Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
WM 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Biathlon in Kontiolahti, 05.12.2020

Biathlon Liveticker

Kontiolahti, Finnland05.12.2020, 13:20 Uhr
Verfolgung, 12,5 km der Herren
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Sebastian Samuelsson
32:26.70
1
2.
Fabien Claude
15.80
3
3.
Johannes Thingnes Bö
19.50
3
4.
Sturla Holm Laegreid
23.90
1
5.
Benedikt Doll
27.90
2
6.
Jakov Fak
37.30
1
7.
Vetle Sjastad Christiansen
42.00
2
8.
Emilien Jacquelin
44.80
2
9.
Johannes Dale
48.70
3
10.
Quentin Fillon Maillet
51.40
2
11.
Erlend Bjöntegaard
52.10
4
12.
Tarjei Bö
1:01.40
5
13.
Simon Eder
1:05.00
0
14.
Simon Desthieux
1:06.20
4
14.
Martin Ponsiluoma
1:06.20
6
16.
Julian Eberhard
1:12.10
2
16.
Lukas Hofer
1:12.10
4
18.
Arnd Peiffer
1:18.80
5
19.
Erik Lesser
1:26.40
4
20.
Michal Krcmar
1:33.10
3
21.
Eduard Latypov
1:43.40
2
22.
Ondrej Moravec
1:44.30
2
23.
Benjamin Weger
1:47.50
5
24.
Alexandr Loginov
1:49.30
4
25.
Johannes Kühn
1:50.20
5
26.
Artem Pryma
1:51.10
4
27.
Roman Rees
1:52.50
3
28.
Matvey Eliseev
2:06.70
3
29.
Antonin Guigonnat
2:19.80
5
30.
Vladimir Iliev
2:24.40
3
31.
Peppe Femling
2:26.10
4
32.
Andrejs Rastorgujevs
2:29.50
5
33.
Christian Gow
2:31.70
5
34.
Maksim Varabei
2:33.60
5
35.
Felix Leitner
2:40.30
4
36.
Anton Smolski
2:45.10
5
37.
Tero Seppälä
2:45.90
5
38.
Dmytro Pidruchnyi
2:51.50
5
39.
Sergey Bocharnikov
2:54.00
7
40.
Tomas Krupcik
2:57.40
2
Letzte Aktualisierung: 14:16:33
Auf Wiedersehen!
Für den Augenblick verabschieden wir uns vom Biathlon-Weltcup in Kontiolahti. Um 15:15 Uhr gehen die Damen in ihr Staffelrennen. Für die Herren wird es dann am Sonntag wieder ernst. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag!
Nichts zu holen für Schweizer
Für die Schweizer gab es nichts zu holen. Benjamin Weger leistete sich über das gesamte Rennen fünf Fehler und wurde auf Platz 23 zurückgereicht. Bei Jeremy Finello blieben sogar acht Scheiben stehen, womit es dann nicht für viel mehr als den 48. Rang reichte.
Eder und Eberhard kämpfen sich vor
Simon Eder konnte heute eine gute Leistung bringen. Für den Routinier im ÖSV-Team ging es mit einer fehlerfreien Leistung 28 Plätze nach vorne und er wurde schließlich 13. Julian Eberhard konnte seinerseits 20 Positionen gutmachen und kam als 17. im Ziel. Zurück ging es für Felix Leitner, der als 17. gestartet war und 35. wurde. David Komatz rangierte sich auf der 42 ein.
Doll wird bester Deutscher
Aus dem deutschen Team läuft Benedikt Doll das beste Ergebnis ein. Mit zwei Fehlern ging es für ihn vom achten Startplatz bis auf Rang fünf nach vorne. Arnd Peiffer war lange gut dabei, mit drei Fehlern im letzten Schießen aber ging es für ihn bis auf die 18. Position zurück. Erik Lesser beendet den Wettkampf mit vier Fehlern als 19. Johannes Kühn wurde 25, Roman Rees 27.Lucas Fratzscher kam von 54. auf den 41. Platz vor.
Samuelsson holt den Sieg!
Sebastian Samuelsson war als 18. in den heutigen Bewerb gestartet, konnte sich aber mit einem souveränen Schießen und nur einem Fehler über den Wettkampf nach ganz vorne kämpfen und feiert im heutigen Verfolger den ersten Sieg in seiner Karriere! Fabien Claude schnappt sich den zweiten Platz vor Johannes Thingnes Bö, der den möglichen Sieg im letzten Schießen vergab.
Claude sucht die Vorentscheidung
Fabien Claude sucht die Vorentscheidung am letzten Anstieg und reißt eine kleine Lücke zu den Norwegern. Sturla Holm Laegreid kann nicht mitgehen und auch Bö tut sich schwer, da wieder heranzukommen. Scheint, als wäre es das gewesen im Fight um Rang zwei.
Es wird eng um Platz zwei und drei!
Schon am Donnerstag war Johannes Thingnes Bö nicht unbedingt in der überragenden Laufform und auch heute scheint er sich schwerzutun und so könnte es um die Plätze hinter Samuelsson noch einmal richtig spannend werden auf den letzten Kilometern!
Letztes Schießen
Simon Eder hat sich auch jetzt nicht aus der Ruhe bringen lassen und der Österreicher ist am Ende der Einzige, der hier mit null Fehlern durch den Wettkampf kam. Das hat ihn von Platz 41 auf die zehn vorgebracht. Jetzt heißt es für ihn noch die Schlussrunde überstehen!
Letztes Schießen
Jetzt wird es spannend! Kommt es schon am Schießstand zur Vorentscheidung oder wird es auf eine heiße finale Runde hinauslaufen? Johannes Thingnes Bö und Sebastian Samuelsson leisten sich schnell den ersten Fehler, doch der Norweger erlaubt sich einen Zweiten und muss jetzt zweimal in die Runde. Eine Chance, die die Konkurrenten nutzen könnten, aber nicht tun! Auch in der Verfolgergruppe kommen jetzt die Fehler und bei Arnd Peiffer gleich so einige! Mit drei Fehlern kann er heute nichts mehr ausrichten in Richtung Podium. So bleibt Johannes Thingnes Bö dann Zweiter. Als Dritter auf die finale Runde geht Claude, der als Elfter zum Schießstand gekommen war. Unmittelbar dahinter der Norweger Laegreid.
Enge Abstände vor dem letzten Schießen
Vor dem letzten Schießen ist die Spannung weiterhin hoch. Die Abstände in den Top Ten sind gering und da ist noch viel möglich in Richtung Podest. Zeitgleich werden gleich Samuelsson und Johannes Thingnes Bö zum Schießen kommen.
Samuelsson ist dran
Samuelsson hat auf der Strecke mächtig Dampf gegeben und ist jetzt schon dran an Johannes Thingnes Bö. 15,4 Sekunden dahinter rangiert Peiffer vor Fak und Tarjei Bö. Zehn weitere Sekunden heißt es warten, ehe dann Benedikt Doll die Zeitnahme bei 8,6 Kilometern durchläuft.
3. Schießen
Klasse unterwegs ist am Schießstand auch Simon Eder, der zu den wenigen Athleten gehört, die bisher noch keinen Fehler geschossen haben. So steht dann auch schon Platz 14 zu Buche. So gar nicht rund läuft es bei Erik Lesser, der zwei Fehler hinnehmen muss. Dadurch steht aktuell nur noch Platz 31 in den Ergebnislisten.
3. Schießen
Es gilt wieder am Schießstand! Johannes Thingnes Bö ist zurück und muss sich jetzt im Stehendanschlag behaupten. Die ersten beiden Patronen finden ihr Ziel, dann aber leistet er sich den ersten Fehler in diesem Wettkampf und muss in die Runde. Der Vorsprung dürfte ausreichen, damit er nicht um die Führung zittern muss, es ist aber jetzt die große Chance der Verfolger näher heranzukommen. Diese Chance nutzt Sebastian Samuelsson, der mit null Fehlern um 8,1 Sekunden herankommt. Auch Peiffer hat sich vorgearbeitet und wäre als Dritter wieder auf dem Podest. Dicht dahinter dann Fak. Auch Tarjei Bö und Benedikt Doll halten sich mit fehlerfreien Schießen im Rennen.
Der Führende baut aus
Johannes Thingnes Bö baut auf der Strecke weiterhin aus und vergrößert seinen Vorsprung auf 26,4 Sekunden. Dale indes hat Gesellschaft von Samuelsson, Fak und Hofer bekommen. Tarjei Bö führt die zweite Gruppe mit Bjöntegaard und Peiffer an.
2. Schießen
Tarjei Bö kämpft sich mit einer fehlerfreien Serie wieder auf die sieben nach vorne und liegt jetzt direkt hinter Peiffer, der als Sechster aus seiner Strafrunde kam. Fehlerfrei blieb jetzt Doll, der guter Achter ist. Auch der Schweizer Weger sowie die DSV-Biathleten Kühn und Lesser kommen fehlerfrei durch. Alle liegen über eine Minute hinter der Spitze. Im ÖSV-Team konnte sich Simon Eder auf Platz 21 vorarbeiten und ist nach zwei fehlerfreien Schießen guter 21. Er war ja auf Rang 41 gestartet.
2. Schießen
Und schon sind die ersten Athleten wieder am Schießstand angekommen. Johannes Thingnes Bö wirft sich als erster Starter auf die Matte. Auch jetzt geht er sein Schießen wieder ruhig an und lässt sich Zeit, ehe er die Schüsse setzt. Das macht sich bezahlt und er trifft wieder alle Scheiben! Peiffer indes ist unter Druck. Wieder bleibt eine Scheibe stehen und er muss in die Strafrunde abbiegen. Von den norwegischen Verfolgern nutzt Dale diesen Patzer und übernimmt Platz zwei. Hofer, Fak und Samuelsson folgen dahinter auf den Plätzen drei bis vier.
Bö baut aus
Johannes Thingnes Bö hat seinen Vorsprung zu Peiffer um ein paar Sekunden vergrößern können. Bei 4,3 Kilometern liegen nun 14,8 Sekunden zwischen den beiden Athleten. Sechs weitere Sekunden dahinter machen Bjöntegaard und Dale Druck. Hofer führt die zweite Gruppe mit Samuelsson und Fak an.
Weger mit zwei Fehlern
Aus der Spitzengruppe ging es auch für Benjamin Weger zurück, nachdem er zwei Scheiben stehen ließ. Er ist nun 20. Bester Österreicher ist Felix Leitner als 17. Den größten Sprung hat Julian Eberhard gemacht, der nun auf der 23 liegt.
1. Schießen
Jetzt geht es richtig schnell, denn abseits der Top 4 sind die Abstände eng. Viele Athleten sind gleichzeitig beim Schießen. Einen großen Sprung nach vorne macht Erlend Bjöntegaard, der mit fünf Treffern seinen Rückstand auf 20,6 Sekunden verkürzt und jetzt Dritter ist. Fak ist Vierter vor Dale. Bei Benedikt Doll steht Platz zwölf zu Buche, nachdem auch er in die Strafrunde musste. Johannes Kühn konnte sich mit null Fehlern auf Rang 18 vorkämpfen.
1. Schießen
Es zählt beim ersten Schießen! Tarjei Bö kommt mit einem kleinen Vorsprung zum Schießstand, doch behält er diesen auch? Er lässt sich viel Zeit bis zum ersten Schuss, doch der geht direkt daneben. Er lässt sich wieder viel Zeit, kommt aber einfach nicht in den Rhythmus und lässt gleich einmal drei Scheiben stehen. Das ist jetzt die Chance für die Verfolger. Der jüngere Bruder schlägt zu und trifft alles, Peiffer zieht mit einem Fehler ebenfalls an Tarjei Bö vorbei, bleibt aber hinter dem fehlerfreien Johannes Thingnes Bö zurück.
Erste Zeitnahme ist durchlaufen
Tarjei Bö und seine direkten Verfolger haben die erste Zeitnahme bei 1,1 Kilometern durchlaufen. Der Abstand zu Peiffer ist stabil, Johannes Thingnes Bö hat seinerseits schon fünf Sekunden aufholen können. Dahinter dürfte sich bald eine Gruppe auf Weger, Bjöntegaard und Fak zusammenfinden.
Das Rennen ist gestartet!
Das Rennen über die 12,5 Kilometer in der Verfolgung ist gestartet! Tarjei Bö begibt sich als Erster auf die Strecke, dicht gefolgt von Arnd Peiffer und seinem jüngeren Bruder Johannes Thingnes Bö. Es wird nicht lange dauern, dann wird auch Benjamin Weger aus der Schweiz sein Rennen aufnehmen.
Wer hat noch Chancen?
Die großen Topfavoriten auf das Podest sind die Top 3 aus dem Sprint sowie Weger. Wenn sie möglichst wenig patzen können aber sicherlich auch Erlend Bjöntegaard, Jakov Fak und Johannes Dale noch etwas ausrichten. Mit Außenseiterchancen gehen auch Ponsiluoma, Krcmar und die Franzosen Claude und Desthieux an den Start.
Was können ÖSV-Athleten noch reparieren?
Bei den Österreichern blieb im Sprint das große Topergebnis abermals aus. Die beste Ausgangslage aus dem Kader hat heute Felix Leitner, der als 17. mit 1:09 Minuten Rückstand in die Loipe gehen wird. Julian Eberhard hat schon 1:37 Minuten Rückstand. Simon Eder und David Komatz folgen mit den Startnummern 41 und 45 ebenfalls relativ spät.
Kann Weger Druck machen?
Nachdem die ersten beiden Rennen in Finnland für Benjamin Weger noch durchwachsen liefen, war der Schweizer beim Sprint am Donnerstag in guter Form und sicherte sich den vierten Rang. Wenn er auf das Podest möchte, gilt es, sieben Sekunden aufholen. Machbar in einem Verfolger. Aber auch ein Top-Ten-Ergebnis dürfte ihn sicher zufrieden stimmen. Neben ihm schafft es einzig Jeremy Finello mit Platz 23 in das Verfolgungsrennen.
Was ist für Doll noch drin?
Im deutschen Team startet neben Peiffer auch Benedikt Doll als Achter aus den Top Ten. Der Rückstand zur Spitze liegt bei 51 Sekunden und dürfte in einem normalen Rennverlauf kaum aufholbar sein. Wenn einer aus dem Top-Trio patzt, wäre aber auch für Doll das Podest möglich. Erik Lesser geht als 16. des Sprints bereits mit über einer Minute Rückstand in den Verfolger. Roman Rees und Johannes Kühn haben 1:24 Minuten Rückstand und können die Top Ten sicher anpeilen. Mit Startnummer 54 schon über zwei Minuten Abstand hat Lucas Fratzscher, der heute das DSV-Aufgebot komplettiert.
Die Ausgangslage
Tarjei Bö gewann am Donnerstag den Sprint über die zehn Kilometer mit einem fehlerfreien Schießen und einer guten Laufleistung. Absetzen aber konnte der Norweger sich nicht und so wird es sicherlich auch heute spannend werden. Tarjei Bö geht mit 13,9 Sekunden Vorsprung zu DSV-Biathlet Arnd Peiffer auf die Strecke. Weitere 15,5 Sekunden später geht Johannes Thingnes Bö als Dritter ins Rennen.
Herzlich willkommen!
Herzlich willkommen beim Biathlon-Weltcup im finnischen Kontiolahti. Um 13:20 Uhr steht für die Herren der erste Verfolger in diesem Jahr an.
Nr.
Name
1.
Tarjei Bö
2.
Arnd Peiffer
3.
Johannes Thingnes Bö
4.
Benjamin Weger
5.
Erlend Bjöntegaard
6.
Jakov Fak
7.
Johannes Dale
8.
Benedikt Doll
9.
Martin Ponsiluoma
10.
Michal Krcmar
11.
Fabien Claude
12.
Simon Desthieux
13.
Sergey Bocharnikov
14.
Lukas Hofer
15.
Vetle Sjastad Christiansen
16.
Erik Lesser
17.
Felix Leitner
18.
Sebastian Samuelsson
19.
Maksim Varabei
20.
Artem Pryma
21.
Antonin Guigonnat
22.
Sturla Holm Laegreid
23.
Jeremy Finello
24.
Klemen Bauer
25.
Christian Gow
26.
Peppe Femling
27.
Roman Rees
28.
Johannes Kühn
29.
Jesper Nelin
30.
Quentin Fillon Maillet
31.
Tero Seppälä
32.
Thierry Langer
33.
Matvey Eliseev
34.
Alexandr Loginov
35.
Anton Smolski
36.
Dmytro Pidruchnyi
37.
Julian Eberhard
38.
Florent Claude
39.
Emilien Jacquelin
40.
Vladimir Iliev
41.
Simon Eder
42.
Andrejs Rastorgujevs
43.
Kalev Ermits
44.
Jake Brown
45.
David Komatz
46.
Eduard Latypov
47.
Ondrej Moravec
48.
Jakub Stvrtecky
49.
Karol Dombrovski
50.
Grzegorz Guzik
51.
Sean Doherty
52.
Scott Gow
53.
Adam Runnalls
54.
Lucas Fratzscher
55.
Anton Babikov
56.
Anton Sinapov
57.
Olli Hiidensalo
58.
Tomas Krupcik
59.
Dzmitry Lazouski
60.
Vytautas Strolia
Pos.
Name
Zeit
Differenz
1.
Johannes Thingnes Bö
35:44.30
2.
Quentin Fillon Maillet
31.30
3.
Jakov Fak
44.20
4.
Vetle Sjastad Christiansen
49.10
5.
Arnd Peiffer
49.10
6.
Erlend Bjöntegaard
50.60
7.
Benedikt Doll
55.10
8.
Simon Eder
57.80
9.
Johannes Dale
1:04.80
10.
Martin Ponsiluoma
1:05.90
11.
Emilien Jacquelin
1:08.30
12.
Tarjei Bö
1:11.00
13.
Sebastian Samuelsson
1:13.40
14.
Sturla Holm Laegreid
1:13.70
15.
Lukas Hofer
1:16.30
16.
David Komatz
1:30.10
17.
Benjamin Weger
1:34.70
18.
Fabien Claude
1:44.80
19.
Alexandr Loginov
1:48.60
20.
Eduard Latypov
1:48.90
21.
Didier Bionaz
1:52.40
22.
Simon Desthieux
2:13.90
23.
Roman Rees
2:21.10
24.
Erik Lesser
2:33.80
25.
Anton Dudchenko
2:45.30
26.
Jeremy Finello
2:50.60
27.
Antonin Guigonnat
2:55.40
28.
Matvey Eliseev
3:17.80
29.
Felix Leitner
3:25.30
30.
Evgeniy Garanichev
4:11.60