Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga Konferenz, 24.07.2022

2   :   1
D98
vs
SVS
2   :   1
DÜS
vs
SCP
3   :   0
HEI
vs
BRA
2   :   0
FCN
vs
FÜR
2   :   2
KIE
vs
FCK
2   :   2
H96
vs
STP
0   :   3
BIE
vs
REG
0   :   1
HSV
vs
ROS
2   :   3
KSC
vs
MAG
22.07. Ende
Darmstadt 98
SV Sandhausen
22.07. Ende
Fortuna Düsseldorf
SC Paderborn
23.07. Ende
1. FC Heidenheim
Eintracht Braunschweig
23.07. Ende
1. FC Nürnberg
SpVgg Greuther Fürth
23.07. Ende
Holstein Kiel
Kaiserslautern
23.07. Ende
Hannover 96
FC St. Pauli
24.07. Ende
Arminia Bielefeld
Jahn Regensburg
24.07. Ende
Hamburger SV
FC Hansa Rostock
24.07. Ende
Karlsruher SC
1. FC Magdeburg
Live
Tabelle
Verabschiedung
Dieser 2. Spieltag hatte durchaus brisante Spiele zu bieten. Nun ist es aber Zeit, den Sonntag zu genießen. Ich verabschiede mich und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag!
Die Tabelle
Drei Mannschaften haben nun sechs Punkte, neuer Tabellenführer ist allerdings Jahn Regensburg. Bielefeld und Karlsruhe legen dagegen den Fehlstart hin und finden sich am Tabellenende wieder. Der KSC muss dabei weiter die Rote Laterne tragen. Der HSV rutscht auf Rang 8 ab und ist nun punktgleich mit den erstmals siegreichen Magdeburgern und Rostockern.
Fazit
Am Ende wurde es doch nochmal heiß, nachdem die zweite Hälfte kurz den Faden verlor. Doch der Reihe nach: Der KSC verarbeitete das 0:5 in Paderborn alles andere als gut und lag zur Pause gegen Magdeburg auch dank Slapstick-Einlagen verdient mit 0:3 zurück. Die nächste Klatsche drohte, doch Karlsruhe kämpfte sich zurück und erzielte binnen zwei Minuten zwei Tore. Der Ausgleich wollte allerdings nicht mehr gelingen. Ähnlich schlecht lief es für Bielefeld. Die Arminia zeigte ein schwaches Heimspiel und verlor am Ende mit 0:3 gegen Regensburg. Auch der HSV verlor sein emotionales Uwe-Seeler-Spiel, weil Schumacher in der Nachspielzeit den Siegtreffer für Rostock erzielte. So fand eine sehenswerte Konferenz ihr spektakuläres Ende.
90+10.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Heuer Fernandes ist mit vorne und kommt sogar zum Kopfball. Aber das ist ungefährlich, Kolke packt zu und der Schiedsrichter pfeift ab!
90+9.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Es gibt nochmal Eckball für den HSV!
90+7.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Und das wars! Magdeburg rettet das 3:2 über die Linie.
90+6.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Aber was macht Karlsruhe? Die Badener werfen alles nach vorne, eine Defensive gibt es bei den Hausherren praktisch nicht mehr. Doch die Zeit läuft davon und die Chancen bleiben aus!
90+4.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Tooooooooooooor! Hamburger SV - HANSA ROSTOCK 0:1. Der FCH mit dem Lucky Punch! Pröger wird bei einem Konter auf die linke Seite geschickt. Der Ex-Paderborner steckt links in den Strafraum zu Schumacher durch, der aus leicht spitzem Winkel mit einem trockenen Abschluss ins rechte Eck trifft. Der Gästeblock kann sein Glück kaum fassen!
90+3.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
In Bielefeld ist bereits Schluss. Die Arminia mit dem Fehlstart, während Regensburg der zweite Sieg im zweiten Spiel gelingt!
90.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Wir haben noch Bock auf Fußball, die Schiedsrichter in Hamburg auch. Es gibt acht Minuten Nachspielzeit!
90+1.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Toooor! Arminia Bielefeld - JAHN REGENSBURG 0:3. Jetzt kommt es knüppeldick für die Arminia. Ramos verliert als letzter Mann den Ball und sorgt so dafür, dass Gouras alleine auf Kapino zulaufen kann. Der Joker bleibt cool und schießt zur Entscheidung ein.
88.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Und wieder Glatzel! Heil ist plötzlich frei im Strafraum und bedient den Stürmer am Elfmeterpunkt. Im letzten Moment fälscht ein Abwehrbein den Abschluss noch zur Ecke ab. Puh!
87.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Dieses Mal ist Regensburgs Stojanovic etwas mehr gefordert, weil der Drehschuss von Okugawa aus 16 Metern von Saller noch entscheidend abgefälscht wird. Aber der Keeper ist wachsam.
84.
Hamburger SV - Hansa Rostock
In Braunschweig sorgte Glatzel für den HSV-Sieg, und heute? Erneut wird der Stürmer beinahe zum Matchwinner. Mit einem famosen Reflex reißt Kolke aber den rechten Arm hoch und pariert den Abschluss aus kurzer Distanz sensationell.
82.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Ach, in Bielefeld wird ja auch noch gespielt. Nach einem Zuspiel von Ince kommt Klos im Strafraum zum Abschluss. Stojanovic packt problemlos zu, aber dies war schon eine der besseren Bielefelder Möglichkeiten.
80.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Rostock bleibt gefährlicher! Dressel taucht halblinks im Sechzehner auf, hat nur noch Heuer Fernandes vor sich, bekommt den Ball aber nicht an diesem vorbeigehoben.
77.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Ja, die Karlsruher sind weiter am Drücker, aber die Magdeburger Defensive hat sich wieder gefangen und verteidigt mittlerweile besser. Mehr als eine Kopfballbogenlampe von Rapp bringt der KSC aktuell nicht zustande. Jetzt bitte keine langweilige Schlussphase, liebe Konferenz!
74.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Und in Hamburg? Der HSV wäre mit diesem Ergebnis natürlich nicht zufrieden, eine Druckphase bleibt allerdings weiter aus. Hamburg beißt sich an der Rostocker Defensive die Zähne aus, während Hansa im zweiten Durchgang sogar die besseren Chancen hatte.
71.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Wir schauen lieber nach Karlsruhe, wo die Badener nun klar überlegen sind. Der FCM schwimmt, hat aktuell aber Glück, dass der KSC zu hektisch spielt. Dennoch könnte das eine hitzige Schlussphase werden.
68.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Tore gab es in Bielefeld zwar schon, aktuell ist diese Partie aber bei weitem nicht auf dem Niveau der anderen Spiele. Bielefeld bemüht sich um ein Comeback, aber der Schwung der ersten Minuten nach der Pause ist nicht mehr spürbar.
65.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Da kann das Spiel im Volksparkstadion nicht mithalten, immerhin eine gute Torchance gibt es zu sehen. Nach einer Kopfballablage von Fröde schießt Ingelsson aus recht kurzer Distanz. Den Linkschuss lenkt HSV-Keeper Heuer Fernandes mit einem Reflex über die Querlatte.
65.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Tooooooooor! KARLSRUHER SC - 1. FC Magdeburg 2:3. Das ist der Beginn eines spektakulären Comebacks! Magdeburg ist bei einem Karlsruher Konter offen. Kaufmann umkurvt den etwas überstürzt aus dem Tor eilenden Reimann und schiebt dann aus 15 Metern linksversetzter Position ein. Das Stadion bebt!
63.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Tooooooooor! KARLSRUHER SC - 1. FC Magdeburg 1:3. Ist das der Beginn eines spektakulären Comebacks? Arase legt ab für Wanitzek, der rechts von der Strafraumkante aus abzieht - zunächst verdeckt vom eigenen Mann sieht Reimann den Schuss aufs linke untere Eck spät und kommt dann nicht mehr ran.
61.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Autsch, da war der Daumen von Hamburgs Vuskovic nicht mehr da, wo er eigentlich sein soll. Doch der Innenverteidiger ist wohl extrem schmerzresistent. Mit einem dick bandagierten Daumen spielt Vuskovic weiter.
59.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Endlich erspielt sich der KSC gute Torchancen. Erst vergeigen die Hausherren aber eine Drei-gegen-Eins-Situation, dann drischt Wanitzek die Kugel freistehend aus 14 Metern weit drüber. Dennoch mal ein Lebenszeichen der Karlsruher!
56.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Toooooooor! Arminia Bielefeld - JAHN REGENSBURG 0:2. Das Tor erzielen aber die Gäste! Saller verlängert unter Druck auf Thalhammer, der den Ball zunächst durch die eigenen Beine laufen lässt und dann überlegt aus 16 Metern links unten einschiebt. Das geht zu einfach.
54.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Die Arminia wird stärker! Wieder setzt sich Okugawa herrlich über die linke Seite durch und passt quer in Richtung Elfmeterpunkt. Serra sucht den direkten Abschluss, der wieder knapp am Tor vorbei geht. Den hätte er eigentlich aufs Tor bringen müssen.
52.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Geht doch, eine Torchance! Okugawa findet von der linken Seite an der Strafraumgrenze Serra, der sich um die eigene Achse dreht und dann flach den Abschluss sucht. Der Schuss geht knapp links am Tor vorbei.
52.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
In der ersten Hälfte hatte ich zu Beginn über den gemächlichen Start gemeckert, anschließend begann eine heiße Phase. Das probiere ich einfach nochmal, denn erneut ist das viel Stückwerk. Der KSC ist bemüht, in dieses Spiel zurückzukommen, doch den Hausherren gelingt nur wenig.
49.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Der Beginn der zweiter Hälfte ähnelt dem der ersten. Hamburg startet dominant und trifft auf ein tief stehendes Rostock. Die Gäste verteidigen allerdings clever und verriegeln den Sechzehner.
46.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Der zweite Durchgang läuft, wie reagiert die Arminia auf den Rückstand?
Halbzeitfazit
Nicht nur beim Karlsruher SC sind sie fassungslos über diese erste Hälfte. Die Reaktion nach dem 0:5 in Paderborn fällt erschreckend aus. Erst "verteidigt" die Defensive zweimal alles andere als gut, dann schenken Gordon und Eisele dem Aufsteiger aus Magdeburg den dritten Treffer. Dieses Spiel scheint längst entschieden zu sein. Nicht so in Bielefeld, wo Regensburg kurz vor der Pause in Führung ging. Die Arminia ist weiter auf der Suche nach sich selbst und braucht eine enorme Leistungssteigerung im zweiten Durchgang. Im emotionalen Spiel in Hamburg fielen noch keine Tore, kurzweilig ist die Partie dennoch. Das liegt auch an mutig spielenden Rostockern. Ein Treffer hätte dieses Spiel bereits verdient gehabt.
45+4.
Alle Spiele
Dann ertönt der Pausenpfiff auf allen Plätzen!
45+3.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Währenddessen kommt beim KSC zu allem Unglück auch noch Pech dazu! Eine Ecke kommt scharf herein, Schleusener schrammt aus zwei Metern knapp am Ball vorbei, trifft ihn nur noch im Vorbeigehen. So kann Müller auf der Linie klären.
45+3.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Tooooooooor! Arminia Bielefeld - JAHN REGENSBURG 0:1. Kurz vor der Pause geht der Jahn doch noch in Führung! Gimber läuft im richtigen Moment ein und köpft die gute Hereingabe von Shipnoski über Kapino hinweg ins lange Eck. Da hat der Keeper keinerlei Abwehrchance.
42.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Mittlerweile ist es eine offene Partie. Der HSV wird wieder stärker, die Rostocker verstecken sich aber weiter nicht und setzen den ein oder anderen guten Konter. Zumindest bis es zum Abschluss kommen soll.
40.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Es ist nicht so, dass ich dieses Spiel ignoriere. Es sind nur leider kaum nennenswerte Szenen zu sehen. Die Arminia hat nach wie vor große Probleme, Regensburg kann das aktuell noch nicht ausnutzen.
38.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Da ist wieder der HSV! Über Heyer und Königsdorffer kommt der Ball zu Kittel im Rücken der Abwehr, der sofort abzieht und Kolke zu einer guten Parade zwingt. Im Nachfassen hat der Keeper die Kugel sicher.
33.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Da müssen die Karlsruher und auch wir erstmal durchatmen. Deswegen gibt es zur Abwechslung mal eine Gelbe Karte: Wegen eines Fouls an Heyer holt sich Rostocks Ananou die Verwarnung ab.
34.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Toooooooor! Karlsruher SC - 1. FC MAGDEBURG 0:3. Das glaubt dir kein Mensch. Gordon spielt einen viel zu harten Rückpass zu Eisele, dem die Kugel so deutlich verspringt. Kwarteng ist zur Stelle, luoft die Kugel leicht am Keeper vorbei und kann dann ins leere Tor einschießen. Slapstick pur!
33.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Toooooooor! Karlsruher SC - 1. FC MAGDEBURG 0:2. Von wegen da passiert nichts, Magdeburg erhöht! Atik treibt den Ball nach vorne, darf in den Strafraum marschieren, dort zwei Gegenspieler stehen lassen, ins Zentrum ziehen und ins kurze Eck abschließen. Was ist nur mit der Defensive des KSC los?
28.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Da auf den anderen Plätzen nichts passiert, bleiben wir in Hamburg, da sich hier das Blatt wendet. Rostock ist seit der Chance deutlich selbstbewusster geworden und spielt nun mutig nach vorne. Der HSV ist beeindruckt und schaut sich das erstmal an.
25.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Ein Chancenfeuerwerk entfacht das leider nicht, da der Schiedsrichter die Teams nun zu einer kleinen Trinkpause schickt. Bei diesen Temperaturen ist das aber selbstverständlich absolut richtig.
22.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Wir gehen also lieber zurück nach Hamburg, wo Rostock die erste gute Chance des Spiels hat. Ja, Rostock! Fröde kömpft nach einer Ecke von Rhein nur knapp links vorbei. Das hätte die kalte Dusche für den HSV sein müssen.
21.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Findungsphase nach dem Umbruch - Das sind Stichworte, die man besonders bei Absteigern immer wieder beim Saisonstart hört. Das merkt man der Arminia noch deutlich an. Für die Konferenz ist das leider alles andere als förderlich.
18.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Schade, die Spiele in Karlsruhe und Bielefeld beruhigen sich wieder. In Hamburg ändert sich dagegen nichts. Der HSV rennt an, lässt aber noch die Genauigkeit im letzten Drittel vermissen. Dass Rostock auch Offensivspieler auf dem Platz stehen hat, merkt man bislang nicht.
15.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Wir müssen über den KSC sprechen. Nach dem 0:5 in Paderborn und dem frühen Rückstand heute ist die Verunsicherung des Teams deutlich spürbar. Viele kleine Fehler auf Seiten der Hausherren sorgen dafür, dass Magdeburgs Brust immer breiter wird.
12.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Rostock ist noch nicht richtig im Spiel und wird vom HSV in die eigene Hälfte gedrängt. Verhoek kommt gegen Muheim deutlich zu spät und tritt dem Hamburger auf den Fuß. Das ist eine klare Gelbe Karte.
10.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Lediglich in Hamburg warten wir noch auf nennenswerte Torraumszenen. Die Stimmung auf den Rängen ist allerdings gewaltig. So kommt zumindest keine Langeweile auf.
8.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Manchmal muss man nur kurz meckern. Nun nehmen die Spiele Fahrt auf! Kapino wird leicht unter Druck gesetzt, ihm unterläuft der leichte Fehlpass von hinten heraus. Albers müsste aus 23 Metern eigentlich nur ins leere Tor treffen, doch sein direkter Schussversuch geht knapp links am Tor vorbei.
7.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Tooooooooooor! Karlsruher SC - 1. FC MAGDEBURG 0:1. Und schon fällt überraschend der erste Treffer der Konferenz! Da sieht Karlsruhe nicht gut aus. Nach einer Ecke bekommt Müller den Ball und darf ungestört an den Strafraum marschieren. Aus 22 Metern zieht er ab, erwischt Eisele auf dem falschen Fuß und sieht, wie der Keeper den eigentlich zentral geratenen Schuss nicht entscheidend abwehren kann. Der Ball schlägt links ein.
6.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Immerhin der erste Abschluss in Bielefeld kann vermeldet werden. Der Fernschuss von Regensburgs Guwara geht knapp rechts vorbei und sorgt so für die erste gefährliche Szene des Tages. Immerhin!
4.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Gestern startete die Konferenz mit dem Frankenderby durchaus furios, heute geht es noch gemächlich zu. Dass in Karlsruhe beide Teams ruhig beginnen und zunächst Fehler vermeiden wollen, ist vorerst leider alles, was wir zu bieten haben.
1.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Das ist eine Verspätung, die man gerne in Kauf nimmt. Bewegende Worte und eine Choregraphie mit Gänsehautgarantie gab es in Hamburg für Uwe Seeler. Auch an dieser Stelle nochmal: Ruhe in Frieden, lieber Uwe!
1.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
In Bielefeld rollt der Ball. Auf eine spannende Konferenz!
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Besser lief der Start für den Jahn. Gegen Darmstadt zeigte der SVS eine starke Leistung und gewann am Ende durchaus souverän mit 2:0. Trainer Selimbegovic lobte nach dem Spiel vor allem den Teamspirit, da seine Mannschaft jede noch so kleine erfolgreiche Aktion stets feierte. Das wird Regensburg auch heute brauchen, wenn bei der Arminia der Sechs-Punkte-Start gelingen soll.
Arminia Bielefeld - Jahn Regensburg
Den Auftakt hatte sich Arminia Bielefeld sicherlich anders vorgestellt. Allen voran der neue Trainer Uli Forte, der beim 1:2 in Sandhausen die Rote Karte sah. Ihm sprang der Ball zurück aufs Feld, während der SVS einen Einwurf schnell ausführte. Eine Spielverzögerung, die Forte nicht absichtlich herbeiführte. Das sah mittlerweile auch das Sportgericht so, weswegen der Coach heute wieder an der Seitenlinie stehen darf.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Bei Magdeburg war es deutlich knapper, das 1:2 gegen Fortuna Düsseldorfer schmerzte dem Aufsteiger dennoch. Schließlich zeigte der FCM eine gute Partie und hatte zeitweise sogar mehr vom Spiel. Düsseldorf legte jedoch einen abgezockten Auftritt hin und holte sich am Ende den Arbeitssieg. Dass Magdeburg nur kurz nach dem 0:2 den Anschlusstreffer erzielte, hatte letztlich nicht den gewünschten Effekt.
Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg
Zwei weiterer Verlierer des 1. Spieltags treffen im Wildpark aufeinander. Besonders den KSC traf es am vergangenen Wochenende schwer. Zur Pause hielten die Badener noch ein 0:0, doch dann fiel das Kartenhaus auseinander. Innerhalb von 19 Minuten schoss der SCP Karlsruhe ab und gewann am Ende deutlich mit 5:0. Man darf gespannt sein, wie Karlsruhe auf diese Niederlage reagieren wird.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Ein Fußballspiel wird natürlich auch gespielt und da hat der HSV die große Chance, den Traumstart perfekt zu machen. Beim hart erkämpften 2:0-Erfolg in Braunschweig traf Torjäger Glatzel doppelt, gegen eine Wiederholung hätten die Hamburger nichts einzuwenden. Anders sehen das die Rostocker, die nach der Auftaktniederlage gegen Heidenheim (0:1) schon etwas unter Druck stehen.
Hamburger SV - Hansa Rostock
Es war sicherlich ein Schock für Fußballdeutschland, als am Donnerstag bekannt wurde, dass die Legende Uwe Seeler verstorben ist. Besonders in Hamburg wurde es emotional, was beim heutigen Spiel gegen Rostock einmal mehr zu spüren ist. Der HSV läuft unter anderem mit dem Schriftzug "Uns Uwe" auf dem Trikot auf, eine Schweigeminute wird es in allen drei Stadien geben.
Was steht heute an?
In Hamburg steht beim Nordduell gegen Hansa Rostock alles in Zeichen von "Uns Uwe", der KSC will gegen Magdeburg Wiedergutmachung betreiben und auch der Absteiger Bielefeld braucht einen Sieg, um den Fehlstart zu verhindern. Heute ist einiges geboten in der 2. Liga. Los gehts!
Begrüßung
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 2. Spieltages.