DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
Sport Live-Ticker
Formel 1: GP von Singapur
12:00
15:00
Fußball: 2. Liga, 10. Spieltag
18:30
Fußball: 3. Liga, 10. Spieltag
19:00
Eishockey: DEL
19:30
Fußball: Bundesliga, 8. Spielt.
20:30
Basketball: BBL, 1. Spieltag
20:30
Fußball: Primera Division
21:00
Fußball: Ligue 1
21:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 8. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Hannover 96: Jan Schlaudraff vor Karriereende?

Zu den Kommentaren   |   Quelle: sportal.de
08. Januar 2015, 11:09 Uhr
Jan Schlaudraff
Jan Schlaudraff stand zuletzt immer seltener im Kader von Hannover

Jan Schlaudraffs aktive Zeit bei Hannover 96 geht allem Anschein nach rapide ihrem Ende entgegen. In den letzten acht Hinrunden-Spielen kam der Mittelfeldmann nicht zum Einsatz, zuletzt stand er sogar sechs Mal in Folge überhaupt nicht im Kader. Jetzt sondiert Schlaudraff seine Optionen, ein Wechsel noch im Winter ist denkbar. Gleichzeitig ist allem Anschein nach auch das Karriereende eine Möglichkeit.

"Alles ist möglich", zitiert der "Kicker" Schlaudraff. Auch über ein Karriereende im Sommer denkt der 31-Jährige demzufolge nach, um dann als Nachwuchstrainer oder als Scout zu arbeiten. "Sollte er sich für ein Karriereende im Sommer entscheiden, werden wir auf jeden Fall noch einmal Gespräche führen, um zu schauen, ob und wie man ihn auch in Zukunft bei uns einbinden könnte", kündigte 96-Präsident Martin Kind an.

"Im Moment gibt es einige Optionen", berichtete Schlaudraff weiter. Allerdings erwartet er weitere Klarheit erst Mitte bis Ende Januar, "weil dann die Wechselfristen verstreichen - zumindest in Deutschland". Aber schon jetzt habe er einige Anfragen und Angebote erhalten und könne sich insgesamt "vieles vorstellen".

Die Gerüchte um einen Wechsel zum 1. FC Köln wies er allerdings zurück - auch wenn er nach wie vor ein gutes Verhältnis zu FC-Manager Jörg Schmadtke hat: "Wir waren jetzt auch gemeinsam im Urlaub. Wir verstehen uns gut und schätzen uns. Ich rede gerne mit ihm, weil ich finde, dass er ein absoluter Fachmann ist. Aber das bedeutet alles nicht, dass ich zum 1. FC Köln wechsele."

Keine Wut auf 96

Noch vor einigen Jahren glänzte Schlaudraff als kreatives Hirn in Hannovers Mittelfeld und zog auch im Europapokal die Fäden, doch seinen rasanten Absturz hin zum Bank- oder Tribünengast sieht er nüchtern: "Im Fußball kann man sich dafür nichts kaufen, was vor zwei Jahren gewesen ist."

Trotz allem lässt der Routinier daher keine Unzufriedenheit durchblicken: "Die Situation war vor der Saison klar besprochen, und ich wusste, dass es nicht einfach wird. Trotzdem habe ich gesagt, dass ich mich wohlfühle bei Hannover 96 und in der Mannschaft. Von daher gibt es keinen Grund für mich, im Training nicht mit Freude dabei zu sein."

Autor: Adrian Franke

Weitere Bundesliga Top News
25.07. 16:46
Fußball | Bundesliga
spox
Craig Butler, Berater von Bayer Leverkusens Flügelspieler Leon Bailey, hat Gerüchte um ein Interesse des AS Rom an seinem Schützling zurückgewiesen. weiter Logo
25.07. 13:58
Fußball | Bundesliga
spox
Borussia Dortmund soll ein offizielles Angebot für Axel Witsel abgegeben haben. Der 29-Jährige überzeugte bei der WM in Russland, hat jedoch seit Jahren den Ruf als Fußball-Söldner... weiter Logo
25.07. 12:43
Fußball | Bundesliga
spox
Julian Nagelsmann hat in einem Interview bestätigt, dass er ein Trainer-Angebot von Real Madrid abgelehnt habe. Ein Nein für immer sei das aber nicht gewesen. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team