Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
WM 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Biathlon in Nove Mesto, 04.03.2021

Biathlon Liveticker

Nove Mesto, Tschechien04.03.2021, 16:05 Uhr
Staffel, 4 x 6 km der Damen
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Schweden
1:03:26.60
6
2.
Belarus
1.20
9
3.
Frankreich
27.80
8+1
4.
Ukraine
28.70
10+1
5.
Norwegen
40.00
10+1
6.
USA
40.10
7
7.
Italien
40.10
10
8.
Russland
51.60
11
9.
Österreich
1:00.80
10+1
10.
Schweiz
1:38.70
14
11.
Polen
1:52.10
9
12.
Deutschland
1:57.70
10
13.
Kanada
2:11.70
12+1
14.
Kasachstan
2:49.20
2
15.
Slowakei
4:25.50
16
16.
Japan
4:36.10
15+1
17.
Estland
4:39.90
10+4
18.
Tschechien
5:00.70
16+5
19.
Finnland
5:07.40
12+3
Letzte Aktualisierung: 08:22:27
Nachtrag
 
Nach Auswertung der TV-Bilder darf die Ukraine ihren vierten Platz doch behalten! Offenbar konnte doch kein Wechselfehler nachgewiesen werden.
Auf Wiedersehen!
 
Das war´s mit der Frauen-Staffel in Nove Mesto, morgen geht es mit der Männer-Staffel weiter. Bis dann!
Österreich und Schweiz mit ähnlichen Leistungen
 
Nach gutem Beginn mussten beide Staffeln in der Mitte des Rennens von den besten Teams ablassen und bleiben jeweils in der Top Ten. Die Österreicherinnen werden trotz Strafrunde Achter, die Eidgenossinnen mit vielen Nachladern Neunter.
Deutsche Staffel zeigt schwächstes Rennen
 
Bis auf Schlussläuferin Franziska Preuß, die eine gute Leistung gezeigt hat, patzten alle deutschen Frauen und reihen sich so auf Platz elf ein. Das Debakel besiegelt damit auch den Verlust der Kristallkugel an Schweden.
Kleine Kristallkugel geht an Schweden
 
Durch den Sieg holen sich die Schwedinnen nicht nur heute den ersten Platz, sondern entscheiden auch die Weltcup-Disziplinenwertung für sich. Sie lassen das deutsche Team hinter sich.
Simon holt Platz drei für Frankreich
 
Trotz einer Strafrunde feiern die Französinnen den nächsten Podestplatz, Julia Simon ließ der Konkurrenz aus der Ukraine (die aufgrund eines fehlerhaften Wechsels disqualifiziert werden), Norwegen und den USA keine Chance.
Tolles Resultat für Belarus
 
Auch wenn es für einen Sieg nicht gereicht hat, die Belarussinnen zeigten erneut eine starke Leistung und feiern zum zweiten Mal den Podestplatz zwei.
Schweden gewinnt!
 
Öberg geht im Zielsprint an der Belarussin vorbei, die ihr nach einem starken Rennen nichts mehr entgegensetzen kann, Schweden gewinnt das letzte Staffel-Rennen!
Toller Zweikampf
 
Elvira Öberg und Elena Kruchinkina duellieren sich, wer entscheidet den Zweikampf für sich?
Duell um Platz eins bleibt spannend
 
Öberg und die Belarussin liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Duell, das Rennen um Platz drei ist wohl entschieden: Julia Simon scheint der Konkurrenz keine Chancen zu lassen.
8. Schießen
 
Auch dahinter bleibt es spannend: Carrara, Irwin und Simon kämpfen um den dritten Platz.
8. Schießen
 
Kurchinkina nutzt das aus und zieht an Öberg vorbei. Nur drei Sekunden trennen die beiden auf der Schlussrunde, das wird ein spannendes Duell!
8. Schießen
 
Die ersten vier Schüsse gehen bei Öberg ins Schwarze, dann hat sie aber mit der Nervosität zu kämpfen und bringt den letzten Schuss nicht ins Ziel. Zwei Nachlader benötigt sie dafür.
Kampf um kleine Kristallkugel spannend
 
Sollten die Schwedinnen das heutige Staffelrennen gewinnen, dann ist die Lage recht klar: Schweden holt die kleine Kristallkugel. Wenn Öberg patzt, könnte sich das Blatt aber nochmal wenden.
Carrara und Irwin verlieren in Loipe
 
Die Italienerin Carrara und die Amerikanerin Irwin können in der Loipe nicht mit Öberg mithalten, Kruchinkina hingegen kann den Rückstand in etwa aufrecht erhalten.
7. Schießen
 
Franziska Preuß schießt unglaublich schnell und trifft fünf Mal, immerhin ein wenig holt sie auf.
7. Schießen
 
Roeiseland und Simon scheinen nicht mehr vorne eingreifen zu können, beide benötigen mehrere Nachlader.
7. Schießen
 
Auch die Italienerin Carrara bleibt fehlerfrei und ist die erste Jagende, Kurchinkina folgt als Dritte.
7. Schießen
 
Öberg bleibt souverän und trifft alle fünf Scheiben, die Schwedin zieht als Erste weg!
Roeiseland noch mit Chancen
 
Zusammen mit Julia Simon gehört Marte Olsbu Röiseland zu den ersten Verfolgerinnen der besten Vier.
Wer ist als Schlussläuferin unterwegs?
 
Die Verfolgerinnen der Schweden haben nicht unbedingt ihre besten Läuferinnen auf die letzte Position gesetzt. Carrara für Italien, Irwin für die USA und Kruchinkina für Belarus jagen die Schwedin Öberg.
3. Wechsel
 
Etwa eine halbe Minute hinter dieser Top Vier sind dann die Favoritenteams aus Norwegen und Frankreich! Vorne sind nur die Schwedinnen favorisiert gewesen, vor allem die USA überrascht mit starker Mannschaftsleistung!
3. Wechsel
 
Schweden auf Platz eins, die USA, Italien und Belarus nur wenige Sekunden später - nach mehr als einer Dreiviertelstunde trennen die besten Vier nicht mal zehn Sekunden!
Feld enger geworden
 
Die Spitzengruppe hat sich durch die Strafrunde der Norwegerin wieder etwas verdichtet. Es ist also alles drin bei den Schlussläuferinnen, Spannung ist geboten!
6. Schießen
 
Janina Hettich bleibt immerhin im Stehendanschlag ohne Fehler und kann so einige Plätze gutmachen, dennoch ein gebrauchter Tag für das DSV-Quartett!
6. Schießen
 
An der Norwegerin Lien vorbei schiebt sich auch die Russin Kuklina, die russische Staffel hat sich langsam, aber sicher nach vorne gekämpft.
6. Schießen
 
Am besten nutzt das Linn Persson, die die neue Führende ist. Auch Lisa Vitozzi bleibt cool und bleibt ihre Verfolgerin.
6. Schießen
 
Ida Lien patzt beim Stehendschießen! Zwei Fehler sind es bei den ersten fünf Schüssen, die Norwegerin benötigt insgesamt sehr lange und muss schließlich in die Strafrunde.
Neben Persson auch Vitozzi vorne dabei
 
Die Belarussin Sola und Amerikanerin Egan sind dahinter, die Schwedin Persson auch bei der Verfolgergruppe dabei. Und auch die Italinerinnen sind nun etwas besser unterwegs, Lisa Vitozzi ist auf Platz fünf.
Lien mit großem Vorsprung führend
 
Da die Konkurrenz gepatzt hat, ist die junge Norwegerin nun mehr als eine halbe Minute in Front. Kann da noch eine Nation eingreifen?
5. Schießen
 
Und die Deutsche Janina Hettich? Sie beginnt stark, trifft die ersten vier Scheiben. Die letzte bleibt dann aber stehen und Hettich kämpft mit dieser einen Scheibe bis zum letzten Nachlader, kann die Strafrunde aber vermeiden.
5. Schießen
 
Clare Egan! Die Amerikanerin schiebt sich auf Position zwei vor, auch die Belarussin Sola bleibt recht cool. Linn Persson bleibt für die Schwedinnen in Lauerstellung.
5. Schießen
 
Die Ukraine muss in Person von Merkushyna in die Strafrunde, ebenso Chloe Chevalier aus Frankreich. Wer nutzt das aus?
5. Schießen
 
Bleibt die junge Ida Lien cool? Ja, trotz einem Nachlader kann sie ihren Vorsprung sogar ausbauen, denn ihre Verfolgerinnen patzen mit mehreren Fehlern.
2. Wechsel
 
Für die deutsche Staffel ist nun Janina Hettich unterwegs. Das Quartett droht, die kleine Kristallkugel aus der Hand zu geben.
2. Wechsel
 
Etwas zeigt sich nun doch, dass die Teams der Favoritinnen sich absetzen können. Die Französinnen und Norwegerinnen konnten nach dem Stehendschießen den Abstand vergrößern. Linn Persson ist nun für Schweden unterwegs, das Team hat sich nach anfänglichen Problemen auf Platz fünf vorgekämpft.
2. Wechsel
 
Kann die junge Ida Lien für Norwegen mit dem Druck, als Führende zu übernehmen, umgehen? Braisaz-Bouchet übergibt auf Chevalier.
Eckhoff wird als Erste übergeben
 
Ein ganz starkes Rennen zeigt die Norwegerin und wird auf die junge Lien übergeben, hinter ihr auf Platz zwei Braisaz-Bouchet für Frankreich.
4. Schießen
 
Aber auch beim deutschen Team will es heute nicht laufen, Vanessa Hinz benötigt erneut zwei Nachlader. Eine Aufholjagd ist momentan nicht in Sicht.
4. Schießen
 
Innerhofer für Team Austria hat beim Stehendanschlag hingegen Probleme und muss tatsächlich in der Strafrunde kreiseln - ein herber Rückschlag für die bisher so starke ÖSV-Staffel!
4. Schießen
 
Hinter Alimbekava und Dzhima kann auch Gasparin trotz Nachlader in der Top fünf bleiben. Für die Eidgenossinnen bisher ein tolles Rennen!
4. Schießen
 
Tiril Eckhoff demonstriert ihre Stärke und zeigt eine tolle Leistung beim Stehendschießen, Braisaz-Bouchet kann ebenfalls fehlerfrei mitziehen.
Hinz hat schon mehr als eine Minute Rückstand
 
Ob das deutsche Quartett nochmal aufholen kann? Momentan ist der Glaube daran schwer zu finden, Hinz hat einen deutlichen Rückstand. Jetzt geht es zum Stehendschießen.
Eckhoff setzt sich in der Loipe ab
 
Die Norwegerin kann in der zweiten Laufrunde eine kleine Lücke zu ihren Verfolgerinnen reißen. Vor allem in der Loipe zeigt Eckhoff eine gute Leistung.
3. Schießen
 
Vanessa Hinz möchte aufholen und geht zu nervös an den Schießstand: Die ersten zwei Schüsse gehen gleich daneben. Auch wenn sie danach alles trifft, die zwei Nachlader tun weh! Auf Platz 16 reiht sie sich ein, das ist bisher ein schwacher Auftritt der DSV-Frauen!
3. Schießen
 
Davon profitiert die Belarussin Alimbekava, die als Einzige des vorderen Feldes ohne Nachlader ausbleiben kann. Sonst haben die meisten Frauen aber nicht mehr als einen Nachlader gebraucht und die Spitzengruppe bleibt ähnlich.
3. Schießen
 
Beinahe alle Athletinnen müssen dem schnellen Tempo Tribut zollen und schaffen kein fehlerfreies Schießen.
Schnelles Tempo in der Spitzengruppe
 
Die zweite Läuferin der Norwegerinnen ist niemand geringeres als Tiril Eckhoff, sie legt ein gutes Tempo vor. Innerhofer, Dzhima und Gasparin können aber folgen. Dazu kommt die Französin Braisaz-Bouchet, die aus der Top vier eine Fünfergruppe macht.
1. Wechsel
 
Hinter den ersten vier Läuferinnen ist aber nur eine kleine Lücke, das französische Team rangiert derzeit auf Platz fünf und die USA auf Platz sechs. Hammerschmidt übergibt mit mehr als einer halben Minute Rückstand auf Hinz und gibt ihr damit eine ordentliche Aufgabe mit auf den Weg.
1. Wechsel
 
Genau so ist es: Norwegen ist also nach den ersten Läuferinnen auf Platz eins, mit in der Führungsgruppe vertreten: die Ukraine, die Schweiz und Österreich!
Tandrevold überholt in der Schlussrunde
 
Starke Laufleistung von der Norwegerin, die an den Führenden vorbeizieht und wohl als erste übergeben wird.
Hammerschmidt in der Loipe schwach
 
Die deutsche Startläuferin kann mit den Laufleistungen der Weltspitze nicht mithalten und wird weiter nach hinten durchgereicht.
2. Schießen
 
Maren Hammerschmidt braucht zwei Nachlader und fällt weiter zurück.
2. Schießen
 
Tatsächlich schafft es kaum eine Athletin diese Chance zu ergreifen und so setzt sich Cadurisch wieder an die Spitze. Die Österreicherin Julia Schwaiger trifft alle Scheiben im ersten Versuch und schiebt sich überraschend auf Platz zwei - es läuft gut für die beiden Alpenrepubliken.
2. Schießen
 
Sowohl Dunklee als auch Cadurisch benötigen Nachlader, doch auch die Konkurrenz schafft es nicht fehlerfrei.
Hammerschmidt fällt in Verfolgergruppe zurück
 
Während die Französin und Norwegerin näher an die beiden Führenden herankommen, muss Hammerschmidt die Konkurrenz mehr und mehr ziehen lassen. Kann sie nun am Schießstand überzeugen?
USA und Schweiz also vor den Favoritinnen
 
Tandrevold und Bescond reißen eine kleine Lücke zu Maren Hammerschmidt, die auf der Loipe zu kämpfen hat und viel Zeit auf die Konkurrenz verliert. Vorne bleibt das Bild gleich: Dunklee und Cadurisch schreiten voran.
1. Schießen
 
Die Schnellsten waren aber andere: Aus dem Mittelfeld haben sich mit einem jeweils schnellen Schießen Susan Dunklee und Irene Cadurisch nach vorne gesetzt und sind zunächst das Führungs-Duo.
1. Schießen
 
Der Wind ist eher ruhig, es sollten also nicht allzu viele Scheiben stehen bleiben. Und tatsächlich: Die meisten Athletinnen kommen fehlerfrei durch, so auch Maren Hammerschmidt, Tandrevold und Bescond.
Tandrevold kommt als Erste zum Schießen
 
Die Startläuferin von Team Norway, Ingrid Landmark Tandrevold, hatte nach kurzer Zeit die Führungsarbeit übernommen und wird sich nach der Zwei-Kilometer-Runde als Erste auf die Matte legen.
Weicher Schnee im März
 
Bei recht warmen Temperaturen ist der Schnee in der Loipe eher weich, die Strecke ist aber in Tschechien nicht allzu schwierig.
Startschuss gefallen
 
Maren Hammerschmidt setzt sich zu Beginn hinter die Französin Anais Bescond, die das Feld anführt.
Wer holt kleine Kristallkugel?
 
Letztes Rennen der Saison, das bedeutet auch: Der Kampf um den Gesamtweltcup in der Staffel wird gleich eröffnet. Die deutschen Frauen sind also in der Pole Position und werden gejagt von den Schwedinnen. Es kann losgehen!
Frankreich und Skandinavien im Favoritenkreis
 
Neben den deutschen Frauen gehören zum engen Favoritenkreis die starken Staffeln aus Frankreich, Schweden und Norwegen. Obwohl die Französinnen mit Startnummer drei insgesamt richtig gut dabei sind, konnten sie noch kein Staffelrennen dieser Saison gewinnen - das soll sich heute ändern. Das haben die Schwedinnen ihnen schon voraus. Zu den großen Favoritinnen gehören natürlich ebenfalls die frisch gekürten Weltmeister aus Norwegen. ebenfalls nicht zu vernachlässigen: das russische Quartett, das die WM-Generalprobe in Antholz gewann.
DSV-Quartett möchte Platz an der Sonne verteidigen
 
Die Disziplinenwertung der Staffel gilt es heute zu verteidigen, bisher waren die deutschen Frauen nur einmal in dieser Saison nicht auf dem Podest vorzufinden und tragen so die Startnummer eins auf der Brust. Bei der WM freute sich der DSV über die Silbermedaille hinter Norwegen. Heute müssen die Trainer auf Denise Herrmann verzichten, die nach einem überstandenen Infekt noch nicht voll leistungsfähig ist. So starten das erste Mal in dieser Konstellation die Athletinnen Maren Hammerschmidt, Vanessa Hinz, Janina Hettich und als Schlussläuferin Franziska Preuß.
Ähnliches gilt für das ÖSV-Team
 
Während es in den Einzelrennen dieser Saison großen Grund zur Freude gibt, da mit Lisa Theresa Hauser eine Österreicherin in der Weltspitze mitmischt, kann die Staffel an diese Leistungen nicht anknüpfen. Zu weit weg von der Weltspitze sind Hausers Mitstreiterinnen Julia Schwaiger, Katharina Innerhofer und Dunja Zdouc, um ernsthaft das Podest zu attackieren. Mit der Startnummer neun, die den bisherigen Weltcup-Stand der Staffel anzeigt, gehen sie an den Start
Schweizerinnen im Normalfall ohne Podestchancen
 
Die Eidgenossinnen streben eine weitere Platzierung in den Top Ten an, ein Top 5-Ergebnis wäre für sie schon eine große Überraschung. In der Weltcup-Disziplinenwertung steht das Swiss-Team auf Platz elf. Heute treten Irene Carudisch als Startläuferin, die beiden Gasparin-Schwestern auf Position zwei und drei und als Vierte Lena Häcki an.
Corona-Fälle im Hotspotland Tschechien
 
Das Land zählt momentan die höchste Corona-Inzidenz weltweit, die Virusvarianten grassieren in dem deutschen Nachbarland. Vor dem heutigen Auftakt in Nove Mesto sind zwei Personen aus dem Organisationsteam positiv getestet worden. Ein Kontakt zu Athleten soll nicht bestanden haben, daher deuten sich momentan keine weiteren Einschränkungen an.
Welche Nation gewinnt die letzte Staffel der Frauen?
 
Im tschechischen Nove Mesto stehen die letzten Staffelrennen der Saison an, um 16:05 Uhr starten die Frauen in die Loipe, herzlich willkommen!
Nr.
Name
1.
Deutschland
2.
Schweden
3.
Frankreich
4.
Norwegen
5.
Russland
6.
Belarus
7.
Ukraine
8.
Italien
9.
Österreich
10.
Tschechien
11.
Schweiz
12.
Polen
13.
USA
14.
Kanada
15.
Finnland
16.
Estland
17.
Japan
18.
Kasachstan
19.
Slowakei
20.
Südkorea
21.
Slowenien
Pos.
Name
Zeit
Differenz
1.
Ingrid Landmark Tandrevold
34:53.10
2.
Dzinara Alimbekava
6.90
3.
Franziska Preuß
11.10
4.
Lena Häcki
15.00
5.
Uliana Kaisheva
20.10
6.
Hanna Sola
24.90
7.
Tiril Eckhoff
29.20
8.
Svetlana Mironova
33.30
9.
Janina Hettich
35.20
10.
Emilie Aagheim Kalkenberg
45.50
11.
Denise Herrmann
45.60
12.
Yuliia Dzhima
56.60
13.
Mona Brorsson
1:10.20
14.
Marketa Davidova
1:10.80
15.
Milena Todorova
1:12.00
16.
Vanessa Hinz
1:18.40
17.
Justine Braisaz-Bouchet
1:21.20
18.
Elvira Öberg
1:21.40
19.
Linn Persson
1:22.00
20.
Lisa Vittozzi
1:27.70
21.
Karoline Offigstad Knotten
1:35.80
22.
Lisa Theresa Hauser
1:36.50
23.
Dunja Zdouc
1:47.10
24.
Hanna Öberg
1:47.80
25.
Anais Bescond
2:26.50
26.
Dorothea Wierer
2:37.70
27.
Elena Kruchinkina
2:40.10
28.
Anais Chevalier-Bouchet
2:42.90
29.
Marte Olsbu Röiseland
3:16.10
30.
Julia Simon
4:52.30