Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Biathlon in Oestersund, 02.12.2015

Biathlon Liveticker

Östersund, Schweden02. Dezember 2015
Einzel, 20 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Ole Einar Bjoerndalen
50:14.50
0+0+0+0
2.
Simon Schempp
50:41.60
27.10
0+0+1+0
3.
Alexey Volkov
50:52.70
38.20
0+0+0+0
4.
Quentin Fillon Maillet
51:58.60
1:44.10
1+0+1+0
 
Emil Hegle Svendsen
51:58.60
1:44.10
0+0+2+0
6.
Simon Fourcade
52:18.90
2:04.40
1+0+0+1
7.
Simon Eder
52:22.30
2:07.80
0+1+0+1
8.
Dominik Landertinger
52:29.10
2:14.60
0+0+0+2
9.
Lars Helge Birkeland
52:29.40
2:14.90
0+1+1+0
10.
Serhiy Semenov
52:35.10
2:20.60
0+0+2+0
11.
Henrik L'abee-Lund
52:39.90
2:25.40
0+1+0+1
12.
Andreas Birnbacher
52:52.00
2:37.50
0+1+0+0
13.
Daniel Mesotitsch
53:10.90
2:56.40
0+0+0+1
14.
Fredrik Lindström
53:11.80
2:57.30
0+2+0+0
15.
Simon Desthieux
53:17.80
3:03.30
0+1+2+0
16.
Anton Shipulin
53:21.90
3:07.40
1+1+1+0
17.
Sean Doherty
53:27.90
3:13.40
1+0+1+0
18.
Anton Babikov
53:28.10
3:13.60
0+1+1+0
19.
Johannes Thingnes Boe
53:33.50
3:19.00
0+2+0+1
20.
Artem Pryma
53:34.80
3:20.30
1+0+0+1
21.
Martin Fourcade
53:35.60
3:21.10
1+1+0+3
22.
Tarjei Boe
53:42.10
3:27.60
0+1+2+1
23.
Vladimir Chepelin
53:46.00
3:31.50
0+2+0+0
24.
Lowell Bailey
53:58.60
3:44.10
0+0+0+2
25.
Dmitriy Dyuzhev
54:03.90
3:49.40
1+0+1+1
26.
Maxim Tsvetkov
54:05.10
3:50.60
1+1+0+1
27.
Nathan Smith
54:06.40
3:51.90
1+1+1+1
28.
Jaroslav Soukup
54:08.40
3:53.90
1+1+0+1
29.
Yan Savitskiy
54:09.10
3:54.60
0+1+1+0
30.
Jean Guillaume Beatrix
54:09.30
3:54.80
0+2+0+2
31.
Evgeniy Garanichev
54:10.50
3:56.00
0+1+1+2
32.
Dmitry Malyshko
54:15.80
4:01.30
2+2+0+0
33.
George Buta
54:24.20
4:09.70
0+2+0+0
34.
Dominik Windisch
54:25.20
4:10.70
0+2+0+2
35.
Ondrej Moravec
54:45.40
4:30.90
1+0+1+1
36.
Klemen Bauer
54:46.70
4:32.20
1+2+1+0
37.
Tim Burke
54:51.10
4:36.60
1+0+2+0
38.
Serafin Wiestner
54:59.70
4:45.20
0+2+0+1
39.
Erik Lesser
55:00.60
4:46.10
1+1+0+2
40.
Benjamin Weger
55:03.50
4:49.00
1+1+1+0
Letzte Aktualisierung: 05:32:45
Ticker-Kommentator: Bernd Schroller
 
 
Das war es für heute aus Östersund. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Morgen geht es um 17:15 Uhr mit dem Einzel der Damen weiter. Bis dahin!
 
 
Alexay Volkov komplettiert das erste Einzelpodest der Saison. Damit darf sich auch Ricco Groß über einen gelungenen Einstand als russischer Trainer freuen.
 
 
Auch in der Krabbelgruppe zeigt man sich zufrieden. Simon Schempp hat ein fast perfektes Rennen gezeigt. Doch der eine Schießfehler im dritten Schießen hat ihn dann doch dem Tagessieg gekostet.
 
 
Ole Einar Bjoerndalen geht auf die 100 zu. Ja, auch altersmäßig. Aber das war hier nicht gemeint. Er hat seinen 94. Weltcupsieg im Biathlon gefeiert. Da kommt noch ein Erfolg aus dem Langlauf hinzu. Also sind es dann schon 95. Vielleicht wäre ja der 100. Weltcupsieg genau das richtige Weihnachtsgeschenk im Hause Bjoerndalen. Ausschließen möchte ich das nicht.
Ziel
Mit Marcel Laponder (GBR) kommt der letzte Starter ins Ziel. Der Brite schafft es als 98. knapp unter die besten 100. Das hat er in seiner Karriere nicht immer geschafft.
Ziel
Andreas Birnbacher (GER) kann in der Schlussrunde nicht mehr zulegen. Er verliert noch zwei Plätze und wird am Ende Zwölfter. Damit hat er zumindest eine WM-Halbnorm geschafft.
Ziel
Das Top Ten ist trotz der hohen Startnummern noch immer nicht in trockenen Tüchern. Lars Helge Birkeland (NOR) ist im Ziel Neunter und damit hinter Svendsen zweitbester Norweger.
 
 
Martin Fourcade (FRA) ist derzeit im Ziel 17. Das ist ganz sicher nicht sein Wunschergebnis. Aber im Vorjahr verpatzte er den Auftakt im Einzel komplett und kam als 81. über den Zielstrich.
4. Schießen
Andreas Birnbacher (GER) kämpft sich durchs Rennen. Mit fünf Stehendtreffern hinten heraus verbessert sich der Schlechinger auf den zehnten Platz. Mit einer guten Schlussrunde kann es auch noch einen Tick weiter nach vorne gehen. Mit dem möglichen achten Platz wäre die WM-Norn schon im ersten Rennen geschafft.
ZIel
Der Rentenantrag liegt durchgerissen am Streckenrand. Ole Einar Bjoerndalen (NOR) hat hier zwischendurch wohl mitgelesen und wollte es Martin Fourcade noch einmal zeigen. Weltbester Biathlet ist und bleibt der Norweger. Noch einmal. Wahnsinn. Achja: Er ist im Ziel.
 
 
Ole Einar Bjoerndalen (NOR) verliert an paar Sekunden. Aber den Vorsprung lässt sich der Norweger nicht mehr nehmen.
3. Schießen
Andreas Birnbacher (GER) nimmt die Top Ten ins Visier. Er trifft liegend wieder alle Scheiben und ist guter Zwölfter.
4. Schießen
Wahnsinn! Ole Einar Bjoerndalen zögert vor dem vierten Schuss sehr lange und kontert einer Böe. Er wird für seine Geduld belohnt und räumt auch die restlichen zwei Scheiben ab. Mit 36 Sekunden Vorsprung geht es in die Schlussrunde.
Ziel
20 Treffer lassen Alexey Volkov (RUS) vom Podest träumen. Er fällt in der Schlussrunde hinter Simon Schempp zurück, kommt aber als derzeit Zweiter ins Ziel.
Ziel
Daniel Böhm (GER) kommt als 45. ins Ziel. Hinter dem Überflieger Schempp bleiben die DSV-Ergebnisse überschaubar. Andreas Birnbacher (GER) ist noch in der Spur.
Ziel
Erik Lesser (GER), Benedikt Doll (GER) und Arnd Peiffer (GER) liegen im Ziel auf den Plätzen 25, 30 und 33. Doll hat weiter die beste Laufzeit im Feld. Sechs Strafminuten haben ihn eine gute Platzierung gekostet.
4. Schießen
Martin Fourcade (FRA) bringt sich um den Auftaktsieg. Er lässt drei Scheiben stehen. Damit heißt der Sieger im Östersund-Einzels erstmals nach sechs Jahren nicht Fourcade oder Svendsen.
3. Schießen
Es ist nun nicht so, als ob das Einzel nun die ganz große Lieblingsdisziplin des Ole Einar Bjoerndalen (NOR) ist. Aber kann ja im Alter noch werden. 15 Treffer spülen den Oldie an die Spitze des Tableaus.
3. Schießen
Da wächst Schempp eine neue Konkurrenz heran. Alexey Volkov (RUS) bleibt vier Mal ohne Tadel und geht in Führung. Die 19 Sekunden Vorsprung sind aber in der Schlussrunde kein großes Polster.
3. Schießen
Martin Fourcade (FRA) kämpft sich langsam durch Feld. Er trifft liegend erstmals alle fünf Scheiben und liegt so schon auf dem vierten Platz. Mit Blick auf die Laufform könnte ein sauberen Schlussschießen reichen, um Schempp noch zu gefährden.
Ziel
Simon Schempp (GER) kann in der Schlussrunde noch weitere Zeit rauslaufen und kommt mit großem Vorsprung ins. Er geht klar in Führung und darf auf den Sieg hoffen.
Ziel
Doppelführung im Ziel. Quentin Fillon Maillet (FRA) und Emil Hegle Svendsen (NOR) kommen mit der exakt gleichen Zeit ins Ziel.
4. Schießen
Dominik Landertinger (AUT) bringt sich um den Tagessieg. Er lässt stehend die ersten Scheiben stehen und kassiert zwei Strafminuten.
4. Schießen
Simon Schempp (GER) lässt sich stehend nun richtig Zeit und wird dafür belohnt. Er räumt alle Scheiben ab und geht mit über einer Minute Vorsprung in Führung. Für das Podest sollte das reichen, auch der Tagessieg liegt in Reichweite.
4. Schießen
Nach dem vierten Schießen kommt Quentin Fillon Maillet (FRA) auf insgesamt zwei Strafminuten. Das reicht zur Führung. Er ist auf der strecke schneller als Emil Hegle Svendsen (NOR).
Ziel
Die ersten Starter sind im Ziel . Sergey Senenov (UKR) gibt die Bestzeit vor. Noch ist Benedikt Doll Zweiter. Das wird nicht mehr lange Bestand haben.
3. Schießen
Dominik Landertinger (AUT) setzt sich mit 15 sauberen Treffern an die Spitze.
1. Schießen
Er kann es ja auch in diesem Winter nicht lassen. Ole Einar Bjoerndalen will auch im Alter von 41 Jahren der Konkurrenz das Fürchten lehren. Mit fünf Liegendtreffern liegt er auf dem siebten Platz.
3. Schießen
Wieder kommt Arnd Peiffer (GER) eigentlich gut in die Serie. Wieder will der fünfte Schuss nicht sitzen.
3. Schießen
Lowell Bailey (USA) hat bislang alle 15 Scheiben getroffen. Er kann die Zeit von Schempp nicht gefährden und liegt zehn Sekunden hinter dem Deutschen.
3. Schießen
Nach einem ersten Fehlschuss korrigiert Simon Schempp den Diopter. Es bleibt bei einem Fehlschuss, so dass er weiter in Führung liegt.
4. Schießen
Sergey Senenov (UKR) liegt nach dem vierten Schießen zunächst in Führung.
2. Schießen
Erik Lesser (GER) kommt auch vom zweiten Schießen mit einem Fehlschuss weg. Er läuft derzeit jenseits vom 20. Platz.
1. Schießen
Der Schnee wird feuchter. Martin Fourcade (FRA) unterläuft gleich liegend ein erster Fehler. Und eine eine zweite Patrone geht nur mit Glück ins Schwarze.
3. Schießen
Emil Hegle Svendsen (NOR) unterlaufen die ersten zwei Schießfehler. Damit fällt der Norweger hinter seinen Landsmann Lund zurück.
4. Schießen
Ein Einzel kostet immer richtig Kraft. Das muss sich auch Benedikt Doll (GER) eingestehen, der nach hinten heraus gleich drei Scheiben stehen lässt.
3. Schießen
Mit komplett weißer Weste ist bislang noch kein Athlet durch die drei Schießen gekommen. Henrik L'abee-Lund (NOR) kommt aber mit nur einer Strafminute bislang sehr gut durch und liegt vor Evgeniy Garanichev (RUS) in Führung.
2. Schießen
Simon Schempp (GER) strahlt mit jedem Gramm seines Körpergewichts Selbstbewusstsein aus. Er haut die Scheiben weg, als ob es keine Strafminuten gäbe. Und er trifft alle Fünfe und geht in Führung.
Start
Nun steht erst Martin Fourcade (FRA) am Starthäuschen. Mal sehen, ob sich der Franzose mit der hohen Startnummer verzogt hat. Regnet es, wird die Strecke schwer. Bleibt es trocken, könnten Bedingungen sogar günstiger sein.
3. Schießen
Benedikt Doll (GER) kommt zur dritten Schießeinlage und macht den dritten Fehler. Das reicht aufgrund seiner niedrigen Startnummer zur zwischenzeitlichen Führung.
2. Schießen
Die Norweger trainieren schon viel früher als die Konkurrenz auf Schnee und sind meist in den ersten Rennen der Saison vorn. Emil Hegle Svendsen (NOR) setzt sich mit fünf weiteren Treffern in Front.
1. Schießen
Für die Norweger geht es in diesem Winter natürlich um die Medaillen bei der Heim-WM am Holmenkollen. Tarjei Boe präsentiert sich in guter Frühform. Nach seinem Sieg in der Mixed-Staffel geht er nach fünf Liegendtreffern in Führung.
Start
Mit Erik Lesser (GER) und Daniel Böhm sind zwei weitere DSV-Herren gestart. Besonders Lesser liebt das Einzel, mit einer guten Schießleistung wäre er heute vorne dabei.
1. Schießen
Simon Schempp (GER) startet mit einer starken Liegendserie in den Weltcupwinter. Fünf Treffer bringen ihm die Führung. Zwei Sekunden dahinter folgt Simon Eder.
2. Schießen
Benedikt Doll (GER) hat schon das erste Stehendschießen absolviert. Wieder unterläuft ihm ein Fehler. Er liegt aber auf einem guten zweiten Platz, Einzel-Spezialist Sergey Semenov (UKR) führt nach zehn Treffern.
1. Schießen
Emil Hegle Svendsen (NOR) muss im Liegendschießen gleich mit den Einstellungen an seinem Gewehr kämpfen. Er zeigt aber sofort seine nervlichen Qualitäten und geht mit fünf Treffern als Dritter zurück in die Spur.
Start
Arnd Peiffer (GER) ist erst am Montag hier in Östersund angekommen. Mal sehen, ob er in diesem Winter mal früher aus dem Quark kommt. Meist kommt er erst im neuen Jahr bei seiner Bestform an, die ihm dann auch Topplatzierungen garantiert.
1. Schießen
Evgeniy Garanichev (RUS) unterstreicht, dass die loben Worte seines Trainer vor der Saison seine Berechtigung haben. Mit fünf Treffern geht der Russe in Führung.
Start
Simon Schempp (GER) greift in das Geschehen ein und geht auf die Strecke.
1. Schießen
Jakov Fak (SLO) kommt gar nicht gut aus den Puschen. Gleich drei Scheiben bleiben schwarz, für das Podest wird es heute wohl kaum reichen.
Start
Mit Emil Hegle Svendsen (NOR) geht einer der 'großen' Norweger in die Spur. In den letzten sechs Jahren gewann entweder er oder Martin Fourcade das Einzel von Östersund. Er hat sich im Hernst mit einem Supermann-T-Shirt fotografieren lassen. An Selbstvertrauen mangelt es nicht.
1. Schießen
Auch Benedikt Doll (GER) mit mit einem Fehlschuss. Es bleibt bei diesem einem Fehler.
1. Schießen
Michal Krcmar (CZE) kommt als erster Starter an den Schießstand. Er eröffnet den Winter mit einem Fehlschuss, der ihm sofort die Strafminute einbringt. Dabei bleibt es.
Start
Mit Evgeniy Garanichev (RUS) ist der erste Russe in der Spur. Und damit können wir am Schießstand auch einen alten Bekannten mit seinem Fernrohr ins Visier nehmen. Rico Groß ist der neue Cheftrainer der Russen.
Start
106 Herren sind heute für das Rennen nominiert worden. Nur noch die besten 25 Nationen des Vorwinters haben Startplätze sicher. Der Weltverband vergibt dann noch weitere Startplätze über Wildcards und Platzierungen im zweitklassigen IBU-Cup.
 
Über der Anlage von Östersund wird der Schneefall gerade von Minute zu Minute dichter. Für den Abend kann der Schnee aber auch in Regen übergehen. Die Wahl der Startgruppe ist also nicht unwichtig. Martin Fourcade hat sich für eine hohe Startnummer entschieden.
Start
Mit Jakov Fak (SLO) ist ein erster echter Anwärter auf das Tagespodest auf der Strecke.
Start
Mit der Startnummer 2 folgt gleich der erste DSV-Athlet. Benedikt Doll ist erstmals in seiner jungen Karriere gleich zum Auftakt im Kader der A-Mannschaft. Am Sonntag konnte er in der Staffel bereits überzeugen.
Start
Michal Krcmar (CZE) eröffnet den ersten Einzelwettbewerb des Winters.
vor Beginn
 
Die deutschen Herren gehen nach einer starken Vorsaison sehr selbstbewusst in den neuen Winter. Die Augen sind dabei besonders auf Simon Schempp gerichtet, der vor zwei Wochen mit seinen beiden Siegen im letzten großen Test seinen Ring in die Manege geworfen hat.
vor Beginn
 
Der Gejagte des Winters ist einmal mehr Martin Fourcade. Der Franzose hat in den vier Jahren den Gesamtweltcup für sich entscheiden können. Auch wenn Ole Einar Bjoerndalen mit 93 Weltcupsiegen noch über der gesamten Konkurrenz schwebt, Fourcade ist der Herausforderer, wer als der beste Biathlet in die Geschichtsbücher eingeht. Er will in diesem Winter auch immer wieder im Langlauf an den Start gehen.
vor Beginn
 
Auch heute werden wir nach dem ersten Michal Krcmar rund 50 Minuten bis zu einer ersten verwertbaren Zeit im Ziel warten. Das Einzel wird wie kaum ein anderer Biathlonwettbewerb meist am Schießstand entschieden. Nach jedem Fehler wird sofort eine Minute zu aktuellen Laufzeit addiert. Mit 20 Treffer kommen auch ansonsten eher durchschnittliche Läufer ziemlich sicher in die Top Ten.
vor Beginn
 
So sehr das Einzel zum Saisonsaisonauftakt in Östersund gehört, so sehr ist dieser Wettbewerb auch ein Relikt aus den Frühtagen dieser Sportart. Nur noch drei Mal pro Saison müssen die Herren über 20 Kilometer gehen. Sprint und Verfolgung haben sich nach Einschätzung der Verantwortlichen als TV-tauglicher erwiesen.
vor Beginn
 
Gefühlt geht es nun erst richtig los. Zwar gab es am vergangenen Sonntag mit der Single-Mixed und der Mixed-Staffel schon zwei Rennen, doch das fast schon traditionelle Einzel von Östersund ist irgendwie der echte Auftakt in den Winter. Hier müssen die Favoriten und Anwärter ein erstes Mal den Zeh ins kalte Wasser stecken und sich der Konkurrenz zeigen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Östersund zum Einzelrennen der Herren.
Ticker-Kommentator: Bernd Schroller
Nr.
Name
1.
Michal Krcmar
2.
Benedikt Doll
3.
Serhiy Semenov
4.
Jakov Fak
5.
Leif Nordgren
6.
Antonin Guigonnat
7.
Scott Gow
8.
Ondrej Moravec
9.
Peppe Femling
10.
Vladimir Iliev
11.
Martin Otcenas
12.
Kalev Ermits
13.
Brendan Green
14.
Evgeniy Garanichev
15.
Henrik L'abee-Lund
16.
Thomas Bormolini
17.
Ivan Joller
18.
Vladimir Chepelin
19.
Sven Grossegger
20.
Michal Slesingr
21.
Anton Shipulin
22.
Emil Hegle Svendsen
23.
Quentin Fillon Maillet
24.
Simon Eder
25.
Benjamin Weger
26.
Lowell Bailey
27.
Yuryi Liadov
28.
Nathan Smith
29.
Yan Savitskiy
30.
Simon Schempp
31.
Jaroslav Soukup
32.
Maxim Tsvetkov
33.
Johannes Thingnes Boe
34.
Serafin Wiestner
35.
Tarjei Boe
36.
Arnd Peiffer
37.
Klemen Bauer
38.
Dmitry Malyshko
39.
Dominik Landertinger
40.
Oleksander Zhyrnyi
41.
Fredrik Lindström
42.
Dominik Windisch
43.
Cornel Puchinu
44.
Artem Pryma
45.
Matej Kazar
46.
Roland Lessing
47.
Christian Gow
48.
Erik Lesser
49.
Matti Hakala
50.
Tomas Kaukenas
51.
Daniel Böhm
52.
Julian Eberhard
53.
Anton Pantov
54.
Kauri Koiv
55.
George Buta
56.
Ted Armgren
57.
Tomas Krupcik
58.
Alexey Volkov
59.
Grzegorz Guzik
60.
Lukasz Szczurek
61.
Rok Trsan
62.
Damir Rastic
63.
Lenart Oblak
64.
Simon Fourcade
65.
Mikito Tachizaki
66.
Tim Burke
67.
Martin Fourcade
68.
Thorsten Langer
69.
Tomas Hasilla
70.
Dimitar Gerdzhikov
71.
Michail Kletcherov
72.
Scott Dixon
73.
Christian de Lorenzi
74.
Daumants Lusa
75.
Yonggyu Kim
76.
Jean Guillaume Beatrix
77.
Dmytro Rusinov
78.
Rolands Puzulis
79.
Dmitriy Dyuzhev
80.
Karol Dombrovski
81.
Ole Einar Bjoerndalen
82.
Jeremy Finello
83.
Olli Hiidensalo
84.
Rafal Penar
85.
Macx Davies
86.
Miroslav Matiasko
87.
Simon Desthieux
88.
Sean Doherty
89.
Martin Remmelg
90.
Vladimir Semakov
91.
Dimitar Partalov
92.
Denis Serban
93.
Vassiliy Podkorytov
94.
Daniel Mesotitsch
95.
Martin Jaeger
96.
Sergey Bocharnikov
97.
Roberts Slotins
98.
Anton Babikov
99.
Tobias Arwidson
100.
Lars Helge Birkeland
101.
Miha Dovzan
102.
Andreas Birnbacher
103.
Tsukasa Kobonoki
104.
Vytautas Strolia
105.
Toumas Gronman
106.
Marcel Laponder
Pos.
Name
Zeit
1.
Simon Schempp
33:27.80
2.
Johannes Thingnes Boe
33:36.30
3.
Erik Lesser
33:43.50
4.
Benjamin Weger
33:46.50
5.
Benedikt Doll
33:55.10
6.
Tim Burke
33:59.10
7.
Fredrik Lindström
34:04.60
8.
Dominik Landertinger
34:10.40
9.
Arnd Peiffer
34:11.30
10.
Michal Slesingr
34:13.10
11.
Simon Eder
34:41.00
12.
Tarjei Boe
34:48.40
13.
Andrejs Rastorgujevs
34:49.60
14.
Evgeniy Garanichev
34:51.00
15.
Serhiy Semenov
34:53.80
16.
Dominik Windisch
35:07.10
17.
Michal Krcmar
35:08.40
18.
Julian Eberhard
35:09.70
19.
Oleksander Zhyrnyi
35:14.40
20.
Anton Shipulin
35:28.70
21.
Lukas Hofer
35:32.00
22.
Lowell Bailey
35:33.80
23.
Simon Desthieux
35:41.10
24.
Aliaksandr Darozhka
35:45.30
25.
Ondrej Moravec
35:48.80
26.
Jaroslav Soukup
35:55.70
27.
Alexey Slepov
35:57.40
28.
Vitaliy Kilchytskyy
36:03.90
29.
Jesper Nelin
36:04.80
30.
Anton Sinapov
36:08.80
31.
Alexey Volkov
36:11.00
32.
Sean Doherty
36:15.50
33.
Dmitry Malyshko
36:17.20
34.
Vladimir Semakov
36:18.20
35.
Matvey Eliseev
36:24.50
36.
Brendan Green
36:33.00
37.
Krasimir Anev
36:40.20
38.
Dmitriy Dyuzhev
36:47.50
39.
Torstein Stenersen
36:48.20
40.
Petr Pashchenko
36:50.70