wenn sich die Zweikampfstatistik nicht optimal liest, so war Brouwers' Einfluss auf das Spiel alleine durch ganze sieben klärende Aktionen unübersehbar.
Jantschke, T.
Ebenso wie Innenverteidigerkollege Brouwers zeigte Jantschke gegen Kießling und Co. eine äußerst routinierte Leistung und bestach immerhin wieder durch kluge Zweikampfführung. Wer nach Gründen für die schwache Bayer-Offensive sucht, muss auch die Abwehrzentrale der Gladbacher auf der Rechnung haben, die die gefürchteten Schnittstellenpässe der Leverkusener schlicht und ergreifend nicht zuließ.
Wendt, O.

Wendt, O

. : 3,5
Von allen Gladbachern hatte der Schwede mit dem intensiven Pressing der Gäste zu Beginn vielleicht die größten Probleme und wurde demnach auch immer wieder konsequent angelaufen. Wendt fing sich jedoch schnell und zeigte nach 30 Minuten eine gute Leistung gegen Brandt und Son. Im Vergleich zu Korb hatte der Schwede jedoch nicht nur defensiv leichte Nachteile, sondern ließ mit ungewohnt ungenauen Flanken auch offensiv die letzte Durchschlagskraft vermissen.
Johnson, F.
Auch wenn der Amerikaner nicht ganz so auffällig wie seine Kollegen in der Offensive spielte, so ist man weit davon entfernt, seine Leistung als mittelmäßig abzustufen. Johnson bestach durch konsequentes Zweikampfverhalten und schien zu jeder Zeit wacher als sein Leverkusener Gegenspieler. So gesehen in der 20. Minute, als er Jedvajs Fehlpass gedankenschnell auf Raffael weiterleitete, der wiederum Kruses Großchance auflegte. Noch deutlicher zeigt das seine Vorlage zum 3:0, der eine gekonnte Seitenverlagerung des Nationalspielers vorangegangen war.
Xhaka, G.
Wer sich trotz gebrochener Rippen in die meisten Zweikämpfe aller Spieler auf dem Platz wirft, dem gebührt Respekt. Wer obendrein auch noch die meisten Ballaktionen aller Gladbacher hat, das Mittelfeldduell gegen Bender und Rolfes für sich entscheidet und auch noch zwei Tore einleitet, hat eine grandiose Partie gespielt. Beim 1:0 war sein Geistesblitz beim schnell ausgeführten Freistoß der Gladbacher Dosenöffner. Eine weitere Glanzleistung des seit Wochen starken Schweizers.
Kramer, C.
Beim Spiel gegen den alten und neuen Arbeitgeber machte Kramer genau das, wofür man ihn kennt und schätzt. Der Nationalspieler lief mit der besten Laufleistung aller Gladbacher zahlreiche Lücken im Mittelfeld zu und machte so vor allem Calhanoglu das Leben schwer. Offensiv fehlte ihm der Einfluss von Xhaka, auch wenn sein Schuss vor dem 2:0 letztlich den Weg für Herrmanns Treffer bereitete (81.).
Herrmann, P.
Ohne Frage der Mann des Spiels: Herrmann gebührt durch seine bärenstarke Vorlage mehr als 50 Prozent des Führungstreffers, erzielte das 2:0 selbst und hätte obendrein einen fälligen Elfmeter gegen Bender vor der Halbzeitpause herausgeholt. Herrmann spielte seine Schnelligkeit im Konterspiel der Gladbacher zu jeder Zeit gewinnbringend aus und bereitete obendrein noch einige weitere Chancen wie die hundertprozentige Möglichkeit durch Raffael vor (58.). In dieser Form ist der 24-Jährige wertvoll wie nie.
Raffael.

Raffael

. : 2
Der Brasilianer war so etwas wie der heimliche Star des Spiels. Raffael war es, der die Leverkusener Hintermannschaft in der ersten Hälfte im Alleingang auf Trab hielt und die beiden Großchancen von Kruse und Herrmann mustergültig vorbereitete. Wenn auch am Ende kein Assist zu Buche stand, so waren die Pässe des 30-Jährigen oftmals Ausgangsstation für die Kontergelegenheiten der Fohlen. Über 80 Prozent seiner Pässe im letzten Angriffsdrittel fanden einen Abnehmer, lediglich die Krönung blieb ihm verwehrt, als er Herrmanns Flanke mit dem Schienbein am kurzen Pfosten vorbeischoss (58.).
Kruse, M.

Kruse, M

. : 1,5
Es scheint, als habe ihn die Hektik um seine Person im Zuge des wahrscheinlichen Wolfsburg-Wechsels nur weiter angestachelt. Kruse legte gegen Leverkusen nicht nur die meisten Sprints aller Gladbacher hin, sondern er erzielte auch einmal mehr das wichtige 1:0 mit einem starken Schuss gegen Lenos Laufrichtung. Dabei hätte auch gut und gerne mehr als nur ein Treffer herausspringen können, hätte der Bayer-Keeper Kruses Schuss in der 20. Minute nicht derart stark pariert.