Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Skilanglauf in Falun, 16.03.2018

Langlauf Liveticker

Falun, Schweden16. März 2018, 12:40 Uhr
der Herren
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Letzte Aktualisierung: 14:25:17
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Ende
 
Im Gesamtweltcup ist die Messe nun auch zugunsten von Kläbo gelesen, aber die kommenden beiden Tage wird es ein tolles Duell zwischen dem Norweger und Dario Cologna um den Distanzweltcup gehen. Lassen Sie sich das nicht entgehen und bleiben Sie uns gewogen. Einen guten Start ins Wochenende und bis bald.
Sprintweltcup
 
Und holt sich den Sprintweltcup mit über 150 Zählern Vorsprung auf Pellegrino. Iversen und Chanavat beenden die Sprintsaison punktgleich.
Fazit
 
Das war ein tolles Ding, der Plan von Teodor Peterson ging zwar null auf, bescherte uns aber ein dramaturgisch astreines Rennen. Kläbo revanchiert sich erfolgreich für die Niederlage gegen Pellegrino in Lahti.
Finale
Kläbo gewinnt nur ganz knapp vor Pellegrino, tolle Renneinteilung des Italieners. Rang 3 sichert sich erstmals in seiner Karriere Lucas Chanavat vor Hakola und den Schweden.
 
 
Nein! Peterson hat es übertrieben und bricht komplett ein.
 
 
Und jetzt der Konter von Kläbo. Das Podium ist schon ewig vor dem Ziel an die beiden und Pellegrino vergeben.
 
 
Peterson lässt die Muskeln spielen, Kläbo hängt sich an seine Skienden.
Finale
Los! Zweimal hatte Pellegrino heute keine Chance gegen Kläbo. Wendet sich das Blatt noch? Aber aufpassen auf die Schweden Svensson und Peterson und den unberechenbaren Franzosen Chanavat.
 
 
Also gleich rüber zum Finale bei den Damen!
2. Halbfinale
Skar und Westberg verhaken sich kurz vor dem Ziel, Chanavat ist längst weit enteilt. Den Sprint um Platz 2 gewinnt Svensson gegen De Fabiani, über die Zeiten müssen wir nicht reden.
 
 
Das Anfangstempo sieht wenig beeindruckend aus, ich würde nicht darauf setzen, dass es jetzt gleich neue Lucky Loser gibt.
2. Halbfinale
Das Zielfoto aus Lauf 3 wurde nachträglich neu interpretiert. Chanavat also statt Gros jetzt gegen Westberg, Thorn, Svensson, De Fabiani und Skar.
1. Halbfinale
Wieder wird Bolshunov einkassiert, Kläbo sicher vor Peterson, Pellegrno und Hakola müssen auf die Zeit hoffen.
 
 
Das war klar, Bolshunov macht wieder das Tempo, diesmal aber bitte aufpassen in der Zielkurve.
1. Halbfinale
Kläbo, Pellegrino, Bolshunov, Halfvarsson, Peterson und Hakola. Liest sich prima!
Lucky Loser
 
Skar und Bolshunov aus Lauf 2 bleibden somit die beiden Lucky Loser. Und jetzt sind wieder die Damen dran!
5. Viertelfinale
Westberg vor Thorn, läuft für die Schweden! Die Zeiten von Young und Sundby sind dann doch zu langsam.
 
 
Thorn und Sundby sehr aktiv, das könnte eine gute Zeit werden.
5. Viertelfinale
Dann vegeben wir auch schon die letzten Tickets. Entweder an Westberg, Thorn, Persson (alle SWE), Sundbyy (NOR), Young (GBR) oder Starega (POL).
4. Viertelfinale
Da liegt es dann nahe, dass die Zeit nicht so toll sein wird. Stimmt, aber De Fabiani und Svensson kann das egal sein, sie sind weiter. Für Miyazawa und Brandsdal hat es knapp nicht gereicht.
 
 
Sechsersprint!
4. Viertelfinale
Vorletzter Heat! Und der ist mit Svensson (SWE), Brandsdal (NOR), Mäki (FIN), Miyazawa (JPN), De Fabiani (ITA) und Kim (KOR) ziemlich offen.
3. Viertelfinale
Nicht schnell, aber spannend. Peterson und Gros sind weiter, Chanavat und Iversen raus. Tritscher hat zumindest Bolger geschlagen.
 
 
Iversen setzt die ersten Nadelstiche, kann sich aber nicht entscheidend absetzen.
3. Viertelfinale
Runde 3 mit den beiden Franzosen Gros und Chavanat. Die sind im Vergleich zu Peterson (SWE) und Iversen (NOR) voll auf Augenhöhe. Für Tritscher und Bolger (USA) wird es ganz schwer werden.
2. Viertelfinale
Bolshunov mit einem Wackler in der Zielkurve, der wird teuer. Nur Rang 4, es gewinnt per Fotofinish Halfvarsson vor Hakola und Skar. Zumindest war dieser Lauf schneller als der zuvor.
 
 
Interessanterweise versucht Emil Jönsson einen Ausreißversuch.
2. Viertelfinale
Weiter geht es mit Prolog-Sieger Bolshunov. Der Russe trifft auf Halfvarsson, Jönsson (beide SWE), Hakola (FIN, Skar (NOR) und Jay (FRA).
1. Viertelfinale
Aber dann doch das gewohnte Bild, Kläbo gewinnt vor Pellegrino, Hamilton und Hellner müssen auf die Zeit hoffen.
 
 
Sieh an, Kläbo mit neuer Taktik, er hält sich zurück und lässt die anderen machen.
1. Viertelfinale
Kläbo und Pellegrino gleich in Lauf 1, das ist ein erhebliches Problem für die Konkurrenten Hamilton (USA), Novak (CZE) und Hellner (SWE). Und natürlich auch für den wackeren Dominik Baldauf.
DSV, ÖSV und Swiss-Ski
 
Alle DSV-Starter sind ausgeschieden, dies keineswegs knapp, Thomas Bing war als 45. noch der Beste. Dafür sind die beiden Österreicher Tritscher und Baldauf als 27. und 28. beide durchgerutscht, aus der Schweiz war nur Roman Schaad als 38. halbwegs nah dran, aber auch ihm fehlten 1,3 Sekunden.
Prolog
 
Den Prolog gewonnen hat allerdings Bolshunov vor Kläbo, Pellegrino wurde hinter Baptiste Gros Vierter. Da das heutige Ergebnis für die Gesamtwertung zählt, waren auch fast alle Distanzläufer am Start. Dario Cologna als 50. allerdings chancenlos, Sundby hat es hingen als 22. ins Finale geschafft.
Falun
 
Die Kugel für den besten Sprinter hat Kläbo längst sicher, aber heute im letzten Rennen der Saison, will ihm sein Vorgänger Pellegrino sicherlich noch einmal alles abverlangen, denn es geht in seiner geliebten Skating-Technik zu Werke.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Falun zum Langlauf der Herren.
Ticker-Kommentator: Mario Balda
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Alexander Bolshunov
35:05.3
2.
Alex Harvey
+47.1
3.
Dario Cologna
+47.5
4.
Martin Johnsrud Sundby
+48.7
5.
Maxim Vylegzhanin
+50.3
6.
Hans Christer Holund
+51.7
7.
Calle Halfvarsson
+54.1
8.
Sjur Röthe
+54.9
9.
Niklas Dyrhaug
+1:04.1
10.
Denis Spitsov
+1:04.2