Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-St├Ąnde
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorj├Ąger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
19.02. 20:30 Uhr
SGE - HSV
Eintracht Frankfurt
0:0
Hamburger SV
Ende
20.02. 15:30 Uhr
FCB - D98
Bayern M├╝nchen
3:1
Darmstadt 98
Ende
20.02. 15:30 Uhr
BMG - K├ľL
M├Ânchengladbach
1:0
1. FC K├Âln
Ende
20.02. 15:30 Uhr
BER - WOB
Hertha BSC
1:1
VfL Wolfsburg
Ende
20.02. 15:30 Uhr
HOF - M05
1899 Hoffenheim
3:2
FSV Mainz 05
Ende
20.02. 15:30 Uhr
ING - BRE
FC Ingolstadt
2:0
Werder Bremen
Ende
21.02. 15:30 Uhr
LEV - BVB
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia Dortmund
Ende
21.02. 17:30 Uhr
S04 - STU
FC Schalke 04
1:1
VfB Stuttgart
Ende
21.02. 17:30 Uhr
H96 - AUG
Hannover 96
0:1
FC Augsburg
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 34. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im ├ťberblick

Hamburger SV

Adler, R.
Wie sein Gegen├╝ber letztlich nur selten gepr├╝ft, beim Schuss von Aigner zeigte der ehemalige Nationalspieler allerdings seine ganze Klasse. Bewahrte auch in der besten Frankfurter Phase zwischen der 70. und 85. Minute stets die ├ťbersicht und sicherte seinem Team einen verdienten Punkt.
Ostrzolek, M.
Wie immer mit viel Offensivdrang ausgestattet, defensiv gegen den schwachen Aigner allerdings auch ├╝ber weite Strecken unterbesch├Ąftigt. H├Ątte aus seinen Freiheiten eigentlich noch mehr machen m├╝ssen, einzig sein Schuss ans Au├čennetz in Minute 60 blieb in Erinnerung. Im zweiten Durchgang etwas nachl├Ąssig in der R├╝ckw├Ąrtsbewegung - dennoch ├╝berwiegt beim besten Hamburger Zweik├Ąmpfer das Positive.
Spahic, E.
Ruhepol in der Hamburger Hintermannschaft: Im ersten Durchgang nahezu tadellos, nach der Pause dann h├Ąufiger unter Druck und mit einigen wichtigen Rettungsaktionen. Gemeinsam mit Ostrzolek und Ilicevic bester Hamburger Zweik├Ąmpfer, dazu mit einer Passquote von gut 90 Prozent.
Djourou, J.
Leistete sich nach seiner R├╝ckkehr von der Gelbsperre einige Wackler in der Defensive. Vor der Pause noch kaum gefordert, verlor der Kapit├Ąn in der Frankfurter Drangphase das eine oder andere Mal die ├ťbersicht - beispielhaft seine schwache Abwehr vor der dicken Hasebe-Chance. Dazu mit nur gut 30 Prozent gewonnen Zweik├Ąmpfen.
Sakai, G.
Licht und Schatten beim Japaner, der den Atem von Konkurrent Diekmeier im Nacken sp├╝rt. Der HSV kam in den ersten 45 Minuten nur selten ├╝ber rechts, aber wenn, dann wurd's gef├Ąhrlich. Sakai war viel unterwegs, leistete sich allerdings immer wieder auch einfache Fehlp├Ąsse und wurde im zweiten Durchgang fast ausschlie├člich defensiv gefordert. Sein Stellungsfehler vor der Gro├čchance von Aigner h├Ątte die G├Ąste fast um den verdienten Lohn gebracht.
Drmic, J.

Drmic, J

. : 3,5
Viel ging beim HSV im ersten Durchgang ├╝ber links, wo Drmic und Ostrzolek ein gef├Ąhrliches Duo abgaben. Der ehemalige Gladbacher orientierte sich aber auch immer wieder zur Unterst├╝tzung von Rudnevs in die Mitte und verpasste aus Mittelst├╝rmerposition nach Vorarbeit von M├╝ller nur knapp seinen ersten Treffer im HSV-Dress (32.). Im zweiten Durchgang weit weniger auff├Ąllig, auch wenn er nach dem Halten von Reg├Ąsel durchaus einen Elfmeter h├Ątte zugesprochen bekommen k├Ânnen. Nach knapp eineinhalb Jahren unregelm├Ą├čiger Eins├Ątze in Leverkusen und Gladbach fehlt dem Schweizer weiterhin die Spielpraxis.
Holtby, L.
In einem insgesamt schwachen Spiel einer der Besten aufseiten der G├Ąste. Hatte am Ende mit Abstand die meisten Ballaktionen aller Spieler auf dem Konto (90) und spielte die meisten P├Ąsse (72). Es mangelte vor allem im zweiten Spielabschnitt an der Durchschlagskraft und der n├Âtigen Konzentration, wie sein fast folgenschwerer Fehlpass zehn Minuten vor dem Ende eindrucksvoll unter Beweis stellte.
Hunt, A.

Hunt, A

. : 3
Machte in der Schnittstelle zwischen Mittelfeld und Angriff im ersten Durchgang phasenweise eine richtig gute Partie und sammelte f├╝nf Torschussbeteiligungen - auch das Zusammenspiel mit Rudnevs klappte gut. Das Problem des Ex-Bremers bleibt die fehlende Konstanz, die sich nicht nur im Laufe einer Saison, sondern auch innerhalb von 90 Minuten offenbarte: Hunt versteckte sich mit zunehmender Spieldauer und strahlte auch bei Standards kaum noch Gefahr aus - auch die Passquote ging in den Keller.
Jung, G.

Jung, G

. : 3,5
Bekam wieder den Vorzug vor Ekdal im zentralen Mittelfeld und sammelte in Frankfurt zumindest im ersten Durchgang weitere Argumente f├╝r sich. Stellte viele Laufwege zu und antizipierte das Passspiel der Hausherren teilweise hervorragend (sieben abgefangene B├Ąlle). Bekam mit der aggressiveren Gangart der Frankfurter nach der Pause Probleme und vermieste sich die Zweikampfbilanz.
M├╝ller, N.
Bei schnellen Hamburger Gegenangriffen immer mittendrin statt nur dabei, traf dabei allerdings zu oft die falsche Entscheidung. Verpasste zwei, drei Mal den richtigen Moment f├╝rs Abspiel und brachte nur knapp die H├Ąlfte seiner Zuspiele an den Mann - zumindest defensiv h├Ąngte sich der ehemalige Mainzer rein. Nach 67 Minuten war Schluss, Ilicevic ersetzte ihn.
Rudnevs, A.

Rudnevs, A

. : 3,5
Ging nach zwei Treffern aus den vergangenen vier Spielen mit breiter Brust in die Partie und zeigte sich zu Beginn sehr beweglich. Der Lette war immer anspielbar und holte sich die Kugel gleich mehrfach vom unaufmerksamen Zambrano. Im letzten Drittel wollte Rudnevs gegen Frankfurt allerdings nicht viel gelingen, nach der Pause lie├čen die Kr├Ąfte merklich nach, zumal sich die Deckung der Gastgeber merklich steigerte. Nach 71 Minuten kam Lasogga.
Ilicevic, I.
Ersetzte M├╝ller gut 20 Minuten vor dem Ende, konnte aber kaum noch f├╝r offensive Impulse sorgen. Verzettelte sich bei seinem einzigen Antritt ├╝ber die linke Seite, verschaffte in der Folge zumindest Hintermann Sakai durch konsequente Arbeit in der Defensive etwas Entlastung.