Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Skilanglauf in Davos, 14.12.2019

Langlauf Liveticker

Davos, Schweiz14. Dezember 2019, 14:00 Uhr
Sprint, Freistil der Damen
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Linn Svahn
2:38.54
2.
Maiken Caspersen Falla
2:39.09
0.55
3.
Sophie Caldwell
2:39.09
0.55
4.
Stina Nilsson
2:39.45
0.91
5.
Natalia Nepryaeva
2:39.59
1.05
6.
Jonna Sundling
2:43.32
4.78
Letzte Aktualisierung: 19:38:16
Abschied
 
Das war es von meiner Seite zum heutigen Sprint der Damen. Morgen stehen in Davos die 10 km im Freistil an und natürlich sind wir dann wieder für Sie dabei. Ich bedanke mich derweil fürs Mitlesen und wünsche noch einen angenehmen Samstag.
Fazit
 
Damit darf sich Linn Svahn über ihren ersten Weltcupsieg freuen. Falla beschert die Analyse des Zielfotos doch noch Rang 2 vor Caldwell. Die US-Amerikanerin wird mit dem Podium aber ohnehin zufrieden sein, die favorisierte Stina Nilsson mit Rang 4 natürlich nicht.
Finale Herren
 
Mit diesem Ausgang war nun wahrlich nicht zu rechnen. Das gilt es gleich aufzuarbeiten, doch zunächst schauen wir ein letztes Mal zu den Herren, wo in wenigen Minuten auch das Finale steigt.
 
Wahnsinn! Linn Svahn düpiert die Favoritinnen und sprinten zum Sieg. Dahinter muss das Zielfoto entscheiden, denn Caldwell und Falla sind komplett gleichauf. Nilsson landet eher enttäuschend auf Rang 4!
 
 
Dieses Mal will Falla nichts dem Zufall überlassen, die Norwegerin geht das Rennen von vorne an. Dahinter folgen Svahn, Caldwell und Nilsson. Das riecht nach einem packenden Finale.
Finale
Im Halbfinale zeigten Nilsson und Falla Schwächen, aber können Caldwell und Nepryaeva die beiden Favoritinnen wirklich stürzen? Dahinter zeigten Sundling und Svahn auch tolle Leistungen heute - deren Chancen aufs Podium sind aber dennoch gering bei dieser Konkurrenz.
Halbfinale Herren
 
Damit kommen Nilsson und Falla - die beiden Topfavoritinnen - als Lucky Loser ins Finale. Dieses folgt nach den Halbfinalläufen der Herren - rüber gehts zum anderen Ticker.
 
Sturz von Lampic auf der Zielgerade. Vorne fährt das schwedische Duo Svahn/Sundling als Erstes über die Linie. Für Kalvaa und Dahlqvist reicht die Zeit dagegen nicht.
 
 
Sundling und Kalvaa machen vorne das Tempo. Die letzten Läufe aber haben gezeigt, dass die Körner vor allem auf der letzten Abfahrt entscheidend sind.
2. Halbfinale
Wer kann im 2. Halbfinale nachlegen? Svahn und Dahlqvist machten im Viertelfinale einen guten Eindruck, währen Lampic, Kalvaa und Pärmäkoski wohl nur Außenseiterchancen haben.
 
Wow! Caldwell mit einem überragenden Schlusspurt - die US-Amerikanerin kommt vor Nepryaeva ins Ziel. Nilsson und Falla werden nur Dritte und Vierte, sollten es aber über die Zeit ins Finale schaffen.
 
 
Vorne macht aber erst einmal Lundgren Dampf und bringt gleich einige Meter zwischen sich und dem Rest. Landsfrau Nilsson aber läuft diese Lücke noch vor dem Schlussanstieg zu. Jetzt fällt die Entscheidung!
1. Halbfinale
Die Creme de la Creme auch im ersten Halbfinallauf bei den Damen. Fokus liegt natürlich auf Nilsson und Falla, aber auch die Russin Nepryaeva scheint heute gute Beine zu haben.
Viertelfinale Herren
 
Damit schaffen es Fähndrich und Pärmäkoski über die Lucky Loser ins Halbfinale. Mit diesem geht es später weiter, jetzt aber geht unser Blick zu den Herren im Ticker nebenan.
 
Wow! Svahn und Lampic deklassieren die Konkurrentinnen und fahren locker ins Halbfinale. Für die Verfolgerinnen um Weng und Unterweger reicht die Zeit dagegen wie erwartet nicht.
 
 
Im letzten Lauf gilt nur noch eins und zwar unter die Top 2 zu kommen. Über die Zeit besteht dagegen kaum eine Chance auf das Halbfinale.
5. Viertelfinale
Alles offen im letzten Lauf? Für die Österreicherin Unterweger bleiben nur Außenseiterchancen. Weng, Lampic und Svahn sind hier favorisiert.
 
Leider nein! Zum Ende hin geht der Oberstdoferin die Puste aus - sie wird Letzte. Vorne fahren Dahlqvist und Kalvaa ins Halbfinale, während Laurent als Vierte überraschend klar scheitert.
 
 
Wie schlägt sich Gimmler? Nach einer schönen Kurvenfahrt hat sich die Deutsche bis auf Rang 3 vorgeschoben. Reicht das gegen die namhafte Konkurrenz?
4. Viertelfinale
Dahlqvist und wer dann? Im vierten Lauf ist für Laura Gimmler durchaus eine Überraschung drin, auch wenn die Gegnerinnen Kalvaa und Laurent stärker einzuschätzen sind.
 
Starke Leistung von Nepryaeva, die hier locker ins Halbfinale sprintet. Sundling wird Zweite, während van der Graaff als Dritte leider auch über die Zeit keine Chance mehr aufs Weiterkommen hat.
3. Viertelfinale
Lauf 3 hört sich nach einer klaren Geschichte für Sundling und Nepryaeva an. Für Laurien van der Graaff wird es sogar mit Platz 3 eng, wenn man sich die Konkurrentinnen Weng, Scardoni und Ribom heißen.
 
Gut! Die Schwedin wird hinter Caldwell Zweite. Pärmäkoski fährt auf Platz 3 ein, ist dabei in der Lucky-Loser-Wertung zwar langsamer als Fähndrich, aber schneller als Diggins und darf hoffen.
 
 
Caldwell und Pärmäkoski laufen vorne weg. Maubet Björnsen dagegen fällt es schwer dranzubleiben. Wie schlägt sich Lundgren?
2. Viertelfinale
Qualisiegerin Caldwell geht an den Start. Landsfrau Maubet Björnsen und Moa Lundgren könnten ihr wohl am gefährlichsten werden. Auch wenn man eine Pärmäkoski nicht vergessen sollte.
 
Nilsson geht auf der Zielgerade an Falla vorbei, beide sind sicher qualifiziert. Fähndrich wird Dritte und darf hoffen. Gleiches gilt für Diggins auf Rang 4.
 
 
Falla marschiert gleich vorne weg, direkt hinter ihr folgt Nilsson. Die Favoritinnen nichts dem Zufall überlassen.
1. Viertelfinale
Da lehnt man sich wohl nicht zu weit aus dem Fenster wenn man sagt, dass sich aus diesem ersten Lauf gleich vier Fahrerinnen qualifizieren werden: Nilsson, Falla, Fähndrich und Diggins - für letztgenannte geht es dabei wohl über die Lucky Loser.
Qualifikation
 
Die Qualifikation gewann übrigens Sophie Caldwell aus den USA. Hinter ihr zeigten sich Nilsson und Sundling stark, Falla fuhr im Schongang auf Rang 13. Das bietet doch Potenzial für ein spannenden Sprintwettbewerb.
Swiss Team
 
Bei den Schweizerinnen ließen Nadine Fähndrich (4.) und Laurien van der Graaf (11.) in der Quali aufhorchen. Beide sind zugleich aber auch die einzigen Eidgenossinnen, die sich fürs Finale qualifizieren konnten.
ÖSV-Damen
 
Ähnlich wie beim deutschen Team stellt auch Team Austria nur eine Läuferin im Finale. Lisa Unterweger fuhr in der Quali knapp eine Sekunde schneller als Gimmler und kam als 20. über die Linie.
DSV-Damen
 
Blicken wir auf die deutschen Damen: In der Qualifikation war Laura Gimmler als 22. die beste DSV-Athletin. Die Oberstoferin ist damit auch die einzige Atheltin im Finale, da Victoria Carl als 34. und Sofie Krehl als 58. den Sprung unter die Top 30 verpassten.
Favoritenkreis
 
Und dennoch dürfte heute mit der Schwedin im Duell gegen Falla zu rechnen sein. Dahinter lauern aber schon die Konkurrentinnen: Johanna Sundling (SWE) und Sadie Maubet Bjornsen (USA) zeigten sich stark beim Klassikauftakt in Ruka. Während Nepryaeva da noch schwächelte, dürfte die Russin heute im Freistil voll angreifen wollen.
Rückblick Saisonstart
 
Doch halten wir den Blick auf den heutigen Tag, wo der erste Freistil Sprint des Jahres ansteht. Zum Auftakt in Ruka ging es für die Damen lediglich in der klassischen Variante zur Sache, welche Maiken Caspersen Falla für sich entschied. Die beste Sprinterin des vergangenen Winters - Stina Nilsson - kam dagegen überraschen nur auf Platz 5.
Sprint in Davos
 
Auch die Skilanglauf-Saison 2019/2020 ist mittlerweile voll im Gange und nach einer Tour das finnische Ruka und dem norwegischen Lillehammer sind wir nun in der Schweiz angelangt. An diesem Wochenende stehen an diesem Wochenende gleich zwei Rennen an: Nach dem Freistil Sprint heute, geht es morgen für die Herren im 15 km Freistilrennen zur Sache, während die Damen 10 km zu bewältigen haben.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Davos zum Langlauf der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Natalia Nepryaeva
3:27.08
2.
Anamarija Lampic
3:27.34
0.26
3.
Jessica Diggins
3:29.52
2.44
4.
Sophie Caldwell
3:30.70
3.62
5.
Linn Svahn
3:32.24
5.16
6.
Ane Appelkvist Stenseth
3:57.28
30.20