DFB-Pokal
WM 2022
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Weltrangliste
Live-Ticker
Ergebnisse
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2023
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisse
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
16.05. 15:30 Uhr
S04 - SCP
FC Schalke 04
1:0
SC Paderborn
Ende
16.05. 15:30 Uhr
LEV - HOF
Bayer Leverkusen
2:0
1899 Hoffenheim
Ende
16.05. 15:30 Uhr
WOB - BVB
VfL Wolfsburg
2:1
Borussia Dortmund
Ende
16.05. 15:30 Uhr
M05 - KÖL
FSV Mainz 05
2:0
1. FC Köln
Ende
16.05. 15:30 Uhr
AUG - H96
FC Augsburg
1:2
Hannover 96
Ende
16.05. 15:30 Uhr
BER - SGE
Hertha BSC
0:0
Eintracht Frankfurt
Ende
16.05. 15:30 Uhr
BRE - BMG
Werder Bremen
0:2
Mönchengladbach
Ende
16.05. 15:30 Uhr
SCF - FCB
SC Freiburg
2:1
Bayern München
Ende
16.05. 15:30 Uhr
STU - HSV
VfB Stuttgart
2:1
Hamburger SV
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 18. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

Bayer Leverkusen

Leno, B.

Leno, B

. : 3
Bernd Leno machte ein fehlerloses Spiel, sieht man mal von einem fallengelassenen Eckball ab. Reagierte gut gegen Modeste (18. Minute), ansonsten vor allem in Halbzeit zwei ohne Gelegenheit, sich auszuzeichnen.
Hilbert, R.
Roberto Hilbert agierte durchweg solide, ohne besonders auf sich aufmerksam zu machen. Sein Moment kam beim langen Ball, den Calhanoglu dann zur Vorarbeit zu Kießlings Treffer nutzte.
Jedvaj, T.
Eine solide Partie, in der phasenweise wenig zu tun war, lieferte auch Tin Jedvaj ab. Der Youngster war oft letzter Mann, hielt sich in seinen Zweikämpfen aber durchweg richtig gut und brachte so diverse Hoffenheimer Angriffe zum Erliegen. War in Halbzeit zwei dann aber weniger aktiv.
Toprak, Ö.
Abgesehen von seinem manchmal doch etwas zu wilden Einsteigen in Zweikämpfen absolvierte Toprak seinen Job gewohnt konzentriert. Brachte Kevin Volland des Öfteren zum Verzweifeln, wenn auch manchmal am Rande der Fairness.
Wendell.

Wendell

. : 2,5
Der Stärkste in der Viererkette bei Bayer war heute der Brasilianer Wendell. Offensiv vergab er seine eine Chance zwar eher kläglich (24.), dafür warf sich Wendell aber in 37 Zweikämpfe, gewann den Großteil davon und konnte sich mit zehn klärenden Aktionen auszeichnen.
Bellarabi, K.
Nicht seinen besten Tag erwischte Karim Bellarabi. Der Stürmer wirkte in Halbzeit eins seltsam übermotiviert, um in Halbzeit zwei dann etwas konzentrierter zu werden - aber allein sein nicht gespielter Querpass auf Castro (84.) verhinderte wohl den dritten Bayer-Treffer.
Reinartz, S.
Auch bei Reinartz hieß es heute: Dienst nach Vorschrift. Machte offensiv kaum mal auf sich aufmerksam, hatte aber eine solide Zweikampfquote und die drittmeisten Ballaktionen aller Bayer-Spieler.
Calhanoglu, H.
Der Matchwinner war heute natürlich Hakan Calhanoglu. Ob mit seinem Freistoß, den Baumann so eben noch parieren konnte (22.), seinen tollen Vorlagen für Son (29.) und Kießling (61.) oder seinem Treffer kurz vor der Pause - offensiv ging bei Bayer kaum etwas ohne Beteiligung des Türken.
Rolfes, S.

Rolfes, S

. : 3,5
Im letzten Heimspiel seiner Karriere verrichtete der Kapitän von Bayer Dienst nach Vorschrift. Dabei war er defensiv sicher und offensiv gelegentlich voller Ideen, wie seine Steilpässe auf Wendell, Son und Kießling bewiesen. Wurde gen eigener Auswechslung hin dann aber merklich schwächer.
Son, H.

Son, H

. : 4,5
Das Gegenteil war bei Kollege Son der Fall. Wenn er hätte spielen sollen, suchte er den Abschluss, wenn er hätte schießen sollen, ging er ins Dribbling oder spielte den Fehlpass - abgesehen von einem Torschuss in der ersten Halbzeit war vom Koreaner wenig Sinnvolles zu sehen.
Kießling, S.
Fast 50 Zweikämpfe führte Stefan Kießling gegen Hoffenheimer Gegenspieler, wobei er die meisten für sich entscheiden konnte. Ansonsten lauffreudig, engagiert und torgefährlich - mit seinem Treffer belohnte sich Kießling mal wieder für eine gute Leistung.
Brandt, J.

Brandt, J

. : 3,5
Der Youngster kam nach einer Stunde, hatte mit dem direkt danach folgenden Treffer nichts zu tun. Ansonsten agierte Brandt solide und unaufgeregt, ohne dabei aber wirklich noch Impulse für das Spiel nach vorn geben zu können.