Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
WM 2021
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis , 1. Runde, Saison 2015

Madrid Open - 1. Runde

Madrid, Spanien02.05.2015 - 08.05.2016
S. Stosur
Match beendet
A. Kerber
[12]
S. Stosur
A. Kerber
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4
6
6
6
3
3
Court 5 | 1. Runde
Spielzeit: 01:42 h
Letzte Aktualisierung: 21:12:15
Stosur
Kerber
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Ende
 
Für heute war es das nun aber aus der spanischen Hauptstadt. Wir hoffen, Sie hatten ähnlich viel Spaß wie wir und würden uns freuen, Sie beim nächsten Mal wieder bei uns begrüßen zu dürfen - denn wir werden in den kommenden sieben Tagen natürlich täglich in Madrid für Sie live vor Ort sein. Bis dahin heisst es nun aber Tschüss, wir wünschen einen angenehmen Ausklang des Wochenendes!
Ende
 
Während die Deutsche nun also als Erste ihrer Landsfrauen den Heimweg antreten muss, darf sich Sam Stosur auf ihre Zweitrundenpartie vorbereiten - in der sie am Dienstag auf die Estin Kaia Kanepi treffen wird.
Ende
 
Natürlich hatte man nach den herausragenden Leistungen der letzten drei Wochen mehr von der Deutschen erwartet. Doch die Nummer 24 der Weltrangliste in der ersten Runde zugelost zu bekommen, ist natürlich unglücklich - und so hat Kerber sicher schon bitterere Niederlagen hinnehmen müssen.
Ende
 
Nach fast genau 100 Minuten schafft Sam Stosur die Überraschung, setzt sich gegen Angelique Kerber durch und zieht in die zweite Runde dieser Masters-Veranstaltung ein. Die Deutsche muss sich am Ende selber grämen, hier in den Sätzen zwei und drei selber abgeschenkt zu haben - denn in Satz eins hatte sie die Partie noch relativ beliebig dominiert,.
4:6, 6:3, 6:3
Und die Sam Stosur aus Satz zwei und drei benötigt dabei keine zweite Einladung - mit einem krachenden Vorhandreturn die Linie entlang wird Kerbers zweiter Aufschlag abgeschossen und der Sieg eingetütet!
4:6, 6:3, 5:3
 
Das geht bis zum 30:30 gut, doch ausgerechnet in dem Moment leistet sich die Deutsche einen Doppelfehler...und sieht sich dem ersten Matchball gegenüber.
4:6, 6:3, 5:3
 
...nein, so wird das nichts. stosur gibt sich keine Blöße, serviert stark und sicher und kommt zu Null zum 5:3. Kerber nuss also gegen den Matchverlust aufschlagen.
4:6, 6:3, 4:3
 
Ihr Service kann sie zu Null durchbringen, das war Teil eins der Miete. Doch nun muss das Break her, denn viele Möglichkeiten bleiben eben nicht mehr...
4:6, 6:3, 4:2
 
Zwei Servicewinner und eine schöne Vorhand kurz cross mit viel Sidespin unterstreichen: Kerber hat sich noch nicht aufgegeben.
4:6, 6:3, 4:2
 
Mit ihrem mittlerweile elften Ass bringt die Australierin ihr Service am Ende zu 15 durch und legt zum 4:2 vor - was Kerber nun natürlich noch mehr unter Druck setzt.
4:6, 6:3, 3:2
 
Natürlich braucht Angie Kerber nun schleunigst das Break, um hier zurück ins Match zu kommen. Aber danach sieht wenig aus, solange Sam Stosur hier weiterhin so konzentriert aufschlägt.
4:6, 6:3, 3:2
 
Den ersten kann Angelique Kerber noch abwehren, doch beim zweiten passt der Vorhandreturn von Stosur genau hinten links im Eck - was der ehemaligen US-Open-Siegerin nun also erneut das frühe Break beschert!
4:6, 6:3, 2:2
 
Und prompt ist es dann doch wieder die Deutsche, die tief im Schlammassel steckt - Sam Stosur muss ihre Returns nur verteilen, Kerber macht dann dankend die Fehler und legt der Australierin erneut zwei Breakchancen auf.
4:6, 6:3, 2:2
 
Nicht nur kann Kerber ihr Service durchbringen, sie startet auch mit viel Elan in das Aufschlagspiel der Australierin - was die trocken mit drei Servicewinnern am Stück kontert.
4:6, 6:3, 1:2
 
Doch die vergibt die Australierin oder sagen wir, die wehrt Kerber ab: Ausnahmsweise saßen da mal gleich zwei Erste in Serie. Und zwei weitere gute Erste bringen dann sogar die 2:1-Führung.
4:6, 6:3, 1:1
 
Dafür aber die Australierin - denn zwei gute Vorhandreturns und ein leichtfertiger Fehler von Kerber am Netz bringen nun Stosur zwei Breakchancen!
4:6, 6:3, 1:1
 
Aber das ist dann eben absolute Nervenstärke - mit vier Punkten in Serie kann sich Sam Stosur ihr Service sichern und zum 1:1 ausgleichen. Allzu viele solche Chancen dürfte Angie Kerber hier heute nicht mehr bekommen...
4:6, 6:3, 0:1
 
Eigentlich geht es ganz einfach. Zwei gute Returns von Kerber, ein Doppelfehler von Stosur - und schon stehen zwei Breakbälle für Kerber an!
4:6, 6:3, 0:1
 
...und kann den auch mit einem guten Vorhandpassierball kurz cross gespielt verwerten.
4:6, 6:3, 0:0
 
Mit ihrem dritten Ass im zweiten Satz erspielt sich Kerber dann doch einen eigenen Spielball...
4:6, 6:3, 0:0
 
Tatsächlich kann sich Stosur einen Breakball erspielen, vergibt den aber mit einem zu optimistischen Return, der weit ins Seitenaus segelt.
4:6, 6:3, 0:0
 
Wichtig wäre für die Deutsche, endlich mal wieder ein sicheres eigenes Aufschlagspiel auf den Court zu bringen. Bis zum 30:0 sieht das auch so aus, aber zwei leichte Fehler von der Grundlinie sorgen bei 30:30 wieder für Gefahr.
4:6, 6:3
Gleich den ersten kann Stosur mit einem erneut starken ersten Service nutzen und so zum 1:1 nach Sätzen ausgleichen - mit dem Momentum auf ihrer Seite, schaut man sich die hängenden Schultern von Angie Kerber an.
4:6, 5:3
 
Und das macht sie ganz schnell, drei gute Erste bringen zwei Satzbälle!
4:6, 5:3
 
Gleich der erste Spielball wird mit einem Ass vergoldet und das Aufschlagrecht prompt wieder an Stosur abgetreten - die nun allerdings selber zum Satzgewinn serviert.
4:6, 5:2
 
Es ist definitiv kein Match der langen Ballwechsel - viel geht hier über Aufschlag- oder Returnwinner. So auch die Punktgewinne von Kerber zum schnellen 40:15...
4:6, 5:2
 
Ein Ass, zwei Servicewinner, eine krachende Vorhand auf die Seitenlinie und der Spielgewinn zu Null unterstreichen das deutlichst - und nun muss Angelique Kerber zum ersten Mal gegen den Satzverlust aufschlagen.
4:6, 4:2
 
Der reicht, um dann doch zumindest wieder verkürzen zu können. Aber wer die Partie momentan beobachtet muss zugeben: Hier sieht wenig so aus, als hätte Angie Kerber hier eine Satzführung inne. Viel mehr ist es Sam Stosur, die momentan eine relativ überlegene Partie spielt.
4:6, 4:1
 
Zumal Sam Stosur hier schon wieder einen Breakball hat! Den kann Kerber dann aber mit einem guten Ersten abwehren und in der Folge mit einem Vorhandwinner - ihrem ersten in diesem zweiten Satz - zum Vorteil vorlegen.
4:6, 4:1
 
Nach wie vor liegt die Deutsche nur mit einem Break hinten...aber das aufzuholen erscheint momentan eher unmöglich.
4:6, 4:1
 
Es geht zu einfach! Kerber macht momentan einen Fehler nach dem anderen, während Stosur einfach nur konstant bleiben und die Bälle ins Feld spielen muss.
4:6, 3:1
 
Und es scheint auch, als würde Kerber das nicht so schnell zurück bekommen - denn Sam Stosur serviert wieder mal exzellent, ein Ass und zwei Winner mit der Vorhand auf Kerbers Notreturns bringen flott drei Spielbälle.
4:6, 3:1
 
..aber ein Ass und ein Servicewinner rücken die Verhältnisse dann doch wieder gerade. Zumindest in diesem Spiel, denn das Break Rückstand bleibt natürlich.
4:6, 3:0
 
Und auch im nächsten Aufschlagspiel tut sich die Deutsche extrem schwer, weil ihr immer wieder unerklärlich leichte Fehler mit der Rückhand unterlaufen. Bei 30:30 wird es mal wieder richtig eng...
4:6, 3:0
 
Schnelldurchgang ist gar kein Ausdruck! Binnen 72 Sekunden bringt Stosur ihr nächstes Aufschlagspiel durch, während dessen Kerber den Ball exakt drei Mal berührt.
4:6, 2:0
 
Gleich die erste nutzt Stosur auch - während Kerber ein wenig wie von der Rolle wirkt.
4:6, 1:0
 
Es scheint einfach besser zu gehen, wenn Stosurs Hoffnungen weniger werden. Nicht nur bringt sie ihr Service glatt durch, auch bei Kerbers Aufschlag ist die Australierin plötzlich viel aktiver, returniert weit im Feld stehend und macht so genug Druck, um sich zwei Breakchancen zu erspielen!
4:6, 0:0
 
Stosur serviert sich zunächst mal den Frust von der Seele, ein Ass und ein Servicewinner sorgen für einen guten Start in den zweiten Satz.
4:6, 0:0
 
Ausschlaggebend dafür war vor allem, wie sicher Kerber hier servierte. Im allerersten Spiel hatte sie noch leichte Probleme, in der Folge holte sie 14 von 15 Punkten beim ersten Aufschlag und bot Stosur einfach nichts an - während die Australierin immer mal wieder fehlerbeladene Spiele einstreute und den Satz auch höher hätte verlieren können.
4:6
Und so ist es nach 34 Minuten um Satz eins geschehen - Angelique Kerber tütet den Durchgang mit einer feinen Rückhand cross ein.
4:5
 
Aber Kerber und ihr Aufschlag verstehen sich heute ähnlich gut. Zwei Aufschlagwinner, einer duch die Mitte, der andere als Kick nach außen, und eine Vorhand die Linie entlang bringen ganz fix drei Satzbälle!
4:5
 
Einen davon kann Kerber noch abwehren, beim Zweiten kann die Australierin erneut über den Ersten punkten und zum 4:5 verkürzen.
3:5
 
Das macht Stosur dann allerdings nahezu perfekt - zwei Asse und ein Aufschlagwinner bringen schnell drei Spielbälle.
3:5
 
Den kann Kerber nutzen, weil Stosur beim Return zu viel Risiko geht und ihre Rückhand die Linie entlang in den Korridor spielt - sodass die Australierin nun gegen den Satzverlust aufschlagen muss.
3:4
 
...aber ein Ass und zwei Servicewinner nach außen sorgen dann doch für einen Spiel- statt einem Breakball.
3:4
 
Dann hat die Deutsche allerdings kurzzeitig Probleme mit dem Ballwurf, muss zwei Mal über den Zweiten kommen und sieht sich schnell mit 0:30 im Rückstand...
3:4
 
Den nutzt Stosur dann auch, doch Kerber wirkt nach wie vor frischer und entschlossener - da kann auch ein den Platz übersprintender Flitzer wenig dran ändern.
2:4
 
Den wehrt die Australierin dann aber im längsten Ballwechsel der Partie mit geduldigem Grundlinienspiel ab und kann sich in der Folge mit einem Servicewinner den Spielball erarbeiten.
2:4
 
Und schon wieder geht es ganz schnell, mit zwei guten Returns und weil Sam Stosur momentan rein gar nichts trifft, kann sich Kerber den nächsten Breakball erspielen.
2:4
 
Und jetzt hat es die Deutsche eilig - das eigene Service wird schnell zu Null über die Runden gebracht.
2:3
 
Stosur muss über den Zweiten kommen, Kerber returniert mit vollem Risiko lang und cross - und die Rückhand der Australierin landet im Netz! Leicht überraschend gibt es also das erste Break der Partie, das Angelique Kerber nun wird verteidigen wollen.
2:2
 
Und tatsächlich kann sich Kerber mit einem weiteren guten Return die erste Breakchance erspielen!
2:2
 
Ein Doppelfehler öffnet Kerber die Tür einen Spalt breit, mit einem schönen Rückhandreturn kurz cross gespielt geht es zum 15:30. Wittert die Deutsche da eine kleine Chance?
2:2
 
Auch die Deutsche bringt ihren Aufschlag also komplett ohne Mühe durch. Bei 2:2 ist nun wieder die frühere US-Open-Siegerin dran.
2:1
 
Aber auch Angelique Kerber serviert hier bislang extrem fokussiert - zwei gute Erste durch die Mitte sorgen schnell für ein 40:15.
2:1
 
Und auch der Spielgewinn wird über ein Ass eingetütet, bei vier direkten Aufschlagpunkten gegen sich hat Kerber momentan wenig Mittel gegen das Service der Australierin.
1:1
 
Das Sam Stosur als ausgezeichnete Doppelspielerin aufschlagen kann, ist bekannt - zwei Servicewinner und ein weiteres Ass sorgen schnell für klare Verhältnisse und ein 40:0.
1:1
 
Und weil dann auch der Erste endlich mal sitzt, kann die Bremerin zum 1:1 in diesem ersten Satz ausgleichen.
1:0
 
Kerber bringt von ihren ersten drei Aufschlägen keinen einzigen ins Feld, punktet aber trotzdem zwei Mal über ihre Vorhand cross. Ein erzwungener Fehler auf Stosurs Rückhand bringt dann die ersten Spielbälle für die Deutsche.
1:0
 
Aber Stosur kann sich aus der Drucksituation befreien. Ein Ass bringt den Spielball, ein schön zu Ende gespielter Netzangriff mit abschließendem Vorhandstopp den Spielgewinn.
0:0
 
Aber ein Doppelfehler und ein Returnwinner mit der Rückhand longline bringen Kerber den ersten Einstand. Darf die Deutsche da gleich mal auf ein Break schielen?
0:0
 
Und das macht die Australierin auch gleich ganz stark, zwei Servicewinner bringen schnell zwei Spielbälle.
0:0
 
Und schon geht es hier los, Sam Stosur serviert als Erste!
vor Beginn
 
Die Italienerin Vinci hat sich vor wenigen Minuten im dritten Satz durchsetzen können, sodass es bis zu unserem Match nun nicht mehr lange dauern kann.
vor Beginn
 
Unsere beiden Damen werden heute allerdings auf dem wesentlich kleineren Court 5 in das Turnier einsteigen - und das auch leicht verspätet, denn die vorher angesetzten Damen Monica Puig und Roberta Vinci sind soeben in einen entscheidenen dritten Satz gegangen.
vor Beginn
 
Fehlt vielleicht noch ein Wort zu dieser Veranstaltung, die vom früheren Manager von Boris Becker, Ion Tiriac, ins Leben gerufen wurde. Als WTA Premier Mandatory-Veranstaltung finden die MUTUA Open bereits seit 2009 statt, Rekordsiegerin ist mit zwei Titeln Serena Wiliams und der mit einem Dach verschließbare und mit 12,500 Fans besetzbare Centre Court (''die magische Box'') gilt als eins der schönsten Tennisstadien der Welt.
vor Beginn
 
Hier in Madrid tritt Kerber übrigens erst zum vierten Mal an, nach einem Achtelfinale und einem Viertelfinale in den Jahren 2012 und 2013 würde sie das Vorjahr sicher heute gern vergessen machen - denn gegen die französische Qualifikantin Caroline Garcia musste Kerber Mitte des zweiten Satzes verletzt die Segel streichen.
vor Beginn
 
Doch schon zu Beginn des Jahres hatte Kerber offensiv verkündet, während der Saison die Top 10 wieder angreifen zu wollen - und genau das tut die 27-Jährige nun also auch. ''Nach meinem Sieg gegen Maria Scharapowa im Achtefinale haben alle schon erwartet, dass ich ins Finale komme. Ich habe heute den Druck gespürt, das war nicht so einfach'', so Kerber. ''Aber das Publikum trägt mich momentan und ich spiele auch wirklich gutes Tennis.''
vor Beginn
 
Ihren zweiten Karrierefrühling erreicht zu haben scheint hingegen die in Bremen gebürtige und mittlerweile in Polen lebende Angelique Kerber. Allein die Ergebnisse der letzten Wochen sprechen dabei für sich - in Charleston holte sie ihren ersten Titel seit 2013, im Fed Cup Finale gab sie gegen die Russin Anastasia Pavlyuchenkova nur ein einziges Spiel ab und in Stuttgart holte sie nach Erfolgen gegen Sharapova, Makarova und Wozniacki den ersten Titel zum Auftakt der europäischen Sandplatzsaison.
vor Beginn
 
Allerdings ist und bleibt Stosur natürlich eine unberechenbare Gegnerin, die sich hier in Madrid auch durchaus wohl fühlt - als beste Ergebnisse stehen für die Australierin die beiden Viertelfinalteilnahmen 2010 und 2012 zu Buche, im Vorjahr reichte es immerhin für das Achtelfinale.
vor Beginn
 
Da verwundert es auch wenig, dass ihre beiden Siege gegen die Deutsche Kerber aus den Jahren 2011 und '12 stammen - die jüngsten drei Duelle verlor die gebürtige Brisbanerin, im Frühjahr diesen Jahres im Fed Cup zuletzt glatt in zwei Sätzen.
vor Beginn
 
Denn irgendwo ist man im Welttennis mit 31 eben doch schon leicht altes Eisen. Und die beste Zeit der Australierin liegt auch definitiv schon einige Jahre zurück: 2009 schaffte sie es in Paris zum ersten Mal in ein Grand-Slam-Finale, bei den US Open 2011 holte sie ihren ersten großen Titel - um in der Folge dann nie wieder wirklich im Konzert der Großen mitzuspielen.
vor Beginn
 
Auch, wenn zwischen der 31-jährigen Australierin Stosur und der 27-jährigen Kerber nur vier Jahre liegen - ein wenig spiegelt dieses Duell doch den Generationswechsel auf der WTA Tour wieder.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim WTA-Turnier in Madrid zur Erstrundenpartie zwischen Samantha Stosur und Angelique Kerber.
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
S. Williams [1]
M. Brengle
6
6
0
1
B. Mattek-Sa.
S. Stephens
6
1
4
3
6
6
A. Tomljanov.
B. Bencic
6
6
4
3
V. Azarenka
V. Williams [16]
6
7
3
5
C. Navarro [10]
Z. Diyas
6
6
4
4
M. Erakovic [Q]
J. Görges [Q]
1
6
4
6
0
6
E. Svitolina
D. Hantuchov.
6
6
0
3
A. Dulgheru [W]
A. Ivanovic [7]
6
6
0
2
7
4
P. Kvitova [4]
O. Govortsov. [Q]
3
6
6
6
1
4
S. Lisicki
C. Vandewegh.
6
6
5
7
3
7
S. Peng
A. Pavlyuche.
1
2
6
6
P. Gibert [Q]
S. Errani [15]
0
Aufg.
3
A. Petkovic [11]
F. Pennetta
6
7
3
5
I. Begu
K. Nara
7
6
6
1
A. Mitu [Q]
V. Lepchenko
6
4
7
6
B. Strycova
E. Bouchard [6]
0
6
6
6
3
3
C. Wozniacki [5]
J. Gajdosova
6
6
3
0
C. McHale [Q]
M. Barthel
6
6
3
2
C. Dellacqua
F. Schiavone [W]
6
7
4
6
L. Arruabarr. [W]
A. Radwanska [9]
4
3
6
6
K. Pliskova [14]
S. Soler-Esp. [W]
6
6
1
2
C. Garcia
M. Lucic-Bar. [Q]
6
6
4
4
H. Watson
M. Duque-Mar. [Q]
6
3
6
0
6
7
T. Bacsinszk.
M. Sharapova [3]
2
3
6
6
E. Makarova [8]
S. Kuznetsov.
2
1
6
6
G. Muguruza
M. Torro-Flo. [W]
6
6
1
1
K. Kanepi
M. Keys
6
6
4
3
S. Stosur
A. Kerber [12]
4
6
6
6
3
3
L. Safarova [13]
A. Riske
6
6
4
2
C. Giorgi
T. Pironkova
1
1
6
6
M. Puig
R. Vinci
6
6
4
2
7
6
A. Cornet
S. Halep [2]
7
6
6
3
S. Kuznetsov.
G. Muguruza
6
5
7
3
7
5
C. Wozniacki [5]
C. McHale [Q]
7
6
5
0
S. Williams [1]
S. Stephens
6
6
4
0
C. Dellacqua
A. Radwanska [9]
2
1
6
6
R. Vinci
A. Cornet
6
7
4
5
A. Petkovic [11]
I. Begu
Aufg.
L. Safarova [13]
T. Pironkova
6
6
3
1
K. Kanepi
S. Stosur
3
2
6
6
A. Tomljanov.
V. Azarenka
3
3
6
6
C. Navarro [10]
J. Görges [Q]
6
7
3
5
E. Svitolina
A. Ivanovic [7]
3
4
6
6
P. Kvitova [4]
C. Vandewegh.
6
2
6
4
6
3
A. Pavlyuche.
S. Errani [15]
3
7
6
6
6
4
V. Lepchenko
B. Strycova
4
2
6
6
K. Pliskova [14]
C. Garcia
2
6
1
6
4
6
M. Duque-Mar. [Q]
M. Sharapova [3]
1
2
6
6
Weltrangliste
Spielerprofile
S. Stosur
Ranking:
24
Geburtsd.:
30.03.1984
Größe:
1.75
Gewicht:
68
Bilanz:
30-27
Preisgeld:
USD 14.323.354
A. Kerber
Ranking:
7
Geburtsd.:
18.01.1988
Größe:
1.73
Gewicht:
68
Bilanz:
52-23
Preisgeld:
USD 8.634.769