Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Sport Live-Ticker
Eishockey: DEL, 9. Spieltag
19:30
Fußball: Champions League
20:45
Fußball: Regionalliga Bayern
19:00
Fußball: Regionalliga West
19:30
Fußball: 2. Liga, 10. Spieltag
Fußball: Serie A
Fußball: Premier League
Fußball: Primera División
Fußball: Regionalliga Bayern
Fußball: Regionalliga West
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 8. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Arturo Vidal fiel die Entscheidung für Bayern leicht

Zu den Kommentaren4 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
12. August 2015, 10:33 Uhr
Arturo Vidal
Arturo Vidal musste bei Bayern nicht lange überlegen

Arturo Vidal soll dem Mittelfeld des FC Bayern neue Aggressivität geben, für 37 Millionen Euro wechselte der Chilene von Juventus Turin nach München. Jetzt meldete sich Vidal ausführlich selbst zu Wort: Der Mittelfeldmann genießt seine Spitznamen, sprach über seine weiche Seite - und erklärte seine Entscheidung für den Rekordmeister und für Trainer Pep Guardiola.

Ehe er dem FC Bayern zusagte, hatte Vidal die Rücksprache mit Chiles Nationaltrainer Jorge Sampaoli gesucht und in der Sport Bild berichtete er jetzt: "Wir beide waren einer Meinung, dass Pep einer der besten Trainer der Welt ist. Unser Spiel bei Chile beinhaltet viele Elemente von Guardiola."

Sampaoli habe "sofort gesagt, dass das eine super Option für mich ist. Gerade hinsichtlich meines Wunsches, endlich die Champions League zu gewinnen. Die Entscheidung für Bayern fiel mir daher leicht." Damit hielt Vidal letztlich doch noch Wort, bereits 2011 hatte er den Münchnern zugesagt. Stattdessen wechselte er damals aber nach Turin, inzwischen kam raus, dass sein damaliger Klub Leverkusen Vidal für Bayern gesperrt hatte.

"Damals wurde über dieses Thema tatsächlich viel geredet, darum bin ich froh, dass die Wahrheit zu den Umständen meines damaligen Wechsels nun ans Licht kommt", betonte der Mittelfeldmann weiter. "Ich bin ein Mann des Wortes. Wenn ich ein Versprechen gebe, dann halte ich es auch. Doch alles hat auch sein Gutes. Ich erlebte eine schöne Zeit bei Juve und bin als Spieler noch mehr gereift. Davon profitiert nun auch der FC Bayern."

Vidal: "Habe mir diesen Ruf erarbeitet"

Jetzt kommt Vidal als Champions-League-Finalist, auch die Pleite im Endspiel der Königsklasse gegen Barcelona habe ihren Teil zu seiner Entscheidung beigetragen: "Jeder Spieler möchte die Champions-League-Trophäe irgendwann in seiner Karriere in den Händen halten. Ich hatte einfach das Gefühl, dass es mit dem FC Bayern nun klappen könnte. Mit gefiel vor allem der Respekt, den der FC Bayern bei seinen Gegnern genießt."

Vidals Job wird es unter anderem sein, den Gegner an diesen Respekt auch auf dem Platz zu erinnern. Mit seiner Rolle als Aggressive Leader hat er kein Problem: "Ich bin stolz darauf, denn ich habe mir diesen Ruf erarbeitet. Gerade der Name "Krieger" beschreibt sehr gut meine Spielweise: Ich spiele Fußball mit sehr viel Leidenschaft und bringe mein ganzes Herz für die Mannschaft ein. Das will ich auch beim FC Bayern tun."

"Der private Arturo ist durchaus sensibel"

Dabei verfolgt Vidal, der international den Ruf als knallharter Abräumer, häufig am Rande der Legalität, innehat, ein klares Motto: Hart, aber fair. "Das Image kommt wohl von meiner Härte, die mein Spiel prägt. Meine Angriffe gelten dabei immer dem Ball, nie dem Gegner. Ich hoffe, dass das bei meinen Aktionen auch so rüberkommt. Ich bin kein Typ, der versucht, aufs Foul zu gehen. Was ich will, ist der Ball", stellte er weiter klar.

Gleichzeitig sei es in seiner Rolle "unvermeidlich, dass mal das eine oder andere Foul passiert". Dennoch gibt es auch die andere Seite des 69-fachen Nationalspielers: "Der private Arturo ist durchaus sensibel. Zu Hause bin ich ein ruhiger Typ, gerne lustig, immer positiv. Wenn ich allerdings auf den Rasen gehe, habe ich eine andere Persönlichkeit. Dann spüre ich das Adrenalin in mir steigen und den Drang, unbedingt gewinnen zu wollen."

Autor: Adrian Franke

zu "Arturo Vidal fiel die Entscheidung für Bayern leicht"
4 Kommentare
Letzter Kommentar:
wolle_dremmler schrieb am 12.08.2015 19:13
Mich würde interessieren, ob Vidal sich selbst auf deutsch als "Mann des Wortes" bezeichnet hat, oder ein Redakteur sinnfrei übersetzt hat, denn gemeint hat Vidal sicher etwas anderes ...
Weitere Bundesliga Top News
16.10. 19:44
Fußball | Bundesliga
spox
Die drei Europa-League-Starter müssen am Sonntag ran - und schon das erste Duell ist an Brisanz kaum zu überbieten: Das noch sieglose Schlusslicht Köln muss gegen den ebenfalls noch... weiter Logo
16.10. 19:44
Fußball | Bundesliga
spox
Fohlen und Werkself treffen sich zum Rhein-Derby, der BVB muss nach Frankfurt und die neuerstarkten Bayern fahren zum ewig jungen Klassiker zum HSV. Am Sonntag gibt's das ultimative... weiter Logo
16.10. 18:49
Fußball | Bundesliga
spox
Pierre-Emerick Aubameyang zeigt sich auf einem Foto mit Youssoufa Moukoko und prophezeit ihm eine große Zukunft. Auf Instagram postete der Gabuner das Bild mit dem Zusatz: " Youssoufa,... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team