Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
22.09. 20:00 Uhr
FCB - WOB
Bayern München
5:1
VfL Wolfsburg
Ende
22.09. 20:00 Uhr
BER - KÖL
Hertha BSC
2:0
1. FC Köln
Ende
22.09. 20:00 Uhr
ING - HSV
FC Ingolstadt
0:1
Hamburger SV
Ende
22.09. 20:00 Uhr
D98 - BRE
Darmstadt 98
2:1
Werder Bremen
Ende
23.09. 20:00 Uhr
S04 - SGE
FC Schalke 04
2:0
Eintracht Frankfurt
Ende
23.09. 20:00 Uhr
LEV - M05
Bayer Leverkusen
1:0
FSV Mainz 05
Ende
23.09. 20:00 Uhr
BMG - AUG
Mönchengladbach
4:2
FC Augsburg
Ende
23.09. 20:00 Uhr
H96 - STU
Hannover 96
1:3
VfB Stuttgart
Ende
23.09. 20:00 Uhr
HOF - BVB
1899 Hoffenheim
1:1
Borussia Dortmund
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 8. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

1899 Hoffenheim

Baumann, O.
Gemessen an den bisherigen Saisonspielen des BVB verlebte Oliver Baumann einen ruhigen Abend. Der Torhüter musste nur drei Torschüsse der Dortmunder abwehren, beim Ausgleich durch Aubameyang konnte er wegen der geringen Distanz nichts ausrichten. Baumann strahlte ansonsten Sicherheit aus, auch bei hohen Bällen.
Kaderabek, P.
Der tschechische Außenverteidiger hatte seine Seite überwiegend gut im Griff. In der Offensive hielt er sich zwar zurück, aber er war nach Süle der beste Zweikämpfer in der Hoffenheimer Abwehr. Stark war vor allem seine Rettung gegen Reus im ersten Durchgang nach Castros Pass in die Spitze (33.).
Süle, N.
Als der BVB Probleme hatte, fiel Niklas Süle wenig auf, was für einen Abwehrspieler kein schlechtes Zeichen sein muss. Als er dann nach dem Ausgleichstreffer gefordert war, entwickelte sich Süle zum Turm in der erfolgreichen Abwehrschlacht. Süle fing vier Bälle ab, bestach durch gutes Stellungsspiel und kam über die gesamten 90 Minuten ohne Foul aus.
Bicakcic, E.
Der zweite Hoffenheimer Innenverteidiger war an mehr gefährlichen Szenen beteiligt als Süle - aber eben nicht nur positiv. Bicakcic sah früh eine berechtigte Gelbe Karte, kam in einigen Zweikämpfen zu spät, war beim Ausgleichstreffer nicht gut postiert und vergab zudem in der Offensive die beste Torchance, als er einem Kopfball aus vier Metern neben das Tor setzte (77.).
Toljan, J.

Toljan, J

. : 4,5
Das Saisondebüt von Jeremy Toljan verlief für die gesamte Mannschaft positiv, er selbst muss sich für einen Stammplatz als Linksverteidiger steigern. Toljan machte einen nervösen Eindruck, in der Defensive spielte er zu verhalten und kam nicht richtig in die Zweikämpfe. Das nutzte der BVB aus, über die rechte Seite ging bei den Gästen deutlich mehr. Glück hatte der Youngster in der 59. Minute, als sein unnötiges Handspiel im Strafraum unbestraft blieb. Toljan konnte aber auch Pluspunkte sammeln, im Angriff setzte er sich einige Male gut ein, Ginter hatte durchaus Probleme mit seinem Gegenspieler.
Rudy, S.

Rudy, S

. : 3
Zu Beginn der Saison wusste Nationalspieler Rudy nicht so recht, warum es nicht mehr für die erste Elf gereicht hatte. Mit der Systemumstellung und dem Augenmerk auf mehr Kompaktheit im Mittelfeld fand Rudy zurück ins Team und dürfte sich vorerst wieder festgespielt haben. In der Mittelfeld-Dreierkette war er für die offensiven Akzente zuständig, nicht umsonst erzielte er das Hoffenheimer Tor. Hätte Volland in der 36. Minute mehr Übersicht bewiesen, hätte es sogar ein Doppelpack von Rudy sein können. An seiner Passquote muss Rudy aber arbeiten.
Schwegler, P.
Ähnlich wie Weigl auf der anderen Seite war Schwegler die ordnende Hand im defensiven Mittelfeld, die abseits der Drecksarbeit kaum in Erscheinung trat. Der Schweizer schaffte es im zweiten Durchgang dann aber nicht mehr, das Zentrum zu verdichten, vor allem die Einwechslung von Gündogan machte Schwegler zu schaffen.
Polanski, E.
Vor dem Führungstor machte Polanski das Spiel zum richtigen Zeitpunkt schnell, als er Vargas anspielte und der Rudy in den Lauf passte. Solche Umschaltaktionen hätte die TSG häufiger gebrauchen können, das war jedoch bis zu seiner Auswechslung in der 63. Minute Polanskis beste Offensivszene.
Schmid, J.
Warum Schmid in dieser Partie durchspielen durfte, dürfte Trainer Gisdols Geheimnis bleiben. Der Neuzugang vom SC Freiburg ging völlig unter, gewann nur 20 Prozent seiner Zweikämpfe und war offensiv kein Faktor.
Volland, K.

Volland, K

. : 3,5
Der Nationalspieler war viel unterwegs, läuferisch sehr aktiv und rieb sich in zahlreichen Zweikämpfen mit Hummels und Sokratis auf. Vielleicht fehlte ihm auch deshalb in einigen Szenen die nötige Übersicht und Konzentration. Schon in der 36. Minute hätte die TSG in Führung gehen müssen, aber Volland suchte selbst den Abschluss und übersah den besser postierten Rudy. Auch bei der Großchance von Vargas (41.) hätte Volland besser reagieren können, der Pass auf den Chilenen war alles andere als optimal.
Vargas, E.
Der Neuzugang aus Neapel deutete in einigen Szenen an, warum er Kevin Kuranyi zum dauerhaften Bank-Kandidaten machen könnte. Er bereitete das Tor von Rudy vor, traf nach der Pause den Pfosten und hätte allein auf Bürki zulaufen können, wenn Schiedsrichter Welz nicht irrtümlich auf Abseits entschieden hätte. Die Auswechslung in der 78. Minute war trotzdem richtig, Vargas wirkte im Laufe der zweiten Halbzeit platt.
Strobl, T.

Strobl, T

. : 3,5
Der Defensivspzialist fügte sich ordentlich ein und half mit, das Remis über die Zeit zu retten. Seine Einwechslung nach Polanski in der 63. Minute verlieh den Hoffenheimern aber nicht zwingend mehr Stabilität.