Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 1. Bundesliga Konferenz, 20.08.2022

1   :   0
BMG
vs
BER
2   :   3
BVB
vs
BRE
0   :   3
LEV
vs
HOF
0   :   0
WOB
vs
S04
1   :   2
AUG
vs
M05
0   :   1
STU
vs
SCF
2   :   1
UBE
vs
RBL
1   :   1
SGE
vs
KÖL
0   :   7
BOC
vs
FCB
19.08. Ende
Borussia Mönchengladbach
Hertha BSC
20.08. Ende
Borussia Dortmund
Werder Bremen
20.08. Ende
Bayer Leverkusen
1899 Hoffenheim
20.08. Ende
VfL Wolfsburg
FC Schalke 04
20.08. Ende
FC Augsburg
FSV Mainz 05
20.08. Ende
VfB Stuttgart
SC Freiburg
20.08. Ende
Union Berlin
RB Leipzig
21.08. Ende
Eintracht Frankfurt
1. FC Köln
21.08. Ende
VfL Bochum
Bayern München
Live
Tabelle
Ende
Die sich dann die Bayern morgen in Bochum aber natürlich wieder zurückholen können. Das ab 17:30 Uhr, zwei Stunden vorher wird es noch einen Tick interessanter bei Frankfurt gegen Köln. Viel Spaß mit all diesen Einzelspielen und noch ein schönes Wochenende.
Fazit
Gladbach vor Mainz und Bayern, das ist sicherlich eine populäre Momentaufnahme bei zwei der drei Vereine an der Spitze. Doch die wahren Dramen spielen sich wie so oft ganz unten ab, Bayer Leverkusen mit einem Saisonstart der katastrophalstmöglichen Sorte. Blick zurück nach oben, Union Berlin könnte sich ab 18:30 Uhr gegen Leipzig die Tabellenführung krallen.
90.
Dortmund-Bremen
Dieses Spiel hat abgesehen vom unglaublichen Bremer Comeback eine tiefere Bedeutung. Es hat nämlich gezeigt, warum Dortmund auch in dieser Saison die Bayern nicht ernsthaft fordern können wird. Nicht nur in der Nachspielzeit, das war schon vorher gegen einen Aufsteiger eine unerklärliche Minusleistung vor eigenem Publikum.
90.
Stuttgart-Freiburg
Was für eine Schlussoffensive der Stuttgarter, die jetzt nach 100 Minuten aber mit leeren Händen dastehen.
90.
Wolfsburg-Schalke
Doch keine Tore in Wolfsburg.
90.
Augsburg-Mainz
Mainz gewinnt spät in Augsburg.
90.
Dortmund-Bremen
Tor! Dortmund - BREMEN 2:3. Oha, Werder braucht doch die vollen fünf Minuten. FÜR DEN DREIER! Die Dortmunder nur mehr Statisten, einfacher Ballverlust, Weiser gedankenschnell in den Lauf von Burke. Der lässt Wolf stehen und Kobel mit dem Schuss ins kurze Eck keine Chance.
90.
Dortmund-Bremen
Tor! Dortmund - BREMEN 2:2. Fünf Minuten waren hier angezeigt, doch die Bremer brauchen nur drei. Dann flankt Pieper auf Schmidt und der schädelt ein. Liebe BVB-Fans, nicht bei mir beschweren, Seuchenvogel und so, wer so ein Spiel noch aus der Hand gibt, der ist selbst Schuld.
90.
Augsburg-Mainz
Tor! FC Augsburg - FSV MAINZ 05 1:2. Nachspielzeit kann folgen haben! So die in Augsburg, Barreiro führt eine Ecke kurz auf und legt das Leder zu Aaron, der mit seiner Flanke den hereinlaufenden Lee am kurzen Pfosten findet. 90+3 zeigt die Uhr als der Ball im Augsburger Netz liegt.
90.
Stuttgart-Freiburg
Plus acht Minuten in Stuttgart, das blanke Entsetzen steht allen Freiburgern ins Gesicht geschrieben.
90.
Leverkusen-Hoffenheim
In Leverkusen ist schon Schluss.
89.
Dortmund-Bremen
Tor! Dortmund - BREMEN 2:1. Noch vor Beginn der Nachspielzeit wird es nun auch in Dortmund noch einmal spannend. Der eingewechselte Lee Buchanan sorgt dafür.
90.
Wolfsburg-Schalke
Fünf Minuten Nachspielzeit in Wolfsburg laufen.
86.
Stuttgart-Freiburg
Einen Pfeil hat Materazzo noch im Köcher, der heißt Juan Perea. Neuzugang Josha Vagnoman hat Feierabend.
86.
Wolfsburg-Schalke
Die Einschläge kommen näher, Schalke zittert um den Punkt. Ridle Baku frei vor Schwolow, der packt eine Glanztat aus.
83.
Dortmund-Bremen
Modeste wurde nach einer ganz schwachen Leistung ausgewechselt, nur bei seiner Gelben Karte vor der Pause fiel er mal auf. Apropos, Gelb jetzt auch für seinen Kollegen Marius Wolf, man ist ähnlich schockiert darüber wie bei den Hoffenheimern.
83.
Leverkusen-Hoffenheim
Diese Gelbe für Angelino tut den Hoffenheimern jetzt nur mäßig weh. Denn die Blitztabelle sagt Platz 5. Schafft der VfB doch noch den Ausgleich, dann wird es sogar Champions League.
80.
Stuttgart-Freiburg
Die Fronten klären sich, aber der VfB versucht weiter mit viel Aufwand, wenigstens einen Punkt zu retten. Endo wird abgeblockt, bekommt nicht einmal die fällige Ecke. Die Stuttgarter bleiben aber dran, Enzo Millot findet aus der Strafraummitte eine Lücke. Flekken zeichnet sich ein weiteres Mal aus.
77.
Dortmund-Bremen
Tor! DORTMUND - Bremen 2:0. Statistiken sind egal. Tore zählen. Reus zu Guerreiro, der ausgroßer Distanz Pavlenka mit einem Flachschuss ins rechte Eck überrascht. Diese Schusstechnik ist natürlich auch Qualität, die es nicht im Sonderangebot gibt. Was für ein Kracher ins linke Kreuzeck!
78.
Leverkusen-Hoffenheim
Tor! Leverkusen - HOFFENHEIM 0:3. Die Entscheidung! Natürlich per Konter, Kramaric schickt Georginio Rutter auf die Reise, der zieht zur Mitte und dann unwiderstehlich ab.
76.
Dortmund-Bremen
Paar schnelle Statistiken. 3:10-Torschüsse in Dortmund, dagegen sind die 6:10 aus Sicht des FCA ja noch glimpflich. Leverkusen 12:7, gegen Augsburg hieß es zuletzt am Ende 24:6.
73.
Wolfsburg-Schalke
Von der Gurke des Tages zum Topspiel. Das bleibt doch kein 0:0, wobei der VfL bis eben der Führung näher war. Jetzt aber Doppelchance Schalke, Kral und Polter sind ganz nah dran.
70.
Leverkusen-Hoffenheim
Doppelwechsel bei der TSG, Andre Breitenreiter bringt Pavel Kaderabek für Robert Skov. Und auch Christoph Baumgartner bleibt angeschlagen gleich draußen und wird durch Munas Dabbur ersetzt. Zuvor schon kam bei Bayer Paulinho für Andrich, aber der Werkself läuft die Zeit davon.
67.
Wolfsburg-Schalke
Ja! Nein! Doch! Vielleicht! Finale Ansage, KEIN TOR! Sondern Abseits beim Zuspiel von Maximilian Arnold für Guilavogui. Kurios bei einem Freistoß, da hat Guilavogui nicht gut aufgepasst.
65.
Wolfsburg-Schalke
Gleich der nächste VAR-Alarm. Führt Wolfsburg jetzt gegen Schalke? Gelb jedenfalls für Bülter, aber das war Augenblicke vorher und hat damit nichts zu tun.
61.
Dortmund-Bremen
Das ist bisher überhaupt nicht der Tag der Bremer. Hummels mit einem vermeintlichen Handspiel, nach VAR-Prüfung wird nicht auf strafbares Verhalten entschieden. Aber gleich danach doch die ganz große Ausgleichschance aus dem Spiel heraus. Ducksch bedient Jung perfekt, Schlotterbeck rettet mit einer Grätsche, die vom Stadion gefeiert wird wie ein Schuss aus 30 Metern ins Kreuzeck.
63.
Augsburg-Mainz
Aaron Martin vergibt kläglich! Und Burkardt denkt sich, er hätte selber schießen sollen und fabriziert direkt ein Frustfoul gegen Uduokhai. Gibt natürlich Gelb.
60.
Augsburg-Mainz
Elfer für Mainz! Burkardt wurde von Gruezo zu Fall gebracht.
60.
Leverkusen-Hoffenheim
Leverkusen gegen Hoffenheim, das klingt nicht nach gerade nach Mutter aller Schlachten, aber das Spiel ist richtig verbissen geführt und giftig. Eine Folge der Ausgangslage und des Spielverlaufs. Gelb erst für Leverkusens Diaby, dann für Hoffenheims Kabak.
58.
Wolfsburg-Schalke
Die gute Nachricht aus Wolfsburg, das Spiel ist jetzt deutlich besser geworden. Sieht nach Fußball aus. Da war die Elferposse vor der Pause wohl doch ein funktionierender Wachmacher für beide Seiten.
55.
Dortmund-Bremen
Der BVB heute wirklich sehr minimalistisch, wie lange geht das noch gut? Oder wird es der Dreier im Stile einer Spitzenmannschaft, darauf wetten würde ich jedenfalls nicht.
54.
Leverkusen-Hoffenheim
Wenn kein Hoffenheimer mehr zur Stelle ist, dann verhindert halt der eigene Mann den Einschlag. Womit Azmoun nicht nur den vermeintlichen Torschützen Schick zur Verzweiflung treibt, sondern auch kollektives Aufstöhnen in der BayArena zu verantworten hat.
53.
Stuttgart-Freiburg
Irgendwann wird das auch in Stuttgart so laufen, noch aber ist das kontrollierte Offensive der Schwaben. Die fast gefruchtet hätte, aber Sosa mit der dicken Gelegenheit! Anton spielt den perfekten Pass in den Lauf des Linksverteidigers und so läuft Sosa frei auf Flekken zu. Vagnoman läuft rechts mit, doch Sosa scheitert an Flekken. Im Stile eines Handballtorwarts ist die Floskel passend zur Parade.
51.
Leverkusen-Hoffenheim
Unverändertes Bild, Leverkusen rennt an, kommt auch zu Abschlüssen, vernachlässigt dabei aber die Abwehr total. Nur zur Erinnerung, Trainer Gerardo Seoane war als Spieler ein Innenverteidiger, der eher selten die Mittellinie überquerte.
47.
Stuttgart-Freiburg
Es ist ein umkämpftes Derby, aber kein unfaires. Umso kurioser, dass der VfB mit seinen drei bisherigen Fouls auf nunmehr drei Gelbe kommt. Weil Ahamada gegen Sallai eben auch von hinten reinhaut, da gibt es nicht bloß eine mündliche Verwarnung.
49.
Augsburg-Mainz
Augsburg ist ein heißer Tipp für den ersten Schlusspfiff, der auch halbwegs pünktlich erfolgen könnte. Hier schnuppert Ball Karim Onisiwo mit einem nicht ungefährlichen Distanzschuss am Doppelpack.
46.
Wolfsburg-Schalke
In Wolfsburg waren beide Trainer aktiv, Ridle darf für Bornauw ran und bei Königsblau Flick für Latza.
46.
Leverkusen-Hoffenheim
Nur ein Wechsel in Leverkusen mit Demirbay für Aranguiz? Nein, da sehe ich auch noch Palacios, Hlozek hat schon Feierabend.
46.
Alle Spiele
Geht weiter. Aber schon jetzt ist klar, das wird sehr unterschiedlich lange dauern. Erwarten Sie die letzten Schlusspfiffe erst gegen 17:30 Uhr.
Halbzeitfazit
Die große Show der letzten zehn Minuten in Leverkusen und Wolfsburg hat für ein wenig Tunnelblick gesorgt. Fassen wir zusammen, entschieden ist nichts, aber Hoffenheim auch ohne der dritten Bude ziemlich geradlinig auf der Siegerstraße. Weil bei Bayer einfach komplett der Wurm drin ist. Sie erinnern sich, die Werkself hatte ja auch schon im Pokal in Elversberg vier Buden kassiert. Völlig offen die Partien in Augsburg und Wolfsburg, aber Stuttgart und Bremen sind auch nur vom Ergebnis her zurück.
45.
Alle Spiele
Pause! Haben wir nötig.
45.
Dortmund-Bremen
Tor! DORTMUND - Bremen 1:0. Das passt dann auch, Werder war so nah an der Führung, nach Stage auch durch Ducksch, Füllkrug und wieder Ducksch. Und tief in der Nachspielzeit dribbelt sich Brandt in Schussposition und trifft flach ins kurze Eck.
45.
Wolfsburg-Schalke
44 Minuten war das Spiel richtig schlecht, jetzt wird bestes Ohnsorg-Theater aufgeführt. Terodde scheitert auch im zweiten Anlauf an Casteels. Diesmal etwas besser geschossen, aber nicht gut genug.
45.
Wolfsburg-Schalke
Den Elfer hat Terodde gut rausgeholt, geschossen aber ganz schlecht. Aber er bekommt eine zweite Chance, Casteels stand nicht auf der Linie.
45.
Wolfsburg-Schalke
Elfmeter für Schalke, auch das ein VAR-Fall. Van de Ven hat Terodde doch zu Fall gebracht.
41.
Leverkusen-Hoffenheim
Da hat alles gepasst, aber ganz woanders hat Kabak Schick gefoult. Und daher geht es weiter mit Freistoß Leverkusen. Direkt am Hoffenheimer Strafraum!
39.
Leverkusen-Hoffenheim
Tor! Leverkusen - HOFFENHEIM 0:3? Schäng Löring würde in der Pause eventuell Handlungsbedarf sehen, aber jetzt handelt erst einmal der VAR. War eigentlich so schön gemacht, die Vorarbeit von Rutter für Skov, was soll da nicht gepasst haben?
35.
Leverkusen-Hoffenheim
Tor! Leverkusen - HOFFENHEIM 0:2. Ach, Leverkusen, soll das die Bielefeld-Simulation zum Saisonauftakt werden? Das wird Kabak auf links viel zu einfach gemacht, dann steht auch noch Kramaric am zweiten Pfosten frei. Lässt sich der alte Torjäger nicht nehmen.
35.
Augsburg-Mainz
Tor! AUGSBURG - Mainz 1:1. Nicht jammern, sondern Reaktion zeigen. Macht der FCA 1A, Demirovic hat erzählt bekommen, was Baumgartner vor einer halben Stunde gelungen ist und gleicht auch per Hacke aus.
31.
Stuttgart-Freiburg
Blockabfertigung. Gelb für Führich und Sallai nach Streiterei, dann aber fast das 0:2. Doan flankt maßgerecht zu Gregoritsch, der setzt seinen Kopfball wuchtig an die Latte.
30.
Augsburg-Mainz
Tor! Augsburg - MAINZ 0:1. Nämlich Mainz Nulleins. Aber hat sich Onisiwo den Ball mit der Hand fußgerecht gemacht? VAR sagt nein.
29.
Augsburg-Mainz
Noch ein paar Gelbe aus Augsburg, aber nein, da haben wir Besseres.
27.
Dortmund-Bremen
Denn in Dortmund machen die Bremer das weiterhin ziemlich gut. Hatten sogar die beste Chance der Partie, als Stage mit einem Kopfball nach Bittencourt-Freistoßflanke wirklich nur um Zentimeter drüber zielte. Auf der Gegenseite hängt Modeste bisher komplett in der Luft.
25.
Wolfsburg-Schalke
Aber wenn wir schon mal da sind, dann nehmen wir gleich eine Gelbe für Schalkes Malick Thiaw mit. Jetzt aber ganz schnell wieder weg.
23.
Wolfsburg-Schalke
Ganz allgemein noch nicht gerade das pulsierende Leben, zu dem Zeitpunkt waren vorhin in der Zweitligakonferenz schon 21 Treffer gefallen, sodenn ich mich korrekt erinnere. Das schwächste Spiel bisher ist dennoch recht eindeutig das in Wolfsburg. Was sicherlich dem Gast aus Schalke in die Karten spielt.
21.
Augsburg-Mainz
Freistoßgelegenheit für den FCA aus knapp 30 Metern Torentfernung. Arne Meier versucht es in zentraler Position direkt, doch der Flachschuss stellt Zentner im Kasten der Mainzer vor keine großen Probleme. Aber wir dürfen den ersten Augsburger Abschluss notieren, der Bann ist gebrochen.
18.
Dortmund-Bremen
Bitter für Dortmund, Dahoud muss verletzt raus. Er hat sich an der Schulter verletzt, Emre Can übernimmt seine Agenden.
16.
Stuttgart-Freiburg
Das wird die Schwaben ärgern, Borna Sosa sieht für das erste VfB-Foul überhaupt gleich Gelb. Wobei das Vergehen maximal unstrittig ist, erst den Ball verlieren und dann Gegenspieler Sallai am Trikot zurückhalten, was wird das wohl geben?
16.
Dortmund-Bremen
Noch überhaupt kein Spielfluss in Dortmund, aber die Foulstatistik führt diese Partie an. Da marschieren wir ganz schnell ein Haus weiter.
14.
Leverkusen-Hoffenheim
Leverkusen rennt an, aber Schick lässt auch seine zweite schöne Chance liegen. Es wird ein Geduldsspiel für Bayer.
11.
Stuttgart-Freiburg
Tor! Stuttgart - FREIBURG 0:1. Auch hier hatte die Heimelf den eindeutig besseren Start und liegt jetzt hinten. Das Ding von Grifo ist nicht ganz so spektakulär, aber eine harmlose Flanke von Sildialli stellt Mavropanos und Vagnoman vor so große Probleme, dass Grifo am zweiten Pfosten nur einschieben muss.
9.
Leverkusen-Hoffenheim
Tor! Leverkusen - HOFFENHEIM 0:1. Tja, kommt dann doch anders als gedacht, die Gäste machen es den Augsburgern nach und bejubeln die Führung. Was für eine Führung! Christoph Baumgartner fabriziert einen Doppelpass mit Prömel und trifft in der Folge mit dem Rücken zum Tor per Hacke.
7.
Leverkusen-Hoffenheim
Bayer beginnt wie eine Elf, die eine Heimniederlage gegen Augsburg vergessen machen muss. Schick und Diaby müssen allerdings noch etwas besser zielen, dann klappt es auch mit der Führung.
3.
Augsburg-Mainz
War die Karte in Augsburg sogar noch früher? Nein, da in Wolfsburg überpünktlich angepfiffen wurde. Historiker werden in ferner Zukunft dennoch auf die Spielminute verweisen. Eindeutig ist die Sache aber auch hier, Jeffrey Gouweleeuw bringt Onisiwo von hinten zu Fall. Das muss nicht grob sein, auch so hat Schiedsrichter Stegemann keine andere Wahl.
4.
Wolfsburg-Schalke
Eigentlich warten wir ja auf die erste Torchance, Danny Latza ist schneller und holt sich die sehr frühe Gelbe. Was hat er angestellt? Nichts Schlimmes, aber Grätsche gegen Arnold mit mäßiger Chance auf den Ball lässt Schiedsrichter Felix Zwayer wenig Optionen.
1.
Stuttgart-Freiburg
Stuttgart hat Verspätung. Warum auch immer, konkrete Gründe waren keine ersichtlich. Aber auch hier rollt jetzt der Ball.
1.
Alle Spiele
Geht direkt los.
Dortmund-Bremen
Überzeugt Sie alles noch nicht so ganz? Na gut, dann hab ich noch einen, heute verwurstet die DFL den Vizemeister sogar innerhalb der Konferenz. Man will also den Bayern vorlegen, dazu braucht es einen Heimsieg gegen Werder, das mit der Empfehlung von zweimal 2:2 gegen Wolfsburg und Stuttgart angereist ist. Eins ist klar, will man dem Dauermeister ernsthaft Paroli bieten, dann darf zuhause per se nicht gepatzt werden. Ich will nichts verschreien und mich schon gar nicht bei den BVB-Fans unbeliebt machen, aber irgendwie habe ich ein komisches Gefühl.
Stuttgart-Freiburg
Ein paar Kilometer westlich steht das BW-Landesderby an. Etliche Jahrzehnte lang war der VfB hier Favorit, bzw. Freiburg ohnehin nicht die Nummer 2 im Ländle. Das hat sich bekanntermaßen geändert, wobei ich die Sache in dieser Spielzeit allerdings als keineswegs ausgemacht ansehen würde. Das sind zwei ambitionierte Teams, die durchaus auch in Richtung Europa blicken dürfen, die Breisgauer sind da ja sogar aktiv ab September. Der VfB war dies zuletzt in der Saison 09/10, gegen Barcelona durfte man seinerzeit noch schamfrei ausscheiden im Achtelfinale der Champions League.
Augsburg-Mainz
Alle Welt hat dem FCA wieder einen schweren Gang in 22/23 prognostiziert, so ein Auswärtssieg in Leverkusen ist da natürlich eine hörenswerte Gegenrede. Jetzt aber muss man nachlegen, Mainz ist die Kategorie von Gegner, die für die Fuggerstädter zuhause packbar ist. Dem stimmen Statistiker enthusiastisch zu, denn die Heimbilanz steht bei 10:3, fünf Siege in Serie, dazu auch noch einer im DFB-Pokal. Andererseits habe ich Ihnen die Mainzer zuletzt als Überraschungskandidat für die obere Tabellenhälfte verkauft, dazu muss natürlich so eine Serie jetzt auch mal durchbrochen werden.
Wolfsburg-Schalke
Wer reißt heute das Ruder herum, Wolfsburg oder Schalke? Beide haben erst einen Punkt, die Schalker aber wesentlich bessere Leistungen gezeigt in den ersten beiden Runden. Dass man in der Abstiegssaison gegen die Wölfe in der Liga 0:5 und 0:2 verloren hat und auch im Pokal ausgeschieden ist, das ist nicht mehr relevant. Womit ich andeuten will, Außenseiter ist Königsblau heute für mich nicht, da waren die Autostädter einfach zu schwach beim Auftakt-1:1 gegen Schalke Mitaufsteiger aus Bremen.
Leverkusen-Hoffenheim
Bayer ist Letzter, klar, nur eine Momentaufnahme, aber eine, die heute wohl zwingend zu übermalen ist, anonsten gibts Krawall. Der Gegner ist dabei aber schwer einzuschätzen, der unglücklichen Niederlage nach langer Unterzahl in Gladbach folgte ein eher glücklicher Sieg gegen sehr unglückliche Bochumer. Bei der Werkself endete eine unglaubliche Saga gestern, Transferflop Pohjanpalo wurde nun nach sage und schreibe fünf Leihgeschäften nun endgültig abgegeben. Angeblich hat Venezia sogar Geld bezahlt, kann man glauben, muss man aber nicht.
Der Spieltag
Gladbach ist Tabellenführer, witzig, so wirklich positiv aufgefallen ist die Fohlenelf in den ersten drei Runden eigentlich nicht. Eher die Gunst der Stunde genutzt, beispielsweise Hoffenheimer und Berliner Platzverweise. Womit der Hertha auch gleich wieder der Rückfall auf die Abstiegsplätze droht, aber alles der Reihe nach.
Begrüßung
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 3. Spieltages.